Rex-Kaninchen

castor rex-kaninchen

Rex-Kaninchen gehören neben den Zwergkaninchen und Angorakaninchen zu den beliebtesten Kaninchenrassen. Tierfreunde und Züchter sind von dem sehr schönen, samtigen Fell begeistert. Wer sich ein Rex-Kaninchen kaufen will, sollte auf gesunde Tiere und eine optimale Haltung achten. Erfahren Sie mehr über die Haltung, Pflege und Lebenserwartung von Rex-Kaninchen und woran Sie gesunde Tiere erkennen.

Was sind Rex-Kaninchen?

Bei Rex-Kaninchen handelt es sich um eine Kurzhaarrasse, die wegen ihres edlen Fells sehr beliebt ist. Sie gehören zu den mittelgroßen Kaninchen (3 kg - 4,5 kg) und zu den am meisten gezüchteten Kaninchenrassen. Dabei ist der Castor-Rex die Ursprungsrasse. Aufgrund seiner braunen Samtoptik wird er auch Biberkönig genannt. Mit der Zeit kamen durch das Einkreuzen von anderen Kaninchenrassen noch weitere Farbschläge hinzu. Diese gelten als eigene Kurzhaarrassen. Dazu gehören z.B. die bläulich-grauen Chin-Rexe, die gescheckten Dalmatiner-Rexe oder die rot-gelben Gelb-Rexe. Neben der normalen (3 kg) bis schwereren (4,5 kg) Gewichtsklasse werden in der Rex-Kaninchen Zucht auch Klein-Rexe und Zwergkaninchen-Rexe gezüchtet.

Geschichte

Das Rex-Kaninchen hat seinen Ursprung in Frankreich. 1919 fand ein Bauer in Louché-Pringé in zwei verschiedenen Würfen zum ersten Mal Kaninchen mit sehr kurzem Grannenhaar. Der Dorfpfarrer war begeistert, übernahm die Kaninchen für die Zucht und stellte sie 1924 unter dem Namen Castor-Rex vor. Der lateinische Name bedeutet Biber-König und spielt auf das braune Fell an. Die Castor-Rexe waren eine Sensation und verkauften sich so auch sehr schnell an andere Züchter. Im Laufe der Zeit entstanden in der Rex-Kaninchen Zucht viele neue Farbschläge.

Aussehen und Arten 

Welche typischen Körpermerkmale habe Rexe?

Der Körper dieser Kurzhaarrasse ist leicht gestreckt, aber vorn und hinten im Idealfall von gleicher Breite. Der Kopf erscheint länger als bei Normalhaar-Rassen. Vor allem Männchen haben einen markanten Kopf und dicke Backen. Die eng nebeneinander stehenden und gut behaarten Ohren sind straff ausgerichtet und können bis zu 12 cm lang werden. Die Läufe sind mittellang und kräftig. Durch das kurze Fell wirkt diese Kurzhaarrasse schlanker als Normalhaarrassen. Das Fell von Rex-Kaninchen ist maximal 2 Zentimeter lang, weshalb die Silhouette des Körpers besser sichtbar ist. Auch der ansonsten im Fell verborgene Hals wird sichtbarer. Das Fellhaar muss so kräftig sein, dass es beim Streichen gegen den Strich nur langsam in seine ursprüngliche Lage zurückfindet. Die samtige Struktur des Fells wird durch das kurze und kräftige Grannenhaar und die dichte Unterwolle bewirkt und darf auf keinen Fall gewellt oder gelockt sein.

Welche Rex-Kaninchenrassen gibt es?

Neben dem Castor-Rex gibt es in der Rex-Kaninchen Zucht viele andere Farbschläge, wie unter anderem:

  • Chin-Rex (Farbschlag ähnlich dem Chinchillakaninchen)
  • Blau-Rex (Farbschlag ähnlich dem Blauen Wiener)
  • Dalmatiner-Rex (Punktscheckung, Farbschlag ähnlich der Dalmatinerhunde)
  • Gelb-Rex (rot-gelber Farbschlag ähnlich dem Sachsengold-Kaninchen)
  • Schwarz-Rex (Farbschlag ähnlich dem Schwarzen Wiener)
  • Havanna-Rex (Dunkles, schokobraunes Fell, ähnlich dem Havannakaninchen)
  • Feh-Rex (hellblaues Fell mit bräunlichem Schleier)
  • Japaner-Rex (schwarz und gelb entsprechend dem Japanerkaninchen)
  • Russen-Rex (rein weiß mit blauer oder schwarzer Färbungen an Ohren, Schnauze, Läufe und Blume)
  • Marder-Rex (blaue oder braune Färbung entsprechend dem Marderkaninchen)
weiß rex kaninchen

Wie groß werden Rex-Kaninchen?

Das durchschnittliche Gewicht von Rex-Kaninchen liegt bei etwa 3,5 kg. Das Mindestgewicht bei 2,75 kg. Größere Rexe können auch bis zu 4,5 kg auf die Waage bringen. Auf der anderen Seite wiegen Zwerg-Rexe nur 1,2 bis 1,5 kg.

Lebenserwartung Rex-Kaninchen: Wie alt werden Rex-Kaninchen?

Wie viele andere Kaninchenrassen können auch Rexe zwischen 8 und 12 Jahre alt werden.

Charakter 

Welchen Charakter hat das Rex-Kaninchen?

Das Rex-Kaninchen ist vital, hat ein gutartiges Wesen und ist temperamentvoll. Sie gelten als neugierig, lebhaft und auch bewegungsfreudig. Sie sind ihrem Halter gegenüber schnell anhänglich, können aber auch über längere Zeit scheu bleiben. Als Heimtier eignet sich ein Rex-Kaninchen ebenso gut wie auch andere Kaninchenrassen. Besonders Kinder sollten sich jedoch dessen bewusst sein, dass es sich bei Kaninchen nicht um Schmusetiere handelt. Sie sind durchaus lernfähig, aber als Halter müssen Sie eventuell mehr Geduld, als bei der Erziehung von Hunden aufbringen. Kaninchen sind reviertreue Gewohnheitstiere und vertragen nicht viel Neues auf einmal. Begegnen Sie einem Rex-Kaninchen immer leise und nähern Sie sich behutsam an. Da sie Fluchttiere sind, erschrecken sie sich bei Lärm und Bewegung.

Haltung 

Warum sollte man Kaninchen nicht allein halten?

Wie alle Hasen und Kaninchen sind auch Rex-Kaninchen sehr gesellig. Sie leben am liebsten in großen Familienverbänden, in denen es friedlich zugeht. Deshalb sollten sie auf keinen Fall allein, sondern immer zu zweit oder besser noch in einer größeren Gruppe gehalten werden. Die Hoppler gibt es also nur im Doppelpack. Am besten eignet sich der Kauf eines Weibchens und eines Männchens. Bei einer größeren Gruppe hat sich eine Konstellation aus einem bis zwei männlichen Böcken und mehreren Häsinnen am besten bewährt.

Innen- oder Außenhaltung für Rex-Kaninchen?

Sollten Sie Rex-Kaninchen in Ihrer Wohnung halten wollen, so ist das bei artgerechter Haltung in jedem Fall möglich. Jedoch müssen Sie täglich für Auslauf in einem Gehege im Garten oder in einem großen Zimmer sorgen. Neben dem Freilauf im Zimmer bietet sich auch ein Zimmergehege an, sodass die Kaninchen vor Gefahrenquellen geschützt sind (Stromkabel etc.). Bei der Haltung in einem Zimmer dürfen keine starken Gerüche, wie Rauch, Parfüm oder andere Duftstoffe vorkommen.

Zudem lieben Kaninchen frische Luft. Dafür ist ein Außenstall mit einem großem Freilaufgehege für die Nager ideal. Wegen des fehlenden Deckfells sollten Sie im Winter bei Freihaltung auf eine gute Isolierung und einen geschützten Standort achten. Des Weiteren sollten Sie den Kaninchen energiereiche Kost geben. Rexe, die ein ungesundes, dünnes und löchriges Fell haben, sollten jedoch nicht im Winter draußen gehalten werden. Beachten Sie, dass Sie größere Gehege für Kaninchen im Garten beantragen müssen.

Tipp: Kaninchen müssen sich langsam und schrittweise an die Außenhaltung gewöhnen. Außerdem dürfen Rexe, die im Winter draußen leben zwischendurch nicht in die beheizte Wohnung geholt werden. Der Temperaturwechsel ist schädlich für die Gesundheit der Nager.

Was gehört zur Grundausstattung für Rex-Kaninchen?

Kaninchen haben in der Regel einen großen Bewegungsdrang, so wie auch das vitale Rex-Kaninchen. Für die Haltung sind großräumige Ställe und ein Auslaufgehege für den täglichen Freilauf erforderlich. Die Bodenfläche des Geheges muss laut Tierschutzbund für zwei Kaninchen mindestens 4 m2 groß sein. Wenn kein täglicher Auslauf möglich ist, dann darf das Gehege gern noch größer sein. Zudem sollte für jedes Kaninchen ein Häuschen mit zwei Ausgängen verfügbar sein, da es unter ihnen zu Revierkämpfen kommen kann. Weiterhin brauchen Kaninchen auch Höhlen und Verstecke, in denen sie sich geborgen fühlen können. Für das Innen- und Außengehege sollte an einen Unterschlupf mit Überdachung und an genügend Beschäftigung gedacht werden. Kaninchen lieben das Nagen und Graben. Deshalb gehören eine Buddelkiste und Zweige sowie Äste und Hölzer zur Grundausstattung.

Die Erstausstattung für Kaninchen im Überblick:

Alles für Kaninchen finden Sie im zooplus Kleintiershop!

Tipp: Damit sich ein Kind später eigenständig um ein Kaninchen kümmern kann, sollte es bis zum 12. Lebensjahr bei der Pflege und Fütterung von einem Erwachsenen begleitet werden.

braun rex kaninchen

Pflege 

Wie werden Rex-Kaninchen richtig gepflegt?

Rex-Kaninchen sind im Grunde pflegeleicht, da sie keine spezielle Körperpflege brauchen. Trotzdem ist es wichtig, die Hoppler auf saubere Läufe, Geschlechtsecken und Ohren zu prüfen. Zudem sollten Sie den Stall regelmäßig reinigen. Weiterhin brauchen die Nager genug Nahrung und Flüssigkeit. Beschäftigen Sie sich täglich mit den Tieren, auch bei der Außenhaltung im Außengehege. Das hilft zum einen die Bindung zu den Kaninchen zu stärken. Zum anderen erkennen Sie nur so, ob Ihre Kaninchen erkrankt sind. Des Weiteren sollten Sie alle vier Wochen die Krallen schneiden. Ein Mal im Jahr sind zudem Impfungen gegen Virusinfektionen, wie Myxomatose und RHD sinnvoll. Die jährlichen Impfkosten von circa 50 Euro pro Kaninchen sollten Sie deshalb bei der Anschaffung eines Rex-Kaninchens ebenfalls mit beachten.

Ernährung 

Was fressen Rex-Kaninchen?

Optimale Haltung und Pflege sind für die Gesundheit der Rex-Kaninchen ebenso wichtig, wie die richtige Ernährung. Nur durch ein qualitativ hochwertiges Futter mit Vitaminen und Mineralstoffen werden die Tiere besonders robust. Als Basisfutter legen Sie im Sommer, wie im Winter immer genügend frisches Heu in die Heuraufe. Das Heu muss trocken sein, damit es nicht fault. Am besten kaufen Sie hochwertiges Alpenwiesen- oder Kräuterheu aus dem Zoofachhandel. Auch genügend frisches Wasser ist wichtig.

Zu einer optimalen Ernährung gehören auch Futterpellets aus dem Zoohandel. Frisches Gras, Kräuter und Zweige von Buche, Ahorn, Birke, Haselnuss und ungespritzten Apfel- und Birnbäumen sind bei den Hopplern auch sehr beliebt. Als Saftfutter eignen sich ungespritzte Obst- und Gemüsesorten, wie Möhren, Fenchel, Stangensellerie, Salat und Äpfel und Birnen. Achten Sie bei der Fütterung auf Vielseitigkeit und auf kleine Mengen über den Tag verteilt. Jedes Futter sollte gut gewaschen werden. Schimmlige, gefrorene und gespritzte Nahrungsmittel sind jedoch in jedem Fall tabu und sollten nicht verfüttert werden.

Rex-Kaninchen kaufen 

Rex-Kaninchen sind im Zoofachhandel in der Regel eher selten zu finden. Sie können sich auch an Tierheime wenden, wo ab und an Rexe abgegeben werden, die auf ein neues Zuhause hoffen. Wenn Sie nicht warten oder eine ganz bestimmte Kurzhaarrasse kaufen wollen, dann können Sie sich mit Züchtern in Verbindung setzen. Wenn Sie Ihre Kaninchen bei einem Züchter kaufen, dann achten Sie auf dessen Seriosität. Lassen Sie sich vor einem Kauf die Haltungsbedingungen der Zucht zeigen. Prüfen Sie zusätzlich, ob es in dem Wurf Krankheiten durch Inzucht gibt. Züchtungen mit deformierten Wimpern und Tasthaaren schränken den Tastsinn der Rexe sehr stark ein. Zudem haben Rexe aus unseriösen Zuchten oft sehr dünnes Fell und schlechte Haut, was sie bei Kälte wenig robust macht.

Unsere beliebtesten Beiträge
8 min

Afrikanische Weißbauchigel

Jetzt wird’s stachelig: Igel gehören zwar zu den Exoten unter den Haustieren, gewinnen aber an immer größerer Beliebtheit. Die süßen Igelvideos, die auf Videoplattformen kursieren, tragen unter anderem dazu bei, dass die kleinen Insektenfresser immer öfter auch in deutschen Haushalten zu finden sind. Die Haltung von Igeln, die mit einem sehr hohen Aufwand verbunden ist, ist unter Naturschützern jedoch umstritten.
11 min

Zwergkaninchen

Ihre überschaubare Größe, ihr kuscheliges Aussehen, ihre soziale Art und die Möglichkeit der Außenhaltung machen Zwergkaninchen als Haustiere äußerst beliebt. Wer über die Anschaffung eines Zwergkaninchens nachdenkt, sollte allerdings bedenken, dass auch kleine Tiere große Bedürfnisse haben können. Welche das sind, wie Sie Ihr Zwergkaninchen artgerecht halten und was Sie sonst noch über die niedlichen Langohren wissen sollten, lesen Sie hier.
9 min

Hamster

Goldhamster, Teddyhamster, Zwerghamster & Co. – Hamster gibt es in unterschiedlichen Größen und Farben. Ihr niedliches Aussehen und ihre handliche Größe machen sie besonders bei Familien mit Kindern zu beliebten Haustieren. Doch Hamster sind keineswegs so kuschelig wie sie aussehen. Die kleinen Nager sind recht empfindlich und haben anspruchsvolle Bedürfnisse, die berücksichtigt werden müssen.