27. September 2017 - Aktualisiert 24. April 2019

Kitten Durchfall

kitten durchfall

Wenn Kitten Durchfall haben

Der Einzug einer Jungkatze ist eine aufregende Zeit – für beide Seiten! Egal, ob Sie langjähriger Katzenfreund oder frischgebackener Katzenhalter sind: Dies ist eine Zeit der Veränderung. Kleine Kätzchen benötigen besondere Aufmerksamkeit. Genießen Sie jede Minute, denn die Jungtiere wachsen so schnell! Wie kleine Kinder müssen auch junge Katzen ab und an den Tierarzt sehen. Eine regelmäßige Gesundheitsvorsorge ist ein Muss. Diese sollte bei jeder Katze einmal jährlich erfolgen. Kitten sollten aber öfter dem Tierarzt vorgestellt werden, um eine Grundimmunisierung gegen gängige Infektionskrankheiten zu gewährleisten. Doch manchmal geht es auch mit typischen „Kinderkrankheiten“ der Katze zum Arzt. Ein Beispiel eines oft unterschätzen Symptoms: Durchfall bei Ihrem Katzenkind. Sollte Ihr Kitten Durchfall haben, ist der Gang zum Tierarzt unerlässlich.

Durchfall Symptome

Biologisch betrachtet ist Durchfall ein Reinigungsvorgang des Katzenkörpers: Der Organismus entledigt sich ungewünschten Stoffen oder Krankheitserregern. Durchfall ist also ein durchaus sinnvoller Vorgang, der in der Regel nicht unterdrückt werden sollte.

In der Realität ist Durchfall bei der Katze alles andere als angenehm: Je nach Schwere der Symptome schafft Ihr Katzenkind es noch auf die Katzentoilette und sie werden erst beim Reinigen des Katzenklos durch einen durchdringenden Geruch oder weiche Kothaufen auf das Problem aufmerksam. Vielleicht fällt Ihnen auch das verschmierte Fell Ihrer Katze ins Auge. Oder vielleicht hat Ihr Kitten sogar „Unfälle“ in der Wohnung.

Wenn Ihr Kitten Durchfall hat, belastet es Organismus Ihrer jungen Katze stark. Der weiche Stuhl sorgt dafür, dass gerade Jungkatzen früh dehydriert sein können. Ihr kleiner Katzenkörper toleriert kaum Schwankungen im Flüssigkeitshaushalt. Während leichter Durchfall bei einer erwachsenen Katze als ungefährlich gilt und oft mit Schonkost behandelt werden kann, sollte Sie bei einer Durchfallerkrankung Ihrer Jungkatze gleich den Tierarzt aufsuchen. Dennoch wird Durchfall oft unterschätzt.

kitten katzentoilette

Ursachen

Durchfall bei Ihrem Katzenkind kann viele Ursachen haben:

