Hundemagazin

Das Hundemagazin - Wissenswertes und Nützliches rund um das Zusammenleben mit Ihrem vierbeinigen Freund und die aktuellsten News rund um die Hundehaltung. Mehr lesen

Hunderassen

Deutsch Kurzhaar

Stöbern, vorstehen, apportieren – diese Rasse zählt zu den vielseitigsten Jagdgebrauchshunden überhaupt. Der facettenreiche Deutsch Kurzhaar hat allerdings auch hohe Ansprüche an sein Zuhause, denn als Gebrauchshund braucht er Aufgaben für Körper und Köpfchen.

Deutsch Kurzhaar

Stöbern, vorstehen, apportieren – diese Rasse zählt zu den vielseitigsten Jagdgebrauchshunden überhaupt. Der facettenreiche Deutsch Kurzhaar hat allerdings auch hohe Ansprüche an sein Zuhause, denn als Gebrauchshund braucht er Aufgaben für Körper und Köpfchen.

English Foxhound

Eine Hundemeute rund um berittene Jäger in feinem Zwirn – dies ist das Bild, das viele mit der Rasse English Foxhound verbinden. Denn diese smarten Briten gehören zu den klassischen Laufhunden für Hetzjagden und bleiben darum aus gutem Grund in der Regel professionellen Jägern vorbehalten.

Bordeauxdogge

Die aus Frankreich stammende Bordeauxdogge gehört zu den ältesten Hunden überhaupt. Anders als es ihre bullige Erscheinung und ihr faltiger Kopf vermuten lässt, ist sie sanftmütig, gelassen und verschmust. Damit eignet sich der ursprüngliche Jagd-, Wach- und Schutzhund bei entsprechender Haltung auch als Familienhund.

Alles über die Begleithundeprüfung

In der Begleithundeprüfung wird die Alltagstauglichkeit Ihres Vierbeiners auf die Probe gestellt. Wie steht es um den Gehorsam Ihres Hundes? Und wie gelassen verhält er sich im Straßenverkehr? Die Begleithundeprüfung ist Voraussetzung für die Teilnahme an vielen weiteren Prüfungen und Wettkämpfen. Hier erfahren Sie, wie die Prüfung abläuft und welche Voraussetzungen Sie und Ihr Hund für die Teilnahme erfüllen müssen.

Die 10 beliebtesten Hundetricks

Pfötchen heben, Männchen machen oder Leckerli in der Luft fangen? Mit diesen 10 Tricks werden Sie und Ihr Hund zum Star. Und das Beste: Die Hundetricks sorgen nicht nur für Begeisterung beim Publikum, sondern fordern Ihren Hund auch geistig und körperlich heraus. Gleichzeitig stärkt das gemeinsame Einüben der Tricks Ihre Hund-Mensch-Beziehung.

Dominanz bei Hunden: So bekommen Sie Ihren „Alpha-Hund“ in den Griff

Wenn Hunde nicht hören, sich aggressiv gegenüber Artgenossen verhalten, einen übertriebenen Schutztrieb zeigen und niemanden in der Nähe ihres Futters dulden, wird dieses Verhalten häufig mit Dominanz erklärt, die es zu unterbinden gilt. Doch was bedeutet Dominanz bei Hunden eigentlich? Sind nur Alpha-Tiere dominant und habe ich tatsächlich ein Dominanzproblem, wenn mein Hund ungehorsam ist?

Weihnachtliche Gefahren für Ihren Hund: Tipps zum sicheren Feiern

Glasscherben einer zerbrochenen Christbaumkugel, ein in Brand geratener Adventskranz, ein umgekippter Weihnachtsbaum und ein schwer verdauliches Festtagsmenü: Weihnachten bringt nicht nur für uns Menschen, sondern besonders für unsere vierbeinigen Freunde einige Gefahren mit sich. Wir zeigen Ihnen, wo überall Gefahren für Ihren Hund lauern, wie Sie sie verhindern und wie Sie im Notfall schnell und angemessen helfen können.

