Katzenhaltung

Es gibt wohl nichts schöneres, als ein samtig flauschige Katze bei sich aufzunehmen. Doch es gibt auch viele Dinge zu beachten, bevor Du eine Katze adoptieren kannst. An diese Punkte solltest Du denken, bevor Du einer Katze ein neues Zuhause gibst. Mehr lesen

Katzenhaltung

Katze zugelaufen gefunden: was tun?

Sie haben eine Katze gefunden, die scheinbar Niemandem gehört? Wie Sie sich in diesem Fall richtig verhalten – was Sie tun sollten, wenn die Katze verletzt ist, wie Sie herausfinden, ob die Katze ein Zuhause hat und wann Sie den einsamen Streuner behalten dürfen – erfahren Sie hier.

Hybridkatzen

Ein Leopard auf der Wohnzimmer-Couch? Der Wunsch nach exotischen Haustieren wird immer größer. Auch Hybridkatzen, die aus einer Verpaarung von Haus- und Wildkatze stammen, werden immer beliebter. Was Sie alles über Hybridkatzen und deren zahmen Nachkommen wissen sollten, erfahren Sie hier.

10 Dinge, die Sie wissen sollten, bevor Sie eine Katze adoptieren

Keine Frage – kleine Kitten sind niedlich! So niedlich, dass viele Menschen unüberlegt ein Kätzchen einziehen lassen, ohne sich vorher ausgiebig mit dem Thema „Katzenhaltung“ zu beschäftigen. Doch aus niedlichen Kätzchen werden Katzen mit Bedürfnissen, die Sie die nächsten 15 bis 20 Jahre begleiten. Der Einzug eines Kittens oder einer erwachsenen Katze sollte darum wohlüberlegt sein! Diese „10 Dinge, die Sie wissen sollten, bevor Sie eine Katze adoptieren“ helfen Ihnen bei der Entscheidungsfindung.

5 gute Gründe zur Adoption einer älteren Katze

Oh, ist die niedlich! Zugegeben, kleine tapsige Katzenbabys sind so unwiderstehlich, dass wir sie am liebsten sofort mit nach Hause nehmen würden. Doch haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, eine erwachsene Katze zu adoptieren? Warum Sie dies unbedingt tun sollten und warum ältere Katzen häufig dankbarer sind als Kitten, erfahren Sie hier.

10 Fragen an den Katzenzüchter

Perser, Siam, Maine Coon oder Britisch Kurzhaar? Egal für welche Katzenrasse Sie sich entscheiden: Wenn es eine echte Rassekatze werden soll, geht kein Weg an einem seriösen Katzenzüchter vorbei. Doch woran erkennen Sie, dass der ausgewählte Züchter wirklich seriös und die Kitten gesund sind? Um sicher zu gehen, dass Sie eine gute Wahl getroffen haben, sollten Sie dem Züchter die folgenden 10 Fragen stellen.

10 Tipps für noch bessere Katzenfotos

Katzen gehören zu den beliebtesten Fotomotiven überhaupt. Bilder ihrer ausdrucksstarken Augen, ihrer samtweichen Pfoten, ihres seidig-schimmernden Fells und ihrer grazilen Art faszinieren uns. Das Problem: Die tierischen Models sind ziemlich eigenwillig. Wie Sie Ihren Stubentiger trotz allem perfekt in Szene setzen, erfahren Sie in den folgenden 10 Tipps.

Beliebte Katzennamen für das Jahr 2019

Sie haben eine neue Katze und suchen noch nach einem Namen für Ihre Samtpfote? Dann sind Sie hier genau richtig, denn wir stellen Ihnen die 30 schönsten Katzennamen für das Jahr 2019 vor. Egal ob Sie es lieber klassisch oder exotisch, süß oder frech mögen – hier ist bestimmt für jeden Geschmack und jede Katze der passende Name dabei.

