Haubentoilette oder Schalentoilette für die Katze

hauben oder schalentoilette für die katze

Katzenklo ist gleich Katzenklo – oder doch nicht? Wer nach dem richtigen „stillen Örtchen“ für seine Katze Ausschau hält, kann abgesehen von diversen Größen und Farben zwischen zwei Varianten wählen: Haubentoilette oder Schalentoilette. Welche Vor- und Nachteile haben die beiden Alternativen?

Platzbedarf der Katzen

Katzentoiletten mit einer Haube sind sehr viel höher als Schalentoiletten. Haubenklos können etwa 50 Zentimeter hoch sein, während offene Katzenklos 20 bis 30 Zentimeter hoch sind. Das ändert natürlich nichts am Platz, den eine Katze zum Verrichten ihres Geschäfts braucht. Dies macht Schalenklos aber ein wenig flexibler, wenn es um das Finden des richtigen Ortes für die Katzentoilette geht.

Dennoch: Die Größe der Katzentoilette sollte an die Größe Ihres Stubentigers angepasst werden. Eine größere Katze benötigt mehr Platz zum Herumdrehen, Hocken und Scharren als eine kleine Fellnase. Das gilt insbesondere beim Nutzen einer Haubentoilette. Hier hat die Katze nicht die Möglichkeit, Schwanz oder Schnurrbarthaare aus der Toilette herausragen zu lassen! Achten Sie darum gerade beim Kauf einer Haubentoilette darauf, dass diese Ihrer Katze genügend Raum bietet.

Katzenklo-Optik

Egal, wie sehr Sie Ihre Katze lieben: Das benutzte Katzenstreu ist kein schöner Anblick. Haubentoiletten sind diskreter als Schalenklos. Hier ist Geschäft Ihrer Katze immer gut versteckt. Gerade dann, wenn sich das Katzenklos im Sichtbereich des Menschen befindet, kann dies ein großer Vorteil sein! Aufgrund der fehlenden Haube ist es hingegen gleich offensichtlich, wenn Ihre Katze die Schalentoilette benutzt hat. Immerhin kann dies zum raschen Säubern des stillen Örtchens motivieren!

Geruch

Katzen sind saubere Tiere. Doch der Besuch der Katzentoilette hinterlässt oft einen geruchlich bleibenden Eindruck. Eine Haubentoilette schirmt die Gerüche unter der Haube des Katzenklos ab und sorgt dafür, dass sie sich nicht frei in der Umgebung verteilen können. Sie bleiben sicher unter der Haube eingeschlossen. Das ist zwar angenehm für den Menschen, für die Katze nicht unbedingt.

haubentoilette oder schalentoilette

Übrigens: Ob eine Katzentoilette hygienisch ist oder nicht, hängt insbesondere von der verwendeten Streu und einer regelmäßigen Reinigung ab. Im Handel erhältliche Produkte erleichtern das regelmäßige Reinigen und Desinfizieren der Haubentoilette oder Schalentoilette.

Katzenverhalten

Sein Geschäft im Geheimen verrichten: Auch, wenn es für uns Menschen als selbstverständlich gilt, die Privatsphäre unserer Vierbeiner zu schützen, sehen Katzen die Welt mit anderen Augen. Katzen mögen Jäger sein, doch in freier Natur haben auch sie natürliche Feinde. Eine Katze möchte sich darum beim Besuch der Katzentoilette sicher fühlen. Sie möchte das Gefühl haben, jederzeit entkommen zu können. Eine Schalentoilette ermöglicht ihr einen Rundumblick nach möglichen Feinden und Fluchtwegen. Eine Haubentoilette hingegen bietet nur einen einzigen Weg in die Katzentoilette sowie aus der Katzentoilette heraus. Dieser Fluchtweg kann schnell von möglichen Feinden oder Mitkatzen blockiert werden. Nicht nur ängstliche Katzen können sich auf einer Haubentoilette schnell eingesperrt oder unsicher fühlen. Aus kätzischer Sicht ist eine Schalentoilette darum in jedem Fall eines Haubenklos vorzuziehen!

haubentoilette oder schalentoilette

Die Entscheidung: Haubentoilette oder Schalentoilette

Egal, ob Sie sich für eine Haubentoilette oder Schalentoilette entscheiden: Eine regelmäßige, mindestens ein- bis zweimal tägliche Säuberung der Katzenstreu ist ein Muss. Bei der Auswahl der richtigen Katzenstreu hilft Ihnen unser Katzenstreu-Artikel im zooplus Magazin! Im Mehrkatzenhaushalt sollten Sie idealerweise mehrere Katzentoiletten anbieten, damit es nicht zu Revierverhalten und Streitigkeiten kommt. Als ideale Zahl gilt die Anzahl der Katzen plus 1 – einander freundlich gestimmte Katzen haben aber oft auch kein Problem, sich eine Toilette zu teilen, vorausgesetzt sie ist groß genug.

Ihnen und Ihrer Katze alles Gute!

Meistgelesene Beiträge

Katzenalter

Das Hundealter lässt sich bekannterweise einfach herleiten: ein Hundejahr gleicht sieben Menschenjahren, wobei es hier auch auf die Rasse und Gewicht des Hundes ankommt. Wie lässt sich also das Katzenalter bestimmen? Und wie alt werden Katzen überhaupt? Ab welchem Alter gelten Katzen als Seniorenkatzen?

Die 10 beliebtesten Zierfische für Ihr Aquarium

Die Haltung von Zierfischen wird immer beliebter. Kein Wunder, schließlich ist der Anblick der bunten Unterwasserwelt im eigenen Wohnzimmer nicht nur faszinierend, sondern auch beruhigend und entspannend in unserem sonst so hektischen Alltag. Doch welche Fische eignen sich am besten für das eigene Aquarium? Wir stellen Ihnen die 10 beliebtesten Süßwasserfische und ihre Eigenschaften vor.

Kitten entwurmen

Wurmbefall kommt bei jungen Kätzchen relativ häufig vor. Bleibt er unbehandelt, so kann er zu ernsthaften Erkrankungen führen. Glücklicherweise lassen sich die Parasiten aber recht einfach bekämpfen, sobald das Problem erkannt wurde. Lassen Sie Ihre kleinen “Tiger zum Streicheln”, wie Victor Hugo Katzen liebevoll bezeichnete, erstmals drei Wochen nach der Geburt entwurmen und anschließend wiederkehrend alle drei bis vier Wochen. Das ist jedoch nur ein allgemeiner Richtwert. Nur ein Tierarzt kann letztendlich darüber entscheiden, in welchem Zyklus Sie Ihre Kitten entwurmen sollten. Gerade auch in Tierheimen müssen sehr häufig Wurmmittel verabreicht werden, weil sich die Kitten leider teils im sehr schlechten Zustand befinden, wenn sie dort abgegeben werden.