Grand Griffon Vendéen

Hund Grand Griffon Vendeen im Garten

Der Grand Griffon Vendéen ist ein guter Jagdhund. Als solcher passt er am besten zu erfahrenen Hundehaltern.

Der Grand Griffon Vendéen ist eine altehrwürdige französische Laufhunderasse. Die schönen Hunde überzeugen mit einer außergewöhnlicher Spürnase und einem starken Charakter. Als leidenschaftlicher Jagdhund fühlt er sich in einem Jägerhaushalt am wohlsten.

Aussehen: Sportliches Schlappohr

Der agile Vierbeiner ist eine elegante Erscheinung mit ausgeglichenen Proportionen, der robust wirkt, ohne dabei schwerfällig zu sein. Die Widerristhöhe des Grand Griffon Vendéen beträgt bis zu 68 Zentimetern bei um die 35 Kilogramm Körpergewicht. Damit ist er der größte unter den von ihm abstammenden Griffon-Vendéen-Rassen.

Seine langen Schlappohren sind schmal und reichlich behaart. Die dicke Rute trägt der Laufhund säbelförmig. Das raue, mittellange Fellkleid kann buschig sein und verfügt über reichlich Unterwolle. Gemäß Standard gibt es Grand Griffons in schwarz-weiß-gescheckt, falbfarben-weiß-gescheckt mit schwarzem Mantel sowie in verschiedenen sandfarbenen Variationen.

Geschichte: Jahrhundertealte Tradition

So altehrwürdig wie der Name ist auch die Rasse selbst: Die heutigen Grand Griffon Vendéens gehen auf Laufhunde zurück, die bereits im 16. Jahrhundert in Frankreich gezüchtet worden sind. Der Name verweist auf die Wurzeln des Hundes im Westen Frankreichs, auf das Département Vendée.

Diese Ahnen wiederum stammen von den so genannten „Kanzlerhunden“ ab. Der Kanzler Frankreichs hat diese persönlich gezüchtet. Es besteht außerdem eine Verwandtschaft zum Griffon Fauve sowie zum Gris de Saint-Louis und zu den ausgestorbenen Griffons de Bresse.

Seit jeher dient der Grand Griffon Vendéen Menschen vor allem bei der Jagd als zuverlässiger Gefährte. Sein Einsatzgebiet war und ist unter anderem die Hetzjagd, bei der er einzeln oder in der Meute seine Ausdauer unter Beweis stellen kann.

Mittlerweile wurden aus dem Grand Griffon Vendéen drei weitere Rassen herausgezüchtet, die ihm im Wesen ähnlich, aber kleiner sind. Hierzu gehört der Briquet Griffon Vendéen, der seit dem Anfang des 20. Jahrhunderts gezüchtet wird, der Petit Basset Griffon Vendéen sowie der Grand Basset Griffon Vendéen. Da letzterer oft auch einfach „Grand Vendéen“ genannt wird, kommt es häufig zu Namensverwechslungen. Die kleineren Varianten sind übrigens häufiger vertreten als ihr größerer Ahnherr.

Grand Griffon Vendeen Hunderasse im Profil
Der Grand Griffon Vendéens ist eine sehr alte Hunderasse aus Frankreich, die heute aber nur noch recht selten anzutreffen ist.

Charakter und Erziehung des Grand Griffon Vendéen

Als ursprünglicher Jagdbegleiter ist der Grand Griffon Vendéen ein mutiger und gelehriger Gefährte, der immer seine Eigenständigkeit bewahrt. Er gilt als ausgezeichnete Spürnase und liebt es, Fährten zu verfolgen.

Das Jagen ist seine große Leidenschaft. Unter dieser kann auch sein ansonsten guter Gehorsam leiden. Denn typisch Jagdhund macht der Grand Griffon Vendéen sich gerne selbstständig, wenn er potenzielle Beute im Visier hat. Ursprünglich galt für Vertreter dieser Rasse ohnehin, dass das Ablegen des Halsbands dem Signal zum Jagdbeginn gleichkommt.

Legen Sie also bereits vom Welpenalter an Wert auf eine konsequente Erziehung, die die Eigenständigkeit der Rasse dennoch respektiert. Denn der etwas dickköpfige Grand Griffon Vendéen wird sich ausgewachsen nur noch sehr schwer erziehen lassen. Insbesondere den Rückruf sollten Sie intensiv trainieren. Doch selbst ein gutes Training kann nicht immer garantieren, dass Ihr Vierbeiner abrufbar bleibt, wenn er eine Fährte aufgenommen hat.

Daher empfiehlt sich, wenn Sie kein Jäger sind, ein Antijagdtraining für diesen geschickten, nicht unkomplizierten, aber dem Menschen gegenüber immer freundlichen Hund. Besuchen Sie mit Ihrem Vierbeiner zudem die Welpenschule, wo er auf Artgenossen trifft.

Ernährung für Ihren Laufhund

Viel Bewegung erfordert entsprechend energiereiche Nahrung. Füttern Sie Ihren Grand Griffon Vendéen mit eiweißreicher Nahrung mit hohem Fleischanteil, um ihn artgerecht zu verpflegen.

