Rosetten-Meerschweinchen (Abyssinian) Dieser Artikel ist tierärztlich verifiziert

rosetten-meerschweinchen auf wiese

Sie haben die Qual der Wahl: es gibt einfarbige, zweifarbige und dreifarbige Rosetten-Meerschweinchen!

Das Rosetten-Meerschweinchen zählt seit vielen Jahren zu den beliebtesten Heimtieren. Das ist auch kein Wunder. Denn in ihre kuschelige Mähne und die kleinen Knopfaugen kann man sich einfach nur verlieben! Aber woher stammen Rosetten-Meerschweinchen eigentlich und was fressen sie am liebsten? Die wichtigsten Informationen dazu finden Sie hier.

Aussehen: Welche äußeren Merkmale hat das Rosetten-Meerschweinchen?

Jede Rasse hat ihre eigenen spezifischen Eigenschaften, die in den jeweiligen Rassestandards festgeschrieben sind. Unter den Meeris zählt das Rosetten-Meerschweinchen zu den bekanntesten Rassen. Mit bis zu 1800 Gramm und einer Körpergröße von 22 bis 35 Zentimetern zählen Rosetten dabei zu den eher kräftigen Meerschweinchen.

Ihre Bekanntheit ist sicherlich vor allem auf die tolle Haarpracht der Rosetten-Meeris zurückzuführen. Allgemein ist ihr dichtes Fell zwischen drei und vier Zentimeter lang. Ist das Fell länger, kann es sich um ein Angora oder Peruaner handeln.

Was sind Rosetten bei einem Meerschweinchen?

Wie der Name bereits verrät, ist diese hübsche Rasse mit sogenannten Rosetten ausgestattet. Dieses Wort stammt aus dem Französischen und bedeutet so viel wie „kleine Rosenblüte“. Sie beschreiben also definierte Fellwirbel, die Sie beim Rosetten-Meerschwein an den folgenden Körperstellen finden können:

  • vier am Körper
  • zwei an der Hüfte
  • zwei an den Hinterbeinen

Manche Tiere haben außerdem weitere Wirbel an der Schulter oder der Nase, was Züchter als besonders gut ansehen. Kommen diese Rosetten nicht vor, führt dies jedoch nicht zu einem Ausschluss. Auch die Form und Größe der Wirbel sowie die Wuchsrichtung der Haare ist für die Wertung des Meerschweinchens von Bedeutung.

Zwischen den meist paarig angeordneten Rosetten steht das Haar senkrecht nach oben. Diese Haarstellen bezeichnen Spezialisten als Kämme. Umso gerader diese Kämme in die Luft ragen, desto besser ist die Bewertung des Meerschweinchens.

In welchen Farben gibt es Rosetten-Meerschweinchen?

Die süßen Nager gibt es in verschiedensten Farbvarianten. Ob einfarbige Meeris in Rot, Schwarz oder Weiß oder mehrfarbige Tiere – Sie haben eine große Auswahl! Auch beliebt sind die Farben Brindle (auch als Stromung bekannt), Schildpatt (Kombination aus Weiß, Schwarz und Rot) oder Schimmel.

Charakter: Muntere und fröhliche Wesen

Die witzigen Nager mit der Sturmfrisur gelten als besonders zutraulich und munter. Sie gewöhnen sich schnell an ihr neues Zuhause und ihre Zweibeiner. Die meisten Exemplare freuen sich also, wenn Sie oder Ihre Kinder ihnen einen kuscheligen Besuch abstatten.

Natürlich sollten Sie beim Streicheln dennoch vorsichtig mit Ihren Meeris umgehen. Denn zu viel Aufregung und Stress können sich negativ auf ihre Gesundheit auswirken. Kündigen Sie Ihren Besuch außerdem an, damit sich die Tiere nicht erschrecken.

Interessant zu wissen: Meeris sind gar nicht so unbedarft, wie Sie vielleicht vermuten würden. Mit viel Training, Lob und Leckerlis können die Fellschweine sogar den einen oder anderen Trick lernen!

Haltung & Pflege: Was braucht man alles für ein Rosetten-Meerschweinchen?

Meerschweinchen gelten aufgrund ihrer kleinen Größe im Vergleich zu Hunden oder Katzen allgemein als pflegeleicht. Sie sollten jedoch bedenken, dass Sie nicht nur das Fell Ihrer Meerschweinchen, sondern auch das tierische Zuhause pflegen müssen.

