Balkon katzensicher machen für unbeschwerten Outdoor-Spaß

Katze sieht durch ein Katzennetz

Viel zu sehen gibt es für Katzen auf dem Balkon – ein Katzennetz schützt sie vor dem Herunterfallen.

Sie haben einen Balkon zu Hause? Dann können Sie ihn mit wenig Aufwand in eine Frischluftoase für Ihre Katze verwandeln. Die Sicherheit geht allerdings vor. Deshalb geben wir Ihnen einige Tipps, wie Sie Ihren Balkon katzensicher machen.

Warum ist ein katzensicherer Balkon gut für die Katze?

Sobald es Frühling wird, zieht es uns Menschen nach draußen. Auch Haustiere sehnen sich am Ende der kuscheligen Winterzeit nach einem Tapetenwechsel.

Wenn Sie eine Wohnungskatze halten und noch dazu einen Balkon besitzen, ist das gleich in doppelter Hinsicht vorteilhaft: Sie bieten Ihrer Katze damit großen Outdoor-Spaß und können sich über eine glückliche Katze freuen.

Für Ihren Stubentiger hat ein schön eingerichteter Katzenbalkon bei gutem Wetter das ganze Jahr lang einiges zu bieten:

  • Ihre Fellnase bekommt eine ordentliche Portion Frischluft.
  • Ihre Katze kann die Nase in den Wind stecken und sich an der Umgebung „sattschnuppern“.
  • Das Tier erlebt die Jahreszeiten hautnah und hat damit viel Abwechslung.
  • Draußen ist immer etwas los: Vögel, Insekten, Menschen und andere Geräuschquellen schärfen die Sinne der Katze.
  • Auch auf dem Balkon selbst gibt es für Ihren kleinen Entdecker viel zu untersuchen.

Damit die Katze beim Abarbeiten ihrer langen To-Do-Liste außerhalb der Wohnung sicher ist, sollten Sie Ihren Balkon und die Balkontür katzensicher machen. Denn selbst wenn oft behauptet wird, dass Katzen immer auf die Pfoten fallen und ihnen auch bei Stürzen aus großer Höhe nichts passiert: Es kommt leider immer wieder vor, dass Katzen vom Balkon fallen und sich dabei ernsthaft verletzen.

Katzennetze: So können Sie Ihren Balkon katzensicher machen

Eines der wichtigsten Hilfsmittel, um einen Balkon katzensicher zu machen, ist das Katzennetz. Denn es schützt Ihre Katze sicher vor dem Herunterfallen. Grundsätzlich sollte es dafür reißfest, wetter- und UV-beständig und so gewählt sein, dass Ihr Liebling nicht einfach durch die Löcher schlüpfen kann.

Katzennetze können Sie aber auch an anderen Stellen gut einsetzen. So helfen sie bei der Absicherung von Fenstern und anderen Gefahrenstellen. Mit einem Metallrahmen und einem geeigneten Netz können Sie sogar Ihre Terrasse zum Freilauf-Paradies für Katzen umgestalten.

Die richtige Maschengröße

Damit Ihre Katze wirklich rundum geschützt ist, beachten Sie bei der Wahl des Netzes die Maschengröße:

Ist Ihre Katze jung und agil, wählen Sie am besten ein Katzennetz mit zwei bis vier Zentimeter großen Maschen. Seniorenkatzen oder molligere Tiere sind auch mit einer Maschenweite von fünf Zentimetern ausreichend geschützt.

Drahtgestelle halten darüber hinaus selbst die dickköpfigsten Katzen vom Aus- oder versehentlichen Durchbruch ab.

Mit Netz Balkon katzensicher machen
© rhoenes / stock.adobe.com

Wahl der Befestigungsart

Bei der Art der Befestigung kommt es auf Ihren Balkon und Ihre Wohnsituation an. Die meisten Katzennetze lassen sich ganz einfach mit Dübeln, Haken und Befestigungsleinen anbringen. Damit eröffnen sich Ihnen viele Möglichkeiten, der Katze den sicheren Gang ins Freie zu bieten. Bevor Sie jedoch munter drauflos bohren, fragen Sie am besten Ihren Vermieter zuvor um Erlaubnis, das Netz anzubringen.

Sie haben einen besonders strengen Vermieter? Es gibt auch Lösungen, bei denen keine Löcher im Mauerwerk nötig sind. Damit machen Sie Ihren Balkon katzensicher ohne Bohren. Solche mieterfreundlichen Katzennetze lassen sich beispielsweise mit Spannseilen befestigen und mit Klemmen und Teleskopstangen am Geländer oder zwischen Decke und Boden montieren. Auf diese Weise können Sie auch einen offenen Balkon katzensicher machen.

Einige Katzenhalter fragen sich, wie sie ihren Balkon katzensicher machen ohne Katzennetz. Der Schutz, den ein Katzennetz bietet, ist allerdings alternativlos. Sie können jedoch eine dunkle Farbe wählen, die das Netz unauffälliger macht, und mit einem schön eingerichteten Katzenbalkon und Pflanzen geschickt vom Netz ablenken.

Tipps zur Montage Ihres Katzennetzes

  • Achten Sie unbedingt darauf, dass der Balkon lückenlos abgesichert ist, da sich Katzen selbst durch kleine Löcher zwängen können.
  • Spannen Sie das Netz leicht.
  • Das Netz sollte ausreichend hoch sein, damit die Katze nicht mit einem beherzten Sprung entwischen kann.
  • Denken Sie auch daran, den Balkon nach oben hin abzusichern – besonders dann, wenn er nicht überdacht ist. Dafür eignet sich beispielweise ein Überkletterschutz.

Wohlfühloase für Fellnasen auf dem Balkon einrichten

Ein katzensicherer Balkon sollte Ihrer Katze nicht nur Schutz vor Stürzen bieten. Idealerweise ist der Katzenbalkon auch ein Ort, an dem sich Ihr Vierbeiner rundum wohlfühlt. Das gelingt am besten mit durchdachter Ausstattung – und indem Sie Gefahrenquellen beseitigen.

Pflanzen für einen katzensicheren Balkon

Zunächst sollten Sie dafür sorgen, dass Sie sämtliche Gefahrenquellen auf Ihrem Balkon beseitigen. Wählen Sie idealerweise nur ungiftige Pflanzen aus, wenn Ihre Katze regelmäßig den Balkon nutzt. Alternativ sollten Sie Ihre Blumentöpfe auf jeden Fall katzensicher machen. Übrigens: Auch ein leicht zugängliches Düngemittel kann Ihrem Liebling schaden. Platzieren Sie solche Mittel daher immer an sicheren Orten.

Perfekt für Katzen geeignet sind dagegen folgende Pflanzen: Neben Katzengras und Katzenminze können Sie auf dem Balkon auch Bambus und verschiedene für Katzen ungefährliche Kräuter ziehen. Dazu gehören zum Beispiel Minze, Baldrian oder Kapuzinerkresse.

Idealerweise befinden sich Pflanzen außerhalb der unmittelbaren Reichweite Ihrer Katze. Mit etwas Spielzeug lenken Sie Ihre Katze zusätzlich von der Pflanzenpracht auf Ihrem Balkon ab.

Katze zwischen Pflanzen und Katzennetz
Achten Sie bei der Wahl Ihrer Balkonpflanzen darauf, dass sie für Ihren Stubentiger ungefährlich sind.

Freiluftparadies für Katzen einrichten

Kommen wie nun zu den Ausstattungsdetails, die vielleicht nicht zwingend notwendig sind, aber Ihren Balkon zu einer wahren Wohlfühloase für Ihre Katze machen. Dazu gehören zum einen Schattenplätze für heiße Tage. Denn besonders im Sommer freuen sich Katzen über kühle Schlafplätze. Des Weiteren sollten Sie für Trinkmöglichkeiten sorgen. Regenwasser tut Ihrer Katze nicht gut, bieten Sie ihr stattdessen immer genug frisches Wasser an.

Katzen möchten außerdem regelmäßig Ihre Krallen abwetzen. Um zu vermeiden, dass Ihre Katze sich dabei an dem gerade installierten Katzennetz zu schaffen macht, sollten Sie über die Anschaffung von Kratzmöbeln für Draußen nachdenken. Ihre Mieze wird Ihnen einen schönen Kratzbaum danken – und hoffentlich die anderen Balkonmöbel verschonen.

Zugleich sind Kratzbäume gute Ausgucke. Ein erhöhter Platz, der den Blick auf die weite Welt jenseits des Balkons freigibt, ist bei Samtpfoten immer sehr beliebt.

