Reisen mit Katze

Grundsätzlich gilt: Katzen sind deutlich weniger fürs Urlaub machen fern der Heimat prädestiniert als Hunde. Denn während Hunde vor allem Bezug zu ihren Menschen haben, sind Katzen in erster Linie an ihren Lebensstandort gebunden. An das Revier, in dem sie auf Mäusejagd gehen, den Vögelchen nachschauen. und sich in der Katzenminze aalen. Oder, wo ihr Kratzbaum steht. Was natürlich nicht heißt, dass Katzen nicht auch eine enge Bindung zu Ihnen als Besitzer aufbauen. Mehr lesen

Reisen mit Katze

Reisen mit Katze im Zug

Kaum eine Katze genießt es, ihre gewohnte Umgebung zu verlassen. Durch einen Wohnungswechsel oder eine längere Reise kann es aber notwendig werden, dass der Stubentiger ab und an auf Reisen gehen muss. Und wenn Herrchen und Frauchen kein Auto zur Verfügung haben, muss auch der Weg zum Tierarzt mit öffentlichen Verkehrsmitteln bewältigt werden. Ist das möglich? Natürlich! Mit ein paar Tipps verläuft das Reisen mit Ihrer Katze im Zug ganz und gar stressfrei.

Ahoi: Kreuzfahrt mit Katze

Auf Kreuzfahrt mit Katze? Was verrückt klingt, ist tatsächlich möglich. Doch auch Pendler müssen Ihre Katze manchmal mit auf die Fähre nehmen. Wir geben einige Tipps, wie Sie die Schifffahrt möglichst angenehm für Ihre Fellnase und sich, sowie alle Mitreisende gestalten!

Eine Katze im Flugzeug mitnehmen

Eine Reise mit der Katze im Flugzeug ist bei den Vierbeinern noch unbeliebter als der Aufenthalt im Auto. Unbekannte Gerüche, laute Geräusche und Druckausgleich machen den Flug selbst für gelassene Stubentiger unangenehm. Doch leider lässt es sich nicht immer vermeiden, die Katze im Flugzeug mitzunehmen. Doch egal, ob Umzug oder längerer Aufenthalt im Ausland: Mit ein wenig Vorbereitung machen Sie die Flugreise so angenehm wie möglich für Ihre Mieze.

Mit der Katze Auto fahren

Katzen reisen ungern. Jeder Ortswechsel ist purer Stress für die sensiblen Tiere, denn ungewohnte Geräusche und Gerüche lassen selbst robustere Naturen nervös werden. Dennoch müssen Tierhalter dennoch gelegentlich mit Ihrer Katze Auto fahren – sei es für den jährlichen Besuch beim Tierarzt, einen Umzug oder einen längeren Urlaub. Autofahren mag nicht die gewünschte Fortbewegungsvariante Ihrer Katze sein – doch mit ein wenig Vorbereitung nehmen Sie Ihrer Fellnase die Angst vor der Fahrt.

Mit Katzen reisen

Die Katzenpension ist heillos überfüllt, der freundliche Nachbar hat mal wieder keine Zeit, die eigene Familie wohnt viel zu weit weg, alle Freunde sind im Urlaub. Wollen Sie mit Ihren Katzen reisen, gibt es viele Gründe, die Sie in eine äußerst schwierige Situation bringen können. Manchmal haben Tierhalter eben nur zwei Alternativen: Entweder verzichten sie auf den geplanten Urlaub und machen es sich gemeinsam mit ihrem Stubentiger in den eigenen vier Wänden gemütlich oder sie nehmen Ihre Katze "einfach" mit auf die Reise. Solange man in Deutschland bleibt und während des gesamten Urlaubs oder der Geschäftsreise einen festen Wohnsitz hat, stellt die Mitnahme der Katze kein wirkliches Problem dar - vorausgesetzt, der Besitzer des Feriendomizils hat nichts gegen Haustiere einzuwenden. Bei Rundreisen oder stressigen Geschäftsreisen sollte man prinzipiell besser auf die Mitnahme seines Stubentigers verzichten. Auch Reisen ins Ausland erweisen sich unter Umständen als schwierig: Strenge Einreisevorschriften, aktuelle Gesundheitszeugnisse, penible Impfnachweise und eine monatelange Quarantäne erschweren den Urlaub mit dem Vierbeiner. Natürlich sind all diese Vorschriften wahrscheinlich sinnvoll und wohl durchdacht; letztendlich dienen sie ja auch der Gesundheit aller Haustiere. Für den Tierhalter bringen sie allerdings erst einmal eine ganze Reihe von Unannehmlichkeiten mit sich.
Meistgelesene Beiträge
Aquaristik Fischarten Portraits

