Kleintierrassen

Oft sind es die kleinen Dinge, die uns größte Freude bereiten. Auch bei Heimtieren ist weniger manchmal mehr. Haben Sie eine gemütlich kleine Wohnung und wünschen sich sehnlichst einen felligen Mitbewohner? Dann sind Kleintiere vielleicht das Richtige für Sie. Wir stellen Ihnen beliebte Kleintierrassen vor und geben wertvolle Tipps zu Haltung, Ernährung und Pflege. Mehr lesen

Kleintierrassen

Roborowski-Zwerghamster

Der Roborowski-Zwerghamster, auch als Robo-Hamster bekannt, begeistert mit seiner winzigen Statur und seinem lebhaften Wesen Hamsterliebhaber auf der ganzen Welt. Was Sie bei der Haltung des anspruchsvollen Zwerghamsters beachten müssen, erfahren Sie im zooplus Rasseporträt.

8 min

Afrikanische Weißbauchigel

Jetzt wird’s stachelig: Igel gehören zwar zu den Exoten unter den Haustieren, gewinnen aber an immer größerer Beliebtheit. Die süßen Igelvideos, die auf Videoplattformen kursieren, tragen unter anderem dazu bei, dass die kleinen Insektenfresser immer öfter auch in deutschen Haushalten zu finden sind. Die Haltung von Igeln, die mit einem sehr hohen Aufwand verbunden ist, ist unter Naturschützern jedoch umstritten.
5 min

Alaska Kaninchen

Das Alaska Kaninchen ist eine einfarbig schwarze Kaninchenrasse aus Deutschland. Die Tiere besitzen ein dichtes, glänzendes Fell und wurden ursprünglich als Pelz- und Fleischlieferanten gezüchtet. Inzwischen werden sie gerne als lebhafte, aufgeweckte Kleintiere gehalten.
10 min

Angorakaninchen

Das Angorakaninchen ist vor allem für sein flauschiges Fell, die Angorawolle, bekannt. Aufgrund der besonderen körperlichen Merkmale sollten nur erfahrene Kaninchenliebhaber diese Rasse halten. Denn das lange Fell muss regelmäßig geschoren werden und das Gehege muss an die speziellen Bedürfnisse des Angorakaninchens angepasst werden.
8 min

Blauer Wiener

Ihr Name verrät es bereits: Die Kaninchenrasse Blauer Wiener stammt ursprünglich aus Österreich. Mit ihrem glänzenden blaugrauen Fell sind die Vertreter dieser Rasse nicht nur hübsch anzusehen – sie haben auch einen liebenswerten Charakter. Außerdem gelten die sympathischen Langohren als robust und pflegeleicht.
6 min

Burunduk (Sibirisches Streifenhörnchen)

Burunduks werden auch Sibirische Streifenhörnchen, Gestreifte Backenhörnchen oder Asiatische Streifenhörnchen genannt. Die gestreiften Nager mit den niedlichen Knopfaugen lassen die Herzen so mancher Kleintier-Fans höherschlagen. Allerdings sind Einfuhr und Haltung dieser Art seit 2016 untersagt.
9 min

Capybara: Das neue Trend-Haustier?

Das Capybara stammt aus Südamerika. Ähnlich wie der Biber oder der Fischotter lebt es teilweise im Wasser, was ihm den alternativen Namen „Wasserschwein“ einbrachte. Auf TikTok, Instagram und Co. erfreuen sich die niedlichen Nager großer Beliebtheit. Doch was genau macht die Exoten so besonders und eignet sich das Capybara als Haustier?
10 min

Chinchilla

Der Chinchilla, auch bekannt als Wollmaus, ist klein und niedlich. Aufgrund seines flauschigen Fells, der langen Ohren und des buschigen Schwanzes gewinnen die südamerikanischen Tiere schon seit vielen Jahren die Menschenherzen für sich. Doch wie unterscheiden sich der Chinchilla von Meerschweinchen und Kaninchen und was ihn so besonders?
5 min

