Magazin

In unserem Tiermagazin erfahren Sie alles, was im Leben mit einem Haustier wichtig ist. Ob Katze, Vogel, kleine Heimtiere, Hund, Pferd oder Fische, Sie erhalten wertvolle Tipps über Pflege und Haltung Ihres Hausgenossen. Sie lernen unterschiedliche Rassen kennen und können bald typische Verhaltensweisen auseinanderhalten. Unser Magazin gibt Ihnen Ratschläge zum sinnvollen Training Ihres Hundes und klärt darüber auf, welche Vorkehrungen Sie für den Urlaub treffen sollten. Mehr lesen

Hundegesundheit und Pflege

Welpen baden

Die Freude über einen neuen Welpen ist besonders groß und meist beschäftigen wir Tierbesitzer uns zum Anfang der neuen Freundschaft mit Themen wie der Ernährung, tollen Spielzeugen oder der richtigen Erziehung. So geschieht es häufig, dass wir uns erst beim Sprung in die schlammige Pfütze die Frage stellen, ob und wie man Welpen baden kann. Um Ihnen diese Frage beantworten zu können, sind im folgenden Artikel alle wichtigen Informationen zusammengefasst:
Katzengesundheit und Pflege

Asthma bei Katzen

Nicht selten leiden Katzen unter dem sogenannten Felinen Asthma bronchiale, einer allergisch bedingten Entzündung der Bronchien (Bronchitis). Alle Altersgruppen und Katzenrassen können unter der Erkrankung leiden. Siamesische Katzen sind jedoch besonders häufig davon betroffen. Durch die Verengung der Atemwege fallen erkrankte Katzen insbesondere durch trockenen Husten und Leistungsschwäche auf. Da auch anaphylaktische Anfälle drohen, sollte die allergische Erkrankung in jedem Fall nicht unterschätzt werden.
Kleintierrassen

Zwergwidder

Einfach hinreißend: die kleinen Zwergwidder mit den langen Schlappohren erobern jedes Tierliebhaber-Herz im Sturm! Mit der richtigen Pflege und viel Zuneigung sind die niedlichen Nager ein ideales Haustier für die ganze Familie. Lesen Sie hier mehr über die Haltung von Zwergwiddern.
Vogelrassen

Rosenköpfchen

Kennen Sie die kleinen grünen Papageien mit dem rosaroten Köpfchen? Rosenköpfchen sind kluge Kleinpapageien aus Südafrika, die auch bei uns sehr beliebt sind. In unserem Beitrag erfahren Sie mehr über die aktiven Edelpapageien, ihre Lebensgewohnheiten und Ansprüche an eine artgerechte Haltung im Käfig oder der Voliere.
Pferdeerziehung

Pferdesprache verstehen

Ob Hund, Katze oder Maus: Jedes Tier hat seine eigene Sprache. Mit Ohren, Körperhaltung und Lauten teilen die Vierbeiner uns mit, was in ihnen vorgeht. Auch Pferde haben ihre eigene Körpersprache. Sie möchten Ihr Pferd oder fremde Pferde besser verstehen? Dann lesen Sie hier, was es mit den wichtigsten Körpersignalen auf sich hat:
Fischarten Portraits

Dalmatiner-Molly

Dalmatiner gibt es auch in der Aquaristik – genauer gesagt den Dalmatiner-Molly! Der lebhafte Zierfisch mit der hübschen silber-schwarzen Musterung ist ein friedlicher Aquarienbewohner, der sich auch gut mit anderen Fischen verträgt. Von der Haltung bis zum richtigen Futter: Lesen Sie hier mehr über den Dalmatiner-Molly – dem Bruder des bekannten Black Mollys.
Terrarientiere Portraits

Die Ernährung von Wasserschildkröte

Wasserschildkröten sind beliebte Haustiere, ob bei Kindern oder Erwachsenen. Die Reptilien sind relativ pflegeleicht und bei artgerechter Haltung und gesunder Ernährung werden sie gern bis zu 50 Jahre alt. Somit ist die Wasserschildkröte ein Haustier, welches lange Freude bereiten kann. Doch Achtung: obwohl sie als pflegeleicht gelten, sind Schildkröten bei der Ernährung durchaus anspruchsvoll. Nur mit dem richtigen Futterplan bleiben Wasserschildkröten gesund. Erfahren Sie in unserem Artikel alles Wissenswerte über die richtige Ernährung der Wasserschildkröte.

Unsere beliebtesten Beiträge
Katze Katzengesundheit und Pflege

Katzenalter

Das Hundealter lässt sich bekannterweise einfach herleiten: ein Hundejahr gleicht sieben Menschenjahren, wobei es hier auch auf die Rasse und Gewicht des Hundes ankommt. Wie lässt sich also das Katzenalter bestimmen? Und wie alt werden Katzen überhaupt? Ab welchem Alter gelten Katzen als Seniorenkatzen?
Katze Katzengesundheit und Pflege

