Grünfutter für Kleintiere

Grünfutter für Kleintiere

Grünfutter für Kleintiere

Frisches und saftiges Grünfutter für Kleintiere wie Kaninchen*, Meerschweinchen und Co ist die artgerechteste und natürlichste Art der Ernährung. So werden viele Obst- und Gemüsesorten von den meisten Nagern geliebt und enthalten zudem noch gesunde Vitamine und Mineralstoffe!

Welches Grünfutter kann ich meinen Nagetieren anbieten?

Sie freuen sich besonders über Möhren, Paprika, Salatgurke oder Petersilie. Petersilie und Paprika enthalten viel Vitamin C, Salatgurken sind reich an Feuchtigkeit und so vor allem in der warmen Jahreszeit geeignet. Möhren gelten als klassische Kaninchennahrung und können mit Grün verfüttert werden. Sie sind aber kalorienreich und sollten dem Tier nur in Maßen angeboten werden. Radieschen haben zwar einen starken Eigengeschmack, schmecken den meisten Nagern aber besonders gut.

grünfutter für kleintiere

Was sollte besser nicht verfüttert werden?

Meiden Sie säurehaltige Obstsorten, diese wirken oftmals reizend auf den Tiermagen. Steinobst wird von den Nagern meist nicht gut vertragen und kann zu Durchfall führen. Auch der Genuss exotischer Früchte wie Mango, Papaya und Granatapfel kann schwere Verdauungsstörungen nach sich ziehen. Die Inhaltsstoffe der Avocado können sogar toxisch wirken! Auch bei einigen Gemüsesorten ist Vorsicht geboten, so enthalten Blattspinat aber auch Brokkoli Oxalsäure und Kohl führt nicht selten zu Blähungen.

Ein Futterplan

  • Meerschweinchen lieben und vertragen Äpfel, Bananen, Erdbeeren, Kiwi, Melone, Weintrauben, Paprika, Petersilie, Löwenzahn, Huflattich und Gänseblümchen.
  • Zwergkaninchen bevorzugen Äpfel, Erd- und Himbeeren, Karotten, Kohlrabiblätter (nicht die Knolle), Fenchel, Sellerie, Sojabohnen- und Erbsengrün, Maiskolben und Gartenkräuter wie Petersilie, Dill oder Salbei, Löwenzahn, Huflattich und Spitzwegerich.
grünfutter für kleintiere
  • Halter von Ratten und Mäusen können Ihren Tieren Äpfel, Bananen, Birnen, Erdbeeren, Melone, Weintrauben, Karotten, Paprika, Tomaten, viele Salatsorten (kein Kopfsalat - nitrathaltig), Mais, Salatgurke, Kohlrabi und gekochte Kartoffeln anbieten.
  • Hamster bevorzugen Äpfel, Bananen, Erdbeeren, Mais, Melone, Salate, Broccoli, Zucchini, Sellerie, Spinat, Löwenzahn, Salbei und Basilikum.
  • Chinchillas sollten Frischfutter nur als Leckerli erhalten. Ihnen bekommt ein kleines Stück Apfel, Feige oder Karotte.

Alle Produkte rund um Kleintiere, wie Futter, Käfige, Käfigzubehör oder Pflegeartikel, finden Sie im zooplus Online Shop.

*Bitte beachten Sie, dass Kaninchen nicht als Nagetiere gelten. Wir denken jedoch, dass sie in diesem Artikel nicht vergessen werden sollten.

Unsere beliebtesten Beiträge

Die Ernährung des Afrikanischen Weißbauchigels

Sie haben sich dafür entschieden einen Weißbauchigel bei sich aufzunehmen? Dann ist es jetzt an der Zeit, sich mit der richtigen Ernährung der stachligen Gefährten auseinanderzusetzen. Vorab sei gesagt: Der Umgang mit lebenden Insekten ist ein Muss. Im Folgenden erfahren Sie alles, was Sie über die Weißbauchigel Ernährung wissen sollten.

Kaninchen Ernährung

Endlich ist es soweit, der neue Hausgenosse hat seinen Käfig bezogen! Doch wie kann man die artgerechte Kaninchen Ernährung sicherstellen?

Präriehund Ernährung

Der Präriehund verdankt seinen Namen seiner Herkunft, der Kurzgras-Prärie Nordamerikas sowie seinen Lauten, die an das Bellen eines Hundes erinnern. In Deutschland ist er als Haustier noch nicht weit verbreitet. Aber der Nager, der einem Murmeltier sehr ähnelt, erfreut sich hierzulande immer größerer Beliebtheit. Kein Wunder: Die Tiere sind sehr zutraulich und bauen eine enge Bindung zu den Besitzern auf. Ihre Haltung ist zwar sehr zeitintensiv, die Präriehund Ernährung hingegen aber unkompliziert.