Chinesischer Streifenhamster

Der Chinesische Streifenhamster ist ein zutraulicher Zwerghamster, der vom Aussehen her an eine Maus erinnert. Was diese Hamsterart so besonders macht sowie alle Informationen zu Haltung und Pflege erfahren Sie im Rasseporträt.
8 min

Degu

Degus sind Nagetiere, die ursprünglich aus Chile ihren Weg nach Deutschland gefunden haben. Dort leben sie in offenen Gebieten und errichten kleine Gangsysteme in unterirdischen Höhlen. Vom Aussehen her ähneln sie einer Mischung aus Ratte und Chinchilla. Sie benutzen auch ihre Vorderpfoten wie ein Chinchilla (oder auch Mäuse) und setzen diese geschickt wie ein Paar Hände ein. Die Krallen an ihren Füßen ermöglichen es ihnen, an Felsen und Ästen zu klettern.
6 min

Dsungarischer Zwerghamster

Der Dsungarische Zwerghamster ist uns seit 1773 bekannt und gehört seitdem zu den beliebtesten Hamstern. Doch was ist das Besondere an dieser Hamsterart? Hier finden Sie alle wichtigen Informationen zum Thema Haltung, Ernährung und Co:
8 min

Eichhörnchen

Es gibt sie in rot, braun und schwarz: Eichhörnchen. Was aber zeichnet das Eichhörnchen aus und ist es möglich, es als Haustier zu halten?
7 min

Farbenzwerg

Seine geringe Körpergröße macht der Farbenzwerg mit seinem süßen Aussehen und einer großen Farbenvielfalt wett. Die winzigen Fellknäule gehören zu den beliebtesten Kaninchenrassen. Was sie von anderen Kaninchen unterscheidet, ob es sich bei der Rasse um eine „Qualzucht“ handelt und wie Sie Ihren Farbenzwerg glücklich machen, lesen Sie in diesem Artikel.
6 min

Farbmaus

Die Farbmaus stammt von der wildlebenden Hausmaus ab. Der kleine Nager wird in vielen attraktiven Farben und mit hübschen Zeichnungen gezüchtet. Mit ihrem spannenden Sozialverhalten erfreuen Farbmäuse Kleintierfreunde weltweit.
5 min

Feldhamster

Der Feldhamster ist ein großer Hamster mit einem großen Problem: Das heimische Wildtier ist vom Aussterben bedroht. Dabei gibt es viele Gründe, den XL-Hamster zu retten. Denn er ist nicht nur ein ausgezeichneter Architekt, sondern besitzt auch ein einzigarties Fell.
7 min

Fledermaus

Ob „Blutsauger“ oder „Krankheitsüberträger“, es gibt viele Meinungen über die Fledermaus. Doch welche Behauptungen sind wahr und was macht die Flugtiere so besonders? Alle Informationen finden Sie hier.
9 min

Frettchen

Das Frettchen gehört zur Familie der Marder. Es ist ein anspruchsvolles Haustier, das nicht allein gehalten werden sollte. Bei einer artgerechten Unterbringung entpuppen sich die Tiere als intelligente, lebhafte und ausgesprochen liebenswerte Gesellen.
7 min

Gelbhalsmaus

Die Gelbhalsmaus ist ein heimischer Waldbewohner. Sie besiedelt nahezu die gesamte Fläche Europas. Wie die meisten Nager ist sie nachtaktiv und gerät mit dem Menschen meist nur im Winter in Kontakt. In der kalten Jahreszeit sucht sie gerne Schutz im warmen Haus und sorgt damit bei den eigentlichen Bewohnern für Unmut.
7 min

Goldhamster

Unter den Hamsterarten gilt der Goldhamster als der bekannteste Vertreter. Aufgrund seiner kompakten Körpergröße hat er den Ruf, ein pflegeleichtes Haustier und ideal für Anfänger zu sein. Dabei stellen die kleinen Nager große Ansprüche an ihre Halter. Welche das sind, verrät dieser Artikel.
10 min