7 Gründe, warum Hunde unser Leben besser machen

Ein Leben ohne Hund können sich die meisten Hundebesitzer wohl nur noch schwer vorstellen. Denn er ist immer an ihrer Seite und bekanntlich eh der beste Freund des Menschen. Tatsächlich unterstützt er uns in vielen Bereichen – häufig, ohne dass wir etwas davon wissen. Lesen Sie im Folgenden sieben Gründe, warum Hunde unser Leben besser machen.

Top 11 Zubehör für Hunde im Sommer

Auch wenn die Überschrift es vermuten lassen könnte: Wir stellen Ihnen hier nicht die absoluten Must-Haves der kaninen Couture vor, weil Ihr geliebter Vierbeiner bestimmt ohnehin schon zahlreiche verliebte Blicke von Menschen und Hunden des jeweils anderen Geschlechts auf sich zieht. Sondern wir präsentieren Ihnen hier die Produkte, die das Leben der Hunde im Sommer noch schöner machen, als das ohnehin schon der Fall ist.

Verstopfung (Konstipation) beim Hund

Bei einer Verstopfung, die medizinisch „Konstipation“ oder „Obstipation“ heißt, hat der Hund Probleme beim Kotabsatz. Er setzt seltener oder gar keinen Kot ab, da dieser im Dickdarmbereich angestaut ist. Dem Tierhalter fällt meist auf, dass der Hund versucht Kot abzusetzen, jedoch keinen Erfolg hat und oft Schmerzen dabei zeigt. Eine Verstopfung kann akut, das bedeutet nur kurzzeitig, oder chronisch, das heißt über einen längeren Zeitraum, auftreten. Die akute Verstopfung ist in den meisten Fällen weniger schlimm als eine chronische Verstopfung, sie ist einfacher zu behandeln und verursacht seltener Komplikationen. Im Gegensatz dazu sollte bei einer chronischen Konstipation frühzeitig eine Diagnose gestellt und eine Behandlung gestartet werden, um weitere Symptome und mögliche Folgen zu vermeiden.

Arthrose beim Hund

Die Arthrose ist eine weit verbreitete und sehr häufig auftretende Erkrankung bei Mensch und Tier. Es handelt sich um eine degenerative, chronische Gelenkveränderung, die mit Schmerzen und  fortschreitender Einschränkung der Bewegungsfähigkeit des betroffenen Gelenks einhergeht. Die Arthrose ist weder entzündlicher noch infektiöser Natur. Sie ist eine Folge von dauerhaftem Abbau des Gelenkknorpels über das übliche Maß hinaus.

Hüftgelenksdysplasie beim Hund

Die Hüftgelenksdysplasie (HD) beim Hund ist eine genetisch bedingte Störung der Gelenkentwicklung. Äußere Einflüsse wie Umweltfaktoren, Haltung und Ernährung können zusätzlich eine negative Wirkung auf die Entwicklung der Gelenke haben.

Deutscher Schäferhund Ernährung

Wer an deutsche Hunderassen denkt, hat vermutlich sofort ihn im Kopf: den Deutschen Schäferhund. Das liegt sicher nicht nur an seiner Größe und auffälligen Präsenz, sondern auch daran, dass er uns als Dienst- und Begleithund im Alltag immer wieder begegnet. Ende des 19. Jahrhunderts wurde der deutsche Schäferhundeverein gegründet, der seitdem die Zuchtrichtlinien für die Hunderasse festlegt. Der Deutsche Schäferhund wurde aus mitteldeutschen und süddeutschen Schlägen der damaligen Hütehunde herausgezüchtet: Ziel war es einen zu hohen Leistungen veranlagten Gebrauchshund zu schaffen.

BARFen oder konventionelles Hundefutter?

