Große Katzenrassen

Bei den größten Katzenrassen der Welt kann von „kleinem Haustier“ nicht mehr die Rede sein. Bis zu zehn Kilo bringen die Riesen unter den Stubentigern auf die Waage, vom Schwanz bis zur Nasenspitze misst so mancher Haustiger mehr als einen Meter. Mehr lesen

Finden Sie Ihre Katze

Die wichtigsten Charakterzüge

Meine Katze soll sein

Erscheinung

Größe
KleinMittelGroß
Fell
Haarlos / HypoallergenKurzhaarLanghaar
Farbe
SchwarzBlau / GrauChinchillaCremeWeißLilaBraun / Schoko / Grau
Muster
TabbySchildpatt / Dreifarbig / CalicoZweifarbig / Tuxedo / VanColorpoint
8 min

American Bobtail

Der Name der Rasse verweist schon auf ihr hervorstechendstes Merkmal: American Bobtails besitzen einen kurzen Schwanz, der maximal halb so lang ist wie bei anderen Katzen. Erfahren Sie hier, was die sanften, geselligen American Bobtails sonst noch auszeichnet.

5 min

Caracat

Viele Menschen bewundern die Schönheit und Anmut von Wildkatzen. Das weckt Begehrlichkeiten: Einige Katzenfreunde hätten am liebsten ein solch exotisches Exemplar im Kleinformat zuhause. Dieser Wunsch nach dem Besonderen bildet die Grundlage für zahlreiche Hybridrassen. Zu diesen zählt die Caracat. Doch deren Zucht ist problematisch.

9 min

Chausie

Als Kreuzung zwischen Hauskatze und Rohrkatze gehört die Chausie zu den Hybridrassen. Damit soll sie das stolze Aussehen der Wildkatze mit dem treuen und menschenbezogenen Wesen der Hauskatze in sich vereinen. Den Bewegungs- und Freiheitsdrang ihrer wilden Vorfahren hat sich die seltene Chausie mit den ausgeprägten Wangenknochen jedoch bis heute bewahrt.

8 min

Maine Coon

Die Maine Coon, von ihren Fans auch liebevoll „Coonie“ genannt, gehört zu den beliebtesten Katzenrassen Deutschlands. Typisch für die Maine Coon sind große, spitze Pinselohren, ein dichtes, halblanges Fell und vor allem eine beeindruckende Größe: Bis zu 120 Zentimeter lang kann eine Katze dieser Rasse werden.

8 min

Norwegische Waldkatze

Die Norwegische Waldkatze begeistert mit ihrem wilden Äußeren und einem unverfälschten Charakter. Doch nicht nur das Aussehen der Norweger ist ursprünglich. Lesen Sie im folgenden Artikel alles Wissenswerte über diese natürliche Rasse.

10 min

Ocicat

Die exotisch aussehende Ocicat zieht Menschen augenblicklich und nachhaltig in ihren Bann. Wegen ihres gepunkteten Fells leitet sich ihr Name von der Wildkatze namens Ozelot ab. Vom Wesen her ist die Ocicat Katze allerdings gar nicht so wild, sondern ausgesprochen anschmiegsam und treu – und damit eine beliebte Mitbewohner-Mieze.

7 min

RagaMuffin

Die RagaMuffin ist der „sanfte Riese“ unter den Katzen. Sie stammt von der Ragdoll ab und zählt neben dieser sowie der Norwegischen Waldkatze zu den größten Katzenrassen der Welt. Ihr Charakter wird als anhänglich, verschmust und lieb beschrieben, was die RagaMuffin zu einer idealen Katze für Familien macht.

7 min

Ragdoll

Eine Katze, die einer Lumpenpuppe ähnelt? Nicht so ganz! Die Ragdoll ist aber definitiv eine Katzenrasse für Freunde der Siam und anderer Point-Katzen. Dabei überzeugen die sanften Riesen nicht nur durch ihr wunderschönes Fell, ihre außergewöhnliche Farbe und die leuchtend blauen Augen.

10 min

Selkirk Rex

Die Selkirk Rex Katze gehört zu den wenigen Katzenrassen, die lockiges Fell haben. Ihr außergewöhnlicher Look in Kombination mit einem sanften Charakter führt dazu, dass sie die Herzen von immer mehr Katzenfreunden erobert.