Schließlich sollten Sie auch an die passenden Liegeflächen für Ihre Katze denken. Wenn die Größe Ihres Balkons es zulässt, können Sie zum Beispiel in einer mit Plastikfolie ausgelegten Holzkiste Katzengras pflanzen. Dort kann sich Ihre Katze wie in einer Wiese räkeln und entspannen. Alternativ eignet sich natürlich auch ein gemütliches Katzenbett.

Balkon katzensicher machen und gemeinsam entspannen

Mit unseren Tipps können Sie Ihren Balkon für Katzen sichern und Ihrem Schmusetiger ein großes Outdoor-Vergnügen bereiten. Bei der Einrichtung Ihres Katzenbalkons sind Ihrer Fantasie keine Grenzen gesetzt. Lassen Sie sich auch ein wenig in sozialen Netzwerken oder mit einer Online-Bildersuche von den Balkonen anderer Katzenfreunde inspirieren.

Wenn Sie Ihren Balkon katzensicher machen, können Sie danach nicht nur gemeinsame Zeit mit Ihrer Katze an der frischen Luft verbringen. Sie können das Projekt gleich dazu nutzen, Frühjahrsputz auf dem Balkon zu machen und dort einen Ort der Ruhe einzurichten, der sowohl Ihre Katze als auch Sie glücklich macht und entspannt.

Katze auf Balkon Infografik
Mit ein paar Handgriffen machen Sie einen Balkon katzensicher.
Unsere beliebtesten Beiträge
5 min

Liebt meine Katze mich? 10 Zeichen, die es beweisen

Die Katze zeigt aufgrund ihres tendenziell wechselhaften und geheimnisvollen Wesens mal mehr, mal weniger, wie sie ihren Besitzer liebt. Auch gibt sie es ihm manchmal auf subtilere Weise zu verstehen als ihre kaninen Kollegen das in der Regel tun. Der geneigte Katzenkenner vermag ihre Zeichen der Liebe aber trotzdem eindeutig zu erkennen. Je mehr Sie dabei Ihren Instinkten vertrauen – so, wie auch Ihre Katze das tut – werden Sie sehen und spüren, wie sehr Ihr Stubentiger Sie liebt.
5 min

Vertraut mir meine Katze? Diese 5 Anzeichen zeigen es

Eine harmonische Beziehung zu Ihrer Katze braucht Vertrauen. Doch wie können Sie Vertrauen zur Katze aufbauen und wie zeigen Fellnasen Vertrauen? Die Samtpfoten gelten als unabhängig und schwer durchschaubar, doch diese fünf Verhaltensweisen verraten Ihnen, ob und wie sehr Ihre Katze Ihnen vertraut.
6 min

Ist meine Katze glücklich?

Wenn wir jemanden lieben, wünschen wir uns natürlich, dass er glücklich ist – und tun gerne so einiges, um zum Glück desjenigen beizutragen. Das gilt natürlich auch im ganz besonderen Maß für die Liebe zu unseren felinen Fellfreunden auf vier Pfoten, mit denen wir das Leben teilen. Schließlich machen auch sie uns sehr glücklich. Zunächst mal können Sie sicher sein: Wenn Sie Ihrer geliebten Mitbewohner-Mieze ein artgerechtes Leben ermöglichen, das ihrem Wesen und ihren Bedürfnissen voll und ganz entspricht, tun Sie schon sehr viel dafür, dass Ihre geliebte Katze glücklich ist. Dazu gehört einerseits eine angemessene Beschäftigung mit entsprechendem Spielzeug, das auch der Intelligenz der jeweiligen Rasse beziehungsweise der Katze an sich entspricht. Auch sehr wichtig: Das hochwertige Futter. Außerdem braucht Ihre Katze zu ihrem Glück einen Kratzbaum, um ihre Krallen zu wetzen und ihr ganz individuelles Duftsignal setzen zu können, sowie einen oder mehrere zugluftgeschütze Rückzugsorte wie beispielsweise ein Katzenhäuschen. Je nach Rasse oder Wesen braucht die Katze mehr oder weniger Freigang. Und was die meisten Katzen zusätzlich sehr glücklich macht – Sie ahnen es schon: Ausgiebiges Schmusen! Wenn Sie Ihrer Katze all das geben, können Sie ziemlich stark davon ausgehen, dass es ihr gut geht. Damit Sie ganz sicher gehen können, dass Sie Ihre geliebte Mieze glücklich machen, haben wir kompetente Katzenflüsterer nach den untrüglichen Anzeichen des Katzenglücks gefragt. Und das sind ihre Antworten: