Katzenmagazin

In diesem Katzenmagazin finden Sie eine Fülle wichtiger Informationen und Katzenberatung, wenn Sie vorhaben, ein kleines Kätzchen in Ihren vier Wänden willkommen zu heißen. Denn so schön das Zusammenleben mit einer Katze ist, so wichtig ist es, über ihr Wesen, ihre Bedürfnisse und ihre Verhaltensweisen gut Bescheid zu wissen. Dies garantiert, dass Ihre Katze sich bei Ihnen wohlfühlen wird und auch Sie und Ihre Familie viel Freunde an dem kleinen Stubentiger haben werden. Zunächst informieren wir Sie kompetent über die Vielzahl von verschiedenen Katzenrassen, die neben den Unterschieden in ihrem Äußeren auch spezifische Vor- und Nachteile in der Haltung mitbringen. Mehr lesen

Katzenerziehung

Katzentricks beibringen: 10 Tricks für clevere Katzen!

Unsere geliebten Mini-Tiger sind neugierige Entdecker und lieben es, gemeinsam mit ihrem Menschen etwas zu unternehmen. Damit aus Stubentigern keine reine Sofalöwen werden, ist es wichtig, ihnen Abwechslung und Aufgaben zu geben, die ihr kluges Köpfchen trainieren. Auch Freigänger freuen sich darüber, mit Ihnen gemeinsam verschiedene Tricks zu meistern.

Lykoi (Werwolf-Katze)

Die Lykoi (lykos ist altgriechisch für “Wolf”) mag Ihnen auf den ersten Blick erscheinen wie die Hollywood-Version des Werwolfs. Vielleicht können Sie auf Anhieb nicht einmal glauben, dass es diese Katzenrasse tatsächlich gibt.

Himalayan

 Diese knuffige aus England stammende und von Menschen geschaffene Katzenrasse ist entstanden aus einer Verpaarung von Siamkatze und Perserkatze. Die markante Point-Zeichnung im Gesicht hat ihr auch den Namen “Maskenperser” eingebracht. Außerdem findet man ab und zu die Bezeichnung “Colorpoint Perser”. Manche bezeichnen die Himalaya als eigenständige Rasse. Andere sehen sie eher als eine spezielle Variante der Perserkatze.

Toyger

Die aus den USA stammende exklusive „Designerkatze“ Toyger ist eine Hauskatze, die mit dem Ziel gezüchtet wurde, einem Tiger im Katzenformat zu entsprechen. Daher setzt sich ihr Name aus „Toy“ wie Spielzeug und der Endung von „Tiger“ zusammen. So vermittelt sich der Anklang an ihr Ebenbild auch akustisch. Selbst wenn der Name der Toyger es suggeriert, sollte ein Haustier natürlich nicht als Spielzeug betrachten werden. Sondern vielmehr als ein geliebtes Tier, mit dem Sie sich viel auf spielende Weise beschäftigen.

5 Tipps für ein sicheres Weihnachten mit Ihrer Katze

Von wegen „Stille Nacht, heilige Nacht“ – für Katzen ist die besinnliche Weihnachtszeit häufig mit viel Stress und Gefahren verbunden. Wir zeigen Ihnen, wo jetzt überall Vorsicht geboten ist und wie Sie gefährliche Situationen von Vornherein vermeiden können. Wenn Sie die folgenden fünf Tipps und Tricks beachten, werden Sie mit Ihrer Katze garantiert ein sicheres und entspanntes Weihnachtsfest verbringen.

Warum Katzen gut für unsere Gesundheit sind

Es gibt wohl kaum ein entspannenderes Geräusch als das Schnurren einer Katze. Und Katzenbesitzer werden bestätigen, dass das Zusammenleben mit den Samtpfoten ihnen guttut. Tatsächlich lässt sich diese Aussage wissenschaftlich bestätigen. Lesen Sie im Folgenden, warum Katzen gut für unsere Gesundheit sind.

Liebt meine Katze mich? 10 Zeichen, die es beweisen

Die Katze zeigt aufgrund ihres tendenziell wechselhaften und geheimnisvollen Wesens mal mehr, mal weniger, wie sie ihren Besitzer liebt. Auch gibt sie es ihm manchmal auf subtilere Weise zu verstehen als ihre kaninen Kollegen das in der Regel tun. Der geneigte Katzenkenner vermag ihre Zeichen der Liebe aber trotzdem eindeutig zu erkennen. Je mehr Sie dabei Ihren Instinkten vertrauen – so, wie auch Ihre Katze das tut – werden Sie sehen und spüren, wie sehr Ihr geliebter Stubentiger Sie liebt.

Katzentricks beibringen: 10 Tricks für clevere Katzen!

Unsere geliebten Mini-Tiger sind neugierige Entdecker und lieben es, gemeinsam mit ihrem Menschen etwas zu unternehmen. Damit aus Stubentigern keine reine Sofalöwen werden, ist es wichtig, ihnen Abwechslung und Aufgaben zu geben, die ihr kluges Köpfchen trainieren. Auch Freigänger freuen sich darüber, mit Ihnen gemeinsam verschiedene Tricks zu meistern.

Meine Katze hat Angst vor Feuerwerk

Katzen besitzen ausgezeichnete Sinnesorgane. Sie hören fast dreimal besser als wir Menschen und sehen in der Dunkelheit viel mehr als wir. Da verwundert es nicht, dass der ohrenbetäubende Krach und die leuchtenden Blitze des Silvesterfeuerwerks vielen Katzen Angst macht. Doch wie können wir unseren Stubentigern in dieser Stresssituation helfen?

Die Basics der Kittenerziehung

Zwar lernen die kleinen Kitten in den ersten Wochen ihres Lebens viel von ihrer Mutter und auch von ihren Geschwistern. Kittenerziehung durch den Menschen ist trotzdem unbedingt notwendig. Schließlich erzieht die Mama-Mieze ihre Kitten nicht nach den Maßstäben menschlicher Manieren.

Laserpointer für Katzen

Bei der Frage, ob Laserpointer sich als Spielzeug für Katzen eignen, gehen die Meinungen sehr stark auseinander. Im Folgenden führen wir ein paar Aspekte an, anhand derer Sie die Pros und Kontras gut abwägen und Ihre eigene Entscheidung im Sinne Ihrer geliebten Katze treffen können.

Katzen Agility

Bewegung und Spiel sind wesentliche Bestandteile des gesunden Katzenlebens. Langweilt sich Ihre Katze, stellen sich recht bald unterschiedlichste Beschwerden ein. Die meisten Katzen lieben Herausforderungen, die Geist und Körper trainieren. Katzen Agility ist eine wunderbare Möglichkeit, Entwicklungsförderung mit Spaß zu verbinden. Sie spricht die natürliche Neugier Ihrer Katze an und kann drinnen und draußen durchgeführt werden.

Wohnungskatzen beschäftigen

Als Besitzer einer Wohnungskatze möchten Sie sicher auch, dass Ihr Tier so natürlich wie möglich leben kann. Deshalb muss eine katzengerechte Wohnung viel Abwechslung bieten. Je weniger Tabuzonen es hier gibt, desto besser ist das für Ihre Katze. Flexible Futterzeiten entsprechen ihren natürlichen Lebensbedingungen eher als feste. Das letzte Betthupferl sollte Ihre Katze dann bekommen, wenn auch Sie zu Bett gehen. Bieten Sie Ihrer Katze Abwechslung, machen Sie sie stressresistenter. Deshalb sollten Sie ihre Wohnungskatzen beschäftigen und so oft wie möglich mit ihnen spielen. Bringen Sie ihr wenigstens einmal pro Woche eine neue Schachtel zum Verstecken mit, denn die verändert ihre Geruchswelt. Auch in die Geräuschkulisse sollten Sie Neues integrieren.

Sollte ich meine Katze kastrieren oder sterilisieren lassen?

Es gibt wohl kaum etwas Niedlicheres auf der Welt als Katzenbabys. Doch leider finden nicht alle Kitten ein schönes Zuhause. Wenn sich besitzerlose Streuner untereinander oder mit freilaufenden Hauskatzen paaren, ist ein Leben im Elend für ihren Nachwuchs quasi vorprogrammiert. Lassen Sie Ihre Katze kastrieren oder sterilisieren, beugen Sie unnötigem Leid vor.

Kitten entwurmen

Wurmbefall kommt bei jungen Kätzchen relativ häufig vor. Bleibt er unbehandelt, so kann er zu ernsthaften Erkrankungen führen. Glücklicherweise lassen sich die Parasiten aber recht einfach bekämpfen, sobald das Problem erkannt wurde. Lassen Sie Ihre kleinen “Tiger zum Streicheln”, wie Victor Hugo Katzen liebevoll bezeichnete, erstmals drei Wochen nach der Geburt entwurmen und anschließend wiederkehrend alle drei bis vier Wochen. Das ist jedoch nur ein allgemeiner Richtwert. Nur ein Tierarzt kann letztendlich darüber entscheiden, in welchem Zyklus Sie Ihre Kitten entwurmen sollten. Gerade auch in Tierheimen müssen sehr häufig Wurmmittel verabreicht werden, weil sich die Kitten leider teils im sehr schlechten Zustand befinden, wenn sie dort abgegeben werden.

