Katzenerziehung

Auch Kätzchen müssen in die Schule gehen. Und zwar bei der Mutter oder anderen Artgenossen. Katzen übernehmen aber nicht alle Verhaltensweisen, die sie beobachten. Nur die in Selbstdressur, aus eigenem Trieb als vorteilhaft erkannte Handlungen werden in das Verhalten eingebaut. Beim Lernprogramm kommt den Katzen ihr besonderes Beobachtungsvermögen und ihre Geschicklichkeit zu Gute. Mehr lesen

Katzenerziehung

Katze markiert: warum und was tun?

Eigentlich ist das Markieren mit Urin eine natürliche Art der Kommunikation zwischen Katzen. Doch wenn die Katze zu Hause in der Wohnung markiert und ihre Duftnote auf Wänden, Möbel oder Fenstern hinterlässt, ist das für ihre Besitzer sehr unangenehm. Warum markieren manche Katzen innerhalb der eigenen vier Wände und wie lässt sich dieses Verhalten verhindern?

„Hilfe, meine Katze pinkelt ins Bett!“

Eigentlich sind Katzen die reinlichsten Tiere der Welt. Doch was tun, wenn die Samtpfote plötzlich ins Bett pinkelt anstatt das Katzenklo zu benutzen? Was steckt dahinter und wie lässt sich diese unschöne Angewohnheit abgewöhnen? Erfahren Sie, welche Ursachen sich hinter dem unsauberen Verhalten Ihrer Katze verbergen, wie Sie ihr in dieser Situation helfen und wie Sie Ihr Bett vor dem Katzenurin schützen können.

Katzentricks beibringen: 10 Tricks für clevere Katzen!

Unsere geliebten Mini-Tiger sind neugierige Entdecker und lieben es, gemeinsam mit ihrem Menschen etwas zu unternehmen. Damit aus Stubentigern keine reine Sofalöwen werden, ist es wichtig, ihnen Abwechslung und Aufgaben zu geben, die ihr kluges Köpfchen trainieren. Auch Freigänger freuen sich darüber, mit Ihnen gemeinsam verschiedene Tricks zu meistern.

Meine Katze hat Angst vor Feuerwerk

Katzen besitzen ausgezeichnete Sinnesorgane. Sie hören fast dreimal besser als wir Menschen und sehen in der Dunkelheit viel mehr als wir. Da verwundert es nicht, dass der ohrenbetäubende Krach und die leuchtenden Blitze des Silvesterfeuerwerks vielen Katzen Angst macht. Doch wie können wir unseren Stubentigern in dieser Stresssituation helfen?

Die Basics der Kittenerziehung

Zwar lernen die kleinen Kitten in den ersten Wochen ihres Lebens viel von ihrer Mutter und auch von ihren Geschwistern. Kittenerziehung durch den Menschen ist trotzdem unbedingt notwendig. Schließlich erzieht die Mama-Mieze ihre Kitten nicht nach den Maßstäben menschlicher Manieren.

Die Katze an Freigang gewöhnen

Die Sonne verlockt zu Ausflügen in die freie Natur – das wissen auch unsere Katzen. Doch haben sie einmal Freigang genossen, fordern sie diesen immer wieder! Nicht immer ist unbeschränkter Freilauf ratsam für Sie und Ihre Katze. Entscheiden Sie sich dafür, müssen Sie Ihre Katze an Freigang gewöhnen. Dabei sollten Sie auf einige Dinge Acht geben.

Wenn Katzen jagen

Wenn Katzen jagen, ist die normale Aufeinanderfolge Lauern, Anschleichen, Fangen, Töten und Fressen. Diese findet nur dann statt, wenn die Katze richtig hungrig ist. Sonst kommt es leider allzu oft vor, dass man vom erfolgreichen Jäger eine halbtote Maus auf dem Teppich präsentiert bekommt.

Katzenminze

Viele Katzen stehen auf den Geruch von Katzenminze. Minze gehört botanisch zu den Lippenblütlern. Der Name der Pflanze kommt durch ihre starke Anziehungskraft auf geschlechtsreife Katzen. Die Reaktion der Katzen ist je nach Genetik unterschiedlich und nur bei etwa 50% der Katzen stark ausgeprägt. Nicht nur die Wohnungskatze, auch Großkatzen werden angezogen. Ratten soll der Geruch hingegen vertreiben.

Die ängstliche Katze

Katzen sind von Natur aus neugierige Tiere. Dennoch fasst nicht jede Katze gleich Vertrauen zu Menschen. Das gilt besonders, wenn die Fellnase ohne den Kontakt zu Zweibeinern aufgewachsen ist oder gar schlechte Erfahrungen gemacht hat. Eine ängstliche Katze sollte behutsam behandelt werden.

Was tun, wenn die Katze unsauber ist?

Katzen sind von Natur aus sehr saubere Tiere. Benutzt die Fellnase das Katzenklo nicht mehr richtig oder putzt sie sich nur unzureichend ist dies ein ernstes Warnzeichen für schwere gesundheitliche oder psychische Probleme! Ist die Katze unsauber äußert es sich auf verschiedene Art und Weise. Verrichtet der Stubentiger sein Geschäft außerhalb der Katzentoilette ist dies nicht zu übersehen. Doch auch, wenn die Katze sich nicht mehr oder zu häufig putzt kann dies auf eine ernsthafte körperliche oder psychische Krankheit hinweisen.
Meistgelesene Beiträge
Aquaristik Fischarten Portraits

Schmetterlingsbuntbarsch

In warmen Seen Venezuelas und Kolumbiens leben die Schmetterlingsbuntbarsche im klaren Wasser in Ufernähe. Die bunten Gesellen mit dem typischen schwarzen Streifen schillern in allen Regenbogenfarben und sind ein gern gesehener Gast im Süßwasseraquarium. Mit etwas Erfahrung und sorgfältiger Pflege sind die geselligen Tiere eine wunderschöne Bereicherung für die heimische Unterwasserwelt im Wohnzimmer. Unter Aquarienfreunden auch kurz als „Rami“ bezeichnet, gehört der Schmetterlingsbuntbarsch zu den Klassikern unter den Süßwasserfischen.
Aquaristik Fischarten Portraits

Antennenwels

Der Antennenwels ist ein robustes und friedliches Tier, der sich sehr gut mit anderen Fischarten aus dem Amazonasgebiet verträgt. Trotzdem muss man bei der Haltung verschiedene Dinge berücksichtigen, damit sich die Tiere wohlfühlen.
Aquaristik Fischarten Portraits

Skalare

Mit ihren pfeilartigen Strahlenflossen und schillernden Schuppen gehören die Skalare zu den absoluten Stars im Aquarium. Der tropische Fisch stammt ursprünglich aus dem Amazonasgebiet und stammt aus der Familie der Buntbarsche. Wer ein Aquarium mit höher temperiertem Wasser besitzt, kann die Tiere perfekt in seiner Wohnung halten.
Neueste Beiträge
Hund Hundehaltung

Familienhunde: beliebte Hunderassen für Kindern und Beratung

Treuer Gefährte, Spielgefährte und Seelentröster: Kinder lieben Hunde und fast jedes Kind wünscht sich einen eigenen „Fellfreund“. Doch damit das Zusammenleben zwischen Kind und Hund reibungslos verläuft, sollten ein paar Regeln beachtet werden. Welche das sind und welche Rassen als besonders kinderfreundlich gelten, erfahren Sie hier.
Katze Katzenhaltung

Artgerechte Katzenhaltung: Beratung für Katzenzüchter

Wie jeder Tierhalter muss ein Katzenzüchter dafür Sorge tragen, dass er seine Tiere artgerecht hält. Im deutschen Tierschutzgesetz regelt  § 2, wie Tiere zu halten sind: „Wer ein Tier hält, betreut oder zu betreuen hat,
  1. muss das Tier seiner Art und seinen Bedürfnissen entsprechend angemessen ernähren, pflegen und verhaltensgerecht unterbringen,
  2. darf die Möglichkeit des Tieres zu artgemäßer Bewegung nicht so einschränken, dass ihm Schmerzen oder vermeidbare Leiden oder Schäden zugefügt werden,
  3. muss über die für eine angemessene Ernährung, Pflege und verhaltensgerechte Unterbringung des Tieres erforderlichen Kenntnisse und Fähigkeiten verfügen.“
Wir schauen uns diese drei allgemeinen Forderungen genauer an und beleuchten, was sie insbesondere für Katzenzüchter bedeuten. Das ist nicht nur für die Züchter selbst, sondern auch für Interessenten wichtig, die anhand der Haltungsbedingungen eine Katzenzucht besser einschätzen können.
Katze Katzenzucht

Gesetze und Richtlinien für Katzenzüchter

Sie sind verliebt in eine bestimmte Katzenrasse und überlegen, diese selbst zu züchten? Klingt nach einer tierisch guten Idee, allerdings sollten angehende Katzenzüchter sich bewusst machen, was auf sie zukommt. Schließlich erfordert es viel Wissen rund um Genetik und Kenntnisse über verschiedene Linien, bevor eine Zucht Sinn macht. Denn dahinter steckt viel mehr, als schlicht „zwei hübsche Katzen“ zusammenzubringen und sich am Nachwuchs zu erfreuen.

Übung macht den Meister

Die Erfahrungen erwerben Welpen bereits durch Zuschauen bei den Eltern und ihren Wurfgeschwistern. Isoliert aufgezogene Katzen sehen in allen unbekannten Tieren erst einmal einen Artgenossen. Sie müssen erst noch den Unterschied zwischen Beute und Feind lernen. Zur Auslösung einer Beutefanghandlung benötigen sie anfangs ein flüchtendes kleines Tier, wobei das angeborene Verstecken, Anschleichen, die Lauerstellung und der Sprung bei jedem neuen Versuch verfeinert werden. Übung macht auch hier den Meister und Fehler dienen dem Lernprozess. Je schneller eine Katze ihr Verhalten optimieren kann, desto früher ist sie eine gute Jägerin.

Lernen im häuslichen Alltag

Auf Grund ihrer ausgezeichneten räumlichen Orientierung und ihres Ortsgedächtnisses können Katzen bereits nach einmaliger positiver Erfahrung einen Ort, an dem sie eine Maus gefangen haben, sofort wiederfinden. Aber auch Lernleistungen, die nicht zum eigentlichen Überleben benötigt werden, sind möglich. Manche begreifen zum Beispiel plötzlich, wie eine Tür zu öffnen ist. Einfach hochspringen und mit der Pfote den Spalt vergrößern. Andere haben gelernt, eine menschliche Toilette zu benutzen. Oder nehmen wir das tägliche Futterritual. Sie brauchen nur den Futternapf aufzunehmen, schon wissen die meisten Katzen, dass es sich lohnt, die Wohnzimmercouch zu verlassen. Viele Lernprozesse lassen sich von einem einfühlsamen Halter in die oft recht schwierige Erziehung einbauen, um nicht nur, wie gewohnt bei Hunden, Erfolge zu erzielen.