Katzenmagazin

In diesem Katzenmagazin finden Sie eine Fülle wichtiger Informationen und Katzenberatung, wenn Sie vorhaben, ein kleines Kätzchen in Ihren vier Wänden willkommen zu heißen. Denn so schön das Zusammenleben mit einer Katze ist, so wichtig ist es, über ihr Wesen, ihre Bedürfnisse und ihre Verhaltensweisen gut Bescheid zu wissen. Dies garantiert, dass Ihre Katze sich bei Ihnen wohlfühlen wird und auch Sie und Ihre Familie viel Freunde an dem kleinen Stubentiger haben werden. Zunächst informieren wir Sie kompetent über die Vielzahl von verschiedenen Katzenrassen, die neben den Unterschieden in ihrem Äußeren auch spezifische Vor- und Nachteile in der Haltung mitbringen. Mehr lesen

LaPerm

Die Katze mit der Dauerwelle: Die noch junge Katzenrasse LaPerm entstand durch eine zufällige Genmutation und zeichnet sich in erster Linie durch ihr einzigartiges Lockenfell aus. Doch nicht nur ihre weichen Locken, sondern auch ihr menschenbezogener und anhänglicher Charakter machen sie zur perfekten Schmusekatze.

Tonkanese

Trotz ihrer berühmten Stammeseltern, Burma- und Siamkatze, ist die Tonkanese eine relativ seltene Katzenrasse. Dabei vereint die schöne Katze mit dem schlanken, muskulösen Körper und dem samtig kurzen Fell viele positive Eigenschaften ihrer Vorfahren in sich. Anhänglich, gesellig und neugierig wie sie ist, ist sie eine tolle Katze für Familien, die viel Zeit mit ihrer Katze verbringen möchten.

Serval

Ob Sibirischer oder Stuben-Tiger: Katzenfreunde lieben die Anmut, die sämtliche Samtpfoten ausstrahlen. Beim Serval handelt es sich nicht um ein Haustier, sondern um eine Wildkatze aus den afrikanischen Savannen. Wir stellen Ihnen im Folgenden den Serval als Vorfahre einer sehr modernen, aber ursprünglichen Katzenrasse, der Savannah, vor.

Hybridkatzen

Ein Leopard auf der Wohnzimmer-Couch? Der Wunsch nach exotischen Haustieren wird immer größer. Auch Hybridkatzen, die aus einer Verpaarung von Haus- und Wildkatze stammen, werden immer beliebter. Doch Zucht und Haltung der wilden Stubentiger sind problematisch. Warum, und was Sie alles über Hybridkatzen wissen sollten, erfahren Sie hier.

10 Dinge, die Sie wissen sollten, bevor Sie eine Katze adoptieren

Keine Frage – kleine Kitten sind niedlich! So niedlich, dass viele Menschen unüberlegt ein Kätzchen einziehen lassen, ohne sich vorher ausgiebig mit dem Thema „Katzenhaltung“ zu beschäftigen. Doch aus niedlichen Kätzchen werden Katzen mit Bedürfnissen, die Sie die nächsten 15 bis 20 Jahre begleiten. Der Einzug eines Kittens oder einer erwachsenen Katze sollte darum wohlüberlegt sein! Diese „10 Dinge, die Sie wissen sollten, bevor Sie eine Katze adoptieren“ helfen Ihnen bei der Entscheidungsfindung.

Katze pinkelt in Blumentopf: Warum und was tun?

Hilfeaufrufe besorgter Katzenbesitzer oder Beschwerden verärgerter Hobbygärtner: In Internetforen finden sich zahlreiche Einträge, weil die Haus- oder Nachbarskatze mal wieder die Pflanzen und Beete mit dem Katzenklo verwechselt hat. Doch warum urinieren Katzen eigentlich so gerne in Hauspflanzen? Alles über mögliche Ursachen und wie Sie das unerwünschte Katzenverhalten stoppen können, erfahren Sie hier.

Katze miaut nachts: Warum und was tun?

Schlaflose Nächte, weil die Katze miaut? Das hat vermutlich jeder Katzenbesitzer schon einmal erlebt. Doch was tun, wenn die Samtpfote uns jede Nacht mit ihrem Gemaunze den Schlaf raubt? Warum miauen viele Katzen besonders nachts und was hilft gegen den nächtlichen Katzenjammer?

Laserpointer für Katzen

Bei der Frage, ob Laserpointer für Katzen als Spielzeug geeignet sind, gehen die Meinungen sehr stark auseinander. Im Folgenden führen wir ein paar Aspekte an, anhand derer Sie die Pros und Kontras gut abwägen und Ihre eigene Entscheidung im Sinne Ihrer geliebten Katze treffen können.

Katzen Agility

Bewegung und Spiel sind wesentliche Bestandteile des gesunden Katzenlebens. Langweilt sich Ihre Katze, stellen sich recht bald unterschiedlichste Beschwerden ein. Die meisten Katzen lieben Herausforderungen, die Geist und Körper trainieren. Katzen Agility ist eine wunderbare Möglichkeit, Entwicklungsförderung mit Spaß zu verbinden. Sie spricht die natürliche Neugier Ihrer Katze an und kann drinnen und draußen durchgeführt werden.

Wohnungskatzen beschäftigen

Als Besitzer einer Wohnungskatze möchten Sie sicher auch, dass Ihr Tier so natürlich wie möglich leben kann. Deshalb muss eine katzengerechte Wohnung viel Abwechslung bieten. Je weniger Tabuzonen es hier gibt, desto besser ist das für Ihre Katze. Flexible Futterzeiten entsprechen ihren natürlichen Lebensbedingungen eher als feste. Das letzte Betthupferl sollte Ihre Katze dann bekommen, wenn auch Sie zu Bett gehen. Bieten Sie Ihrer Katze Abwechslung, machen Sie sie stressresistenter. Deshalb sollten Sie ihre Wohnungskatzen beschäftigen und so oft wie möglich mit ihnen spielen. Bringen Sie ihr wenigstens einmal pro Woche eine neue Schachtel zum Verstecken mit, denn die verändert ihre Geruchswelt. Auch in die Geräuschkulisse sollten Sie Neues integrieren.

Warum schnurren Katzen und wie machen sie das?

Gibt es ein schöneres Geräusch als das Schnurren einer Katze? Für Katzenliebhaber sicherlich nicht. Katzen schnurren, wenn sie sich wohlfühlen – und dieses gute Gefühl überträgt sich auch auf ihren Besitzer. Doch wussten Sie, dass Katzen auch bei Verletzungen und Stress schnurren? Warum Katzen das tun und wie sie das andauernde, sonore Brummen erzeugen, lesen Sie hier.

Sollte ich meine Katze kastrieren oder sterilisieren lassen?

Es gibt wohl kaum etwas Niedlicheres auf der Welt als Katzenbabys. Doch leider finden nicht alle Kitten ein schönes Zuhause. Wenn sich besitzerlose Streuner untereinander oder mit freilaufenden Hauskatzen paaren, ist ein Leben im Elend für ihren Nachwuchs quasi vorprogrammiert. Lassen Sie Ihre Katze kastrieren oder sterilisieren, beugen Sie unnötigem Leid vor.

Kitten entwurmen

Wurmbefall kommt bei jungen Kätzchen relativ häufig vor. Bleibt er unbehandelt, so kann er zu ernsthaften Erkrankungen führen. Glücklicherweise lassen sich die Parasiten aber recht einfach bekämpfen, sobald das Problem erkannt wurde. Lassen Sie Ihre kleinen “Tiger zum Streicheln”, wie Victor Hugo Katzen liebevoll bezeichnete, erstmals drei Wochen nach der Geburt entwurmen und anschließend wiederkehrend alle drei bis vier Wochen. Das ist jedoch nur ein allgemeiner Richtwert. Nur ein Tierarzt kann letztendlich darüber entscheiden, in welchem Zyklus Sie Ihre Kitten entwurmen sollten. Gerade auch in Tierheimen müssen sehr häufig Wurmmittel verabreicht werden, weil sich die Kitten leider teils im sehr schlechten Zustand befinden, wenn sie dort abgegeben werden.

Taurin für Katzen

Taurin ist vielen vor allem im Zusammenhang mit Energy-Drinks ein Begriff. Lesen Sie im Folgenden, warum Taurin für Katzen besonders wichtig ist.

Katzenernährung ohne Getreide

Getreidefreies Katzenfutter gilt als besonders hochwertig. Doch warum ist das so? Kommt eine Katze wirklich ohne Getreide aus und ist getreidefreie Nahrung für unsere Stubentiger gesünder? Lesen Sie, für welche Katzen sich eine Umstellung auf eine getreidefreie Ernährung lohnt und worauf Sie beim Kauf von Katzenfutter ohne Getreide achten sollten.

Umzug mit Katzen

Ob Freigänger oder Stubentiger: Samtpfoten lieben ihr Revier. Hier drehen sie täglich ihre Runde, verteidigen es bei Bedarf gegen Eindringlinge und machen es sich auf ihren Lieblingsplätzchen bequem. Wenn Katzenhalter vor einem Umzug stehen, stellt sich die Frage: Wie klappt’s ohne Katzenjammer? Wir geben Tipps!

9 Tipps um die perfekte Katzentransportbox zu finden

Zur Grundausstattung für Katzen gehört eine Transportbox. Egal, ob Sie ihre Katze aus dem Tierheim, vom Züchter oder von privat bekommen – das Tier muss sicher zu Ihnen nach Hause transportiert werden. Auch für Tierarztbesuche werden Sie die Transportbox häufiger benötigen. Es ergibt also Sinn, sich eine Box anzuschaffen, bevor die Katze bei Ihnen einzieht. Deshalb haben wir im Folgenden neun Tipps rund um die Katzentransportbox für Sie zusammengestellt.

Reisen mit Katze im Zug

Kaum eine Katze genießt es, ihre gewohnte Umgebung zu verlassen. Durch einen Wohnungswechsel oder eine längere Reise kann es aber notwendig werden, dass der Stubentiger ab und an auf Reisen gehen muss. Und wenn Herrchen und Frauchen kein Auto zur Verfügung haben, muss auch der Weg zum Tierarzt mit öffentlichen Verkehrsmitteln bewältigt werden. Ist das möglich? Natürlich! Mit ein paar Tipps verläuft das Reisen mit Ihrer Katze im Zug ganz und gar stressfrei.

10 Dinge, die Sie wissen sollten, bevor Sie eine Katze adoptieren

Keine Frage – kleine Kitten sind niedlich! So niedlich, dass viele Menschen unüberlegt ein Kätzchen einziehen lassen, ohne sich vorher ausgiebig mit dem Thema „Katzenhaltung“ zu beschäftigen. Doch aus niedlichen Kätzchen werden Katzen mit Bedürfnissen, die Sie die nächsten 15 bis 20 Jahre begleiten. Der Einzug eines Kittens oder einer erwachsenen Katze sollte darum wohlüberlegt sein! Diese „10 Dinge, die Sie wissen sollten, bevor Sie eine Katze adoptieren“ helfen Ihnen bei der Entscheidungsfindung.

10 Fragen an den Katzenzüchter

Perser, Siam, Maine Coon oder Britisch Kurzhaar? Egal für welche Katzenrasse Sie sich entscheiden: Wenn es eine echte Rassekatze werden soll, geht kein Weg an einem seriösen Katzenzüchter vorbei. Doch woran erkennen Sie, dass der ausgewählte Züchter wirklich seriös und die Kitten gesund sind? Um sicher zu gehen, dass Sie eine gute Wahl getroffen haben, sollten Sie dem Züchter die folgenden 10 Fragen stellen.

Beliebte Katzennamen für das Jahr 2019

Sie haben eine neue Katze und suchen noch nach einem Namen für Ihre Samtpfote? Dann sind Sie hier genau richtig, denn wir stellen Ihnen die 30 schönsten Katzennamen für das Jahr 2019 vor. Egal ob Sie es lieber klassisch oder exotisch, süß oder frech mögen – hier ist bestimmt für jeden Geschmack und jede Katze der passende Name dabei.
Meistgelesene Beiträge
Katze Katzengesundheit und Pflege

Katzenalter

Das Hundealter lässt sich bekannterweise einfach herleiten: ein Hundejahr gleicht sieben Menschenjahren, wobei es hier auch auf die Rasse und Gewicht des Hundes ankommt. Wie lässt sich also das Katzenalter bestimmen? Und wie alt werden Katzen überhaupt? Ab welchem Alter gelten Katzen als Seniorenkatzen?
Katze Katzengesundheit und Pflege

Kitten entwurmen

Wurmbefall kommt bei jungen Kätzchen relativ häufig vor. Bleibt er unbehandelt, so kann er zu ernsthaften Erkrankungen führen. Glücklicherweise lassen sich die Parasiten aber recht einfach bekämpfen, sobald das Problem erkannt wurde. Lassen Sie Ihre kleinen “Tiger zum Streicheln”, wie Victor Hugo Katzen liebevoll bezeichnete, erstmals drei Wochen nach der Geburt entwurmen und anschließend wiederkehrend alle drei bis vier Wochen. Das ist jedoch nur ein allgemeiner Richtwert. Nur ein Tierarzt kann letztendlich darüber entscheiden, in welchem Zyklus Sie Ihre Kitten entwurmen sollten. Gerade auch in Tierheimen müssen sehr häufig Wurmmittel verabreicht werden, weil sich die Kitten leider teils im sehr schlechten Zustand befinden, wenn sie dort abgegeben werden.
Katze Katzengesundheit und Pflege

Das Geschlecht bei Kitten bestimmen

Unterschiede der Genitalien von weiblichen und männlichen Kitten sind weniger eindeutig auszumachen als bei ausgewachsenen Katzen. Sogar Experten wie Tierärzte irren sich mitunter, wenn Sie das Geschlecht bei Kitten bestimmen. Im Folgenden verraten wir Ihnen, wie Sie erkennen, ob es sich bei Ihren Kitten um Jungen oder Mädchen handelt.
Neueste Beiträge
Katze Katzenhaltung

Hybridkatzen

Ein Leopard auf der Wohnzimmer-Couch? Der Wunsch nach exotischen Haustieren wird immer größer. Auch Hybridkatzen, die aus einer Verpaarung von Haus- und Wildkatze stammen, werden immer beliebter. Doch Zucht und Haltung der wilden Stubentiger sind problematisch. Warum, und was Sie alles über Hybridkatzen wissen sollten, erfahren Sie hier.
Katze Reisen mit Katze

Umzug mit Katzen

Ob Freigänger oder Stubentiger: Samtpfoten lieben ihr Revier. Hier drehen sie täglich ihre Runde, verteidigen es bei Bedarf gegen Eindringlinge und machen es sich auf ihren Lieblingsplätzchen bequem. Wenn Katzenhalter vor einem Umzug stehen, stellt sich die Frage: Wie klappt’s ohne Katzenjammer? Wir geben Tipps!

Wenn Sie die Entscheidung für eine Rasse getroffen haben, stehen wir Ihnen beim Erwerb des Stubentigers zur Seite: Wie suche ich die "richtige" Katze für mich aus? Nach welchen Kriterien entscheide ich, ob diese Katze "meine Katze" ist? Ist die Entscheidung letztendlich getroffen, tun sich bei der Ankunft Ihres neuen Familienmitglieds in den eigenen vier Wänden garantiert viele Fragen auf: Wie gestalte ich die Eingewöhnung? Welche Pflegeutensilien, Spielzeuge und andere Gegenstände braucht meine Katze? Finden Sie alle Antworten im Magazin.

Und seien Sie sicher, dass sich auch in der Haltung Ihrer Katze Probleme auftun werden, bei denen die Katzen Beratung Ihnen wichtige Informationen geben kann. So wird Ihnen anschaulich erklärt, wie Sie Ihre Katze stubenrein bekommen und ihr unerwünschtes Verhalten wie z. B. Aggressionen gegenüber Artgenossen abtrainieren können. Auch die Pflege Ihres Stubentigers ist Thema im Katzenmagazin, sodass Sie Ihren geliebten Vierbeiner bei bestmöglicher Gesundheit halten können. Die Katzenberatung lässt Sie wissen, welche Katzenkrankheiten es gibt und was Sie tun können, damit es Ihrer Katze schnell wieder besser geht. Erfahren Sie auch, was Sie gegen Parasiten unternehmen können, welche Impfungen notwendig sind und wie Sie das Fell Ihrer Katze richtig pflegen.

Auch alle wichtigen Informationen zur richtigen Ernährung Ihrer Katze finden Sie hier. Informieren Sie sich über das Angebot und die Vor- und Nachteile der verschiedenen Arten von Katzenfutter und wie Sie das richtige Futter für Ihre Katze auswählen. Einige Katzen haben spezielle Ernährungsbedürfnisse, die ebenfalls im Katzenmagazin Thema sind. Und zu guter letzt erfahren Sie auch, wie Sie mit Ihrem Stubentiger "auf Tour" gehen können: Wie garantiere ich die Sicherheit und das Wohlbefinden meines geliebten Vierbeiners auf Reisen? Welche Transportsysteme gibt es und wie wähle ich das Richtige für mich aus? Das Katzenmagazin berät Sie in all diesen Fragen und steht Ihnen mit unschätzbaren Tipps und Ratschlägen zu allen Katzenthemen kompetent zur Seite.