  • Stress: Der Einzug in ein neues Zuhause ist aufregend für ein junges Katzenkind! Der Abschied von Mutter und Geschwistern und die Eingewöhnung im neuen Heim sind oft mit Stress verbunden. Durchfall kann ein Zeichen für Nervosität sein. Kann Ihr Tierarzt keine körperliche Ursache der Durchfallerkrankung feststellen, ist dies eine plausible Ursache.
  • Nahrungsumstellung: Ihre Katze hat im Tierheim, beim Züchter oder beim Vorbesitzer ein bestimmtes Futter erhalten. Entscheiden Sie sich aber für eine andere Sorte, kann die dadurch folgende Nahrungsumstellung die Verdauung des Stubentigers durcheinanderbringen. Eine Umstellung der Futtersorte sollte darum immer schrittweise vorgenommen werden: Mixen Sie nach und nach einige Teelöffel des neuen Futters unter die gewohnte Nahrung. Diese können Sie dann nach wenigen Wochen ganz durch die neue Sorte ersetzen.
  • Unverträglichkeit: Auch Katzen haben Allergien. Es gibt Stubentiger, die empfindlich auf pflanzliche Zusatzstoffe in der Nahrung reagieren und solche, die allergisch auf bestimmte Zusatzstoffe oder Fleischsorten sind. Die Identifikation einer Nahrungsmittelunverträglichkeit braucht oft Zeit und Geduld. Ihr Tierarzt kann Ihnen hier beratend zur Seite stehen!
  • Infektion: Fast jede Katze wird einmal krank. Akuter Durchfall ist oft Folge einer Virusinfektion. In der Regel ist diese einfach durch eine Kotprobe zu identifizieren. Mit den richtigen, vom Tierarzt empfohlenen, Medikamenten ist Ihre Katze schnell wieder wohlauf!
  • Parasiten: Parasiten fühlen sich im Darm kleiner Katzen wohl. Eine frühzeitige Entwurmung betroffener Katzenmütter und Katzenkinder ist darum ein Muss. Dennoch leiden junge Katzen oft unter Würmern oder einzelligen Darmparasiten. Denn Wurm ist nicht gleich Wurm! Neben den bekannten Spul- und Bandwürmern gibt es auch Herz- und Lungenwürmer sowie einzellige Parasiten wie Giardien. Wurmkuren haben oft nur ein bestimmtes Wirkspektrum. Darum ist es wichtig, dass Ihr Tierarzt die Wurmart im Kot Ihrer Katze bestimmt und Ihnen ein dafür geeignetes Wurmmittel verschreibt. Bitte beachten Sie auch die Dosierungsempfehlung auf der Packung! Kleine Katzenkörper können eine Überdosierung oft nicht tolerieren.
  • Vergiftung: Das Katzenleben ist aufregend! Doch nicht alle Pflanzen, Flüssigkeiten und Feststoffe werden vom Körper Ihrer Jungkatze toleriert. Eine Vergiftung ist eine ernsthafte Angelegenheit, die auch tödlich enden kann. Typische Anzeichen: Vermehrtes Speicheln, Schaum vorm Mäulchen und Benommenheit. Hier sollte es gleich zum Tiernotdienst gehen!
  • Fremdkörper: Katzenkinder nehmen oft alles in ihr Mäulchen, was nicht niet- und nagelfest ist. Doch Fremdkörper können Speiseröhre und Magen-Darm-Trakt verstopfen – der Körper versucht, den Weg mit Erbrechen freizumachen. Fremdkörper im Katzenkörper sind genau wie Vergiftungen ernsthaft und können tödlich enden! Bitte suchen Sie sofort den Tierarzt auf.
kitten liegend

Behandlung

Sollte Ihr Kitten Durchfall haben, kann die Ursache sehr vielfältig sein. Je nach Art der Symptome, Ursache und Schwere der Erkrankung bieten sich diverse Behandlungsmethoden an. Auch, wenn Halter erwachsener Katzen oft auf Hausmittel schwören, sollten Sie diese bitte nicht bei Ihrer Jungkatze ausprobieren. Durchfall bei Kitten ist eine ernsthafte Angelegenheit, die ihre Katze stark dehydrieren und auch tödlich enden kann. Bitte suchen Sie darum gleich den Tierarzt auf, damit Ihre Katze die für sie richtige Behandlung genießen kann.

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Jungkatze alles Gute!

Entdecken Sie unseren Kitten-shop und lesen Sie auch unseren Artikel über Kitten eingewöhnen: Grundausstattung & Tipps!

Meistgelesene Beiträge

Katzenalter

Das Hundealter lässt sich bekannterweise einfach herleiten: ein Hundejahr gleicht sieben Menschenjahren, wobei es hier auch auf die Rasse und Gewicht des Hundes ankommt. Wie lässt sich also das Katzenalter bestimmen? Und wie alt werden Katzen überhaupt? Ab welchem Alter gelten Katzen als Seniorenkatzen?

Kitten entwurmen

Wurmbefall kommt bei jungen Kätzchen relativ häufig vor. Bleibt er unbehandelt, so kann er zu ernsthaften Erkrankungen führen. Glücklicherweise lassen sich die Parasiten aber recht einfach bekämpfen, sobald das Problem erkannt wurde. Lassen Sie Ihre kleinen “Tiger zum Streicheln”, wie Victor Hugo Katzen liebevoll bezeichnete, erstmals drei Wochen nach der Geburt entwurmen und anschließend wiederkehrend alle drei bis vier Wochen. Das ist jedoch nur ein allgemeiner Richtwert. Nur ein Tierarzt kann letztendlich darüber entscheiden, in welchem Zyklus Sie Ihre Kitten entwurmen sollten. Gerade auch in Tierheimen müssen sehr häufig Wurmmittel verabreicht werden, weil sich die Kitten leider teils im sehr schlechten Zustand befinden, wenn sie dort abgegeben werden.

Das Geschlecht bei Kitten bestimmen

Unterschiede der Genitalien von weiblichen und männlichen Kitten sind weniger eindeutig auszumachen als bei ausgewachsenen Katzen. Sogar Experten wie Tierärzte irren sich mitunter, wenn Sie das Geschlecht bei Kitten bestimmen. Im Folgenden verraten wir Ihnen, wie Sie erkennen, ob es sich bei Ihren Kitten um Jungen oder Mädchen handelt.