Sphynx

sphynx katze

Herkunft

Ganz sicher ist man sich bei der Herkunft der Sphynx Katzen nicht. Haarlose Katzen existieren bereits seit langer Zeit: Die Azteken hielten Berichten zufolge schon vor mehreren Jahrhunderten haarlose Katzen. Erste Aufzeichnungen von Nacktkatzen wurden Anfang 1900 in New Mexico gefunden. Dort kamen zwei haarlose Kitten auf die Welt, jedoch wurden diese nicht verpaart, da es sich um Geschwister handelte. Sie wurden auf den Namen „New Mexican Hairless cats“ getauft. Diese Katzen sind jedoch nicht mit der heutigen Sphynx Katze verwandt. Bei der Sphynx Katze handelt es sich um eine Katzenrasse kanadischen Ursprungs. 1966 gebar eine Hauskatze ein haarloses Katzenbaby. Damit begann die Zucht der Sphynx Katzen. Der Besitzer züchtete mit der haarlosen Katze, die auf den Namen „Prune“ getauft wurde, weiter, um weitere Nacktkatzen zu züchten. Einige der Kitten besaßen Fell, andere waren haarlos. Die Kitten wiesen schwere Gesundheitsprobleme auf: Ihr Immunsystem konnte sich nicht richtig entwickeln. Somit kam es beinahe zu einem kompletten Rückgang der Zucht. Jedoch konnten Mitte der 70er weitere Exemplare der Nacktkatze ausfindig gemacht werden und die Zucht setzte sich fort. Seit 1971 ist die Sphynx als Rasse anerkannt.

Aussehen

Dank ihres markanten Aussehens sticht die Sphynx Katze sofort heraus. Auffallend ist das nahezu gänzlich fehlende Fell. Lediglich ein kleiner Flaum ist auf der Haut vorhanden. Die Sphynx ist eine mittelgroße, muskulöse Katze. Sie besitzen einen eckigen Kopf mit großen, offenen Ohren. Die großen Augen der Sphynx Katze sind zitronenförmig und befinden sich in einer schrägen Position am Kopf. Sie besitzt eine äußerst faltige Haut, die in allen Farben vorhanden sein kann. Auch Flecken sind möglich. Insgesamt kann eine Sphynx Katze zwischen 3,5 und 7kg auf die Waage bringen.

Übrigens gelten Sphynx Katzen, die ohne Tasthaare geboren werden, laut Tierschutzgesetz in Deutschland als Qualzucht. Die Tasthaare dienen als Sinnesorgane und sind für Katzen unbedingt nötig.

sphynx kitten

Charakter

Sphynx Katzen sind lebhaft und anhänglich. Sie sind sehr auf ihre Besitzer bezogen und sind auch anderen Haustieren gegenüber meist freundlich und zeigen sich selten aggressiv. Sie sollten Ihre Sphynx nicht zu lange alleine zuhause lassen, da sich die intelligenten Tiere schnell langweilen können. Die Sphynx Katzen sollten beispielsweise mithilfe von Intelligenzspielzeug geistig gefordert werden. Die Vergesellschaftung mit Artgenossen ist ebenfalls möglich, um der Katze Beschäftigung zu bieten. Sphynx Katzen können auch an der Leine geführt werden, wobei Sie hier auf die Witterungsverhältnisse achten sollten. Vermeiden Sie Spaziergänge bei großer Kälte und praller Sonneneinstrahlung. Alternativ können Sie Ihren Lieblingen einen katzensicheren Balkon einrichten, auf dem sie sich bei passenden Wetterverhältnissen nach Lust und Laune austoben können. Die aktiven Sphynx Katzen können in manchen Fällen sogar das Apportieren Lernen. Wenn Sie sich eine Sphynx anschaffen wollen, sollten Sie kein Problem damit haben, wenn diese ab und zu Geräusche von sich gibt. Sphynx Katzen gehören nämlich zu der gesprächigeren Sorte, jedoch ist ihr Miauen keineswegs laut. Sie geben oftmals bloß leise Zwitscherlaute von sich.

