Nagetier Grundausstattung

nagetier

Nagetier

Wenn ein neues Familienmitglied einzieht, ist die Vorfreunde meist groß! Wer seinem Nagetier von Anfang an alles bieten will, was er braucht, sollte aber schon vor dem Einzug das grundsätzliche Nagerzubehör besorgen.

Der Nagerkäfig

Jedes Nagetier benötigt einen Käfig. Dieser sollte möglichst groß sein, bewegungsstarke Kleintiere wie Streifenhörnchen sollten zum Beispiel in einer Voliere mit Mindestmaßen von ein mal einem Meter Grundfläche und zwei Metern Höhe untergebracht werden. Auch Chinchillas benötigen viel Bewegungsspielraum und einen hohen Käfig. Kaninchen* benötigen pro Nase mindestens 2 Quadratmeter Grundfläche, Meerschweinchen ebenso. Weiterhin besteht die Möglichkeit, sich ein Nagerterrarium anzuschaffen. Dabei sollte auf eine ausreichende Größe und Luftzufuhr geachtet werden. Vorteilhaft ist bei dieser Variante der Schutz vor Zugluft und Lärm.

Tränken für das Nagetier

Trinknäpfe sind im Gegensatz zu Trinkflaschen die hygienischere Variante. Sie sind einfacher zu reinigen, womit eine Ansammlung von Bakterien vermieden werden kann. Futter- und Wassernapf sollten nagesicher sein – also idealerweise aus Steingut oder Keramik.

Käfigausstattung

Alle Nagetiere benötigen solides Käfigzubehör, das genügend Möglichkeiten für Spiel und Spaß bietet. Die Einrichtung richtet sich nach den Bedürfnissen der jeweiligen Tierart: Chinchillas bevorzugen viele Ebenen zum Klettern und Springen, Streifenhörnchen viele Kletter- und Schlafgelegenheiten. Auch Meerschweinchen, Kaninchen und Hamstern kann man mit etwas Einfallsreichtum einen kleinen Abenteuerspielplatz mit Versteck- und Spielmöglichkeiten zaubern!

Nagerfutter

Grundsätzlich sollten den Nagetieren Heu, Körner und Frischfutter angeboten werden. Das Frischfutter sollte stets sauber und frei von Schadstoffen sein. Die Futtervorlieben der verschiedenen Nagetierarten variieren jedoch. Nagetiere haben im Wesentlichen eine empfindliche Verdauung, weshalb Futterumstellungen nur langsam und behutsam vorgenommen werden sollten. Am besten lassen Sie sich vom Verkäufer Ihres Kleintiers über die bisherige Ernährung aufklären.

Transportkorb

In einer speziellen Transportbox für Nagetiere können Sie Ihren neuen Mitbewohner sicher nach Hause oder - falls nötig - zum Tierarzt tragen.

Schauen Sie sich auch in Ruhe in unserem zooplus Kleintier-Shop um!

*Bitte beachten Sie, dass Kaninchen nicht als Nagetiere gelten. Wir denken jedoch, dass sie in diesem Artikel nicht vergessen werden sollten.

Unsere beliebtesten Beiträge

Die Hamstergeräusche

Hamster sind beliebte kleine Haustiere! Auch wenn sie nicht so laut gurren wie Meerschweinchen und nicht klopfen wie Kaninchen, ist ihre Sprache dennoch komplex. Ein paar wenige Tipps werden Ihnen dabei helfen, die Hamstergeräusche zu verstehen!

Kaninchen Eingewöhnung

Ab einem Alter von acht bis zehn Wochen sind junge Kaninchen bereit, die Welt zu entdecken und sich von Mutter und Geschwistern zu lösen. Nicht selten ziehen die kleinen Tiere in diesem Zeitraum bei ihren neuen Familien ein. Damit die Kaninchen Eingewöhnung gut geht, müssen Sie einige Dinge berücksichtigen.

Meerschweinchen Haltung

Meerschweinchen sind entgegen der Meinung der Mehrheit sehr aktive Tiere. Folgendes müssen Sie bei der Haltung beachten.