Trocken, nass oder lieber frisch und roh? Die Meinungen über die richtige Ernährungsmethode unserer vierbeinigen Freunde sind so vielfältig wie die Auswahl an Futtersorten im Handel. Doch ist Barfen wirklich gesünder? Schmeckt Nassfutter besser und ist Trockenfutter günstiger? Wir zeigen Ihnen die wichtigsten Vor- und Nachteile der verschiedenen Fütterungsmethoden.

Rassespezifisches Futter für Hunde

Das Angebot an Hundefutter ist groß und mancher Hundehalter ist ratlos, zu welchem Produkt er greifen soll. Gerade beim Thema Rassefutter herrscht Unsicherheit: Braucht ein Hund wirklich rassespezifisches Futter? Lesen Sie jetzt, warum Futter, das auf die speziellen Bedürfnisse der einzelnen Hunderassen angepasst ist, durchaus von Vorteil sein kann.

Alle Hundesportarten im Überblick

Wer rastet, der rostet: Sport ist für die Gesundheit von Mensch und Hund gleichermaßen wichtig. Doch Hundesport ist viel mehr als nur die Förderung der körperlichen Fitness. Er bedeutet Spaß, Bewegung, Kopfarbeit, Wettkampf, Erziehung und soziale Interaktion zugleich. Doch welche Hundesportarten gibt es überhaupt? Und welcher Sport eignet sich für Sie und Ihren Hund am besten? Wir stellen Ihnen die bekanntesten Hundesportarten vor.

Tierischer Laufspaß mit Canicross

Viele Hundefreunde genießen es, gemeinsam mit ihrem Vierbeiner sportlich aktiv zu sein – gerne auch auf weniger ausgetretenen Pfaden. Für fitte Mensch-Tier-Duos – oder solche, die es werden möchten – ist Canicross eine optimale Sportart, bei der Vier- und Zweibeiner zusammen die Natur genießen können. Beim Canicross zieht der Hund seinen menschlichen Mitläufer mittels einer flexiblen Leine durchs Gelände. Die Sportart macht nicht nur fit, sondern stärkt, verantwortungsvoll ausgeübt, auch den Grundgehorsam sowie die Bindung zwischen Mensch und Tier.

Richtig mit dem Hund spielen

Man sollte nicht nur oft, sondern auch abwechslungsreich mit dem Hund spielen. Überforderung, beispielsweise durch zu schwieriges oder zu langes Spielen, ist ebenso zu vermeiden wie das Tier zu unterfordern, etwa durch ein langweiliges Spiel oder ständige Wiederholungen. Das Spiel sollte sich an den Fähigkeiten und Bedürfnissen des jeweiligen Hundes orientieren. So mag der eine Hund vielleicht das gute alte "Stöckchen holen", ein anderer bevorzugt Balgereien um ein Kauspielzeug, das er seinem Herrn aus der Hand zu zerren versucht. Wichtig für jeden Hundehalter ist es zu erkennen, wann das Tier zum Spielen auffordert. Das kann auf verschiedene Weise geschehen.

Urlaub ohne Hund: Hundesitter oder Hundepension?

Endlich Urlaub! Doch was ist, wenn der Hund nicht mitkommen kann? Hundesitter oder Tierpensionen können in diesem Fall aushelfen. Doch welche Betreuungsform ist besser für den Hund, wie hoch sind die Kosten und was gilt es zu beachten? Wir zeigen Ihnen Vor- und Nachteile und geben Tipps für eine gelungene Unterbringung Ihres Lieblings.

Mit Hund reisen – Auto vs Flugzeug?

Hundefreunde nehmen ihren besten Freund auf vier Beinen gerne überall mit hin. So lange es um Unternehmungen innerhalb der Stadt geht, ist es selbstverständlich, dass das vierbeinige Familienmitglied uns überall begleitet. Doch wie sieht es aus, wenn man mit seinem Hund reisen möchte? Welche Möglichkeiten haben Tierfreunde, wenn ein Umzug über lange Distanz ansteht? Bietet es sich an, den Hund mit ins Flugzeug zu nehmen? Oder sollten Hundehalter längere Reisen lieber mit dem Auto angehen?