Goldfisch

Die Goldfisch Haltung gilt als einfach und unkompliziert, dennoch ist das typische Goldfischglas kein geeigneter Lebensraum für die kleinen, attraktiven Tiere. Was Sie bei der Haltung von Goldfischen beachten sollten und welche Pflege die stillen Begleiter benötigen, erfahren Sie hier.
Katze Katzenhaltung

Warum Katzen gut für unsere Gesundheit sind

Es gibt wohl kaum ein entspannenderes Geräusch als das Schnurren einer Katze. Und Katzenbesitzer werden bestätigen, dass das Zusammenleben mit den Samtpfoten ihnen guttut. Tatsächlich lässt sich diese Aussage wissenschaftlich bestätigen. Lesen Sie im Folgenden, warum Katzen gut für unsere Gesundheit sind.
Neueste Beiträge
Hund Hunderassen

Deutsch Kurzhaar

Stöbern, vorstehen, apportieren – diese Rasse zählt zu den vielseitigsten Jagdgebrauchshunden überhaupt. Der facettenreiche Deutsch Kurzhaar hat allerdings auch hohe Ansprüche an sein Zuhause, denn als Gebrauchshund braucht er Aufgaben für Körper und Köpfchen.
Hund Hundeerziehung

Alles über die Begleithundeprüfung

In der Begleithundeprüfung wird die Alltagstauglichkeit Ihres Vierbeiners auf die Probe gestellt. Wie steht es um den Gehorsam Ihres Hundes? Und wie gelassen verhält er sich im Straßenverkehr? Die Begleithundeprüfung ist Voraussetzung für die Teilnahme an vielen weiteren Prüfungen und Wettkämpfen. Hier erfahren Sie, wie die Prüfung abläuft und welche Voraussetzungen Sie und Ihr Hund für die Teilnahme erfüllen müssen.
Hund Hunderassen

English Foxhound

Eine Hundemeute rund um berittene Jäger in feinem Zwirn – dies ist das Bild, das viele mit der Rasse English Foxhound verbinden. Denn diese smarten Briten gehören zu den klassischen Laufhunden für Hetzjagden und bleiben darum aus gutem Grund in der Regel professionellen Jägern vorbehalten.

Reisen mit Katze: Wie gut eignet sich Deine Katze als Reisebegleiter?

Manche Katzen sind, zum Beispiel bedingt durch die ihrer Rasse zugeschriebenen Eigenschaften, besonders stark auf ihren menschlichen Mitbewohner fixiert. In solchen Fällen kann das gemeinsame Reisen für das Tier unter Umständen eine weniger große Tortur darstellen, als bei gelegentlichen Besuchen durch fremde Fütterer alleine zu Hause zu verweilen oder während Ihres Urlaubs in einer Tierpension oder dergleichen zu verbringen.

Betrachtet man die Fotos mancher mit Katzen im – speziell dafür vorgesehenen – Rucksack Reisenden, so könnte man gar meinen, dass diese Art des  fremde Länder erkundens auch für die Katze ein gewisses Vergnügen darstellt. Wenn man den Berichten glaubt, so gehen einige Katzenbesitzer durchaus erfolgreich mit ihren geliebten felinen Fellwesen auf die – teils lange und weite – Reise.

Zu unterscheiden ist erst einmal, auf welche Weise bzw. mit welchem Verkehsmittel Sie gemeinsam mit Ihrer süßen Samtpfote den Traumtrip antreten wollen.

Wenn bereits kurze Strecken mit dem Auto eine unzumutbare Strapaze für Ihren kleinen Liebling darstellen, so ist an längere Reisen mit dem Auto natürlich gar nicht zu denken. Dann sollten Sie aus Liebe zu Ihrer Katze eine andere Alternative finden.