Weihnachten mit Katze: Tipps zum sicheren Feiern

Von wegen „Stille Nacht, heilige Nacht“ – für Katzen ist die besinnliche Weihnachtszeit häufig mit viel Stress und Gefahren verbunden. Wir zeigen Ihnen, wo jetzt überall Vorsicht geboten ist und wie Sie gefährliche Situationen von Vornherein vermeiden können. Wenn Sie die folgenden fünf Tipps und Tricks beachten, werden Sie mit Ihrer Katze garantiert ein sicheres und entspanntes Weihnachtsfest verbringen.

Warum Katzen gut für unsere Gesundheit sind

Es gibt wohl kaum ein entspannenderes Geräusch als das Schnurren einer Katze. Und Katzenbesitzer werden bestätigen, dass das Zusammenleben mit den Samtpfoten ihnen guttut. Tatsächlich lässt sich diese Aussage wissenschaftlich bestätigen. Lesen Sie im Folgenden, warum Katzen gut für unsere Gesundheit sind.

Liebt meine Katze mich? 10 Zeichen, die es beweisen

Die Katze zeigt aufgrund ihres tendenziell wechselhaften und geheimnisvollen Wesens mal mehr, mal weniger, wie sie ihren Besitzer liebt. Auch gibt sie es ihm manchmal auf subtilere Weise zu verstehen als ihre kaninen Kollegen das in der Regel tun. Der geneigte Katzenkenner vermag ihre Zeichen der Liebe aber trotzdem eindeutig zu erkennen. Je mehr Sie dabei Ihren Instinkten vertrauen – so, wie auch Ihre Katze das tut – werden Sie sehen und spüren, wie sehr Ihr Stubentiger Sie liebt.

Top 11 Katzenzubehör für Sommer

Was Katzen diesen Sommer brauchen, ist das, was sie immer brauchen: Viel Zeit zum Schlafen, Chillen und Fressen. Und natürlich ganz viele Streicheleinheiten! Denn die besten Dinge sind die, die keine Dinge sind. Und die nichts kosten. Die Accessoires für Ihre Katze, die wir Ihnen hier empfehlen, um den Sommer noch besser genießen zu können, kosten aber glücklicherweise auch gar nicht viel. Und machen den Sommer zu einem noch besondereren Erlebnis für Ihre Katze.

Ist meine Katze glücklich?

Wenn wir jemanden lieben, wünschen wir uns natürlich, dass er glücklich ist – und tun gerne so einiges, um zum Glück desjenigen beizutragen. Das gilt natürlich auch im ganz besonderen Maß für die Liebe zu unseren felinen Fellfreunden auf vier Pfoten, mit denen wir das Leben teilen. Schließlich machen auch sie uns sehr glücklich. Zunächst mal können Sie sicher sein: Wenn Sie Ihrer geliebten Mitbewohner-Mieze ein artgerechtes Leben ermöglichen, das ihrem Wesen und ihren Bedürfnissen voll und ganz entspricht, tun Sie schon sehr viel dafür, dass Ihre geliebte Katze glücklich ist. Dazu gehört einerseits eine angemessene Beschäftigung mit entsprechendem Spielzeug, das auch der Intelligenz der jeweiligen Rasse beziehungsweise der Katze an sich entspricht. Auch sehr wichtig: Das hochwertige Futter. Außerdem braucht Ihre Katze zu ihrem Glück einen Kratzbaum, um ihre Krallen zu wetzen und ihr ganz individuelles Duftsignal setzen zu können, sowie einen oder mehrere zugluftgeschütze Rückzugsorte wie beispielsweise ein Katzenhäuschen. Je nach Rasse oder Wesen braucht die Katze mehr oder weniger Freigang. Und was die meisten Katzen zusätzlich sehr glücklich macht – Sie ahnen es schon: Ausgiebiges Schmusen! Wenn Sie Ihrer Katze all das geben, können Sie ziemlich stark davon ausgehen, dass es ihr gut geht. Damit Sie ganz sicher gehen können, dass Sie Ihre geliebte Mieze glücklich machen, haben wir kompetente Katzenflüsterer nach den untrüglichen Anzeichen des Katzenglücks gefragt. Und das sind ihre Antworten:

