Katzenurin-Geruch entfernen und Flecken beseitigen: So geht’s

Katenurin-Geruch im Teppich entfernen.

Ihrer Katze ist ein Malheur passiert? Hausmittel und Spezialreiniger helfen, den Katzenurin zu entfernen.

Ihre Katze ist unsauber? Dieser Artikel gibt Ihnen einige Tipps, wie Sie den penetranten Katzenurin-Geruch entfernen und Urinflecken beseitigen. Wir stellen Ihnen einfache Hausmittel sowie spezielle Reiniger vor.

Unsauberkeit kann den geduldigsten Katzenhalter zur Verzweiflung treiben. Wenn die Samtpfote auf die Lieblingsklamotten, den Teppich oder die Couch gepinkelt hat, sollten Sie schnell handeln, um den Katzenurin zu entfernen. Verunreinigungen und Geruch können Sie entweder mit einfachen Hausmitteln oder – in hartnäckigen Fällen – mit speziellen Reinigungsmitteln beseitigen.

Egal, wie Sie sich entscheiden: Wichtig ist auch, den Ursachen für die Unsauberkeit Ihrer Katze auf den Grund zu gehen.

Ursachen von Unsauberkeit

Wenn die Samtpfote ihr Geschäft nicht mehr zuverlässig in der Katzentoilette erledigt, kann das verschiedene Ursachen haben: Möglicherweise steckt eine ernste Erkrankung der Harnwege dahinter. Unsauberkeit sollte daher immer vom Tierarzt abgeklärt werden.

Manchmal liegt es auch am Katzenklo. Verwenden Sie vielleicht eine andere Katzenstreu, die nun fremdartig riecht? Steht die Katzentoilette an einem neuen Platz, der nicht mehr so ruhig und gemütlich ist? Solche Dinge können Ihrem Tier den Gang aufs stille Örtchen verleiden.

Auch Stress kann zu Unsauberkeit führen, etwa bei Konflikten in der Familie, neuen Mitbewohnern, Baulärm oder einem Umzug.

Harnmarkieren ist übrigens keine Unsauberkeit im eigentlichen Sinn, sondern eine natürliche Verhaltensweise. Durch das Setzen von Duftmarken hinterlässt die Mieze Botschaften, zum Beispiel über die Grenzen ihres Territoriums.

Wichtig: Unsauberkeit ist keine Absicht, sondern immer ein Zeichen großer körperlicher oder seelischer Not. Bestrafen Sie Ihre Katze nicht. Versuchen Sie gelassen zu bleiben und gehen Sie der Ursache auf den Grund.

Hausmittel, um den Katzenurin-Geruch zu entfernen

Empfindliche Textilien oder Flächen behandeln Sie am besten nicht mit aggressiven Reinigern. Um den Katzenurin-Flecken zu entfernen, bieten sich verschiedene Hausmittel an.

Bevor Sie loslegen, sollten Sie das Hausmittel Ihrer Wahl an einer verdeckten Stelle (zum Beispiel der Unterseite des Teppichs) ausprobieren. So können Sie testen, ob sich das Mittel mit dem Material verträgt.

  • Seife und selbstgemachter Essigreiniger

Katzenurin lässt sich zum Beispiel gut mit Seife und verdünntem Essig entfernen. Als erstes behandeln Sie den Fleck mit Seife. Danach tragen Sie den selbstgemachten Essigreiniger auf. Hierfür mischen Sie einen Teil Essig mit zwei Teilen Wasser.

Lassen Sie den verdünnten Essig ungefähr zehn Minuten lang einwirken. Zum Schluss reinigen Sie die Stelle noch einmal mit Wasser.

  • Alkohol

Alkohol desinfiziert und funktioniert besonders gut zum Säubern von glatten Oberflächen. Sprühen Sie ihn auf die betroffene Stelle und lassen Sie ihn einige Zeit einwirken. Danach können Sie mit etwas Wasser nachwischen.

Auch weniger empfindliche Textilien können Sie vor dem Waschen mit Alkohol behandeln.

  • Mundwasser

Auch Mundwasser eignet sich zur Beseitigung des Urins. Es hilft vor allem, um den Katzenurin-Geruch zu entfernen.

Stellen Sie eine Mischung her, die zur Hälfte aus Mundspülung und zur Hälfte aus Wasser besteht. Tupfen Sie das Gemisch behutsam auf den Fleck.

Achtung: Verwenden Sie farbige Mundspülung nur auf dunklen Materialien. Helle Textilien oder Flächen sollten Sie sicherheitshalber nur mit klarem Mundwasser behandeln.

  • Zitrusfrüchte

Das Aroma von Zitrusfrüchten kann dem Katzenurin-Geruch recht gut überdecken. Nehmen Sie Zitrusöl oder die Schalen von Zitronen oder Orangen.

Verwenden Sie das Zitrusöl jedoch nicht für Textilien oder empfindliche Flächen, sonst haben sie anstelle des Urinflecks einen Fettfleck.

Gut zu wissen: Katzen hassen den Geruch von Zitrusfrüchten und bleiben allem, was nach Zitrone riecht, lieber fern.

  • Seife und Kaffeepulver

Kaffee- oder Espressopulver bietet sich ebenfalls an, um den Katzenurin-Geruch zu entfernen. Reinigen Sie die betroffene Stelle zunächst mit Seife und tragen Sie anschließend das Pulver auf.

Wenn das Kaffeepulver trocken ist, vorsichtig abbürsten oder mit dem Staubsauger absaugen.

Wie farbiges Mundwasser eignet sich auf Kaffeepulver nur für dunkle Materialien. Im Zweifelsfall testen Sie es vorher am besten an einer verdeckten Stelle.

