29. Oktober 2018 - Aktualisiert 05. November 2018

Die Ernährung des Afrikanischen Weißbauchigels

Afrikanischen Weißbauchigel frisst

Sie haben sich dafür entschieden einen Weißbauchigel bei sich aufzunehmen? Dann ist es jetzt an der Zeit, sich mit der richtigen Ernährung der stachligen Gefährten auseinanderzusetzen. Vorab sei gesagt: Der Umgang mit lebenden Insekten ist ein Muss. Im Folgenden erfahren Sie alles, was Sie über die Weißbauchigel Ernährung wissen sollten.

Die Weißbauchigel Ernährung: Allgemeines

  • Weißbauchigel sind Insektenfresser und keine Nagetiere
  • Füttern Sie Ihren Weißbauchigel gegen Abend, da die Tiere dämmerungs- beziehungsweise nachtaktiv sind
  • Igelfutter aus der Zoohandlung sollte nicht verfüttert werden, da die Inhaltstoffe nicht auf die speziellen Bedürfnisse der Weißbauchigel abgestimmt sind, sondern auf den Nährstoffbedarf des europäischen Igels. Deshalb kann es bei Weißbauchigeln unter anderem zu Mangelerscheinungen führen

Insekten

Da sich afrikanische Weißbauchigel in der freien Natur von Insekten ernähren, sollten diese auch zu dem täglichen Ernährungsplan gehören. Zur Fütterung können Sie folgende Insekten verwenden:

  • Heimchen
  • Grillen
  • Heuschrecken
  • Schaben

Um einen optimalen Nährstoffgehalt der Insekten zu erreichen, sollten Sie diese einige Tage vor der Verfütterung mit beispielsweise Obst, Gemüse und Haferflocken füttern. Getrocknet enthalten die Insekten keine Nährstoffe, weshalb sie am besten lebend verfüttert werden sollten. Außerdem wird somit der Jagdtrieb der Igel aktiviert. Sie können Insekten im Zoogeschäft erwerben. Vermeiden Sie, Insekten aus dem eigenen Garten zu füttern, da diese Krankheiten, wie beispielsweise Parasiten, übertragen können. Einige Insekten sollten nur ab und zu verfüttert werden, wie zum Beispiel Mehlwürmer, da diese einen hohen Fettgehalt haben.

Katzenfutter

Neben den Insekten stellt auch Katzentrocken- und Katzennassfutter einen wichtigen Teil der Weißbauchigel Ernährung dar. Es sollte jedoch nicht als Alleinfuttermittel für Weißbauchigel eingesetzt werden, sondern neben Insekten und Fleisch zu einer abwechslungsreichen Ernährung beitragen. Achten Sie auf die Zusammensetzung des Futters: Es sollte einen Fleischgehalt von mindestens 60% aufweisen und so wenig Zusatzstoffe (zum Beispiel Getreide oder Zucker) wie möglich besitzen. Bei einer Futterunverträglichkeit sollten Sie das Futter langsam wechseln. Mischen Sie dafür das bisher angebotene Katzenfutter mit dem neuen Futter. Fangen Sie dabei mit einer kleinen Menge des neuen Futters an und erhöhen Sie den Anteil, bis es das bisher angebotene Futter komplett ersetzt.

Fleisch

Zur Abwechslung kann man den Weißbauchigeln auch Fleisch anbieten. Dafür eignen sich folgende Fleischsorten:

  • Huhn
  • Rind
  • Pute
  • Kaninchen
  • Fisch

Das Fleisch sollte vor der Fütterung gekocht werden, außer Sie sind sich der Qualität und der Herkunft des Fleisches sicher. In dem Fall kann das Fleisch auch roh angeboten werden. Vermeiden Sie aber die Fütterung von rohem Schweinefleisch, da darüber das Aujeszky-Virus übertragen werden kann. Weiterhin dürfen Babymäuse angeboten werden, die gefroren in Zoohandlungen erworben werden können. Wichtig ist, dass Sie die Mäuse vor der Fütterung auftauen lassen und bei Zimmertemperatur verfüttern. Gekochtes Fleisch sollten Sie vor der Fütterung ebenfalls auf Raumtemperatur abkühlen lassen. Denken Sie auch daran, nicht gefressenes Fleisch schnell wieder aus dem Terrarium zu entfernen.

Wasser

Natürlich sollte den Weißbauchigeln täglich frisches Wasser zur freien Verfügung stehen. Verzichten Sie auf die Gabe von Milch! Weißbauchigel sind von Natur aus laktoseintolerant, weshalb schwere Verdauungsprobleme auftreten können.

Leckerlis

Fettige Insekten können ab und zu als Leckerlis angeboten werden. Dazu gehören:

  • Mehlwürmer
  • Zophobas (Schwarzkäferlarven)
  • Wachsmaden

Auch Rührei und gekochtes Ei werden gerne gefressen. Das Rührei sollte ungewürzt sein und ohne Öl gebraten werden. Ab und zu kann man den Weißbauchigeln etwas Obst anbieten. Das Obst sollte höchstens 10% der Gesamtfuttermenge betragen, da es Verdauungsprobleme verursachen kann.

Meistgelesene Beiträge

Tierischer Laufspaß mit Canicross

Viele Hundefreunde genießen es, gemeinsam mit ihrem Vierbeiner sportlich aktiv zu sein – gerne auch auf weniger ausgetretenen Pfaden. Für fitte Mensch-Tier-Duos – oder solche, die es werden möchten – ist Canicross eine optimale Sportart, bei der Vier- und Zweibeiner zusammen die Natur genießen können. Beim Canicross zieht der Hund seinen menschlichen Mitläufer mittels einer flexiblen Leine durchs Gelände. Die Sportart macht nicht nur fit, sondern stärkt, verantwortungsvoll ausgeübt, auch den Grundgehorsam sowie die Bindung zwischen Mensch und Tier.

Fischkrankheiten

Fischkrankheiten im Aquarium dürfen nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Sie können für die Fische oftmals tödlich ausgehen.

Wasserwechsel im Aquarium

Ebenso lange wie es Aquarien gibt, läuft die Diskussion über den Wasserwechsel, seine Notwendigkeit oder Häufigkeit.