Tipps zur Meerschweinchen Pflege

meerschweinchen pflege

Ein gesundes Meerschweinchen sorgt größtenteils selbst für seine Schönheits- und Gesundheitspflege. Mit seinen Krallen entfernt es sich Staub und Schmutz aus dem Fell und mit der Zunge leckt es sich sauber. Doch manchmal muss man der Meerschweinchen Pflege etwas nachhelfen.

Pflege von Kurzhaar-Meerschweinchen

Möchten Sie Ihrem kurzhaarigen Meerschweinchen etwas Gutes tun, können Sie es regelmäßig mit einer Bürste aus Naturborsten striegeln. So helfen Sie ihm seine abgestorbenen Haare loszuwerden, tun etwas für seine Sauberkeit und der kleine Nager erhält gleichzeitig eine wohlige Hautmassage.

Verwöhnen Sie Ihren Hausgenossen regelmäßig, werden Sie auch frühzeitig feststellen können, ob er von Parasiten oder Hautkrankheiten gequält wird. Während des Fellwechsels, also meist im Frühjahr und im Herbst, wird Ihr Meerschweinchen sich besonders darüber freuen, wenn Sie ihm täglich solch eine spezielle Schmusestunde gönnen.

meerschweinchen pflege

Meerschweinchen Pflege von Langhaarrassen

Bei Langhaarrassen wie Angora-Meerschweinchen ist die Meerschweinchen Pflege dagegen etwas schwieriger. Um sich wohlzufühlen, sind sie regelrecht auf Ihre Pflege angewiesen, da sie keinen Fellwechsel haben und ihr Fell immer weiterwächst. Es kann bis zu 20 cm lang werden. Helfen Sie ihm nicht, wird Ihr Hausgenosse schon bald eine lange, verfilzte Schleppe hinter sich herziehen.

meerschweinchen pflege

Er ist dann in seiner Bewegung so eingeschränkt, dass er sich nicht einmal mehr kratzen kann. Von seinen eigenen Exkrementen und Futterresten umgeben, die sich in seinem Fell verfangen haben, wird er ein qualvolles Leben führen.

Kämmen

Das tägliche Kämmen ist also ein Muss für diese Tiere. So geht‘s:

  • Setzen Sie es dazu auf eine feste Unterlage, beispielsweise auf einen Tisch, auf ein kuscheliges Handtuch
  • Machen Sie ein Rundumverwöhnpaket aus der täglichen Prozedur: Streicheln Sie Ihr Meerschweinchen, reden Sie ihm gut zu und reichen Sie ihm seine Lieblings-Leckerlis
  • Lösen Sie zuerst mit einem langzinkigen Kamm die Knoten aus dem Fell. Ist einer zu hartnäckig, schneiden Sie ihn vorsichtig heraus
  • Danach können Sie das Fell mit einer weichen Bürste auf Hochglanz bringen
  • Ist hartnäckiger Schmutz im Fell des kleinen Nagers hängengeblieben, können Sie ihn zum Beispiel mit einem angefeuchteten Fensterleder vorsichtig herausreiben

Fell kürzen

Damit Sie es einfacher bei der Fellpflege haben, die Hygiene stimmt und Ihr kleiner Freund lebensfroh umhertollen kann, sollten Sie das Fell auch regelmäßig kürzen. So geht‘s: Setzen Sie ihn dazu am besten wieder auf einen festen Untergrund

  • Schneiden Sie vorsichtig um das sitzende Tier herum
  • Die Haare sollten so lang sein, dass sie gerade eben mit den Spitzen den Boden berühren
  • Am Hinterteil können Sie die Haare stark kürzen, damit sich die Exkremente nicht verfangen

Krallen schneiden

Auch das Kürzen der Krallen ist ein wichtiger Bestandteil der Meerschweinchen Pflege. Hat Ihr Meerschweinchen nicht die Möglichkeit, seine Krallen abzuwetzen, indem es beispielsweise über raue Steine läuft, kann es sein, dass sie zu lang werden. Dann wird es nicht mehr gerne durch die Gegend rennen, da es seine Füße nicht richtig aufsetzen kann und es so beim Laufen behindert wird. Damit es nicht zu Entzündungen und Verkrümmungen der Krallen kommen kann, lassen Sie sie regelmäßig von einem Tierarzt mit einer Spezialzange kürzen. Möchten Sie das Schneiden selbst versuchen, lassen Sie es sich vorher zeigen.

meerschweinchen pflege

Zähne

Ist Ihr Meerschweinchen knabberfaul, werden die ständig nachwachsenden Zähne des kleinen Nagers zu lang. Auch eine angeborene Gebissfehlstellung kann dazu führen. Damit Ihr Hausgenosse trotzdem weiterhin voller Freude und Appetit fressen kann, müssen die Zähne alle zwei bis drei Monate von einem Tierarzt gekürzt werden.

Wird Ihr Meerschweinchen rundum so gut von Ihnen gepflegt und verwöhnt, wird es Ihnen immer fröhlich entgegenquieken und Sie mit seiner Lebensfreude belohnen.

Meistgelesene Beiträge

Katzenalter

Das Hundealter lässt sich bekannterweise einfach herleiten: ein Hundejahr gleicht sieben Menschenjahren, wobei es hier auch auf die Rasse und Gewicht des Hundes ankommt. Wie lässt sich also das Katzenalter bestimmen? Und wie alt werden Katzen überhaupt? Ab welchem Alter gelten Katzen als Seniorenkatzen?

Die 10 beliebtesten Zierfische für Ihr Aquarium

Die Haltung von Zierfischen wird immer beliebter. Kein Wunder, schließlich ist der Anblick der bunten Unterwasserwelt im eigenen Wohnzimmer nicht nur faszinierend, sondern auch beruhigend und entspannend in unserem sonst so hektischen Alltag. Doch welche Fische eignen sich am besten für das eigene Aquarium? Wir stellen Ihnen die 10 beliebtesten Süßwasserfische und ihre Eigenschaften vor.

Kitten entwurmen

Wurmbefall kommt bei jungen Kätzchen relativ häufig vor. Bleibt er unbehandelt, so kann er zu ernsthaften Erkrankungen führen. Glücklicherweise lassen sich die Parasiten aber recht einfach bekämpfen, sobald das Problem erkannt wurde. Lassen Sie Ihre kleinen “Tiger zum Streicheln”, wie Victor Hugo Katzen liebevoll bezeichnete, erstmals drei Wochen nach der Geburt entwurmen und anschließend wiederkehrend alle drei bis vier Wochen. Das ist jedoch nur ein allgemeiner Richtwert. Nur ein Tierarzt kann letztendlich darüber entscheiden, in welchem Zyklus Sie Ihre Kitten entwurmen sollten. Gerade auch in Tierheimen müssen sehr häufig Wurmmittel verabreicht werden, weil sich die Kitten leider teils im sehr schlechten Zustand befinden, wenn sie dort abgegeben werden.