Kreuzfahrt mit Hund

Ob Zug, Auto oder eben Schiff: Immer mehr Hundehalter genießen es, ihren Vierbeiner auch im Urlaub an ihrer Seite zu wissen. Aber auch beim kleinen Sonntagsausflug kann eine kurze Strecke „über Wasser“ auf dem Programm stehen. Es gibt vom Ruderboot über die kleine Fähre bis hin zur Kreuzfahrt viele Situationen, in denen es für Hunde heißen kann: Schiff ahoi! Im Folgenden geben wir Ihnen Tipps, wie Sie und Ihr tierischer Gefährte entspannt an Bord von Schiffen reisen.

30 Hundenamen mit O für 2018

Seit fast einem Jahrhundert besteht in Frankreich ein System zur Namensgebung bei Hunden (“Dog Naming Convention”). Das Alter eines Hundes lässt sich auf diese Weise anhand seines registrierten Namens bzw. des ersten Buchstabens leicht feststellen. 2005 begannen Hundenamen demnach mit dem Buchstaben A, 2006 mit B, 2007 mit C, und es setzte sich so weiter fort. Für 2018 sind Hundenamen mit O an der Reihe.

Sicher durch die Welpenzeit

Ihr kleiner Hundewelpe entdeckt jeden Tag voller Neugierde die Welt. Doch während er mit tapsigen Pfoten auf Erkundungstour geht, lauern rings um ihn jede Menge Gefahren, für die insbesondere die jungen und unbekümmerten unter den vierbeinigen Pionieren anfällig sind. Mit folgenden Tipps machen Sie Ihr Umfeld für den Welpen sicher.

Welpen Erstausstattung und Tipps zum Eingewöhnen

Sie haben sich für einen neuen tierischen Mitbewohner entschieden? Herzlichen Glückwunsch! Um ihm einen entspannten Start im neuen Zuhause zu ermöglichen, sollten Sie bereits vor dem Einzug Ihres pelzigen Gefährten alles vorbereiten. Neben dem entsprechenden Know-how rund um Hundeerziehung und die artgerechte Haltung gehört auch das Wissen um die Grundausstattung zum Leben mit Hund. Insbesondere Hundeanfänger können die Wartezeit auf den Welpen nutzen, um sich über alles zu informieren, was sie benötigen, damit ihr tierischer Liebling sich in seinem künftigen Zuhause rundum wohlfühlt. Besorgen Sie die Erstausstattung bereits vor der Ankunft Ihres Welpen – so sind Sie bestens gerüstet für die aufregende gemeinsame Zeit! Im Folgenden geben wir Ihnen einige Tipps rund um die Welpen Erstausstattung!
Meistgelesene Beiträge
Aquaristik Fischarten Portraits

Goldfisch

Die Goldfisch Haltung gilt als einfach und unkompliziert, dennoch ist das typische Goldfischglas kein geeigneter Lebensraum für die kleinen, attraktiven Tiere. Was Sie bei der Haltung von Goldfischen beachten sollten und welche Pflege die stillen Begleiter benötigen, erfahren Sie hier.
Katze Katzenhaltung

Warum Katzen gut für unsere Gesundheit sind

Es gibt wohl kaum ein entspannenderes Geräusch als das Schnurren einer Katze. Und Katzenbesitzer werden bestätigen, dass das Zusammenleben mit den Samtpfoten ihnen guttut. Tatsächlich lässt sich diese Aussage wissenschaftlich bestätigen. Lesen Sie im Folgenden, warum Katzen gut für unsere Gesundheit sind.
Neueste Beiträge
Hund Hunderassen

Deutsch Kurzhaar

Stöbern, vorstehen, apportieren – diese Rasse zählt zu den vielseitigsten Jagdgebrauchshunden überhaupt. Der facettenreiche Deutsch Kurzhaar hat allerdings auch hohe Ansprüche an sein Zuhause, denn als Gebrauchshund braucht er Aufgaben für Körper und Köpfchen.
Hund Hundeerziehung