Hamster

Hamster ist nicht gleich Hamster. Und sind die flauschigen Nager eigentlich wirklich so pflegeleicht, wie behauptet wird? Dieser Artikel klärt auf, ob Hamster tatsächlich die perfekten Haustiere für Familien mit Kindern sind.
6 min

Hamsterratte

Die Hamsterratte ist eine faszinierende Nagetierart aus Afrika, die oft aufgrund ihres Aussehens und Verhaltens mit dem Hamster verwechselt wird. Erfahren Sie im zooplus Rasseporträt mehr über Haltung und Arten des exotischen Nagetiers.
7 min

Hermelinkaninchen

Das Hermelinkaninchen gilt als Urtyp des Zwergkaninchens. Sein gutmütiger Charakter und die rundliche Körperform machen es zu einer der beliebtesten Kaninchenrassen. Wie es ist, mit den weißen Zwergen zusammenzuleben, und worauf Sie bei der Haltung achten sollten, erfahren Sie in diesem Ratgeber.
6 min

Holländer-Kaninchen

Kaninchen-Kenner wissen: Das Holländer-Kaninchen ist eine besondere Rasse. Denn als einziges Kaninchen hat der Holländer eine Plattenscheckung. Neben der hübschen Fellzeichnung beeindruckt er Züchter und Halter mit einem ausgeglichenen Charakter. Lernen Sie die langohrige Schönheit im Rasseporträt kennen.
8 min

Igel

Mit seinen spitzen Stacheln ist der Igel unter den Tieren unverwechselbar. Wozu ist das Stachelkleid des kleinen Säugers allerdings gut und sind Igel auch als Haustiere geeignet? Die Antworten auf diese Fragen und vieles mehr finden Sie hier.
6 min

Japaner Kaninchen

Das Japaner Kaninchen ist der Clown unter den Kaninchen. Denn es zeigt nicht nur ein bunt geflecktes Fell, sondern auch ein fröhliches, spitzbübisches Verhalten. Mit Japan steht die gefährdete Rasse, die auch Harlekin-Kaninchen genannt wird, nicht in Verbindung. Woher sie stattdessen kommt und was sie so besonders macht, erfahren Sie in diesem Artikel.
12 min

Kaninchen

Kaninchen zählen zu den beliebtesten Haustieren der Welt – vor allem auch bei Kindern. Doch so klein die niedlichen Nager auch sind, sollte ihre Anschaffung dennoch gründlich überlegt sein. Denn auch Kaninchen stellen große Ansprüche an ihre Haltung. Erfahren Sie in diesem Artikel mehr über die Besonderheiten der flauschigen Tiere sowie ihre Anforderungen an Haltung, Pflege und Co.
7 min

Lemminge

Wer Lemminge als Haustiere halten will, erlebt bei der Recherche über die kleinen Nagetiere einige Aha-Momente. Wussten Sie zum Beispiel, dass die Wühler in Wirklichkeit alles andere als lebensmüde sind? Diesen und weitere Fakten über die süßen Zwerge und ihre Haltung fassen wir hier für Sie zusammen.
5 min

Lohkaninchen

Lohkaninchen sind wahre Energiebündel und sorgen mit ihrer lebensfrohen Art immer für ein Lächeln im Gesicht ihrer Besitzer. Doch was bedeutet eigentlich Loh und was müssen Sie bei der Haltung eines Lohkaninchens beachten? Die wichtigsten Informationen dazu finden Sie in diesem Artikel.
8 min

Löwenkopfkaninchen

Für die Haltung als Heimtier eignen sich vor allem Zwergkaninchen. Eine besonders beliebte Rasse unter den „Zwergen“ ist das Löwenkopfkaninchen, das wir Ihnen hier vorstellen möchten.
10 min

Meerschweinchen

Sie gehören zweifellos zu den beliebtesten Haustieren unter den Nagern – Meerschweinchen. Doch was macht die kuscheligen Wollknäule so beliebt und welche Anforderungen stellen sie an ihre Haltung und Fütterung?
7 min