Dazu sollten Sie das Einstreu regelmäßig (mindestens einmal pro Woche) wechseln und den Käfig mit heißem Wasser ausspülen. Befreien Sie dabei alle Gerätschaften und Einrichtungsgegenstände (z. B. Wassertränke oder Häuschen) von Kot und Schmutz. Das Trinkwasser sollten Sie zudem täglich auffrischen.

Hat sich viel Dreck im Haar Ihres Schweinchens verfangen, können Sie es außerdem mit einer weichen Bürste kämmen. Besonders bei langhaarigen Geschöpfen beugen Sie so lästige Verfilzungen und ein stressiges Zusammentreffen mit der Schermaschine vor.

Wie groß sollte das Gehege sein?

Umso mehr Platz Ihre Meeris haben, desto glücklicher sind sie. Damit sie sich ausreichend bewegen können, sollten Sie jedoch für zwei Meerschweinchen eine Mindestgröße von 100 mal 60 Zentimeter einplanen.

Achten Sie darauf, dass der Käfig oder das Gehege nicht in der Nähe von einer Heizung steht. Auch ein Platz in der prallen Sonne ist tabu. Denn Meerschweinchen sind sehr hitzeempfindlich!

Falls Sie Ihre Meerschweinchen draußen halten möchten, erfahren Sie alle wichtigen Infos in unserem Artikel Meerschweinchen Außenhaltung.

Artgerechte Ernährung: Was fressen Rosetten-Meerschweinchen?

Rosetten-Meerschweinchen haben wie alle Meeris einen Stopfmagen. Das bedeutet, dass sie den im Magen befindlichen Nahrungsbrei nur durch weiteres Futter in den Darm drücken können.

Bekommt ihr Meerschwein zu wenig rohfaserreiches Futter, kommt die Verdauung durcheinander und der Magen kann sich durch die dort arbeitenden Bakterien gefährlich aufblähen. Die Folge könnte die Trommelsucht sein.

Merken Sie sich daher: Hochwertiges Heu ist das Lieblingsfressen Ihrer kleinen Lieblinge! Da es besonders viele Rohfasern besitzt, sollten Ihre Meeris daher jederzeit Zugang zu frischem Heu haben.

Ergänzen können Sie das Heu mit Grünfutter (z. B. Salat, Gurke, Möhren), das viele wichtige Vitamine und Mineralstoffe enthält. Obst hingegen sollten Sie eher selten und nur in kleineren Mengen reichen, da Früchte einen hohen Zuckeranteil besitzen.

Auch energiereiches Körnerfutter sollten Sie nur begrenzend verfüttern. Denn zu viel Gewicht auf den Hüften ist auch für Tiere gesundheitsschädlich.

Gesundheit: Wie robust sind Rosetten-Meerschweinchen?

Allgemein gilt das Rosetten-Meerschweinchen als robuste Rasse. Dennoch kann es an typischen Meerschweinchen-Erkrankungen, wie zum Beispiel Zahnfehlstellungen erkranken, die durch eine falsche Haltung oder Ernährung auftreten können.

Des Weiteren kann bei der Zucht so einiges schiefgehen. Ein wichtiges Beispiel dafür ist das sogenannte Roan-Gen (Rn, Roan = Schimmel). Würden Sie zwei Schimmel miteinander paaren, würde dieser Letalfaktor dazu führen, dass die Nachkommen unter Behinderungen leiden oder sogar an den Folgen sterben.

Eine solche Verpaarung gilt zum Glück nach §11b Tierschutzgesetz als Qualzucht, sodass dieses Problem bei offiziellen Züchtern nicht mehr auftreten sollte. Halten Sie sich daher in jedem Fall von zweifelhaften Züchtern fern!

Wie alt wird ein Rosetten-Meerschweinchen?

Die Lebenserwartung von Rosetten-Meerschweinchen liegt bei guter Haltung und ausgewogener Ernährung bei etwa sechs bis acht Jahren.

Kauf: Was kostet ein Rosetten-Meerschweinchen?

Meerschweinchen sind keine Einzelgänger und brauchen daher stets die Nähe zu Artgenossen. Ob beim Züchter oder im Tierfachhandel – beim Kauf bedeutet das für Sie, dass Sie mindestens zwei Tiere kaufen sollten.

Pro Meerschweinchen können Sie etwa 30 Euro kalkulieren, wobei der Preis je nach Abstammung und Geschlecht nach oben oder unten abweichen kann. Auch Kosten für die Erstanschaffung eines Geheges, etwaige Tierarztkosten für Impfungen und Futter sollten Sie vor dem Kauf bedenken.

zwei rosetten-meerschweinchen auf holzboden kuscheln miteinander
Meerschweinchen sind Rudeltiere. Deshalb sollten Sie mindestens zwei Meerschweinchen halten.

Geschichte: Vom Fleischlieferanten zum Haustier

Generell stammen alle geläufigen Meerschweinchenrassen von den damals lebenden Meeris aus Brasilien und Peru ab. Diese lebten in den Hochebenen und waren raues Klima gewöhnt. Die Indios nutzen die kleinen und besonders fortpflanzungsfähigen Nager als Fleischquelle.

Als im 16. Jahrhundert spanische Seefahrer die Tiere jedoch nach Europa brachten, gewannen diese in der europäischen Bevölkerung (insbesondere in England) schnell Sympathie. Innerhalb weniger Jahre wurden Meerschweinchen beliebte Haustiere, die dem Menschen nun nicht mehr als Nahrungsmittel dienten.

Durch die gezielte Zucht schuf der Mensch neue Rassen, die sich in ihren äußerlichen und innerlichen Merkmalen unterschieden. Wieso ausgerechnet Rosetten den englischen Namen „Abyssinian“ (abgeleitet von Äthiopien) bekamen, ist jedoch bis heute nicht ganz klar.

Die Vereinigung Deutscher Rassemeerschweinchenzüchter (VDRZ) kümmert sich seit vielen Jahren um den Erhalt anerkannter Rassen. Haben auch Sie Interesse an der Zucht von Rosettenmeerschweinchen, können Sie sich über diesen Verein genauer über die Voraussetzungen und Zuchtziele informieren.

Fazit: Passt ein Rosettenmeerschweinchen zu mir?

Möchten oder können Sie nicht mehrmals täglich Gassigehen, wollen aber nicht auf einen tierischen Freund verzichten? Dann ist das Rosettenmeerschweinchen eine super Alternative für Sie.

Auch für Anfänger eignet sich das wuschelige Rosettenmeerschweinchen. Denn es liebt den Kontakt zum Menschen und ist sehr pflegeleicht!


Franziska G., Tierärztin
Profilbild von Tierärztin Franziska Gütgeman mit Hund

An der Justus-Liebig-Universität Gießen wurde ich zur Tierärztin ausgebildet und durfte Erfahrungen in verschiedensten Bereichen sammeln. Seitdem arbeite ich nicht nur als tierärztliche Autorin, sondern auch an meiner Dissertation. Mein Ziel ist es, Tiere vor krankheitserregenden bakteriellen Erregern zukünftig besser zu schützen. Neben meinem tierärztlichen Wissen teile ich meine eigenen Erfahrungen als glückliche Hundebesitzerin. Dadurch kann ich Ängste und Probleme nachvollziehen und zugleich über diese aufklären.


Unsere beliebtesten Beiträge
8 min

Afrikanische Weißbauchigel

Jetzt wird’s stachelig: Igel gehören zwar zu den Exoten unter den Haustieren, gewinnen aber an immer größerer Beliebtheit. Die süßen Igelvideos, die auf Videoplattformen kursieren, tragen unter anderem dazu bei, dass die kleinen Insektenfresser immer öfter auch in deutschen Haushalten zu finden sind. Die Haltung von Igeln, die mit einem sehr hohen Aufwand verbunden ist, ist unter Naturschützern jedoch umstritten.
12 min

Zwergkaninchen

Ihre überschaubare Größe, ihr kuscheliges Aussehen, ihre soziale Art und die Möglichkeit der Außenhaltung machen Zwergkaninchen als Haustiere äußerst beliebt. Wer über die Anschaffung eines Zwergkaninchens nachdenkt, sollte allerdings bedenken, dass auch kleine Tiere große Bedürfnisse haben können. Welche das sind, wie Sie Ihr Zwergkaninchen artgerecht halten und was Sie sonst noch über die niedlichen Langohren wissen sollten, lesen Sie hier.
8 min

Hamster

Goldhamster, Teddyhamster, Zwerghamster & Co. – Hamster gibt es in unterschiedlichen Größen und Farben. Ihr niedliches Aussehen und ihre handliche Größe machen sie besonders bei Familien mit Kindern zu beliebten Haustieren. Doch Hamster sind keineswegs so kuschelig wie sie aussehen. Die kleinen Nager sind recht empfindlich und haben anspruchsvolle Bedürfnisse, die berücksichtigt werden müssen.