Holländer-Kaninchen

Verfasst von Sabrina Quente
Holländer-Kaninchen

Fast wie mit dem Lineal gezogen wirkt die Grenze zwischen den Farbflächen des Holländer-Kaninchens.

Kaninchen-Kenner wissen: Das Holländer-Kaninchen ist eine besondere Rasse. Denn als einziges Kaninchen hat der Holländer eine Plattenscheckung. Neben der hübschen Fellzeichnung beeindruckt er Züchter und Halter mit einem ausgeglichenen Charakter. Lernen Sie die langohrige Schönheit im Rasseporträt kennen.

Aussehen des Holländer-Kaninchens

Holländer-Kaninchen haben einen kurzen, gedrungenen Körper. Auch der Kopf der Tiere ist kurz, die Stirn und die Schnauze sind breit. Seine niedlichen, im Schnitt zehn Zentimeter langen Ohren trägt das Kaninchen meist in die Höhe gestreckt.

Der Kopf geht direkt in eine gleichmäßige und am Ende abgerundete Rückenlinie über. Am Hinterteil des Kaninchens sitzt der Schwanz, die sogenannte Blume. Sie liegt gerade am Körper an.

Farben und Zeichnung des Holländer-Kaninchens

Die kleinen Holländer sind etwas ganz besonderes – das zeigt sich auf den ersten Blick: Die kleine Kaninchenrasse ist die Einzige mit Plattenscheckung, die deshalb auch Holländerzeichnung genannt wird.

Das kurze, dichte Fell ist von großen und zusammenhängenden Farbfeldern in weiß und einer oder zwei weiteren Farben überzogen. Während die farbige Kopfzeichnung Ohren, Bäckchen und Genick bedeckt, bleibt das Fell im Gesicht weiß. Dieser weiße Bereich, die sogenannte Blesse, beginnt spitz auf der Stirn, verläuft zwischen den Augen und wird zur Schnauze hin immer breiter.

Schultern, Vorderläufe und der vordere Teil der Hinterläufe sind ebenfalls weiß, während die Rumpfzeichnung den gesamten hinteren Teil des Kaninchenkörpers überzieht.

Bei den Kaninchen sind zwölf verschiedene Farbenschläge zugelassen. Dazu gehören zum Beispiel schwarz-weiß, grau-weiß in verschiedenen Abstufungen, gelbweiß oder japanerfarbig-weiß.

Sind die Holländer Zwergkaninchen?

Wie groß werden Holländer-Kaninchen eigentlich? Grundsätzlich sind sie klein, kompakt und überaus niedlich – trotzdem gehören sie nicht zu der Gruppe der Zwergkaninchen. Denn im Gegensatz zu den Mini-Kaninchen, die maximal zwei Kilogramm wiegen, liegt das Holländer-Kaninchen-Gewicht zwischen zwei und maximal 3,25 Kilogramm. Deshalb zählen sie zu den kleinen Kaninchenrassen.

Charakter: Wie verhalten sich Holländer-Kaninchen?

Die kleinen Holländer begeistern Züchter und Halter nicht nur mit ihrer einzigartigen Fellzeichnung. Sie glänzen auch mit einem gutmütigen und ausgeglichenen Charakter. Sie sind zutraulich, sehr intelligent und gelten obendrein als verspielt und neugierig.

All diese Eigenschaften machen die süßen Kaninchen zu liebevollen Gefährten, mit denen man gerne spielen und viel Zeit verbringen möchte.

Haltung: Ein artgerechtes Leben für Ihren Holländer

Die freundlichen Kaninchen mit der schönen Zeichnung eignen sich wunderbar für die Haltung zu Hause – sofern sie dort artgerechte Voraussetzungen vorfinden. Denn selbst kleine Rassen wie die Holländer brauchen ausreichend Platz. Sie können auch problemlos im Freien gehalten werden.

Mit viel Geduld und Aufmerksamkeit können Sie Ihr geschecktes Kaninchen zu Hause unter Umständen sogar mit Hunden zusammen halten, sofern diese gut erzogen sind. Artgerechter ist jedoch das Zusammenleben mit Artgenossen.

Aufgepasst: Da Kaninchen mehrmals im Jahr werfen können, sollten Sie darüber nachdenken, Ihr Kaninchen kastrieren zu lassen.