Minischwein (Teacup Schwein)

Beim Anblick eines Minischweins könnten bestimmt auch Sie vor Freude quieken, nicht wahr? Doch eignet sich ein Minischwein (Teacup Schwein) überhaupt als Haustier und wenn ja, was müssen Sie beachten? Alle Antworten auf diese Fragen finden Sie hier.
7 min

Mongolische Rennmaus

Die Mongolische Rennmaus stammt ursprünglich aus den Steppen der Mongolei. Die hübschen kleinen Nager sind sehr gesellig, brauchen viel Beschäftigung und sollten auf keinen Fall allein gehalten werden.
6 min

Persische Rennmaus

Die Persische Rennmaus ist eine noch wenig verbreitete Haustierart, die allerdings zunehmend beliebter wird. Sie ist mit den Mongolischen Rennmäusen verwandt und gehört zur Familie der Wühler (Cricetidae), Unterfamilie: Rennmäuse (Gerbilinae), Gattung: Meriones.
6 min

Peruaner Meerschweinchen

Meeris sind schon seit Jahren beliebte Haustiere. Wenn Sie nach einem besonders prächtigen Meerschweinchen suchen, dann werden Sie im Peruaner Meerschweinchen auf jeden Fall fündig. Die süßen Struwwelpeter bestechen nämlich nicht nur mit ihrer frechen Frisur, sondern auch mit ihrem aufgeweckten Charakter. Ihr langes Fell sorgt allerdings für einen gewissen Pflegeaufwand.
9 min

Präriehunde

Präriehunde kennt man vor allem aus dem Zoo. Doch man kann die goldigen Nager auch als Haustiere halten – wenn man ihre speziellen Haltungsanforderungen erfüllt. Insgesamt gibt es fünf Arten aus der Gattung der Präriehunde, wobei der Schwarzschwanz-Präriehund am häufigsten vorkommt. Ihn stellen wir im Folgenden vor.
9 min

Rex-Kaninchen

Rex-Kaninchen gehören neben den Zwergkaninchen und Angorakaninchen zu den beliebtesten Kaninchenrassen. Tierfreunde und Züchter sind von dem sehr schönen, samtigen Fell begeistert. Wer sich ein Rex-Kaninchen kaufen will, sollte auf gesunde Tiere und eine optimale Haltung achten. Erfahren Sie mehr über die Haltung, Pflege und Lebenserwartung von Rex-Kaninchen und woran Sie gesunde Tiere erkennen.
6 min

Rosetten-Meerschweinchen (Abyssinian)

Das Rosetten-Meerschweinchen zählt seit vielen Jahren zu den beliebtesten Heimtieren. Das ist auch kein Wunder. Denn in ihre kuschelige Mähne und die kleinen Knopfaugen kann man sich einfach nur verlieben! Aber woher stammen Rosetten-Meerschweinchen eigentlich und was fressen sie am liebsten? Die wichtigsten Informationen dazu finden Sie hier.
7 min

Teddy-Hamster

So goldig wie Goldhamster und so kuschelig weich wie ein Teddybär – Teddy-Hamster sind einfach unwiderstehlich. Wer sich für ein paar Minuten vom Anblick der kleinen Flauschkugeln lösen kann, erfährt in diesem Artikel die wichtigsten Fakten rund um die Haltung der beliebten Kleintierrasse.
7 min

Teddykaninchen

Das Teddykaninchen gehört zu den Zwergkaninchen. Mit seinem flauschigen Fell und dem rundlichen Körper ist es ein wahres Plüschknäuel. Doch so putzig es auch aussieht: Aus ethischen Gründen sollten Sie von der Anschaffung eines Teddykaninchen absehen. Denn die kleinen Langohren haben eine problematische Zuchtgeschichte.
5 min

Thüringer Kaninchen

Das Thüringer Kaninchen ist eine über 100 Jahre alte Kaninchenrasse aus Thüringen. Diese Kaninchen brauchen zwar mehr Platz in der Haltung als andere Artgenossen. Dafür sind sie besonders ausgeglichene und zahme Nagern. Erfahren Sie hier alles, was Sie sonst noch über diese Rasse wissen sollten.
6 min

Unterschiede zwischen Hasen und Kaninchen

Auf den ersten Blick sehen sich Hasen und Kaninchen ziemlich ähnlich: lange Ohren, runde Kulleraugen und ein kuscheliges Fell. Trotz mancher Gemeinsamkeiten handelt es sich aber um zwei verschiedene Gattungen. Dieser Artikel erklärt die wichtigsten Unterschiede zwischen Hasen und Kaninchen.
7 min

Zwerghamster

Der kleine Zwerghamster erfreut sich als Haustier großer Beliebtheit. Die Winzlinge machen sich nicht nur durch ihr niedliches Äußeres, sondern auch durch einige faszinierende Eigenschaften interessant. Die wichtigsten Fakten fasst der folgende Artikel zusammen und gibt Tipps rund um die Haltung.
6 min

Zwergkaninchen

Ihre überschaubare Größe und soziale Art macht Zwergkaninchen bei vielen Familien beliebt. Denken Sie über die Anschaffung eines Zwergkaninchens nach, sollten Sie sich allerdings im Vorhinein ausreichend über die Bedürfnisse dieser Tiere informieren:
7 min

Zwergwidder

Einfach hinreißend: die kleinen Zwergwidder mit den langen Schlappohren erobern jedes Tierliebhaber-Herz im Sturm! Mit der richtigen Pflege und viel Zuneigung sind die niedlichen Nager ein ideales Haustier für die ganze Familie. Lesen Sie hier mehr über die Haltung von Zwergwiddern.

Welche Vor- und Nachteile haben kleine Haustiere?

Vorteile

Die meisten XS-Haustiere sind äußerst kompakt. Deshalb sind Mäuse, Meerschweinchen und Hamster günstig zu haben und brauchen nicht so viel Platz wie beispielsweise große Hunderassen  oder die großzügigen Glasbehälter für Terrarientiere. So können auch Menschen, die in einer Mietwohnung leben, endlich ein Haustier halten.

Viele Kleintiere werden anders als einige Vögel mühelos handzahm und können bei Bedarf ganz einfach zum Tierarzt transportiert werden. Die wenigsten Kleintiere müssen draußen Gassi gehen. Aufgrund ihrer Größe können Kleintierrassen zu zweit gehalten werden und nehmen es Ihnen nicht übel, wenn Sie mal länger im Büro bleiben.

Nachteile

Lassen Sie sich vom Kleinformat der Tiere nicht täuschen: Auch wenn Minischwein und Weißbauchigel so niedlich und absolut „instagrammable“ sind – nicht immer sind kleine Haustiere pflegeleicht. Sie brauchen genau die gleiche Zuwendung und Erziehung wie große Tiere. Zudem sind einige Kleintiere äußerst nachtaktiv und energiegeladen.

Einige Vertreter nehmen zwar mit ihrem Körper nicht viel Platz zu Hause ein. Allerdings brauchen beispielsweise Minischweine sehr viel Freilauf und eine Bademöglichkeit. Das Chinchilla lebt nicht gerne allein und fühlt sich nur in einem großen Käfig rundum wohl.

Außerdem müssen Sie bei vielen der Mini-Tierarten zum Teil hohe laufende Kosten für den Tierarzt einkalkulieren.

Welche Kleintiere gibt es für die Wohnung?

Direkt hinter den Katzen und Hunden verteidigen Kleintiere in Deutschland seit Jahren den dritten Platz unter den beliebtesten Haustieren. Doch welche kleinen Haustiere kommen überhaupt für die Wohnungshaltung infrage?

Wer ein kleines Haustier für die Wohnung sucht, darf sich aus einer großen Bandbreite an Tierrassen seinen neuen Liebling aussuchen.