  • Backpulver

Ein weiteres Hausmittel gegen Katzenurin ist Backpulver. Geben Sie das Pulver auf den Fleck und lassen Sie es einwirken, bis es trocken ist. Danach vorsichtig abbürsten.

Als Alternative für Backpulver können Sie auch Natron (Natriumhydrogencarbonat) verwenden.

Katzenurin sofort entfernen

Katzenurin sollten Sie unbedingt so schnell wie möglich entfernen. Andernfalls besteht die Gefahr, dass Ihre Mieze wieder genau an die gleiche Stelle pinkelt.

Gehen Sie bei der Reinigung gründlich vor, denn die feine Nase Ihrer Katze nimmt auch noch kleinste Geruchsspuren wahr.

Schon gewusst? Für den beißenden Geruch des Katzenurins sorgen Ammoniak und Schwefelwasserstoffe.

Spezielle Reinigungsmittel gegen Katzenurin-Geruch und Flecken

Um schmutzige Stellen durch Katzenurin besonders gründlich zu entfernen, hält der Fachhandel verschiedene Spezialreiniger bereit.

Antibakterielle Sprays etwa bekämpfen nicht nur Urinflecken, sondern auch Verunreinigungen durch Kot und Erbrochenes.

Manche Produkte enthalten Bakterien und Enzyme, welche Urin und andere Ausscheidungen auf biologische Weise abbauen.

Frau säubert Katzenklo um Katzenurin-Geruch zu entfernen.
Das Katzenklo stinkt trotz regelmäßiger Reinigung? Spezielle Geruchsbinder sorgen für bessere Luft.

Wenn die Katzentoilette stinkt

Wenn das Katzenklo unangenehm nach Katzenurin „duftet“, ist es wahrscheinlich Zeit, die Katzenstreu komplett auszuwechseln und die Toilette gründlich zu reinigen.

Eine Katzentoilette sollten Sie mindestens einmal am Tag saubermachen.

Um unangenehme Gerüche im Katzenklo zu neutralisieren, gibt es spezielle Geruchsentferner und Deos.

Wichtig: Gehen Sie behutsam vor beim Einsatz von parfümierten Produkten. Nicht jeder Duft, der uns Menschen gefällt, ist auch das Richtige für eine Katzennase. Findet Ihre Katze den Deo-Geruch unangenehm, kann es passieren, dass sie das Katzenklo meidet.

Im Onlineshop von zooplus finden Sie Reinigungssprays, Geruchsbinder und Deos, um die unangenehmen Begleiterscheinungen von Katzenurin zu entfernen.

Unsere beliebtesten Beiträge
5 min

Liebt meine Katze mich? 10 Zeichen, die es beweisen

Die Katze zeigt aufgrund ihres tendenziell wechselhaften und geheimnisvollen Wesens mal mehr, mal weniger, wie sie ihren Besitzer liebt. Auch gibt sie es ihm manchmal auf subtilere Weise zu verstehen als ihre kaninen Kollegen das in der Regel tun. Der geneigte Katzenkenner vermag ihre Zeichen der Liebe aber trotzdem eindeutig zu erkennen. Je mehr Sie dabei Ihren Instinkten vertrauen – so, wie auch Ihre Katze das tut – werden Sie sehen und spüren, wie sehr Ihr Stubentiger Sie liebt.
5 min

Vertraut mir meine Katze? Diese 5 Anzeichen zeigen es

Eine harmonische Beziehung zu Ihrer Katze braucht Vertrauen. Doch wie können Sie Vertrauen zur Katze aufbauen und wie zeigen Fellnasen Vertrauen? Die Samtpfoten gelten als unabhängig und schwer durchschaubar, doch diese fünf Verhaltensweisen verraten Ihnen, ob und wie sehr Ihre Katze Ihnen vertraut.
6 min

Ist meine Katze glücklich?

Wenn wir jemanden lieben, wünschen wir uns natürlich, dass er glücklich ist – und tun gerne so einiges, um zum Glück desjenigen beizutragen. Das gilt natürlich auch im ganz besonderen Maß für die Liebe zu unseren felinen Fellfreunden auf vier Pfoten, mit denen wir das Leben teilen. Schließlich machen auch sie uns sehr glücklich. Zunächst mal können Sie sicher sein: Wenn Sie Ihrer geliebten Mitbewohner-Mieze ein artgerechtes Leben ermöglichen, das ihrem Wesen und ihren Bedürfnissen voll und ganz entspricht, tun Sie schon sehr viel dafür, dass Ihre geliebte Katze glücklich ist. Dazu gehört einerseits eine angemessene Beschäftigung mit entsprechendem Spielzeug, das auch der Intelligenz der jeweiligen Rasse beziehungsweise der Katze an sich entspricht. Auch sehr wichtig: Das hochwertige Futter. Außerdem braucht Ihre Katze zu ihrem Glück einen Kratzbaum, um ihre Krallen zu wetzen und ihr ganz individuelles Duftsignal setzen zu können, sowie einen oder mehrere zugluftgeschütze Rückzugsorte wie beispielsweise ein Katzenhäuschen. Je nach Rasse oder Wesen braucht die Katze mehr oder weniger Freigang. Und was die meisten Katzen zusätzlich sehr glücklich macht – Sie ahnen es schon: Ausgiebiges Schmusen! Wenn Sie Ihrer Katze all das geben, können Sie ziemlich stark davon ausgehen, dass es ihr gut geht. Damit Sie ganz sicher gehen können, dass Sie Ihre geliebte Mieze glücklich machen, haben wir kompetente Katzenflüsterer nach den untrüglichen Anzeichen des Katzenglücks gefragt. Und das sind ihre Antworten: