10. März 2017

Kaninchen Ernährung

kaninchen ernährung

Artgerechte Kaninchen Ernährung

Endlich ist es soweit, der neue Hausgenosse hat seinen Käfig bezogen! Doch wie kann man die artgerechte Kaninchen Ernährung sicherstellen?

Grundsätzliches

Als Dauerfresser sind Kaninchen auf viele kleine Mahlzeiten angewiesen. Das hat einen guten Grund: Die kleinen Nager müssen stetig Futter zu sich nehmen, damit der Mageninhalt Stück für Stück weitertransportiert wird. Das Verdauungssystem der Kaninchen ist also recht empfindlich. Der tägliche Zugang zu frischem Heu und Stroh beugt Verdauungsschwierigkeiten vor!

kaninchen ernährung

Heu

Heu ist das Grundnahrungsmittel für Kaninchen. Für die Verdauung und die Zähne der Nager ist eine rohfaserreiche Ernährung unerlässlich. Das Heu sollte von guter Qualität sein und für die Kaninchen ununterbrochen zur Verfügung stehen. Kaninchen Trockenfutter mit Getreide sollte dem Nager nur in Maßen angeboten werden. So gehört Getreide nicht auf den Speiseplan eines Kaninchens und kann in großen Mengen sogar schädlich sein. Gewichtszunahme und Zahnfehlstellungen sind nur wenige Folgen einer nicht artgerechten Ernährung!

Frischfutter

Frisches Grünfutter wird von den meisten Kaninchen geliebt und ist zudem sehr viel günstiger als Fertigfutter – zumindest, so lange man einen eigenen Garten besitzt oder einen Park in der Nähe seiner Wohnung hat, um das frische Gras und den Löwenzahn zu beschaffen. Obst und Gemüse enthält wichtige Nährstoffe und sollten täglich angeboten werden. Achten Sie darauf, das Grünfutter vorher zu waschen und übriggebliebene Reste aus dem Käfig zu entsorgen. Klären Sie vorher, welche Obst- und Gemüsesorten für die Kaninchen verträglich sind.

kaninchen ernährung

Zweige/Äste

Notwendig sind auch Nagegelegenheiten. Kaninchen weisen ein starkes Zahnwachstum auf, als Nager sind sie darauf angewiesen, ihre Zähne fortwährend abzunutzen. Knabberhölzer und Zweige sind die ideale Zahnpflege für den neuen Familienzugang.

Wasser

Bei der Suche nach dem perfekten Kaninchenfutter darf auch eins nicht vergessen werden: Das Wasser. Wasser ist der perfekte Durststiller für Kaninchen und sollte stets bereitstehen. Auch das tägliche Wechseln des Wassers und Auswaschen des Napfs sollte nicht vernachlässigt werden.

Meistgelesene Beiträge

Kastration und Sterilisation bei Katzen

Es gibt wohl kaum etwas Niedlicheres auf der Welt als Katzenbabys. Doch leider finden nicht alle Katzenkinder ein schönes Zuhause. Wenn sich besitzerlose Streuner untereinander oder mit freilaufenden Hauskatzen paaren, ist ein Leben im Elend für ihren Nachwuchs quasi vorprogrammiert. Kastration und Sterilisation beugen unnötigem Leid vor.

Parasiten beim Hund: Zecken und Flöhe entfernen

Zecken und Flöhe gehören zu den Parasiten, die unsere Hunde befallen können. Sie ernähren sich von Blut und sind wahre Quälgeister. Lesen Sie im Folgenden alles, was Sie über Zecken und Flöhe bei Hunden wissen sollten.

Antennenwels

Der Antennenwels ist ein robustes und friedliches Tier, der sich sehr gut mit anderen Fischarten aus dem Amazonasgebiet verträgt. Trotzdem muss man bei der Haltung verschiedene Dinge berücksichtigen, damit sich die Tiere wohlfühlen.