Farbenzwerg Dieser Artikel ist tierärztlich verifiziert

Farbenzwerg

Durch seinen rundlichen Körperau und die kurzen Ohren sieht der Farbenzwerg zum Dahinschmelzen süß aus.

Seine geringe Körpergröße macht der Farbenzwerg mit seinem süßen Aussehen und einer großen Farbenvielfalt wett. Die winzigen Fellknäule gehören zu den beliebtesten Kaninchenrassen. Was sie von anderen Kaninchen unterscheidet, ob es sich bei der Rasse um eine „Qualzucht“ handelt und wie Sie Ihren Farbenzwerg glücklich machen, lesen Sie in diesem Artikel.

Aussehen: Was sind äußere Merkmale vom Farbenzweg?

Der Farbenzwerg gehört zu den Zwergkaninchen. Allerdings unterscheidet er sich im Körperbau von anderen Zwergkaninchenrassen:

  • Der Körper ist eher rundlich und gedrungen.
  • Typisch sind kurze Beine, ein großer Kopf und ein breites „Froschmaul“.
  • Kurze Ohren und eine kleine Blume tragen ebenfalls zum zwergenhaften Aussehen der Rasse bei.

Wie groß wird ein Farbenzwerg?

Als Zwergkaninchen erreicht der Farbenzwerg eine Körperlänge von gerade einmal 20 bis 40 Zentimeter. Entsprechend leicht sind die kleinen Tiere und wiegen nur etwa ein bis 1,5 Kilogramm. Das Idealgewicht liegt beim Farbenzwerg zwischen 1,1 und 1,35 Kilogramm.

Der Name ist Programm: Diese Farben gibt es beim Farbenzwerg

Ob lohfarbig schwarz, russenfarbig blau-weiß oder luxfarbig – wie der Name schon sagt, gibt es Farbenzwerge in den verschiedensten Farbschlägen.

Das Fell ist kurz, enganliegend und extra weich. Denn die Rasse besitzt kein abstehendes, grobes Grannenhaar.

Farbenzwerg Haltung Stall © KissShot / stock.adobe.com
Zum Glücklichsein benötigt der Farbenzwerg einen geräumigen Stall, viel Beschäftigung und den Kontakt zu Artgenossen.

Verhalten: Scheuer als ihre Verwandten

Trotz ihrer aktiven und neugierigen Art wissen Zwergkaninchen Ruhe sehr zu schätzen. Da Farbenzwerg-Kaninchen einige Anteile von Wildkaninchen enthalten, sind sie im Vergleich zu anderen Rassen etwas scheuer.

Stellen Sie sich deshalb am besten auf eine etwas längere Eingewöhnung ein. Es kann durchaus eine Zeit dauern, bis sich Farbzwergkaninchen in Ihrer Gegenwart wohlfühlen.

Lese-Tipp: Erfahren Sie mehr über die Kommunikation von Kaninchen.

Sind Farbenzwerge zahm?

So niedlich und liebenswert die Zwerge sind, als Kuscheltiere sind sie nicht geeignet. Sie sind zwar scheu. Doch sie zeigen schnell ihre temperamentvolle Seite, wenn man ihnen zu nahe kommt.

Sind Farbenzwerge für Kinder geeignet?

Besonders in Gegenwart von Kindern kann es vorkommen, dass die Mini-Kaninchen gestresst auf Bewegungen und Geräusche reagieren.

Fühlen sie sich bedroht, können die sonst so friedfertigen Tiere beherzt zubeißen. Für einen Haushalt mit Kindern sind sie deshalb nicht geeignet.

Haltung: Kann man Farbenzwerge alleine halten?

Wie alle anderen Kaninchenrassen führt auch der Farbenzwerg ein sehr soziales und geselliges Leben. Am liebsten hält er sich unter Artgenossen auf. Ein Leben allein kommt für einen gesunden Farbenzwerg daher nicht infrage – ein Partnertier ist das Minimum.

Wie viel Platz brauchen Farbenzwerge?

