06. Juli 2018 - Aktualisiert 16. Juli 2018

10 Zeichen, dass ihre Katze glücklich ist

katze glücklich

Woran erkenne ich, dass meine Katze glücklich ist?

Wenn wir jemanden lieben, wünschen wir uns natürlich, dass er glücklich ist – und tun gerne so einiges, um zum Glück desjenigen beizutragen. Das gilt natürlich auch im ganz besonderen Maß für die Liebe zu unseren felinen Fellfreunden auf vier Pfoten, mit denen wir das Leben teilen. Schließlich machen auch sie uns sehr glücklich.

Zunächst mal können Sie sicher sein: Wenn Sie Ihrer geliebten Mitbewohner-Mieze ein artgerechtes Leben ermöglichen, das ihrem Wesen und ihren Bedürfnissen voll und ganz entspricht, tun Sie schon sehr viel dafür, dass Ihre samtpfotige Schnuckelschnute sich rundum wohl fühlt. Dazu gehören einerseits eine angemessene Beschäftigung mit entsprechendem Spielzeug, das auch der Intelligenz der jeweiligen Rasse bzw. der Katze an sich entspricht. Auch sehr wichtig: Das hochwertige Futter.

Außerdem braucht Ihre Katze zu ihrem Glück einen Kratzbaum, um ihre Krallen zu wetzen und ihr ganz individuelles Duftsignal setzen zu können, sowie einen oder mehrere zugluftgeschütze Orte des Rückzugs. Je nach Rasse oder Wesen braucht die Katze mehr oder weniger Auslauf. Und was die meisten Katzen zusätzlich sehr glücklich macht – Sie ahnen es schon: Ausgiebiges Schmusen!

Wenn Sie Ihrer Katze all das geben, können Sie ziemlich stark davon ausgehen, dass es ihr gut geht. Damit Sie ganz sicher gehen können, dass Sie Ihre geliebte Mieze glücklich machen, haben wir kompetente Katzenflüsterer nach den untrüglichen Anzeichen des Katzenglücks gefragt. Und das sind ihre Antworten:

Die zehn sicheren Anzeichen, dass Ihre Katze die glücklichste der Welt ist

 1. Übermütiges Herumsausen

 Ihre geliebte Katze saust plötzlich ohne für Sie erkennbaren Grund durch den Garten, das Haus oder die Wohnung? Glückwunsch! Sie machen einiges richtig, und Ihre Katze fühlt sich bei Ihnen sichtlich wohl. Ähnlich wie Kinder, die sich des Lebens freuen und dem auf diese Weise Ausdruck verleihen, zeigt auch die Katze so ihre ungebremste Lebensfreude.

katze garten
katzenbaby mit maus

2. Hochkonzentriertes Spielen

Ihre niedliche Mitbewohner-Mieze spielt mit einem Katzenspielzeug wie zum Beispiel einer Katzenangel oder einem Katzenkissen und scheint dabei so richtig im Moment und in ihrer Tätigkeit aufzugehen? Dann geht es ihr mit großer Sicherheit ganz schön gut. Besonders wird Ihre Süße es auch begrüßen, wenn Sie ihr möglichst viel Zeit widmen und gemeinsam spielen. Je nach Katzenrasse oder Naturell liebt die Katze auch solche Formen der Bespaßung, die ihren Intellekt fordern. Zu diesem Zweck gibt es entsprechendes Intelligenz-Spielzeug, das die grauen Zellen Ihres Stubentigers in Schwung hält.

Lesen Sie auch unsere Artikel über Spielen mit Wohnungskatzen!

3. Die Schnuckelschnute schnurrt

Wenn Ihr feliner Freund oder Ihre feline Freundin schnurrt, kann das verschiedenartige Gründe haben. In der Regel hat es jedoch eine positive Bedeutung. Seien Sie sich aber bewusst, dass es grundsätzlich durchaus auch auf Schmerzen oder Angst hindeuten kann. Sie als kundiger Katzenfreund werden anhand der weiteren Faktoren jedoch erkennen können, ob es sich um behagliches Schnurren aus purem Wohlgefühl handelt oder eine negative Ursache hat.

katze schnurrt
katze schmust

4. Sie schmust ausgiebig

Auch ein schönes Anzeichen des positiven Lebensgefühls Ihrer geliebten Mitbewohner-Mieze ist es natürlich, wenn Sie zu Ihnen ins Bett oder auf die Couch kommt, um ausgiebig mit Ihnen zu schmusen. Oder, indem sie Sie mauzend auf die Couch zitiert, wenn Sie gerade arbeiten. Manche Katzen starten schon den Tag mit Ihnen, indem sie mit großem Mitteilungsbedürfnis zu Ihnen ins Bett hüpfen, sich an Sie schmiegen und vielleicht sogar die Nase an Ihnen reiben.

5. Sie reibt Ihre Nase an Ihnen

Ihr felines Fellwesen reibt sein Näschen an ihrer Nase oder gar an verschiedenen Körperteilen? Dann stehen die Chancen gut, dass sich Ihre Mieze mit Ihnen so wohl fühlt, dass sie Sie mit ihrem Duft imprägnieren, ja markieren möchte.

Mädchen mit baby katze

6. Sie ist gesprächig

Ähnlich wie beim Schnurren ist dies zumeist ein sehr positives Zeichen, kann aber unter bestimmten Begleitumständen auch auf Schmerzen hindeuten. Hier ist es wieder an Ihnen als Besitzer, die Anzeichen mit Einfühlungsvermögen korrekt zu deuten.

7. Sie wälzt sich im Garten

Wenn Sie beobachten, wie Ihre geliebte Katze sich im Garten räkelt und wälzt und dabei ihren Bauch zeigt, geht es ihr mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit sehr gut. Wenn Sie Katzenminze im Garten haben, lieben glückliche Katzen es, sich darauf herum zu wälzen. Doch auch getrocknete Katzenminze in einem Säckchen kann Glückshormone in Ihrer Mieze freisetzen.

katze wälzt sich im garten
katze frisst mit genuss

8. Sie frisst mit Genuss

Es gibt hochwertiges, gesundheitsförderliches Futter oder ein besonders leckeres Häppchen zur Feier des Tages, und Ihre Katze frisst es mit besonderem Genusst? Auch das ist ein untrügliches Zeichen für Glück.

9. Der Schwanz ist erhoben

Ihre Mitbewohner-Mieze hält ihr Schwänzchen aufrecht, und die Schwanzspitze ist evtl. ansatzweise eingerollt? Wenn Ihre Katze Sie so begrüßt, vielleicht auch dadurch begleitet, dass Sie Ihnen um die Beine streicht, ist sie sichtlich zufrieden.

Maine coon schwanz erhoben

10. Angeregte Vogelbeobachtung

Sitzt eine Nicht-Freigänger-Katze oder eine Freigängerkatze im Winter auf ihrem sonnenbeschienenen Lieblingsplatz und schaut den Vögeln draußen angeregt zu, können Sie auch ziemlich sicher sein, dass Ihre Mitbewohner-Mieze sich wohl in ihrem Fell fühlt. Und natürlich auch dann, wenn sie als Katzen-Fernsehen die Fische im Aquarium – oder auch im Gartenteich – bestaunt. Manche Katzen macht es auch glücklich, Fußball im Fernsehen zu schauen, weil sie den Ball mit der Maus gleichsetzen. Und weil sie keinen Lieblingsverein haben, sind sie auch nicht traurig darüber, wenn der verliert.

Also: Machen Sie Ihre Katze weiterhin glücklich – und lassen Sie sich umgekehrt von Ihrer Katze glücklich machen! Viel Glück!

Entdecken Sie unsere Auswahl an Katzenfutter und Katzenspielzeuge, für eine immer glücklich Katze!

Meistgelesene Beiträge

Katzenalter

Das Hundealter lässt sich bekannterweise einfach herleiten: ein Hundejahr gleicht sieben Menschenjahren, wobei es hier auch auf die Rasse und Gewicht des Hundes ankommt. Wie lässt sich also das Katzenalter bestimmen? Und wie alt werden Katzen überhaupt? Ab welchem Alter gelten Katzen als Seniorenkatzen?

Antennenwels

Der Antennenwels ist ein robustes und friedliches Tier, der sich sehr gut mit anderen Fischarten aus dem Amazonasgebiet verträgt. Trotzdem muss man bei der Haltung verschiedene Dinge berücksichtigen, damit sich die Tiere wohlfühlen.

Schmetterlingsbuntbarsch

In warmen Seen Venezuelas und Kolumbiens leben die Schmetterlingsbuntbarsche im klaren Wasser in Ufernähe. Die bunten Gesellen mit dem typischen schwarzen Streifen schillern in allen Regenbogenfarben und sind ein gern gesehener Gast im Süßwasseraquarium. Mit etwas Erfahrung und sorgfältiger Pflege sind die geselligen Tiere eine wunderschöne Bereicherung für die heimische Unterwasserwelt im Wohnzimmer. Unter Aquarienfreunden auch kurz als „Rami“ bezeichnet, gehört der Schmetterlingsbuntbarsch zu den Klassikern unter den Süßwasserfischen.