Nager Auslauf

Auslauf für Kaninchen

Nager Auslauf

Im Sommer lockt es nicht nur die Menschen ins Freie. Auch Kaninchen*, Meerschweinchen und Co. sollte man etwas frische Luft gönnen! Folgendes sollte beim Nager Auslauf beachtet werden.

Auslauf für Kleintiere – Grundregeln:

  • Draußen lauern viele Gefahren für Kleintiere. Ein stabiles Freigehege ist darum ein Muss, damit Ihr Kleintier vor Hunden, Katzen und anderen Raubtieren geschützt ist
  • Bei Kaninchen und anderen Nagetieren, die hoch springen können, sollte auch auf eine ausreichende Höhe des Geheges geachtet werden
  • Neben dem Springen ist auch das Graben eine Lieblingsbeschäftigung mancher Nager. Dabei kann es vorkommen, dass die Tiere einen unterirdischen Tunnel aus dem Gehege hinaus graben. Es sollten also entsprechende Vorkehrungen getroffen werden. Am besten eignet sich hier Maschendrahtzaun, der circa 30cm unter dem Gehege angebracht wird
  • Selbst der sicherste Auslauf sollte über einen wetterfesten und schattenspendenden Unterstand verfügen. Hier kann sich Ihr Nager bei einem plötzlichen Regenguss unterstellen oder bei Bedarf den kühlen Schatten aufsuchen
  • Ein Muss ist frisches Wasser, in einer Tränke angeboten wird dieses vor Blütenpollen sowie anderen Verunreinigungen geschützt
  • Damit es nach den ersten Stunden im Freien keine bösen Überraschungen gibt, sollten Sie Ihr Tier langsam an das frische Grünfutter gewöhnen. Schon im Frühling können Sie Ihrem Nager ab und an etwas frisches Gras und Löwenzahn in den Nagerkäfig legen, damit er seinen Appetit beim ersten Freigang zügeln kann
nager auslauf
  • Beginnen Sie mit wenigen Minuten Aufenthalt im Freien und lassen Sie Ihr Tier schrittweise immer etwas länger grasen
  • Damit sich Ihr Kleintier nicht langweilt, können Sie das Freigehege mit Käfigzubehör und Spielzeug, wie Tunnel, Brücken, Treppen, und etwas Fantasie ganz leicht in einen Abenteuerspielplatz für Kleintiere umgestalten
  • Den Kleintieren sollten auf jeden Fall genügend Rückzugsmöglichkeiten (zum Beispiel Holzhäuschen) geboten werden
nager auslauf
  • Vergessen Sie nicht die Gesundheitsvorsorge: Kleintiere, die sich im Freien aufhalten, sollten regelmäßig einer Wurmkur unterzogen und im Zweifelsfall entwurmt werden. Sprechen Sie dafür am besten mit einem Tierarzt

*Bitte beachten Sie, dass Kaninchen nicht als Nagetiere gelten. Wir denken jedoch, dass sie in diesem Artikel nicht vergessen werden sollten.

Meistgelesene Beiträge

Katzenalter

Das Hundealter lässt sich bekannterweise einfach herleiten: ein Hundejahr gleicht sieben Menschenjahren, wobei es hier auch auf die Rasse und Gewicht des Hundes ankommt. Wie lässt sich also das Katzenalter bestimmen? Und wie alt werden Katzen überhaupt? Ab welchem Alter gelten Katzen als Seniorenkatzen?

Kitten entwurmen

Wurmbefall kommt bei jungen Kätzchen relativ häufig vor. Bleibt er unbehandelt, so kann er zu ernsthaften Erkrankungen führen. Glücklicherweise lassen sich die Parasiten aber recht einfach bekämpfen, sobald das Problem erkannt wurde. Lassen Sie Ihre kleinen “Tiger zum Streicheln”, wie Victor Hugo Katzen liebevoll bezeichnete, erstmals drei Wochen nach der Geburt entwurmen und anschließend wiederkehrend alle drei bis vier Wochen. Das ist jedoch nur ein allgemeiner Richtwert. Nur ein Tierarzt kann letztendlich darüber entscheiden, in welchem Zyklus Sie Ihre Kitten entwurmen sollten. Gerade auch in Tierheimen müssen sehr häufig Wurmmittel verabreicht werden, weil sich die Kitten leider teils im sehr schlechten Zustand befinden, wenn sie dort abgegeben werden.

Das Geschlecht bei Kitten bestimmen

Unterschiede der Genitalien von weiblichen und männlichen Kitten sind weniger eindeutig auszumachen als bei ausgewachsenen Katzen. Sogar Experten wie Tierärzte irren sich mitunter, wenn Sie das Geschlecht bei Kitten bestimmen. Im Folgenden verraten wir Ihnen, wie Sie erkennen, ob es sich bei Ihren Kitten um Jungen oder Mädchen handelt.