Langhaar-Katzen

Seidig glänzendes, besonders langes Fell ist das Markenzeichen von Langhaar Katzen. Welche Langhaar-Katzenrassen gibt es, und welche Besonderheiten müssen Sie für die Haltung wissen? Lesen Sie mehr über die eleganten Schönheiten. Mehr lesen

Finden Sie Ihre Katze

Die wichtigsten Charakterzüge

Meine Katze soll sein

Erscheinung

Größe
KleinMittelGroß
Fell
Haarlos / HypoallergenKurzhaarLanghaar
Farbe
SchwarzBlau / GrauChinchillaCremeWeißLilaBraun / Schoko / Grau
Muster
TabbySchildpatt / Dreifarbig / CalicoZweifarbig / Tuxedo / VanColorpoint

American Curl

Die American Curl ist eine Katzenrasse, die Aufmerksamkeit erregt: Ihre geschwungenen Ohren würden auch als ausgefallener Kopfschmuck, entworfen von einem modernen Designer, durchgehen. Beim Charakter der American Curl Katze setzt sich ihr Hauskatzen-Erbe durch: Sie ist unverdorben, aktiv und menschenbezogen.

Balinese

Freunden der Siamkatze und Birma sticht die Balinese sofort ins Auge: Genau wie die Siam zeigt die Katze eine auffällige Point-Zeichnung, ihr Fell ist aber halblang.

Birma-Katze

„Heilige Birma“ - der Name der Birmakatze sorgt für viel Verwirrung. So wird die Katzenrasse im Englischen als „Burma“ bezeichnet – ist aber nicht mit der Burmakatze zu verwechseln! Tatsächlich entstammt die Birmakatze einem französischen Zuchtprogramm der 20er Jahre. Erfahren Sie hier mehr über die Rasse, die die perfekte Kombination von Perserkatze und Siam ist!

Britisch Langhaar

Sie sind auf der Suche nach einer anpassungsfähigen Katze für das Leben im Haus, möglichst mit langem Fell? Die „Britisch Langhaar“, auch oft „Highlander“ ist die Halblanghaarvariante der Britisch Kurzhaar und teilt mit ihr das freundliche, ausgeglichene Wesen und einen eher geringen Bewegungsdrang. Die Geschichte der Britisch Langhaar ist eng mit der Historie der Britisch Kurzhaar verwandt. Schließlich entsprechen beide Rassen dem gleichen Standard und unterscheiden sich nur durch das bei der Britisch Langhaar lange, weiche Fell, das durch Einkreuzungen mit Perserkatzen entstand.

Chantilly-Tiffany

Die Chantilly-Tiffany, die auch Chantilly oder Tiffany genannt wird, gilt als das „Supermodel“ unter den Katzen, wenngleich natürlich jede Katze auf ihre unbeschreibliche Weise schön ist. Manchmal wird diese Katzenrasse fälschlicherweise Tiffanie-Katze genannt. Das kann allerdings etwas irreführend sein, weil sie keinesfalls identisch ist mit der in Großbritannien gezüchteten Tiffanie-Katze. Wegen ihres schokoladenfarbenen Fells wird gerne gesagt, dass die Chantilly Katze die Katze für Schokoladenfans sei. Ihre Fellfarbe wird in Katzenkenner-Kreisen gar mit der speziellen Farbgebung eines Schokoladenriegels eines bestimmten amerikanischen Herstellers verglichen.

Himalayan

Diese knuffige aus England stammende Katzenrasse ist entstanden aus einer Verpaarung von Siamkatze und Perserkatze. Die markante Point-Zeichnung im Gesicht hat ihr auch den Namen “Maskenperser” eingebracht. Außerdem findet man ab und zu die Bezeichnung “Colorpoint Perser”. Manche bezeichnen die Himalayan Katze als eigenständige Rasse. Andere sehen sie eher als eine spezielle Variante der Perserkatze.

LaPerm

Die Katze mit der Dauerwelle: Die noch junge Katzenrasse LaPerm entstand durch eine zufällige Genmutation und zeichnet sich in erster Linie durch ihr einzigartiges Lockenfell aus. Doch nicht nur ihre weichen Locken, sondern auch ihr menschenbezogener und anhänglicher Charakter machen sie zur perfekten Schmusekatze.

Maine Coon

Die Maine Coon ist mittlerweile zu einer der beliebtesten Katzenrasse der Welt geworden und erfreut sich auch in Deutschland an zunehmender Beliebtheit. Dies ist wohl auf ihre Natürlichkeit, Robustheit und ihren tollen Charakter zurückzuführen. In unserer Maine Coon Rassebeschreibung erfahren Sie wichtige Fakten über die liebevollen Fellnasen.

Nebelung

Mit ihrem silbrig-blauen Fell und den grün-schimmernden Augen ist die Nebelung eine außergewöhnliche Erscheinung. Sie gefällt vielen Katzenfreunden. Doch ihre Zucht steckt noch in den Kinderschuhen.

Neva Masquerade

Neva Masquerade – ein mysteriöser Name für eine mysteriöse Schönheit! Die Neva Masquerade ist die Point-Variante der Sibirischen Katze und teilt viele Eigenschaften mit dieser Rasse.

Norwegische Waldkatze

Die Norwegische Waldkatze ist ohne menschlichen Einfluss in ihrem Ursprungsland Norwegen entstanden und begeistert mit ihrem wilden Äußeren und einem unverfälschten Charakter. Doch nicht nur das Aussehen der Norweger ist ursprünglich!

Perserkatze

Die plüschige Perserkatze ist eine der beliebtesten Katzen überhaupt. Ist es verwunderlich, gehört die im Persischen als „Gorbe-ye irāni“ (auf Deutsch „iranische Katze“) bezeichnete Fellnase doch zu den ältesten Katzenrassen. Und das, obwohl die uns heute bekannte Perser gar nicht aus dem Orient stammt!

Peterbald

Katzen ohne Fell rufen die unterschiedlichsten Reaktionen hervor. Doch die Peterbald, eine Katzenrasse, die es auch in einer nackten Variante gibt, kümmert das wenig: Mit ihrem freundlichen Wesen wickelt sie mühelos Katzenfreunde auf der ganzen Welt um die Pfote.

Ragdoll

Eine Katze, die einer Lumpenpuppe ähnelt? Ganz und gar nicht! Die Ragdoll ist eine Katzenrasse für Freunde von Siam, Colorpoint und anderen Point-Katzen. Dabei überzeugen die sanften Riesen aber nicht nur durch ihr wunderschönes Fell, ihre außergewöhnliche Farbe und die leuchtend blauen Augen...

Selkirk Rex

Die Selkirk Rex Katze gehört zu den wenigen Katzenrassen, die lockiges Fell haben. Ihr außergewöhnlicher Look in Kombination mit einem sanften Charakter führt dazu, dass sie die Herzen von immer mehr Katzenfreunden erobert.

Sibirische Katze

Die Sibirische Katze ist das Inbild einer Naturrasse. Die mittelgroßen Katzen mit der kräftigen Statur sollen ganz ohne menschlichen Einfluss in ihrer Heimat Russland entstanden sein. Gezielt gezüchtet werden sie erst seit den 80er Jahren. Am meisten beeindruckt Liebhaber das Äußere der in ihrem Herkunftsland Russland „Sibirskaja koschka“ genannten Waldkatzen und ihr unkomplizierter Charakter. Das üppiges Fell der Naturrasse ist auf die bitterkalten Winter und heiße Sommer Sibiriens eingestellt. Es wärmt die Katze während der kalten Jahreszeit und ist leicht genug für die sonnigen Sommermonate.

Somali

Sie mögen Abessinierkatzen, bevorzugen aber gleichzeitig Katzen mit halblangem oder langem Fell? Dann wird Ihnen die Somali Katze, kurz „Somali“, gefallen!

Türkisch Angora

Die Türkisch Angora wird von vielen Liebhabern als die “älteste Rassekatze der Welt” bezeichnet. Was ist dran an ihrer Behauptung – und warum verzaubern die langhaarigen Katzen Tierfreunde weltweit?

Türkisch Van

Katzen die schwimmen können? Gibt es tatsächlich! Die Türkisch Van liebt im Gegensatz zu ihren Artgenossen Wasser und wagt gerne mal den ein oder anderen Ausflug ins kühle Nass. Dabei wird die Türkisch Van oft mit der Türkisch Angora verwechselt. Wer genau hinschaut, entdeckt aber schnell Unterschiede zwischen den beiden Rassen. Die Türkisch Van Katze stammt, wie der Name schon sagt, aus dem Osten der Türkei. Die Bezeichnung „Van“ weist auf den „Vansee“ hin, in dessen rauer und abgeschiedener Region sich die Rasse angeblich entwickelt haben sollte. Erfahren Sie hier mehr zu den außergewöhnlichen Katzen aus der Türkei!

Die Britisch Langhaar, die Maine Coon Katze oder die Birma-Katze zählen zu den bekannteren Langhaar-Katzen. Grundsätzlich werden Katzen in Kurzhaar, Langhaar und Halblanghaar eingeteilt - letztere werden jedoch häufig mit zu den Langhaar Katzen gerechnet. Eine genetische Besonderheit führte einst zu den hübschen Effekten auf das dichte Fell der Stubentiger. Heute gibt es zahlreiche Zuchtlinien von unterschiedlichsten Rassen.

Neben dem wunderschönen Fellkleid haben die Langhaar-Katzenrassen oft eine weitere Eigenschaft gemeinsam: Sie sind recht anpassungsfähig und integrieren sich meist konfliktfrei ins Familienleben. Von den robusten Riesen der norwegischen Waldkatze über die „Heilige Birma“ bis zur eleganten Türkisch Angora reicht das Spektrum der plüschigen Schönheiten. Liebhaber von Langhaar Katzen finden unter ihnen alle denkbaren Farben und Charaktere. Die gesellige Familienkatze ist in dieser Gruppe recht häufig zu finden - hier haben Einsteiger in der Katzenhaltung eine große Auswahl. Neben ihrer Schönheit, die natürlich alle Langhaarkatzen gemeinsam haben, sind sie anpassungsfähige Hausgenossen mit besonders hohem Kuschelfaktor. So fühlt sich die Katze mit dem dichten Fell auch in Familien mit Kindern, Hunden oder anderen Katzen wohl.

Ein wichtiger Aspekt in der Haltung von Langhaar-Katzenrassen ist offensichtlich: Die Fellpflege muss regelmäßig und gründlich durchgeführt werden. Entstehen doch verfilzte Stellen, müssen diese ausrasiert werden, damit das Haarkleid nachwachsen kann. Die meisten Langhaar Katzen, etwa Britisch Langhaar oder Maine Coon, lassen sich gut in der Wohnung halten. Ihr gemütliches, geselliges Wesen und ihre Anspruchslosigkeit sorgen dafür, dass sie sich auch als reine Wohnungskatze wohlfühlt. Allerdings benötigen sie natürlich ausreichend Klettermöglichkeiten: Besonders die Waldkatzen mögen aktive Spielmöglichkeiten sehr. Standfeste Kratzbäume, ein grosser Balkon mit Klettermöbeln und Spielzeug zur Abwechslung sind unverzichtbar für die klugen Köpfe. Für die Wohnungshaltung bedenken sollten Sie ebenfalls: Lange Haare sehen an der Katze zwar wunderschön aus, müssen aber auch regelmäßig aus den Polstermöbeln oder dem Teppich entfernt werden.

Wenn Sie der zusätzliche Pflege- und Reinigungsaufwand nicht abschreckt, bekommen Sie mit einer Langhaarkatze einen kuscheligen Gefährten, der wenige Ansprüche erhebt und gern die Gesellschaft der ganzen Familie sucht. Vorausgesetzt, Sie haben genug Zeit für die tägliche Pflege, ist die Langhaar-Katze durchaus für Anfänger geeignet. Sie profitieren vom unkomplizierten Wesen der Tiere und lernen, auf die Bedürfnisse der Katze einzugehen. Die nötigen Pflegeprodukte für Katzen sowie spezielle Futterangebote etwa für Maine Coon Katzen bestellen Sie online in unserem Katzenshop.