Wenn Sie sich hingegen entscheiden, mit Ihrer Katze in den Urlaub zu fahren, so ist – bei einer Reise, die über die Landsgrenze hinaus geht – das Wichtigste der EU-Heimtierausweis. In ihm sind alle wichtigen Impfungen und Chipnummern ihres Minitigers vermerkt. Das ist zum Beispiel dann von Bedeutung, wenn Sie im Urlaubsland mit der Katze einen Tierarzt aufsuchen müssen.

Wie es aus zahlreichen Medienberichten bekannt ist, sollten Sie Ihre Katze nie bei hohen Temperaturen alleine im Auto zurück lassen bzw. stellt es grundsätzlich eine große körperliche Anstrengung für Ihre Katze dar, wenn diese hohen Temperaturen im Fahrzeug ausgesetzt ist.

Bei hohen Temperaturen im Auto ausharren zu müssen, wäre für Ihre Mifahr-Mieze schon nach einem vergleichbar kurzen Zeitraum eine solche Tortur, dass es die Gesundheit und das Wohlbefinden der Katze ernsthaft beinträchtigen könnte. Auch Todesfälle sind im Zusammenhang mit zu hohen Tempraturen im Auto bekannt.

Wenn Ihre Katze grundsätzlich geeignet ist, längere Strecken im Auto zurückzulegen, so sollten Sie jedoch beachten, dass Sie in Etappen reisen, also mehr Pausen einlegen müssen, als wenn Sie ohne Ihren felinen Fellfreund reisten.

Auch sollten Sie die Katze unbedingt rechtzeitig vor Reiseantritt mit der Transportbox vertraut machen und die Katze an den Aufenthalt in der Transportbox gewöhnen.

Bieten Sie Ihrem Stubentiger während des gesamten Reiseverlaufs regelmäßig Wasser zu trinken an, damit ihr Wasserhaushalt stets ausgewogen ist.

Kann meine Katze in der Bahn mit reisen?

Bahnreisen mit Katze sind gut abzuwägen. Dafür spricht, dass Katzen in aller Regel kostenfrei im Zug mitreisen dürfen. Voraussetzung ist, dass die Katze in einer Transportbox untergebracht ist, der die Ausmaße einer gewöhnlichen Reisetasche nicht überschreitet und die auf dem Schoß des Halters oder unterhalb des Sitzes abgestellt wird, damit die Katze keinesfalls den Versuch unternimmt, zu flüchten.

Wenn Sie im Verlauf der Reise den Speisewagen aufsuchen, dürfen Sie die Katze nicht allein am Platz zurück lassen. Im Hinblick darauf sollten Sie also lieber vorsorgen und für sich – und für Ihre Katze natürlich auch – Proviant mitnehmen.

Was ist, wenn die Katze den Urlaub am liebsten zu Hause verbringt?

Mit Ihrer großen Liebe sollten Sie immer Einigkeit darüber erlangen, wo Sie Ihren Urlaub verbringen möchten. Und wenn Ihre große Liebe in Form Ihrer Mitbewohner-Mieze am liebsten zu Hause bleibt, sollten Sie diesem Bedürfnis Beachtung schenken. Und Ihrem eigenen natürlich auch.

Viele, wenn nicht gar die meisten, Katzen, eignen sich nicht fürs Reisen. Schließlich entsprechen Ortswechsel, vor allem solche, bei denen größere Distanzen zurückgelegt werden, keineswegs dem natürlichen Verhalten der Katze. Hier erweist es sich meistens als die beste Lösung, eine geeignete Urlaubsbetreuung für Ihr Tier zu finden. So, dass auch Ihre Mieze es genießen kann, wenn Sie urlaubsbedingt abwesend sind.

Nachbarschafts- oder Suchportale für Haus- und Haustiersitter können hier eine gute Anlaufadresse sein. Noch besser fühlen Sie sich vielleicht, wenn Sie die Urlaubsbetreuung Ihrer Katze persönlich gut kennen. Jemand, von dem Sie wissen, dass er Katzen im Allgemeinen oder auch Ihre Katze im Speziellen liebt und der sich als zuverlässig erwiesen hat, ist einfach die beste Wahl.