Alles über die Begleithundeprüfung

In der Begleithundeprüfung wird die Alltagstauglichkeit Ihres Vierbeiners auf die Probe gestellt. Wie steht es um den Gehorsam Ihres Hundes? Und wie gelassen verhält er sich im Straßenverkehr? Die Begleithundeprüfung ist Voraussetzung für die Teilnahme an vielen weiteren Prüfungen und Wettkämpfen. Hier erfahren Sie, wie die Prüfung abläuft und welche Voraussetzungen Sie und Ihr Hund für die Teilnahme erfüllen müssen.
Hund Hunderassen

English Foxhound

Eine Hundemeute rund um berittene Jäger in feinem Zwirn – dies ist das Bild, das viele mit der Rasse English Foxhound verbinden. Denn diese smarten Briten gehören zu den klassischen Laufhunden für Hetzjagden und bleiben darum aus gutem Grund in der Regel professionellen Jägern vorbehalten.

Das Hundemagazin berichtet über die charakterlichen Unterschiede zwischen Hunderassen und wie Sie die bevorstehende Adoption Ihres künftigen Lieblings am Besten gestalten. Wie wählen Sie ihn aus oder wählt er Sie aus? Wie bereiten Sie sich auf ihn vor und wie lernt er Sie am besten kennen, noch bevor er bei Ihnen einzieht? Wie heißen Sie ihn richtig daheim willkommen und welche Ausstattung brauchen Sie für seine Ankunft in seinem neuen Zuhause?

Das Hundemagazin erklärt Ihnen, worauf Sie bei der Hundeerziehung in jedem Fall achten müssen. Welches Training ist für welche Rasse geeignet? Wie beeinflussen Sie spielerisch und positiv das Verhalten Ihres Hundes? Welche Tipps sind unverzichtbar zur Erziehung von Welpen, aber auch von heranwachsenden und erwachsenen Hunden und wie reagieren Sie am Besten auf aggressives Verhalten wie Bellen, Knurren oder Schnappen und was können Sie dagegen tun?

Zur Hundeberatung gehört ebenso die Gesundheit und die Pflege Ihres Lieblings. Das Hundemagazin klärt Sie über Krankheiten, die ersten Anzeichen und gängige Symptome auf, was Sie zum Schutz vor Parasiten tun können und welche Impfungen Ihr Hund ohne Zweifel braucht. Es beschäftigt sich mit für Züchter wichtigen Fragen zur Reproduktion, wie auch mit den Problemen des individuellen Hundehalters, wie zum Beispiel zum Thema Grooming. Wie oft sollen Sie Ihren Hund baden, bürsten oder scheren lassen?

Zur Hundeberatung zählen auch wichtige Ernährungstipps sowie Informationen über gängiges Hundefutter und über spezifische Diäten im Falle von Übergewicht, Intoleranzen und Allergien oder Krankheiten.

Aber auch die Thematik Reise und Transport wird nicht beachtet. Wie lange im Voraus müssen Sie eine Reise mit Hinsicht auf die verschiedenen Transportmittel: Auto, Zug, Bahn, Bus, Flugzeug, vorbereiten? Welche Größe und Gewicht darf Ihr Hund haben, um noch gemeinsam mit Ihnen in der Flugkabine zu reisen? Sollten Sie das Klima und die traditionellen Gepflogenheiten eines Landes beachten, wenn Sie mit Ihrem Hund reisen?

Aber natürlich beschäftigt sich das Hundemagazin auch mit wichtigen alltäglichen Fragen, wie zum Beispiel Spiel und Sport betreffend. Wie viel Bewegung braucht Ihr Vierbeiner, welche Aktivitäten werden von welcher Rasse bevorzugt und was sind die neuesten Ideen und Produkte zum Spielen mit Hunden? Welche Leinen eignen sich zum Jogging mit Hund? Warum will Ihr Liebling nicht mit anderen Hunden spielen? Was tun, wenn Ihr vierbeiniger Freund Angst vor Artgenossen hat?