Katzenbetreuung für den Urlaub: Wohin mit der Samtpfote?

Verfasst von zooplus Redaktion
katze liegt auf gepacktem koffer

Nur in den seltensten Fällen kann man die geliebte Mieze mit in den Urlaub nehmen.

Fast jeder Katzenhalter kennt die Frage: Wohin mit der Katze im Urlaub? Manche verreisen am liebsten mit Katze. Andere verzichten generell auf Urlaubsreisen und machen es sich einfach zu Hause gemütlich. Sollte bei Ihnen demnächst ein Urlaub ohne Katze anstehen, ist die richtige Betreuung ein wichtiges Thema. Daher geben wir Tipps rund um das Thema Katzenbetreuung für den Urlaub.

Was mache ich mit meiner Katze, wenn ich im Urlaub bin? Fünf Vorschläge

Diese Frage haben sich wohl fast alle Katzenhalter, die eine Urlaubsreise planen, schon einmal gestellt. Mittlerweile gibt es dafür einige Optionen. Wir stellen Ihnen fünf davon vor:

Vor allem Freigänger mögen es, wie gewohnt ihr Revier zu durchstreifen. Aber auch ältere Fellnasen, die es lieber gemütlich mögen, verlassen nur ungern das gewohnte Heim. Kein Problem – es gibt viele Möglichkeiten, die Katze im Urlaub daheim betreuen zu lassen:

Katzensitter im eigenen Zuhause

Für Vierbeiner ist es eine optimale Lösung, wenn ein Katzenfreund einzieht, der die gewohnten Katzenhalter vertritt. Bei längeren Abwesenheiten praktisch: Die zweibeinigen Bewohner auf Zeit können sich ohne viel Aufwand um Blumen und Post kümmern. Sie verbringen gemütliche Abende mit der Samtpfote auf dem Sofa und kümmern sich ums Füttern und die Reinigung der Katzentoiletten.

Tierfreunde als Housesitter

Voraussetzung ist eine gute Vertrauensbasis: Nicht jeder fühlt sich bei dem Gedanken wohl, dass die eigene Wohnung während des Urlaubs von jemand anderem bewohnt wird.

Neben Familienmitgliedern und guten Freunden kommen auch reisende Katzenfreunde infrage. Dies gilt vor allem, wenn Sie dort leben, wo andere gerne Urlaub machen. Die Tierfreunde betreuen gratis Ihr Zuhause samt Katzen und können von hier aus Ausflüge und Erkundungstouren machen.

Mittlerweile gibt es zahlreiche Housesitter-Portale, die das Haustiersitten einbeziehen.

Katzensitter liegt mit Katze auf dem Sofa.
Wenn Sie längere Zeit in Urlaub fahren, ist der Einzug eines Katzensitters eine ideale Lösung für Ihre Fellnase.

Die klassische Variante der Katzenbetreuung sind Nachbarn, Freunde oder Familienmitglieder, die täglich bei der Katze vorbeischauen. Für tierliebe Nachbarn ist das Sitten kaum ein Aufwand und die Katze ist bereits mit ihrem Betreuer vertraut. Mindestens zweimal täglich sollten Futter und Katzentoilette auf dessen Agenda stehen.

Kuscheln gegen Einsamkeit

Optimal ist, wenn sich der Tierfreund Zeit zum Spielen und Kuscheln nimmt. Laden Sie ihn ein, sich während Ihres Urlaubs ohne Katze in Ihrem Zuhause aufzuhalten. Zum Beispiel ein Buch auf dem katzensicheren Balkon zu lesen oder einen TV-Abend auf dem Sofa zu genießen – so fühlt die Samtpfote sich nicht allein.

Dies ist vor allem für Einzel- und reine Wohnungskatzen wichtig.

Mittlerweile gibt es in vielen Städten professionelle Katzensitter, die Sie engagieren können, wenn Sie ohne Katze in den Urlaub wollen. Sie kommen ein- oder zweimal täglich vorbei und versorgen die Samtpfote mit Futter, reinigen die Toilette und nehmen sich vereinbarte Zeit zum Kuscheln.

Wie Sie einen guten Katzensitter finden und worauf Sie achten sollten, lesen Sie in unserem Magazin-Artikel dazu.

In jeder größeren Stadt gibt es eine Auswahl an Katzenhotels und Katzenpensionen. Teils sind diese sogar an Tierarztpraxen angeschlossen. Vor allem für Katzen, die regelmäßig Medikamente benötigen, ist dies ein großer Vorteil.

Wie Sie die perfekte Einrichtung für Ihre Samtpfote finden und wie Sie den Aufenthalt in der Katzenpension vorbereiten, lesen Sie in unserem Magazin.