7 min

Serval

Der Serval ist eine afrikanische Raubkatze mit gelblichem Fell und schwarzen Tupfen. Servale werden auch als exotische Haustiere gehalten oder zur Zucht von Savannah-Katzen eingesetzt – einer Kreuzung zwischen Wild- und Hauskatze. Doch der Serval ist ein Wildtier und gehört nicht in einen Privathaushalt.

12 min

Sibirische Katze

Die Sibirische Katze ist das Sinnbild einer Naturrasse. Die mittelgroßen Katzen mit der kräftigen Statur sollen ganz ohne menschlichen Einfluss in ihrer Heimat Russland entstanden sein. Gezielt gezüchtet werden sie erst seit den 80er-Jahren. Am meisten beeindruckt Liebhaber das Äußere der in ihrem Herkunftsland Russland „Sibirskaja koschka“ genannten Waldkatzen und ihr unkomplizierter Charakter. Das üppiges Fell der Naturrasse ist auf die bitterkalten Winter und heiße Sommer Sibiriens eingestellt. Es wärmt die Katze während der kalten Jahreszeit und ist leicht genug für die sonnigen Sommermonate.

Ihre imposante Erscheinung ist nicht das einzige, was große Katzenrassen von ihren kleineren Artgenossen unterscheidet. Manche haben einen anspruchsvollen Charakter, was daran liegt, dass die Ahnenreihe bis zum wildlebenden Vorfahren mitunter recht kurz ist.

Spitzenreiter der großen Katzenrassen: Die Savannah

Spitzenreiter unter den großen Katzenrassen der Welt ist die Savannah, auf die die Bezeichnung „kapriziös“ durchaus zutrifft. Dieses herrliche Tier ist definitiv keine Anfängerkatze, belohnt aber den erfahrenen Halter durch ihr exotisches Aussehen und ihr spannendes Wesen.

Die größte und zugleich teuerste Katze der Welt wurde aus der wilden Serval-Katze und Siamkatzen gezüchtet. Beides sieht man der heutigen Rassekatze deutlich an.

Die amerikanische Maine Coon

Nummer zwei auf der Hitliste der größten Katzenrassen ist die amerikanische Maine Coon Katze. Sie ist dank ihres sanften Wesens eine der beliebtesten Katzenrassen weltweit.

Ebenso umgänglich und verschmust zeigt sich auch die Karthäuserkatze. Ihr kurzes, kuscheliges Fell ist weniger pflegeaufwändig als etwa das der Maine Coon oder der langhaarigen Sibirischen Katze.

Besonderheiten bei der Haltung von großen Katzenrassen

Große Katzenrassen bringen ihre beeindruckende Schönheit mit. Doch für den Besitzer gibt es bei der Haltung von großen Katzenrassen einiges zu beachten. Offensichtlich ist: Eine Riesenkatze braucht mehr Platz als die kleinere Hauskatze. Das gilt für die Wohnung genauso wie für einen sicheren Balkon oder den Garten.

Maine Coon, die norwegische Waldkatze oder die lockige Selkirk Rex gehen genau wie ihre Raubtiervorfahren gern auf Beutejagd. Zum Spielen und Toben benötigen sie viel Raum. Auch wichtig: Stabile Katzenkratzbäume und -möbel sowie sicheres Spielzeug.

Ein Kratzbaum muss bis zu zehn Kilo aushalten, die mit einem Satz auf den Plattformen landen. Bei der Auswahl einer geeigneten Katzentoilette für große Rassen gilt es ebenfalls, auf besondere Artikel zurückzugreifen. Die klassische Katzentoilette mit Abdeckung ist für die sanften Riesen häufig zu eng. Praktischer ist hier eine Katzentoilette ohne Deckel.

Ist die Einrichtung auf die künftige Riesenbewohnerin abgestimmt, folgt die Qual der Wahl unter den großen Katzenrassen. Anfänger sind mit freundlichen Tieren wie der Maine Coon, einer Chartreux- oder Karthäuserkatze gut beraten.

Mehr über den Charakter und die Eigenarten von großen Katzenrassen erfahren Sie in den Porträts von Serval, Chausie und Co. – lernen Sie die schönsten und größten Katzenrassen der Welt kennen!