Das Geschlecht bei Kitten bestimmen

Unterschiede der Genitalien von weiblichen und männlichen Kitten sind weniger eindeutig auszumachen als bei ausgewachsenen Katzen. Sogar Experten wie Tierärzte irren sich mitunter, wenn Sie das Geschlecht bei Kitten bestimmen. Im Folgenden verraten wir Ihnen, wie Sie erkennen, ob es sich bei Ihren Kitten um Jungen oder Mädchen handelt.

Maine Coon Ernährung: welches Futter ist das beste?

Entdecken Sie unsere Auswahl an Maine Coon Futter! Wie der Name bereits vermuten lässt, stammt diese menschenbezogene und gesellige Katze ursprünglich aus dem Bundesstaat Maine im Nordosten der USA, wo sie seit 1985 auch die offizielle „Staatskatze“ ist. Den Zusatz „Coon“ erhielt sie, da ihr Fell und der Schwanz stark an Waschbären erinnern, der in Amerika „Racoon“ heißt. Auch wenn die Herkunft dieser Rasse bis heute nicht eindeutig geklärt ist, soll sie das Ergebnis von Kreuzungen zwischen Angorakatzen der Seeleute aus dem Mittleren Osten, den englischen Katzen der frühen Siedler sowie den russischen, skandinavischen und amerikanischen Kurzhaarkatzen sein.

Rassespezifisches Futter für Katzen

Das Angebot an Katzenfutter ist groß und so mancher Katzenhalter weiß nicht, welches Produkt am besten für sein Tier geeignet ist. Speziell bei einem Punkt herrscht Unsicherheit: Brauchen Katzen wirklich rassespezifisches Futter? Lesen Sie jetzt, warum Futter, das auf die speziellen Bedürfnisse der einzelnen Katzenrassen angepasst ist, durchaus von Vorteil sein kann.

Reisen mit Katze im Zug

Kaum eine Katze genießt es, ihre gewohnte Umgebung zu verlassen. Durch einen Wohnungswechsel oder eine längere Reise kann es aber notwendig werden, dass der Stubentiger ab und an auf Reisen gehen muss. Und wenn Herrchen und Frauchen kein Auto zur Verfügung haben, muss auch der Weg zum Tierarzt mit öffentlichen Verkehrsmitteln bewältigt werden. Ist das möglich? Natürlich! Mit ein paar Tipps verläuft das Reisen mit Ihrer Katze im Zug ganz und gar stressfrei.

Ahoi: Kreuzfahrt mit Katze

Auf Kreuzfahrt mit Katze? Was verrückt klingt, ist tatsächlich möglich. Doch auch Pendler müssen Ihre Katze manchmal mit auf die Fähre nehmen. Wir geben einige Tipps, wie Sie die Schifffahrt möglichst angenehm für Ihre Fellnase und sich, sowie alle Mitreisende gestalten!

Eine Katze im Flugzeug mitnehmen

Eine Reise mit der Katze im Flugzeug ist bei den Vierbeinern noch unbeliebter als der Aufenthalt im Auto. Unbekannte Gerüche, laute Geräusche und Druckausgleich machen den Flug selbst für gelassene Stubentiger unangenehm. Doch leider lässt es sich nicht immer vermeiden, die Katze im Flugzeug mitzunehmen. Doch egal, ob Umzug oder längerer Aufenthalt im Ausland: Mit ein wenig Vorbereitung machen Sie die Flugreise so angenehm wie möglich für Ihre Mieze.

Kitten entwurmen

Wurmbefall kommt bei jungen Kätzchen relativ häufig vor. Bleibt er unbehandelt, so kann er zu ernsthaften Erkrankungen führen. Glücklicherweise lassen sich die Parasiten aber recht einfach bekämpfen, sobald das Problem erkannt wurde. Lassen Sie Ihre kleinen “Tiger zum Streicheln”, wie Victor Hugo Katzen liebevoll bezeichnete, erstmals drei Wochen nach der Geburt entwurmen und anschließend wiederkehrend alle drei bis vier Wochen. Das ist jedoch nur ein allgemeiner Richtwert. Nur ein Tierarzt kann letztendlich darüber entscheiden, in welchem Zyklus Sie Ihre Kitten entwurmen sollten. Gerade auch in Tierheimen müssen sehr häufig Wurmmittel verabreicht werden, weil sich die Kitten leider teils im sehr schlechten Zustand befinden, wenn sie dort abgegeben werden.