Katzensprache lernen und verstehen

Wer viel Zeit mit einer geliebten Katze verbringt, entwickelt automatisch das Bedürfnis, deren Katzensprache lernen zu können. Unterscheiden lässt sich bei der Sprache unserer geliebten felinen Fellwesen zwischen der verbalen und der non-verbalen Sprache. Bei der letzteren handelt es sich um die Körpersprache der Katze. Diese bezieht sich auch vor allem auf die verschiedenen Haltungen des Schwanzes. Manchmal liegt die Vermutung nahe, dass die Katze mit fast jeder ihrer verbalen und non-verbalen Äußerungen zum Ausdruck bringen möchte, dass sie jetzt gern gefüttert würde. Aber Spaß beiseite. Wir stellen Ihnen im Folgenden ein paar typische Merkmale der Katzensprache vor.

Sollte ich meine Katze im Bett schlafen lassen?

Bei uns kuschelfreudigen Katzenfreunden ist es weit verbreitet, dass die Katze im Bett schlafen darf. Die Meinungen dazu, ob Ihre Mieze auch die Matratze mit Ihnen teilen sollte, gehen allerdings stark auseinander. Im folgenden Text zeigen wir Ihnen die Pros und Kontras. Auf dieser Basis können Sie für sich überlegen, mit welcher Sichtweise Sie sympathisieren – und selbst entscheiden, wie Sie es mit Ihrem Haustiger handhaben möchten.

Kitten eingewöhnen – Grundausstattung und Tipps

Sie erwarten neue miauende Mitbewohner in Ihrem Zuhause? Dazu können wir Sie nur beglückwünschen. Jetzt sollten Sie sich überlegen, wie Sie die Kitten eingewöhnen. Katzen sind einzigartige Wesen, die gleichermaßen über Eigenwilligkeit und Sensibilität verfügen. Viele mitfühlende Miezen erspüren mit ihren feinen Antennen, wie es ihrem oder ihren Menschen geht und spenden gern Trost, wenn das Befinden ihres Besitzers einmal nicht so gut sein sollte. Ihre Feinfühligkeit und ihr seismografisches Gespür sind so ausgeprägt, dass sie Phänomene wie Erdbeben und Unwetter spüren, bevor sie eintreten.

Katzen zusammenführen

Sie haben sich dafür entschieden, Ihren Haushalt um eine zweiten Katze zu erweitern? Dabei ist Geduld gefragt, denn zuerst müssen Sie die Katzen zusammenführen. Für Sie und den niedlichen Neuling ist die Situation gleichermaßen aufregend. Der Prozess der Eingliederung dauert in der Regel ca. zwei Monate. Mögliche anfängliche Schwierigkeiten lösen sich nach einer Eingewöhnungsphase meist in Wohlgefallen auf. Ein wenig Fauchen und Knurren in der Kennenlernphase gilt als normal. Ernsthafte Aggressionen sollten hingegen, vor allem nach Ablauf von ca. drei Wochen, nicht mehr auftreten. Obwohl Katzen grundsätzlich gesellig sind, mögen sie, wie wir Menschen auch, nicht gleich jeden. Damit der Einzug sich für Ihren Neuankömmling und Sie dauerhaft angenehm gestaltet, brauchen Sie nur ein paar Tipps von Katzenkennern zu beherzigen.

Wohnungskatze oder Freigänger?

Wer eine Katze zu sich holen möchte, muss sich nicht nur bezüglich Rasse, Alter und Temperament entscheiden. Eine wichtige Frage für zukünftige Katzenbesitzer ist folgende: Soll meine Katze eine Wohnungskatze oder Freigänger sein? Welche Vorteile hat es, wenn die Mieze die freie Natur genießen kann? Leben Wohnungskatze oder Freigänger länger? Was sind die Vor- und Nachteile der jeweiligen Haltungsformen? Nicht immer ist die Frage des Freigangs dem Tierfreund überlassen. Viele Katzen bestehen darauf, ab und an oder sogar täglich frische Luft schnuppern zu dürfen. Sie sind entweder in der freien Natur aufgewachsen, hatten in ihrem bisherigen Leben Freilauf oder gehören zu den aktiveren Fellnasen.

Haubentoilette oder Schalentoilette für die Katze

Katzenklo ist gleich Katzenklo – oder doch nicht? Wer nach dem richtigen „stillen Örtchen“ für seine Katze Ausschau hält, kann abgesehen von diversen Größen und Farben zwischen zwei Varianten wählen: Haubentoilette oder Schalentoilette. Welche Vor- und Nachteile haben die beiden Alternativen?

Wassernapf vs Katzentrinkbrunnen

Wasser ist Wasser – oder? Nicht unbedingt. Der Katzentrinkbrunnen sorgt mit laufendem Wasser nicht nur für eine stimmungsvolle Atmosphäre im Haus, es animiert die Mieze zudem zu einer vermehrten Wasseraufnahme. Doch auch der klassische Wassernapf hat seine Vorteile!

Eine Katze vom Züchter oder Tierheim?

Sie haben sich dazu entschieden, einer Katze ein Zuhause zu geben? Herzlichen Glückwunsch! Doch mit der Entscheidung für eine Fellnase fängt die Arbeit oft erst an. Eine der ersten Entscheidungen für zukünftige Katzenhalter: Möchten sie eine Katze vom Züchter oder Tierheim kaufen? Vielleicht schlägt Ihr Herz für eine bestimmte Rasse. Vielleicht haben Sie schon Kontakt zu einem Züchter hergestellt. Vielleicht ist Ihnen das Aussehen Ihres Vierbeiners aber auch egal, sie haben keine Vorliebe bezüglich Lang- oder Kurzhaar, Größe oder Farbe und sind bereit, sich überraschen zu lassen. Sie möchten vielleicht sogar einem Tier aus dem Tierheim ein neues, katzengerechtes Zuhause geben. Die Suche nach der richtigen Katze ist oft eine Frage des Geschmacks und der Einstellung! Egal, ob Sie eine Katze vom Züchter oder Tierheim kaufen: Es gibt keine richtige und keine falsche Entscheidung. Wichtig ist, dass Sie und Ihre Katze glücklich miteinander werden!

Katzenhalter vs Hundehalter

Das alte Klischee des Katzen- oder Hundemenschen passt schon lange nicht mehr. Was stimmt ist, dass Katzen und Hunde denkbar unterschiedlich in ihren Eigenschaften und Anforderungen sind. Zu entscheiden, welche der beiden Tierarten das bessere Haustier ist, ist kaum möglich. Doch welches Tier passt besser zu Ihrer Familie: Hund oder Katze? Wie sieht der Alltag eines Hundehalters aus, wie das tägliche Leben eines Katzenhalters?

Kratzbaum vs Kratzmöbel

Der Markt hält viele verschiedene Kratzmöbel bereit, von einfachen Kratzbrettern über Kratzmatten, Kratzposten bis hin zu Kratzbäumen jeder Größe. Doch was ist besser für die Katze? Kratzbaum oder Kratzmöbel? Kurz und gut: Wichtig ist, dass Ihre Katze Ihr Kratzbedürfnis befriedigen kann. Kratzmöbel jeder Art und Größe haben aber Vor- und Nachteile.

Einzelkatze vs Mehrkatzenhaushalt

Der Mythos des Einzelgängers Katze hat sich fest in den Köpfen vieler Tierfreunde eingebrannt. Doch wie sieht das Sozialverhalten unserer Fellnasen wirklich aus? Sind unsere Stubentiger allein glücklicher als zu zweit? Leben sie lieber als Einzelkatze oder im Mehrkatzenhaushalt?

Kratzmöbel wählen

Kratzmöbel für Katzen sind sehr wichtig, da Katzen täglich ihren Bewegungsdrang befriedigen müssen. Je mehr Kratzmöbel sie dafür zur Verfügung haben, desto besser. Diese Bewegungsfreiheit sollte insbesondere bei reinen Wohnungskatzen gegeben sein. Bei Freigängerkatzen beispielsweise auf dem Land, ist die Notwendigkeit nach Kratzmöbeln nicht so groß. Nichts desto trotz freuen sich auch die Freigängerkatzen über spannende Kratz- und Klettermöglichkeiten. Ebenfalls dienen Kratzmöbel zum täglichen Krallenwetzen, was der notwendigen Pflege der Krallen dient und dem Training von Sehnen und Muskeln. Das Kratzen wirkt außerdem extrem stressabbauend für die Katze, die sich bei nicht vorhandenen Kratzmöbeln gerne eine Alternative in der Wohnung sucht. Diese ist dann meist nicht sonderlich erfreulich für den Katzenhalter.

Den Garten katzensicher machen

Die Kosten für einen Katzenzaun können sich schnell auf einige tausend Euro belaufen. Um sich diese Unsummen zu sparen, entscheiden sich viele Katzenliebhaber dazu, auf eigene Faust den Garten katzensicher zu machen. Den Zeitaufwand sollte man hierbei jedoch nicht unterschätzen.

Welches Katzenklo ist das richtige?

Eine Katzentoilette gehört in jeden Katzenhaushalt. Doch nicht immer ist die Auswahl leicht - welches Katzenklo ist das richtige? Da gibt es Toiletten für Katzen mit und ohne Haube oder sogar vollständig automatische Katzentoiletten! Ein paar Tipps sollen Ihnen die Auswahl des richtigen "Stillen Örtchens" erleichtern! Welche unterschiedlichen Kriterien sind zu beachten?

Der richtige Kratzbaum

Für Wohnungskatzen ist ein Katzenkratzbaum ein notwendiges Spielzeug, aber auch freilaufende Katzen freuen sich über eine Möglichkeit, sich auch im Wohnraum nach Belieben auszutoben. Immer auf der Suche nach neuen Herausforderungen sind Katzen sehr neugierige und abenteuerlustige Vierbeiner. Der richtige Kratzbaum ist daher unerlässlich.

Katzennetz

Nicht immer sind die Anforderungen gegeben, um der Samtpfote einen sicheren und ungefährlichen Auslauf bieten zu können. Aber es geht auch anders: Mit Katzennetz und Co. können Sie Ihrer Katze mit einem eigenen Katzenbalkon ganz einfach ein wenig kontrollierten Auslauf bieten.

Katze und Vogel gemeinsam halten

In deutschen Haushalten leben fast 35 Millionen Haustiere, darunter etwa 12 Millionen Katzen und etwa 4 Millionen Ziervögel. Viele Tierfreunde möchten mehreren Tierarten ein Zuhause geben, zum Kanarienvogel gesellt sich eine Katze oder ein Wellensittich kann die Familie erweitern. Doch wie gestaltet sich das alltägliche Leben mit Tieren, die in freier Wildbahn natürliche Feinde sind?

Katze und Kleintier zusammen halten

Katzenfreunde sind Tierfreunde – und darum sind Fellnasen selten die einzigen Vierbeiner im Familienhaushalt. Doch während die Vergesellschaftung zweier Katzen miteinander kompliziert wirkt, steigert sich die Unsicherheit bei der Frage: Katze und Kleintier – geht das gut?

Eine zweite Katze zieht ein

Das Bild der Katze als Eigenbrötler ist längst überholt. Viele Katzenfreunde wissen, dass unsere Fellnasen durchaus die Gesellschaft eines Artgenossen zu schätzen wissen. Gerade Jungkatzen oder Stubentiger in Wohnungshaltung sollten nicht alleine gehalten werden. Also ab zum Tierheim oder Züchter und eine zweite Katze adoptieren. Oder? Doch nicht immer gestaltet sich das Projekt „Mehrkatzenhaushalt“ so einfach wie erhofft.