Bekannte Vertreter sind zum Beispiel:

Etwas ausgefallenere Kleintierrassen sind zum Beispiel:

Gerade bei den ausgefallenen Kleintierrassen ist die Wohnungshaltung mit etwas Aufwand verbunden. Für Individualisten, die nach besonderen Kleintieren suchen, lohnt sich die Mühe aber.

Welche Kleintierrasse passt zu mir?

Bei der Suche nach dem perfekten Mini-Mitbewohner helfen Ihnen die Kleintier-Portraits im Magazin von zooplus. Darin erfahren Sie, welche Anforderungen die verschiedenen Kleintierrassen an die Haltung stellen und finden heraus, ob Sie charakterlich zusammenpassen.

Legen Sie beispielsweise großen Wert auf eine ungestörte Nachtruhe, haben aber wenig Platz? Dann sind tagaktive Kleintiere wie Meerschweinchen besser geeignet als nachtaktive Hamster. Geräuschempfindliche Haustierhalter sollten übrigens wissen, dass es mit Meerschweinchen auch mal etwas lauter werden kann.

Lesen Sie, was es bedeuten kann, wenn Ihr Meerschwein pfeift.

Möchten Sie ein Tier zum Kuscheln, ist vielleicht eine Katze die bessere Wahl – denn viele Kleintiere sind Fluchttiere und lassen sich ungern wie von einem Raubvogel in die Lüfte heben. Dennoch gibt es kleine Haustiere, die sich streicheln lassen. Dazu gehören zum Beispiel Kaninchen und Frettchen.

Achten Sie bei der Suche nach einem Mini-Gefährten auch darauf, welche Anforderungen an die Kleintierhaltung bestehen. Manches kleine Haustier muss in einem Stall oder einem Gehege gehalten werden, braucht mindestens einen Artgenossen als Mitbewohner oder möchte klettern können.

Sind Kleintierrassen für Kinder geeignet?

Haben Sie Kinder und möchten diese mit Kleintieren an die Heimtierhaltung heranführen? Selbst wenn dieser Gedanke naheliegend ist, sind kleine Haustiere genauso wenig Spielzeuge wie Katzen und Hunde. Auch Nagetiere und Co. wollen artgerecht gehalten und behandelt werden.

Denn ein Haustier braucht auch dann noch Aufmerksamkeit, Beschäftigung und viel Liebe, wenn es längst ein fester Teil des Familienalltags geworden ist. Wenn nicht nur Ihr Kind, sondern auch Sie Feuer und Flamme für ein Kleintier sind, steht der Anschaffung allerdings nichts im Weg.

Ein Kleintier zieht ein: Das ist zu beachten

Damit sie sich von Anfang an bei Ihnen wohlfühlen, brauchen die Kleintiere das passende Zubehör. So fällt ihnen die Eingewöhnungsphase gleich viel leichter. Eine Erstausstattung besteht im besten Fall aus:

Wir haben alles, was Nager und Kleintiere zum Einzug in ihr neues Zuhause brauchen, noch einmal in einer Übersicht für Sie zusammengefasst.

Wenn es warm genug ist, freuen sich die Zwerge über etwas Auslauf, sofern Ihre Wohnsituation es zulässt. Mit ein paar einfachen Grundregeln wird der Ausflug ins Freie für Sie und Ihre Lieblinge zum Kinderspiel. Und wenn Sie schon einmal unterwegs sind, probieren Sie doch einmal Agility mit Ihrem Meerschweinchen. Das klappt bei schlechtem Wetter auch problemlos in der Wohnung.

Wie Sie Kleintierassen sonst noch beschäftigen können und Tipps für die Gesundheit Ihrer Fellnasen lesen Sie im Kleintiermagazin von zooplus. Und wenn Sie für Ihre Kleintiere Zubehör suchen, werden Sie rund um die Uhr im Online-Shop für Kleintierrassen von zooplus fündig.