Ob Familienmitglieder oder gute Freunde: Viele Tierfreunde freuen sich über tierischen Besuch, wenn Sie ohne Katze im Urlaub sind. Von klein auf daran gewöhnt, klappt dies besonders bei Wohnungskatzen gut.

Freigänger könnten darunter leiden, dass sie in der Urlaubszeit keinen Auslauf bekommen. Denn die Gefahr, dass die Samtpfote sich auf ihren Streifzügen durch unbekanntes Terrain verläuft, ist zu groß. Muss sie in der Wohnung bleiben, ist Stress vorprogrammiert.

Gefahrenquellen beseitigen

Natürlich sollten die jeweiligen Katzenbetreuer zuverlässig sein und an die Sicherheit denken: Gekippte Fenster oder Balkone ohne Absicherung können im Haushalt von Besucher-Katzen zur tödlichen Gefahr werden.

Kennen die Katzen das Urlaubsdomizil, bringt diese Variante viele Vorteile mit sich: Der Betreuer kann die Samtpfote in seinen Alltag integrieren, ohne zu Ihrer Wohnung fahren zu müssen. Die Vierbeiner auf der anderen Seite genießen die menschliche Nähe einer bekannten Bezugsperson.

Utensilien für Urlaubsbetreuung ihrer Katze.
Wenn Sie im Urlaub sind, sollten alle Dinge, die Ihre Katze benötigt, ausreichend vorhanden sein.

Checkliste für die Katzenbetreuung

Erfolgt die Urlaubsbetreuung der Katze zu Hause, sollte alles da sein, was die Samtpfote in dieser Zeit benötigt. Legen Sie Folgendes bereit:

Ausreichend Nassfutter und/oder Trockenfutter
Leckerlis
Katzenstreu auf Vorrat
Spielzeug, sicher verwahrt
Kamm oder Bürste
Für den Notfall: Telefonnummer und Adresse Ihres Tierarztes
Einen Fütterungsplan
Bei Bedarf: Medikamente und einen Medikamentenplan

Fazit: Rechtzeitige Urlaubsplanung für Katzenbesitzer ist wichtig

Wer seine Mieze nicht mit in den Urlaub nehmen möchte oder kann, hat verschiedene Betreuungsmöglichkeiten. Wichtig ist eine rechtzeitige Planung, denn die besten Katzensitter und Katzenpensionen sind oftmals Monate im Voraus ausgebucht. Am besten organisieren Sie die Urlaubsbetreuung, sobald Sie Ihre eigene Reise geplant haben.


zooplus Redaktion
zooplus Redaktion

Die zooplus Redaktion besteht aus einem engagierten Team von Experten und Redakteuren mit langjähriger Erfahrung im Bereich der Tierhaltung: Florian, Luisa mit ihrem Schweizer Schäferhund Elyos und Franziska mit ihrer Malterserhündin Emmy sowie ihrem Pferd Rubi. Gemeinsam arbeiten wir mit einem großen Netzwerk aus Tierexperten daran, das zooplus Magazin zu einer vertrauenswürdigen Informationsquelle für alle Tierbesitzer und -liebhaber zu machen. Unser Ziel ist es, spannendes Tierwissen und relevante Informationen zur artgerechten Haltung von Haustieren bereitzustellen.


Unsere beliebtesten Beiträge
6 min

Katze im Flugzeug mitnehmen: Darauf müssen Sie achten

Wenn Sie mit Ihrer Katze im Flugzeug reisen wollen, ist das bei den Vierbeinern meist noch unbeliebter als eine Autofahrt. Unbekannte Gerüche, laute Geräusche und Druckausgleich machen den Flug selbst für gelassene Stubentiger unangenehm. Lässt sich die Flugreise nicht vermeiden, sollten Sie sich und Ihre Katze unbedingt gut darauf vorbereiten.
7 min

Umzug mit Katzen

Bei einem Umzug können viele Dinge schiefgehen, vor allem das Zerbrechen eines geliebten Gegenstandes. Doch wenn Sie mit Ihrer Katze umziehen, kann auch ihr etwas passieren. Deshalb erfahren Sie in diesem Artikel die wichtigsten Tipps und Tricks zum Umzug mit Katzen.

5 min

Mit der Katze Auto fahren

Katzen reisen ungern. Jeder Ortswechsel ist purer Stress für die sensiblen Tiere, denn ungewohnte Geräusche und Gerüche lassen selbst robustere Naturen nervös werden. Das Auto ist sicher nicht das beliebteste Transportmittel Ihrer Katze – doch mit ein wenig Vorbereitung nehmen Sie Ihrer Fellnase die Angst vor der Fahrt.