Coronavirus der Katze

Coronaviren kommen nicht nur bei uns Tierbesitzern, sondern auch bei unseren felligen Vierbeinern vor. Im Gegensatz zu dem Covid-19 hervorrufendem Coronavirus des Menschen (SARS-CoV-2) sind die Felinen Coronaviren (FCoV) der Katze jedoch schon seit vielen Jahren bekannt. Dazu zählt das Feline Enterale Coronavirus (FECV) und das deutlich bekanntere Virus der Felinen Infektiösen Peritonitis (FIPV). Letzteres verursacht die tödlich endende Feline Infektiöse Peritonitis (FIP), welche bei betroffenen Katzen zu Bauchfellentzündungen und Bauchwassersucht führt. An Covid-19 erkrankte Menschen, insbesondere Immungeschwächte wie Senioren und Kranke, leiden dahingegen unter grippeähnlichen Symptomen.
Hund Hundegesundheit und Pflege

Coronavirus beim Hund

Viele Hundebesitzer bewegt gerade die Frage, ob sich Hunde mit dem Coronavirus (SARS-CoV-2) infizieren und das Virus übertragen können. Forscher schließen dies und somit auch den Ausbruch der Atemwegserkrankung Covid-19 nach aktuellem Stand aus! Hingegen ist das Canine Coronavirus (CCoV) schon längere Zeit weltweit verbreitet und betrifft insbesondere Hunde in Zwingerhaltung sowie Welpen. Nach oraler Aufnahme von beispielsweise kontaminiertem Kot befällt das Canine Coronavirus den Magen-Darm-Trakt und führt besonders bei immunschwachen Hunden zu teils starkem Durchfall und Todesfällen.
Neueste Beiträge
Aquaristik Fischarten Portraits

Panda Panzerwels

Einfach pandastisch – ein Aquarienfisch im Panda-Look. Der friedliche Panda-Panzerwels lebt gern in Gesellschaft und kann bis zu zehn Jahre alt werden. In diesem Beitrag lesen Sie mehr über Herkunft, Haltungs-Tipps und Ernährungsempfehlungen für den schwarz gefleckten Panda-Panzerwels.
Katze Katzengesundheit und Pflege

Fibrosarkom bei Katzen

Es gibt eine große Vielfalt an Krebserkrankungen bei der Katze, welche sich in ihrer Häufigkeit, Herkunft und Prognose stark unterscheiden. Der häufigste Tumor der Katze ist jedoch das bösartige Fibrosarkom, welches auch bei Hunden beobachtet wird. Der Ursprung dieses Tumors liegt in den Fibroblasten, einem bestimmten Zelltyp des Bindegewebes. Eine große Besonderheit von Fibrosarkomen ist deren impfassoziierte Entstehungsweise. Auch eine Infektion mit dem Felinen Sarkomvirus (FeSV) infolge einer Leukosevirusinfektion (FeLV) kann zur Ausbildung von Fibrosarkomen bei der Katze führen.

Mit diesen Informationen hat Ratlosigkeit ein Ende

Unsere Tipps helfen bei allen Fragen rund ums Haustier. Dank umfassender Tierberatung werden Sie befähigt, Krankheiten besser zu erkennen und kritischen Situationen vorzubeugen. Lernen Sie, wie sinnvolle Fellpflege aussieht und wie häufig Sie zur Vorsorgeuntersuchung gehen sollten. Unser Magazin informiert Sie auch darüber, welche Spielkameraden Ihrem Gefährten gut tun und von welchen Sie lieber Abstand nehmen sollten. Sie möchten wissen, wie oft Ihr Pferd zum Hufschmied muss? Auch das erfahren Sie in unserem Tiermagazin.

Ausgewogene Tierernährung beginnt im Fressnapf

Auch Haustiere brauchen ausreichend Vitamine und Nährstoffe. Da Hunde Jäger sind, sollte ihr Speiseplan dem der freien Wildbahn angepasst sein und viel Fleisch enthalten. Hochwertige Fertignahrung hat alle wichtigen Bausteine, die für die Gesundheit Ihres Tieres notwendig sind. Genau wie beim Menschen ändern sich die Bedürfnisse des Tieres mit dem Alter. Genauso muss der Ernährungsplan bei Krankheiten angepasst werden. Hier lernen Sie, wie dieser aussehen kann.

Sie möchten ein Tier aus dem Heim adoptieren?

Beim Besuch im Tierheim würden wir am liebsten jedes Tier mit nach Hause nehmen. Doch bevor man sich für ein Tier entscheiden, sollte man Vorbereitungen treffen und daheim für einen geeigneten Schlafplatz, Futter und Auslauf sorgen. Ihr neuer Mitbewohner muss geimpft sein und entsprechende Papiere haben. Unser Tiermagazin sagt Ihnen, worauf Sie noch achten müssen, damit die Umstellung nicht so schwer fällt.

Mehr Freude im Alltag dank Tierberatung

Dank unserer Tipps können Sie bald in allen Situationen angemessen reagieren. Sie gehen häufig mit Ihrem Hund auf Reisen? Nutzen Sie hierfür eine geeignete Transportmöglichkeit. Dann ist Ihr Tier geschützt und hat eine Privatzone, in der es sich weniger gestört fühlt. Je stressfreier der Weg zum Urlaubsort ist, desto entspannter wird der gesamte Aufenthalt. Die qualifizierte Tier Beratung unseres Magazins macht das Zusammenleben mit Ihrem Hausgenossen viel sorgenfreier. Sie umfasst natürlich auch Tipps zum Spielzeug, zum richtigen Auslauf, zur Hundesteuer und zum Futter.