Haltung

Bei der Haltung der Sphynx Katze muss grundsätzlich beachtet werden, dass sie aufgrund des fehlenden Fells empfindlich auf Witterungsverhältnisse reagieren. Man könnte vermuten, dass die Sphynx im Vergleich zu anderen Katzen eine höhere Körpertemperatur besitzt. Dem ist jedoch nicht so. Die Sphynx haben eine für Katzen übliche Körpertemperatur. Der Grund dafür ist vermutlich auf die fehlende Fellschicht zurückzuführen, die die Wärme normalerweise isoliert. Bei Nacktkatzen wird die Wärme unmittelbar über die Haut übertragen, weshalb sie sich wärmer anfühlt als Katzen mit Fell. Deshalb ist es wichtig, die Sphynx vor beispielsweise zu großer Kälte und Sonneneinstrahlung zu schützen. Die Wohnungstemperatur sollte nicht zu niedrig sein. Sie können Ihrer Sphynx auch ein gemütliches Plätzchen auf der Heizung einrichten, um eine Unterkühlung zu vermeiden. Achten Sie außerdem darauf, dass Ihre Sphynx Katze nicht praller Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist, da die Katzen aufgrund des fehlenden Fells empfindlich reagieren. Um die Katze zu schützen, können Sie eine katzenfreundliche Sonnencreme verwenden.

Grundsätzlich ist die Sphynx Katze aufgrund ihrer Empfindlichkeit nur für die Wohnungshaltung geeignet. Spaziergänge und Auslauf auf einem katzensicheren Balkon sind erlaubt und für ein abwechslungsreiches Katzenleben sogar erwünscht. Die Einzelhaltung von Sphynx Katzen ist möglich, jedoch sollten Sie in dem Fall genügend Zeit zum kuscheln und spielen einplanen. Da Sphynx Katzen sehr intelligente Tiere sind, ist eine regelmäßige und abwechslungsreiche Beschäftigung unerlässlich. Dafür kann zum Beispiel Intelligenzspielzeug verwendet werden, welches die Sphynx Katze mental fordert. Damit sich ihre Katze so richtig austoben kann, sollten Sie Ihrer Katze einen Kratzbaum mit mehreren Etagen zulegen. Denn sie lieben es, erhöht zu liegen und ihre Umwelt beobachten zu können.

Oftmals wird behauptet, dass Sphynx Katzen von Allergikern ohne Probleme als Haustier gehalten werden können. Bei einigen Menschen kann dies zutreffen, jedoch wird eine Katzenhaarallergie durch Allergene, die am Katzenfell, jedoch auch im Speichel und Hautschuppen zu finden sind. Deshalb kann es durchaus vorkommen, dass Katzenhaar-Allergiker sogar auf Sphynx Katzen reagieren. Empfehlenswert  als Allergiker ist es, einige Zeit zusammen mit einer Sphynx Katze zu verbringen, bevor man den Kauf in Betracht  zieht.

Sphynx portrait

Krankheiten

Sphynx Katzen sind trotz des fehlenden Fells relativ robust was Krankheiten betrifft. Ein gewisses Risiko stellt jedoch der kleine Genpool dar, welcher oft zu Inzucht und damit verbundenen Mängeln führt. Verantwortungsvolle Züchter wissen aber damit umzugehen. Wichtig ist es, dass die Katzen frühzeitig beim Tierarzt Ihres Vertrauens vorgestellt werden, damit bei einem eventuellen Krankheitsfall so schnell wie möglich entsprechende Maßnahmen ergriffen werden können.