Die Art und Weise, wie Sie Ihre Kaninchen halten, hat einen enormen Einfluss auf die Gesundheit der Tiere. Informieren Sie sich deshalb vor der Anschaffung genau darüber, was Sie Ihrem flauschigen Mitbewohner bieten sollten.

Alles, was Sie rund um die Gehege- und Gruppengröße und über die ideale Ausstattung für Ihren Farbenzweg wissen sollten, erfahren Sie in unserem Ratgeber für Kaninchen.

Beschäftigung für Ihren Farbenzwerg

Kaninchen sind nicht nur niedlich, sondern auch clever. Neben üblichen Aktivitäten, zu denen das Knabbern gehört, freuen sich die Tiere auch über alternative Beschäftigung mit diversem Spielzeug und Spielgeräten.

Ernährung: Was fressen Farbenzwerge?

Die Verdauung von Kaninchen ist sehr speziell und empfindlich. Deshalb ist es für Halter wichtig, rundum informiert zu sein, wenn es um die Ernährung ihrer kleinen Lieblinge geht.

Was dürfen Farbenzwerge nicht essen?

Fressen Ihre Farbenzwerge zu wenig oder das falsche Futter, besteht die Gefahr von Verdauungsproblemen und Zahnfehlstellungen – nicht selten führen diese Probleme zu Erkrankungen oder sogar zum Versterben von Kaninchen.

Informieren Sie sich deshalb in unserem Ratgeber zur Kaninchen-Ernährung, was erlaubt ist und was nicht, und wie viel Ihr Farbenzwerg fressen darf.

Pflege: Sind Farbenzwerge pflegeleicht?

Aufgrund ihres kurzen Fells sind Farbenzwerge vergleichsweise pflegeleicht. Dennoch ist es wichtig, dass Sie den Stall regelmäßig säubern. Auf diese Weise vermeiden Sie Krankheiten bei Ihren Kaninchen.

Im zooplus Magazin erfahren Sie alles rund um die Zwergkaninchen Pflege.

Gesundheit: Wie ist die Lebenserwartung vom Farbenzwerg?

Wie bei vielen anderen Zwergkaninchen liegt auch vor den Farbenzwergen ein langes Leben von etwa acht bis zehn Jahren. Voraussetzungen dafür sind eine artgerechte Haltung und eine gesunde Ernährung.

Sind Farbenzwerge eine Qualzucht?

Farbenzwerge leiden aufgrund ihrer typischen Zwergmerkmale besonders häufig unter Zahnfehlstellungen oder verstopften Tränenkanälen. Das liegt daran, dass ihre Kiefer kürzer sind als die von normalen Kaninchenrassen.

Der Letalfaktor

Einige Kaninchenrassen werden absichtlich mit dem Letalfaktor gezüchtet, der das Aussehen der Tiere beeinflussen kann – im Fall des Farbenzwerges führt er zum typischen Zwergwuchs.

Bei der Verpaarung von zwei Kaninchen, die den Letalfaktor tragen, sind die Nachkommen homozygot, was bei allen betroffenen Tieren zum Tod führt. Absolut reinrassige Zwergkaninchen gibt es nicht, da sie keine Überlebenschance haben. Gesunde Zwergkaninchen sind daher immer heterozygot.

Hinweis: Die Verpaarung von zwei Letalfaktor-tragenden Kaninchen ist in vielen Ländern verboten.

Herkunft: Die Rassegeschichte des Farbenzwergs

Der Farbenzwerg stammt aus den Niederlanden, wo die Rasse 1940 durch eine Kreuzung von Hermelin- und Wildkaninchen entstand und als Zwergrasse anerkannt wurde.

Erst nach dem Zweiten Weltkrieg kam die Zucht von Farbenzwergen in Deutschland in Schwung. In Westdeutschland dauerte es allerdings bis 1956, bis die Rasse anerkannt wurde.

Kauf: Wo kann ich Farbenzwerge kaufen?

Farbenzwerge finden Sie häufig in Tierheimen oder bei speziellen Züchtern. Außerdem sind die Kaninchen im Zwergenformat in fast jeder Zoofachhandlung zu finden.

Wie viel kostet ein Farbenzwerg?

Der genaue Preis hängt von Faktoren wie Alter, Farbe und Herkunft ab. Grob sollten Sie mit einem Kaufpreis von etwa 15 bis 60 Euro pro Exemplar rechnen. Allerdings liegt der Kaufpreis höher, wenn das Kaninchen bereits kastriert ist.

Fazit: Passt ein bunter Zwerg zu mir?

Kaninchen sind süß und wirken aufgrund ihrer geringen Größe oft pflegeleichter als Hunde oder Katzen. Tatsächlich benötigen Kaninchen jedoch die gleiche Aufmerksamkeit und Pflege wie alle anderen Tiere.

Bevor Sie sich die bunten Zwerge zulegen, sollten Sie sich gründlich mit der Rasse und ihren Anforderungen an Haltung und Fütterung auseinandersetzen und prüfen, ob Sie den Bedürfnissen der Tiere gerecht werden können.

Als Kuscheltiere für Kinder sind Kaninchen jeglicher Art grundsätzlich nicht geeignet. Aufgrund ihres scheuen Charakters können zu hastige Bewegungen bei den Tieren starken Stress auslösen. Wenn Sie jedoch sensibel für die Bedürfnisse der Tiere sind und genügend Zeit mit ihnen verbringen möchten, sind Farbenzwerge vielleicht genau die richtigen Haustiere für Sie.

Steckbrief zum Farbenzwerg

Name: Farbenzwerg (Zwergkaninchen-Rasse)
Gewicht: 1-1,5 kg
Lebenserwartung: 8-10 Jahre
Schlaf-Wach-Rhythmus: tagaktiv und dämmerungsaktiv
Tag-Nacht-Rhythmus: nachtaktiv
Futter: Pflanzenfresser (Kräuter, Gräser, Obst, Gemüse)
Herkunft: Niederlande
Haltung: in Gruppen
Schwierigkeitsgrad: mittel

Quellen:


Franziska G., Tierärztin
Profilbild von Tierärztin Franziska Gütgeman mit Hund

An der Justus-Liebig-Universität Gießen wurde ich zur Tierärztin ausgebildet und durfte Erfahrungen in verschiedensten Bereichen sammeln. Seitdem arbeite ich nicht nur als tierärztliche Autorin, sondern auch an meiner Dissertation. Mein Ziel ist es, Tiere vor krankheitserregenden bakteriellen Erregern zukünftig besser zu schützen. Neben meinem tierärztlichen Wissen teile ich meine eigenen Erfahrungen als glückliche Hundebesitzerin. Dadurch kann ich Ängste und Probleme nachvollziehen und zugleich über diese aufklären.


Unsere beliebtesten Beiträge
8 min

Afrikanische Weißbauchigel

Jetzt wird’s stachelig: Igel gehören zwar zu den Exoten unter den Haustieren, gewinnen aber an immer größerer Beliebtheit. Die süßen Igelvideos, die auf Videoplattformen kursieren, tragen unter anderem dazu bei, dass die kleinen Insektenfresser immer öfter auch in deutschen Haushalten zu finden sind. Die Haltung von Igeln, die mit einem sehr hohen Aufwand verbunden ist, ist unter Naturschützern jedoch umstritten.

6 min

Zwergkaninchen

Ihre überschaubare Größe und soziale Art macht Zwergkaninchen bei vielen Familien beliebt. Denken Sie über die Anschaffung eines Zwergkaninchens nach, sollten Sie sich allerdings im Vorhinein ausreichend über die Bedürfnisse dieser Tiere informieren:

10 min

Hamster

Hamster ist nicht gleich Hamster. Und sind die flauschigen Nager eigentlich wirklich so pflegeleicht, wie behauptet wird? Dieser Artikel klärt auf, ob Hamster tatsächlich die perfekten Haustiere für Familien mit Kindern sind.