Beliebte Hunderassen: Das sind die Top 25 Lieblinge unter Hundefans

Verfasst von Sabrina Quente
Mischlingshund

Dem Blick von Mischlingshunden kann kaum ein Hundefan widerstehen.

Welche Vierbeiner haben die größte Fangemeinde? Wir haben 25 beliebte Hunderassen zusammengestellt – die Top 10 lernen Sie in unserer Übersicht im Detail kennen.

Welche Hunde-Rankings gibt es?

Zu den wichtigsten offiziellen Listen gehört die Welpen-Statistik, die der Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH) pflegt und damit jährlich die 50 beliebtesten Hunderassen vorstellt.

Auch die Tierschutzorganisation Tasso, die eines der größten Haustierregister in Europa betreibt, veröffentlicht Rankings. Das Pendant dazu in den USA ist der American Kennel Club. Und Check24 wertet jedes Jahr die Abschlüsse von Hundehaftpflichtversicherungen aus, um Trends bei der Beliebtheit verschiedener Rassen zu identifizieren.

Die Top 25 der beliebtesten Hunderassen

Aus diesen vier Rankings haben wir für Sie die ultimative Top 25 der beliebtesten Hunderassen zusammengestellt. Das ist das Ranking:

  1. Rhodesian Ridgeback
  2. Cavalier King Charles Spaniel
  3. Bolonka-Zwetna
  4. Shih Tzu
  5. Rottweiler
  6. Border Collie
  7. Cane Corso
  8. Boxer
  9. Malteser
  10. Deutsche Dogge
  11. Dobermann
  12. Yorkshire Terrier
  13. Bulldogge
  14. Pudel
  15. Dackel

Platz 10: Chihuahua

Die kleinste Hunderasse der Welt, der Chihuahua hat eine der größten Fangemeinschaften. Der liebenswerte Winzling begleitet nicht nur Pop-Diven wie Paris Hilton, sondern erobert auch die Herzen vieler Hundefans weltweit. Der temperamentvolle Zwerg gilt als selbstbewusst und menschenbezogen.

Chihuahua © cynoclub / stock.adobe.com
Im Wettlauf um die Gunst von Hundefans erreicht der Chihuahua den 10. Platz.

Platz 9: Havaneser

Es gibt viele Gründe, warum der Havaneser einen festen Platz in der Top 10 der beliebtesten Hunderassen ergattert hat: Diese kleinen Hunde mit der aufwendigen Frisur sind beispielsweise ideal für Familien oder Singles und teilen ihr Zuhause gern mit Artgenossen oder mit Katzen.

Sie sind für Anfänger genauso geeignet wie für erfahrene Hundehalter und lernen mit Begeisterung Tricks oder genießen es, nach einem langen Spaziergang auf dem Sofa zu kuscheln.

havaneser hund im gras © bina01 / stock.adobe.com
Der Havaneser ist ein freundlicher und unkomplizierter Begleiter.

Platz 8: Welsh Corgi Pembroke

Der Welsh Corgi Pembroke ist nicht nur beim britischen Adel beliebt, sondern auch bei Hundefans weltweit. Die Hunderasse mit den kurzen Beinen ist mutig, klug und anpassungsfähig.

Auch wenn die Anatomie es nicht vermuten lässt, lieben Corgis Action. Lediglich Treppenstufen machen den kompakten Vierbeinern zu schaffen.

welsh corgi pembroke © _DeingeL_ / stock.adobe.com
Der Corgi hat seinen ganz eigenen Kopf.

Platz 7: Mischlingshunde

Mischlingshunde gehören zwar keiner Hunderasse an, sind aber die Spitzenreiter bei den Neuanmeldungen im Hunderegister.

Im zooplus Magazin erfahren Sie, welche Faktoren bei der Entscheidung zwischen reinrassigen Hunden und Mischlingen es zu bedenken gibt.

Platz 6: Australian Shepherd

Den Australian Shepherd lieben vor allem Hundehalter, die gern aktiv sind und einen intelligenten und lernfähigen Hund als Begleiter suchen, der trotzdem in der Stadtwohnung gehalten werden kann.
Aussies punkten aber nicht nur mit inneren Werten, sondern auch mit variantenreichen Fellfarben und strahlenden Augen.

australian shepherd hund draußen im herbst © Christian / stock.adobe.com
„Bunter Hund”: Der Australian Shepherd zeichnet sich durch eine Vielfalt an Farbvariationen aus.

Platz 5: Golden Retriever

Diese „goldige“ Rasse gehört zu Recht zu den besonders beliebten Hunderassen: Der Golden Retriever ist gelassen, fröhlich, familienfreundlich und hat ein liebenswertes Wesen.

Golden Retriever gelten als besonders treue und lernwillige Hunde, die gern mit ihren Menschen zusammen aktiv sind. Das macht sie zu perfekten Begleitern, mit denen man durch dick und dünn gehen kann.

Golden Retriever © tmart_foto / stock.adobe.com
Die Top 5 der beliebtesten Hunderassen eröffnet der Golden Retriever.

Platz 4: Französische Bulldogge

Dem Charme der Französischen Bulldogge können viele Menschen nur schwer widerstehen. Sie guckt zwar stets ernst drein, ist aber in Wahrheit eine kleine Frohnatur. Wenn er nicht gerade ein wenig sturköpfig ist, schmust dieser sympathische Minihund gern.

Aufgrund ihrer kompakten Größe sind Frenchies vor allem bei Stadtmenschen sehr beliebt. Ihre Bedürfnisse und Ansprüche an körperliche und geistige Auslastung sollten jedoch nicht unterschätzt werden.

Bitte bedenken Sie: Beliebtheit hin oder her – trotz allem gilt die Französische Bulldogge aufgrund ihrer kurzen Nase und damit einhergehenden gesundheitlichen Problemen als Qualzucht. Informieren Sie sich vor der Anschaffung gründlich und holen Sie Ihren Frenchie am besten aus dem Tierheim.

Französische Bulldogge © tienuskin / stock.adobe.com
Kleiner Sturkopf mit großem Herzen: die Französische Bulldogge.

Platz 3: Jack Russell Terrier

Diese quirligen kleinen Hunde dürfen in keinem Beliebtheits-Ranking fehlen: Jack Russell Terrier sind einfach niedlich, auch wenn in den Zwergen ganz schön viel Kraft steckt.

Die Energiebündel sind immer auf der Suche nach dem nächsten Abenteuer. Joggen, toben, spielen – es gibt kaum etwas, das Jack Russell Terrier sich entgehen lassen würden.

Jack Russell Terrier © Mariana / stock.adobe.com
Der Jack Russel Terrier hat viele Talente und damit einen Platz in der Top 10 verdient.

Platz 2: Schäferhund

Der Deutsche Schäferhund ist auf der ganzen Welt bekannt und beliebt. Das ist aber nicht der einzige Grund, weshalb „Kommissar Rex“ so weit oben im Beliebtheits-Ranking landet: Er ist Freund und Helfer des Menschen und hat Nerven wie Drahtseile.

Schäferhunde sind anhänglich, gelassen, intelligent und echte Energiebündel – mit diesen Allroundern können Sie die verschiedensten Hundesportarten ausprobieren.

Deutscher Schäferhund © anya_titanya / stock.adobe.com
Schön, edel und verdient auf Platz 2 der beliebtesten Hunderassen: der Schäferhund.

Platz 1: Labrador Retriever

Er führt fast alle Listen der beliebtesten Hunderassen als unangefochtene Nummer 1 an: Der Labrador Retriever ist ein echter Champion im Erobern der Herzen. Wer ihm in die Augen schaut, versteht sofort, warum der Labrador so beliebt ist.

Labradore sind familientauglich, freundlich, folgsam, fit und fühlen sich am wohlsten, wenn sie in menschlicher Gesellschaft sind. Wir gratulieren zu einem verdienten 1. Platz!

Freundlicher Labrador © Jonathan / stock.adobe.com
Der Herzensbrecher unter den Hunderassen ist der Labrador Retriever.

Welche Hunderassen sind die Stars im Internet?

Nun kennen Sie die Hunderassen, die in vier weltweiten Rankings am besten abschneiden. Doch wie sieht es online aus? Wenn es danach geht, welche Hunde aus den offiziellen Listen besonders häufig bei Google gesucht werden, ergibt sich folgende Top 10 der online beliebten Hunderassen:

  1. Cane Corso
  2. Australian Shepherd
  3. Französische Bulldogge
  4. Border Collie
  5. Dobermann
  6. Golden Retriever
  7. Rottweiler
  8. Chihuahua
  9. Berner Sennenhund
  10. Malteser

Beliebteste Hunderassen mit Qualzuchtmerkmalen

TASSO-Leiter Philip McCreight sagte mit Blick auf das Ranking: „Unter den beliebtesten Hunderassen finden sich einige Rassen wieder, bei denen sogenannte Qualzuchtmerkmale zum Rassestandard gehören. Es ist verantwortungslos, dass immer noch Tiere gezüchtet werden, bei denen zugunsten der Rassemerkmale massive gesundheitliche Einschränkungen der Nachzuchten in Kauf genommen werden.“

Hierzu gehören zum Beispiel die beliebten „Frenchies“, die aufgrund ihrer zuchtbedingt kurzen Schnauzen Schwierigkeiten beim Atmen haben. Aber auch die Haltung von Hütehunden wie dem Australian Shepherd kann problematisch sein, warnt Philip McCreight: „Diese anspruchsvollen und ursprünglich für die Hütearbeit gezüchteten Rassen angemessen auszulasten und zu beschäftigen, kann für jemanden, der sich nicht intensiv mit den Bedürfnissen seines Tieres beschäftigt, schwierig werden.“


Sabrina Quente
Profilbild von zooplus Magazin Autorin Sabrina Quente

Tiere begleiten mich schon, seitdem ich denken kann. Es existiert kaum ein Kinderfoto ohne Wellensittich auf dem Kopf oder Katze auf dem Schoß. Seit über zehn Jahren schreibe ich als Redakteurin über verschiedene Themen von der Krankenversicherung bis hin zur Katzenhaltung. Immer dabei: meine Katze Mimi, die für viele Texte die beste Impulsgeberin ist und weiß, wann es Zeit für eine Schreibpause ist.


Unsere beliebtesten Beiträge
8 min

Liebt mein Hund mich? 10 Zeichen, die es beweisen

Liebt mein Hund mich? Wenn wir jemanden ins Herz geschlossen haben, interessiert es uns natürlich, ob derjenige dieselben Gefühle für uns hegt. Auch bei unseren tierischen Freunden wollen wir die Zeichen lesen können, mit denen sie ihre Zuneigung ausdrücken. Welche das sind, erfahren Sie im Artikel.

4 min

10 Zeichen, dass Ihr Hund glücklich ist

“Woran erkenne ich, dass mein Hund glücklich ist?”. “Woher weiß ich, dass ich im Umgang mit meinem Hund alles richtig mache und er bei mir ein schönes Leben hat?”. Das sind Fragen, die sich viele Hundebesitzer stellen.

Die Wahrscheinlichkeit, dass Ihr Hund glücklich ist, ist dann besonders hoch, wenn er ausgelastet ist. Das erreichen Sie unter anderem dadurch, dass Sie sich viel mit ihm beschäftigen. Zum Beispiel, indem Sie einen großen Anteil des Tages dem gemeinsamen Spiel widmen.

Auch hochwertiges Futter ist für seine körperliche und seelische Gesunderhaltung und damit für seine positive Stimmungslage maßgeblich entscheidend.

Endgültigen Aufschluss über die Zufriedenheit Ihres geliebten Vierbeiners gibt letztendlich nur das Hormonbild.