Katze und Hund aneinander gewöhnen

„Sie verhalten sich wie Hund und Katze“: Wer dieses Sprichwort hört ahnt, dass Hund und Katze nicht gerade beste Freunde sind. Doch was ist wirklich dran an dem Mythos, dass Katze und Hund eingeschworene Feinde sind? Wo kann es zu Missverständnissen kommen? Gibt es Möglichkeiten, Katze und Hund im gleichen Haushalt wohnen zu lassen und können die Tiere dabei glücklich werden?

Wo kann man Katzen kaufen?

Die Zeiten des Grübelns, Nachdenkens und Nachrechnens sind vorbei. Sie haben sich entschieden: Eine Katze soll einziehen. Herzlichen Glückwunsch! Ihnen steht eine aufregende Zeit bevor! Doch wo kann man Katzen kaufen? Gründe, Katzen zu lieben, gibt es viele und vielleicht träumen Sie schon von gemeinsamen Kuschelabenden auf dem Sofa und davon, mit Ihrer Katze gemeinsam zu spielen. Vielleicht haben Sie auch schon spontan das ein oder andere Katzenzubehör erstanden. Denn welcher Katzenfreund kann süßen Spielmäusen, innovativen Katzenangeln oder Fressnäpfen, die perfekt in das Design Ihrer Wohnung passen, widerstehen. Wahrscheinlich haben Sie sich auch schon genaue Gedanken darüber gemacht, wie Ihre Traumkatze aussieht, welche Eigenschaften sie hat oder ob sie nicht gleich zwei Tieren ein neues Zuhause bieten möchten. Wann ist das Tierheim die beste Wahl, wann sollte man sich an einen Züchter wenden? Oder findet man seine Traumkatze vielleicht sogar über den Kleinanzeigenteil der örtlichen Zeitung? Was hat es mit Katzen in Tierhandlungen auf sich? Wo finden Sie Ihr neues vierbeiniges Familienmitglied?

Die Auswahl der Katze

Möchtest Du eine Katze adoptieren, sind Vermittlungsagenturen oder der private Markt interessante Anlaufstellen. Möchtest Du ein Rassetier, ist der Züchter die passende Adresse. Du erkennst einen seriösen Züchter daran, dass er Mitglied in einem Züchterverein ist, maximal zwei Rassen züchtet und die Tiere mit Papieren ausgestattet sind. Auch im Tierheim warten zahlreiche Katzen auf ein neues Zuhause. Kannst Du den Tieren keinen Freigang bieten, solltest Du mindestens zwei Katzen halten.

Die Katze zieht ein

Bevor die Katze einzieht, solltest Du einige Vorbereitungen treffen: Hast Du einen Balkon, mache ihn katzensicher, etwa mit einem speziellen Netz. Bei jungen Katzen solltest Du zerbrechliche Deko entfernen. Kitten jagen gerne durch die Wohnung und können so einiges kaputt machen. Zieht die Katze ein, lass ihr zunächst ihre Ruhe, um sich an die neue Umgebung zu gewöhnen. Früher oder später kommt sie von alleine zu Dir.

Das braucht die Katze

Spielzeug wie Bälle, Federstiele und Spielmäuse mit Katzenminze machen der Katze Spaß. Ein Katzenklo ist obligatorisch, auch bei Freigängern. Auch Futter- und Wassernäpfe müssen in ausreichender Zahl vorhanden sein. Spielzeug und Kratzbäume verhindern, dass die Katze sich an Deinen Möbeln vergreift, weil sie sich langweilt und ihre Krallen wetzen muss.

Katzen und andere Tiere

Katze und Hund sprechen unterschiedliche Körpersprachen und verstehen sich deshalb oft falsch. Um beide aneinander zu gewöhnen, ist viel Geduld nötig. Dann können beide sich häufig akzeptieren. Katzen und Vögel sowie Nagetiere können in einer Wohnung leben, solange die Katze nicht an den Käfig herankommt. Andernfalls sieht die Katzen die Kleintiere als Beute.