Die Katze an Freigang gewöhnen

katze an freigang gewöhnen

Ab wann dürfen Katzen raus?

Die Sonne verlockt zu Ausflügen in die freie Natur – das wissen auch unsere Katzen. Doch haben sie einmal Freigang genossen, fordern sie diesen immer wieder! Nicht immer ist unbeschränkter Freilauf ratsam für Sie und Ihre Katze. Entscheiden Sie sich dafür, müssen Sie Ihre Katze an Freigang gewöhnen. Dabei sollten Sie auf einige Dinge Acht geben.

Die Katze an Freigang gewöhnen: Was gibt es zu beachten?

  • Nach der Ankunft im neuen Heim sollte die Samtpfote mindestens vier Wochen im Haus bleiben, damit sie einen Bezug zur neuen Umgebung und ihrem Revier herstellen kann!
  • Informieren Sie sich bereits vorher über mögliche Gefahren in Ihrem Wohngebiet. Pools oder Teiche sollen abgedeckt sein, um ein Ertrinken des Kätzchens zu vermeiden. Auch andere Tiere können den Vierbeinern gefährlich werden. Wohnen Sie an einer befahrenen Straße und hat Ihre Katze keine Erfahrung mit Autos, so kann dies schnell böse enden. Überlegen Sie sich gut, ob sie das Risiko eingehen wollen.
  • Die Katze sollte auch tagsüber Zugang zum Haus über eine Katzenklappe oder einer geschützten Stelle haben. So ist sie vor Wind, Wetter, Hunden, Nachbarkatzen oder anderen Bedrohungen geschützt.
  • Kennt Ihre Katze ihren Namen und kommt auf Ihr Rufen zum Haus? Ansonsten kann eine raschelnde Futtertüte auch kleinen Streunern Beine machen. Probieren Sie es aus!
  • Stellen Sie sicher, dass Ihre Katze durch einen Mikrochip oder eine Tätowierung gekennzeichnet ist. So bleiben Sie vor ungeliebten Überraschungen geschützt und Ihre Katze kann Ihnen im Notfall zugeordnet werden.
katze an freigang gewöhnen
  • Hat Ihre Katzen die nötigen Impfungen? Für Freigänger sollten Sie auf Katzenseuche, Katzenschnupfen und Tollwut Wert legen. Oft ist auch eine Kastration sinnvoll, um übermäßige Fortpflanzung zu verhindern. Ihr Tierarzt berät Sie hierzu ausführlich.
  • Auch regelmäßige Wurmkuren sowie eine Ungezieferprophylaxe bei Katzen ist ein Muss.
  • Halsbänder hingegen sind keine gute Idee für Freigängerkatzen: Zu leicht verhaken sich diese in Büschen oder Sträuchern und können Ihren Vierbeiner ernsthaft verletzen.
  • Am Tag des ersten Freigangs sollten Sie sich nicht viel vornehmen, damit Sie vor Ort sind, wenn es Probleme gibt. Nach den ersten 2-3 Freigängen kennt sich die Katze normalerweise aus.

Gut vorbereitet wird der Freigang auch für Ihre Katze zum Vergnügen ohne Reue!

Unsere beliebtesten Beiträge
4 min

In 6 Phasen zum Stubentiger: Das Wachstum von Katzen

Wie lange wachsen Katzen und wie groß werden sie? Das ist zwar zum einen vom Erbgut abhängig, zum anderen aber von äußeren Faktoren wie der Ernährung. Das Wachstum von Katzen verläuft dabei in sechs Wachstumsphasen. Sind uns diese bekannt, können wir unseren Kätzchen den perfekten Start in ein gesundes Leben ermöglichen und sie beim Erwachsenwerden bestmöglich unterstützen.
7 min

Katzen impfen lassen

Damit Ihre geliebten Stubentiger gesund und Ihnen lange erhalten bleiben, sollten Sie Ihre Katzen impfen lassen. Andernfalls können Katzen schwerwiegende Erkrankungen erleiden, von denen sie unter Umständen dauerhafte Nachwirkungen davontragen oder die im schlimmsten Fall zum Tod Ihrer Katze führen können.
7 min

10 Dinge, die Sie wissen sollten, bevor Sie eine Katze kaufen

Keine Frage – kleine Kitten sind niedlich! So niedlich, dass viele Menschen unüberlegt eine Katze kaufen, ohne sich vorher ausgiebig mit dem Thema „Katzenhaltung“ zu beschäftigen. Doch aus niedlichen Kätzchen werden Katzen mit Bedürfnissen, die Sie die nächsten 15 bis 20 Jahre begleiten. Der Einzug eines Kittens oder einer erwachsenen Katze sollte darum wohlüberlegt sein! Diese „10 Dinge, die Sie wissen sollten, bevor Sie eine Katze kaufen“ helfen Ihnen bei der Entscheidungsfindung.