Das perfekte Zuhause für die Schecken

Wichtig ist, dass die kleinen Hoppler viel Auslauf bekommen. Die Tierärztliche Vereinigung für Tierschutz schreibt für zwei Kaninchen eine Grundfläche von mindestens sechs Quadratmetern vor, damit die Tiere ausreichend Platz zum Hüpfen und Toben haben.

Ideal ist deshalb die Außenhaltung von Kaninchen. Wie Sie das Gehege für Ihre neuen Gefährten gestalten, ist ganz Ihrer Fantasie überlassen. Achten Sie lediglich darauf, es sauber zu halten und ein „Kaninchen-Starter-Paket“ zusammenzustellen. Enthalten sollte es folgendes:

Der Onlineshop von zooplus bietet eine große Auswahl an Freigehegen. Sie finden dort auch Intelligenzspielzeug, das den Kopf Ihres Kaninchens auf Trab hält.

Holländer-Kaninchen Paar
Holländer-Kaninchen sind gesellig und fühlen sich am wohlsten, wenn sie sich ihr Zuhause mit Artgenossen teilen dürfen.

Tipps für die Holländer-Pflege

Unter der wunderschönen Fellzeichnung der kleinen Kaninchen versteckt sich ein gehöriger Anteil an Unterwolle. Gönnen Sie Ihrem Liebling deshalb ab und zu eine kleine Wellness-Einheit, bei der Sie das Fell vorsichtig kämmen. Damit beugen Sie Verfilzungen und Hautkrankheiten vor.

Kaninchen im Outdoor-Gehege benötigen keine besondere Krallenpflege. Ihre Krallen nutzen sich dort auf natürliche Weise ab. Bei der Wohnungshaltung ist eine regelmäßige Kaninchen-Pediküre dagegen Pflicht. Die Krallenpflege können Sie behutsam selbst vornehmen oder sich hierfür an Ihren Tierarzt wenden.

Ernährung: Was fressen Holländer-Kaninchen am liebsten?

In der Natur ernähren Kaninchen sich überwiegend von frischem Grünzeug. Entsprechend sollten Sie Ihrem Holländer neben Heu auch frisches Wiesengrün und Gemüse sowie ab und zu etwas Obst anbieten.

Eine ausgewogene und kontinuierliche Ernährung ist für Ihr kleines Langohr wichtig. Denn damit beugen Sie Verdauungsproblemen und Zahnfehlstellungen vor. Baumzweige fördern die Zahngesundheit zusätzlich.

Wie Ihnen die artgerechte Ernährung von Kaninchen mühelos gelingt, haben wir in einem separaten Artikel zum Thema Kaninchen-Ernährung zusammengefasst. 

Gesundheit: So bleiben Holländer fit

Unter den Kaninchen zeigen Holländer keine besonderen Auffälligkeiten, was ihre Gesundheit betrifft. Wie ihre Artgenossen neigen sie jedoch zu Verdauungsstörungen und Zahnproblemen. Mit der richtigen Ernährung beugen Sie diesen Beschwerden vor.

Regelmäßige Tierarztbesuche und aufmerksames Beobachten der felligen Zwerge sorgen zusätzlich dafür, dass Sie gesundheitliche Veränderungen rechtzeitig erkennen und reagieren können.

Zu einem langen und gesunden Leben Ihres Langohrs tragen Sie außerdem effektiv bei, indem Sie das Kaninchen impfen lassen.

Wie alt werden Holländer-Kaninchen?

Typischerweise erreichen Kaninchen in artgerechter Haltung ein Alter von etwa acht Jahren – das gilt auch für Holländer-Kaninchen.

Die Lebenserwartung hängt selbstverständlich von Ihrer liebevollen Pflege und der Gesundheit der Kaninchen ab. Passen alle Faktoren, können die Tiere durchaus auch zehn Jahre oder älter werden.

Wie alt ist mein Kaninchen? Erfahren Sie, wie Sie ganz einfach das Alter von Kaninchen bestimmen.

Holländer-Kaninchen kaufen: Das müssen Sie wissen

Haben die Holländer mit der einzigartigen Fellzeichnung Ihr Herz erobert? Dann können Sie bei Züchtern, privaten Haltern oder im Tierheim auf die Suche nach mindestens zwei Tieren gehen.

Wichtig ist dabei immer das Wohl der Tiere. Wenn möglich, schauen Sie sich genau an, wie die Tiere leben. Bringen Sie so viel wie möglich über die Seriosität der Züchter und über die Gesundheit der Tiere in Erfahrung.

Haben Sie Ihre neuen Begleiter endlich gefunden, steht einer behutsamen Kaninchen-Eingewöhnung nichts mehr im Weg.

Herkunft: Kommt die Rasse wirklich aus Holland?

Die Rasse der Holländer-Kaninchen wurde in England begründet. Ihre Vorfahren, die gescheckten Brabanter-Kaninchen, wurden als Schlachttiere überwiegend in den heutigen Niederlanden und in Belgien gezüchtet.

Die Tiere wurden unter anderem nach Großbritannien exportiert, wo ihre außergewöhnliche Fellzeichnung unter britischen Züchtern schnell viele Liebhaber fand.

Als Holländer-Kaninchen gelangte der Schönling schließlich wieder zurück auf das Festland und nach Deutschland. Dort wurden die Kaninchen erstmals 1891 ausgestellt. Die heutigen Holländer entsprechen in ihrer Form fast unverändert dem Rassestandard, der 1898 beschrieben wurde.

Übrigens ist die typische Holländerzeichnung eine Mutation, die auch bei Wildkaninchen vorkommt. Deshalb tauchen erste Darstellungen der Zweifarbigen bereits in Gemälden aus dem 15. Jahrhundert auf.

Fazit: Ein Unikat unter den Kaninchenrassen

Ihre schöne Scheckung macht die Holländer-Kaninchen einzigartig. Sie punkten aber auch spielend mit inneren Werten. Richtig behandelt, werden die lieben Schecken schnell zutraulich und sind deshalb auch für Familien eine Bereicherung.

Um im Gegenzug das Leben Ihres kleinen Kaninchens mit Freude zu erfüllen, benötigen Sie neben unseren Tipps zur Haltung und Pflege genügend Zeit für eine ausgiebige Beschäftigung mit dem Tier.

Alles, was Sie darüber hinaus brauchen, finden Sie mit wenigen Klicks im Kaninchen-Shop von zooplus.


Sabrina Quente
Profilbild von zooplus Magazin Autorin Sabrina Quente

Tiere begleiten mich schon, seitdem ich denken kann. Es existiert kaum ein Kinderfoto ohne Wellensittich auf dem Kopf oder Katze auf dem Schoß. Seit über zehn Jahren schreibe ich als Redakteurin über verschiedene Themen von der Krankenversicherung bis hin zur Katzenhaltung. Immer dabei: meine Katze Mimi, die für viele Texte die beste Impulsgeberin ist und weiß, wann es Zeit für eine Schreibpause ist.


Unsere beliebtesten Beiträge
8 min

Afrikanische Weißbauchigel

Jetzt wird’s stachelig: Igel gehören zwar zu den Exoten unter den Haustieren, gewinnen aber an immer größerer Beliebtheit. Die süßen Igelvideos, die auf Videoplattformen kursieren, tragen unter anderem dazu bei, dass die kleinen Insektenfresser immer öfter auch in deutschen Haushalten zu finden sind. Die Haltung von Igeln, die mit einem sehr hohen Aufwand verbunden ist, ist unter Naturschützern jedoch umstritten.
12 min

Zwergkaninchen

Ihre überschaubare Größe, ihr kuscheliges Aussehen, ihre soziale Art und die Möglichkeit der Außenhaltung machen Zwergkaninchen als Haustiere äußerst beliebt. Wer über die Anschaffung eines Zwergkaninchens nachdenkt, sollte allerdings bedenken, dass auch kleine Tiere große Bedürfnisse haben können. Welche das sind, wie Sie Ihr Zwergkaninchen artgerecht halten und was Sie sonst noch über die niedlichen Langohren wissen sollten, lesen Sie hier.
8 min

Hamster

Goldhamster, Teddyhamster, Zwerghamster & Co. – Hamster gibt es in unterschiedlichen Größen und Farben. Ihr niedliches Aussehen und ihre handliche Größe machen sie besonders bei Familien mit Kindern zu beliebten Haustieren. Doch Hamster sind keineswegs so kuschelig wie sie aussehen. Die kleinen Nager sind recht empfindlich und haben anspruchsvolle Bedürfnisse, die berücksichtigt werden müssen.