Die Basics der Kittenerziehung

Zwar lernen die kleinen Kitten in den ersten Wochen ihres Lebens viel von ihrer Mutter und auch von ihren Geschwistern. Kittenerziehung durch den Menschen ist trotzdem unbedingt notwendig. Schließlich erzieht die Mama-Mieze ihre Kitten nicht nach den Maßstäben menschlicher Manieren.
Meistgelesene Beiträge
Aquaristik Fischarten Portraits

Goldfisch

Die Goldfisch Haltung gilt als einfach und unkompliziert, dennoch ist das typische Goldfischglas kein geeigneter Lebensraum für die kleinen, attraktiven Tiere. Was Sie bei der Haltung von Goldfischen beachten sollten und welche Pflege die stillen Begleiter benötigen, erfahren Sie hier.
Katze Katzenhaltung

Warum Katzen gut für unsere Gesundheit sind

Es gibt wohl kaum ein entspannenderes Geräusch als das Schnurren einer Katze. Und Katzenbesitzer werden bestätigen, dass das Zusammenleben mit den Samtpfoten ihnen guttut. Tatsächlich lässt sich diese Aussage wissenschaftlich bestätigen. Lesen Sie im Folgenden, warum Katzen gut für unsere Gesundheit sind.
Neueste Beiträge
Hund Hunderassen

Deutsch Kurzhaar

Stöbern, vorstehen, apportieren – diese Rasse zählt zu den vielseitigsten Jagdgebrauchshunden überhaupt. Der facettenreiche Deutsch Kurzhaar hat allerdings auch hohe Ansprüche an sein Zuhause, denn als Gebrauchshund braucht er Aufgaben für Körper und Köpfchen.
Hund Hundeerziehung

Alles über die Begleithundeprüfung

In der Begleithundeprüfung wird die Alltagstauglichkeit Ihres Vierbeiners auf die Probe gestellt. Wie steht es um den Gehorsam Ihres Hundes? Und wie gelassen verhält er sich im Straßenverkehr? Die Begleithundeprüfung ist Voraussetzung für die Teilnahme an vielen weiteren Prüfungen und Wettkämpfen. Hier erfahren Sie, wie die Prüfung abläuft und welche Voraussetzungen Sie und Ihr Hund für die Teilnahme erfüllen müssen.
Hund Hunderassen

English Foxhound

Eine Hundemeute rund um berittene Jäger in feinem Zwirn – dies ist das Bild, das viele mit der Rasse English Foxhound verbinden. Denn diese smarten Briten gehören zu den klassischen Laufhunden für Hetzjagden und bleiben darum aus gutem Grund in der Regel professionellen Jägern vorbehalten.

Wenn Sie die Entscheidung für eine Rasse getroffen haben, stehen wir Ihnen beim Erwerb des Stubentigers zur Seite: Wie suche ich die "richtige" Katze für mich aus? Nach welchen Kriterien entscheide ich, ob diese Katze "meine Katze" ist? Ist die Entscheidung letztendlich getroffen, tun sich bei der Ankunft Ihres neuen Familienmitglieds in den eigenen vier Wänden garantiert viele Fragen auf: Wie gestalte ich die Eingewöhnung? Welche Pflegeutensilien, Spielzeuge und andere Gegenstände braucht meine Katze? Finden Sie alle Antworten im Magazin.

Und seien Sie sicher, dass sich auch in der Haltung Ihrer Katze Probleme auftun werden, bei denen die Katzen Beratung Ihnen wichtige Informationen geben kann. So wird Ihnen anschaulich erklärt, wie Sie Ihre Katze stubenrein bekommen und ihr unerwünschtes Verhalten wie z. B. Aggressionen gegenüber Artgenossen abtrainieren können. Auch die Pflege Ihres Stubentigers ist Thema im Katzenmagazin, sodass Sie Ihren geliebten Vierbeiner bei bestmöglicher Gesundheit halten können. Die Katzenberatung lässt Sie wissen, welche Katzenkrankheiten es gibt und was Sie tun können, damit es Ihrer Katze schnell wieder besser geht. Erfahren Sie auch, was Sie gegen Parasiten unternehmen können, welche Impfungen notwendig sind und wie Sie das Fell Ihrer Katze richtig pflegen.

Auch alle wichtigen Informationen zur richtigen Ernährung Ihrer Katze finden Sie hier. Informieren Sie sich über das Angebot und die Vor- und Nachteile der verschiedenen Arten von Katzenfutter und wie Sie das richtige Futter für Ihre Katze auswählen. Einige Katzen haben spezielle Ernährungsbedürfnisse, die ebenfalls im Katzenmagazin Thema sind. Und zu guter letzt erfahren Sie auch, wie Sie mit Ihrem Stubentiger "auf Tour" gehen können: Wie garantiere ich die Sicherheit und das Wohlbefinden meines geliebten Vierbeiners auf Reisen? Welche Transportsysteme gibt es und wie wähle ich das Richtige für mich aus? Das Katzenmagazin berät Sie in all diesen Fragen und steht Ihnen mit unschätzbaren Tipps und Ratschlägen zu allen Katzenthemen kompetent zur Seite.