Sphynx Ernährung

Die Sphynx Katze benötigt aufgrund ihrer Haarlosigkeit mehr Futter als Katzen mit Fell. Die Thermoregulation von Nacktkatzen gestaltet sich komplexer: Durch das fehlende Fell verliert die Sphynx schneller an Wärme. Zum Wärmeausgleich wird also mehr Energie benötigt, weshalb Sphynx mehr Nährstoffe benötigen, als Katzen mit Fell. Hinzu kommen Faktoren wie Alter, Gesundheitszustand oder Gewicht, die Einfluss auf die Ernährung der Sphynx Katze haben.

Wie auch andere Katzenrassen ist die Sphynx Katze laktoseintolerant, weshalb auf die Gabe von Milch verzichtet werden sollte. Ab und zu kann spezielle Katzenmilch mit reduziertem Milchzucker-Anteil angeboten werden. Katzenmilch sollte jedoch niemals einen Wasserersatz darstellen. Achten Sie darauf, dass Ihrer Katze immer ausreichend frisches Wasser zur Verfügung steht. Als Grundfutter sollte hochwertiges Trocken- und Nassfutter verwendet werden. Das Katzenfutter sollte einen hohen Anteil an hochwertigem Fleisch und einen niedrigen Kohlenhydrat-Anteil besitzen. Weitere Informationen zum Thema finden Sie in unserem Artikel „Woran erkenne ich hochwertiges Katzenfutter?“.

Entdecken Sie Royal Canin Katzenfutter für Sphynx!

Unsere beliebtesten Beiträge

Maine Coon

Die Maine Coon ist mittlerweile zu einer der beliebtesten Katzenrasse der Welt geworden und erfreut sich auch in Deutschland an zunehmender Beliebtheit. Dies ist wohl auf ihre Natürlichkeit, Robustheit und ihren tollen Charakter zurückzuführen. In unserer Maine Coon Rassebeschreibung erfahren Sie wichtige Fakten über die liebevollen Fellnasen.

Britisch Kurzhaar

Sind Sie auf der Suche nach einer Katze, die ihre Familie mit ihrem ruhigen und ausgeglichenen Charakter perfekt ergänzt und sich gegebenenfalls nur für die Haltung im Haus eignet? Dann stehen die Chancen gut, dass Ihnen die Rasse „Britisch Kurzhaar“ empfohlen wurde. Dem plüschigen Fell und den großen Augen der Britisch Kurzhaar, auch British Shorthair genannt, kann kaum ein Katzenfreund wiederstehen. Dabei ist auch der Charakter der Briten einfach zum Liebhaben! Doch was sollten Sie sonst noch wissen? Unser Rasseportrait stellt Ihnen die Kurzhaarkatzen aus Großbritannien detailliert vor und bietet Tipps zur Anschaffung, Haltung, Ernährung und Gesundheitsvorsorge.

Bengal-Katze

Die Bengal-Katze ist eine wirklich einmalige Katzenrasse. Schließlich ist sie ein “Haustiger”. Die Züchter der Rasse setzen auf ein Quäntchen Wildkatzenblut. Katzenrassen wie Bengal oder Savannah sind der neuste Schrei in der Zuchtwelt! Was macht eine solche Rasse aus? Was muss man bei deren Haltung beachten? Unser Rasseportrait gibt Antworten. Noch Anfang des 19. Jh. waren Großkatzen-Hybride in den europäischen Zoos zu finden. Was sich für die Zoos als nicht praktikabel erwies ging dennoch auf die Kleinkatzenwelt über. Mit immer mehr Begeisterung werden Katzenrassen aus der Verpaarung wilder Katzenarten mit Hauskatzen entwickelt. Das wohl bekannteste Beispiel ist die Bengal. Sie ging aus der Kreuzung einer zahmen, schwarzen Hauskatze mit einer wilden Asiatischen Leopardkatze hervor. Das Ergebnis: Eine Katzenrasse, die mit einem länglichen Körperbau und einer speziellen Fellfärbung überzeugt. Je nach Nähe zu ihren wilden Verwandten benötigt sie manchmal eine erfahrene Hand.