Bei intensiv jagdlich genutzten Vierbeinern sollten Sie zudem den Fettanteil in der Ernährung erhöhen, um ihn auf diese Weise mit mehr Energie zu versorgen. Geben Sie die letzte Mahlzeit einige Stunden vor einer intensiven Sporteinheit, damit Ihr Griffon diese in Ruhe verdauen kann. Grundsätzlich sollten Sie ihm nach jeder Ration Ruhe gönnen, um die Gefahr einer Magendrehung abzuwenden.

Die Rasse neigt bei wenig Bewegung zur Zunahme. Beugen Sie dem vor, indem Sie die Ernährung an das tägliche Bewegungsprogramm anpassen. Behalten Sie außerdem die Taille Ihres Griffons im Blick, um frühzeitig reagieren zu können, wenn er Fett ansetzt. Schließlich ist Übergewicht wie beim Menschen eine der Hauptursachen für zahlreiche Folgeerkrankungen, beispielsweise Gelenkschäden. Wichtig ist, auch eventuelle Belohnungshappen in die Tagesration einzuberechnen.

Getrocknete Kau- oder Zahnpflegesnacks sind zucker- und getreidehaltigen Leckerlis immer vorzuziehen und schmecken Ihrem Vierbeiner mindestens genauso gut. Natürlich sollte Ihr Griffon immer ausreichend frisches Wasser zur freien Verfügung haben. Auch während längerer Laufeinheiten sollten Sie es ihm ermöglichen, mindestens stündlich zu trinken.

Haltung und Pflege des Grand Griffon Vendéen

Die Rasse gilt als sehr robust und weist kaum genetische Dispositionen für Erbkrankheiten auf. Klären Sie vor der Entscheidung für einen Welpen, inwiefern und welche Maßnahmen der Züchter hinsichtlich der Gesundheitsvorsorge durchgeführt hat. Wichtig wäre beispielsweise eine nachweislich gesunde Hüfte der Elterntiere.

Das raue Fell des Grand Griffon Vendéen ist wetterbeständig und robust. Dennoch erfordert es täglich Ihre Aufmerksamkeit, da sich Kletten, Blätter und anderes schnell darin verheddern können. Die regelmäßige Fellpflege ist für diese Hunderasse also sehr wichtig. Bürsten Sie es alle paar Tage aus. Kontrollieren Sie Ihren Griffon zudem täglich auf Mitbringsel in seinem Haarkleid. Schmutz lässt sich nach dem Trocknen meist problemlos ausbürsten. Bei hartnäckigeren Verunreinigungen greifen Sie zum Waschlappen oder baden Sie Ihren Vierbeiner mit einem milden Hundeshampoo.

Kontrollieren Sie regelmäßig die langen Schlappohren auf Parasiten oder Entzündungen und wenden Sie bei Bedarf einen Ohrenreiniger für Hunde an. Ebenfalls ist es wichtig – vor allem bei Vierbeinern, die vornehmlich auf weichem Boden laufen – die Krallenlänge regelmäßig zu kontrollieren und gegebenenfalls zu kürzen. Der Grand Griffon Vendéen kann ein Alter von 12 Jahren erreichen.

Beschäftigung für die ausdauernden Spürnasen

Diesem Hund liegt es im Blut, direkt loszujagen, sobald er von der Leine gelassen wird. Während man ihn früher vor allem für die Wolfsjagd verwendet hat, kommt er heute meist bei der Jagd auf Füchse oder Wildschweine zum Einsatz.

Wenn Sie also kein Jäger sind, kann seine Jagdpassion das Freizeitvergnügen mit dem Griffon einschränken. Hinzu kommt, dass diese Rasse viel Bewegung benötigt. Grand Griffon Vendéen eignet sich, auch wenn dies meist nur angeleint möglich ist, gut als Jogging-Gefährte.

Mantrailing und andere Hundesportarten, bei denen er seine ausgezeichnete Spürnase unter Beweis stellen kann, bereiten diesem Hund große Freude. Hierzu zählen auch Schleppjagden, bei denen die Hunde in der Meute unterwegs sind. Erkundigen Sie sich bei Interesse an diesem exklusiven Hundesport zu Pferde bei entsprechenden Vereinen.

Passt ein Grand Griffon Vendéen zu mir?

Ein gut erzogener Grand Griffon Vendéen kann durchaus in der Familie leben. Er braucht allerdings eine entsprechende Auslastung und viel Platz. Insbesondere in Nicht-Jäger-Haushalten kostet dies viel Zeit und Erziehungsarbeit. Das sollten Sie vor dem Einzug auf jeden Fall bedenken. Wie bei den meisten Laufhunden gilt: Am wohlsten fühlt sich die Rasse in Jägerhand.

Der Grand Griffon Vendéen gehört nicht in eine kleine Wohnung und ebenso wenig in die Stadt. Als Naturbursche freut er sich über einen großzügig umzäunten Garten, in dem er nach Herzenslust toben darf. Die Rasse ist nicht territorial veranlagt und eignet sich darum eher weniger als Wach- und auch nicht als Schutzhund. Allerdings zeigen die meisten Griffons Unbekannte durch Bellen an.

Nicht unbedingt ein Katzenfreund

Mit Kindern kommen die freundlichen Hunde gut zurecht. Damit sind also beste Voraussetzungen für eine tierisch gute Freundschaft gegeben. Im Idealfall sind die Kinder bereits etwas älter. Denn die unkontrollierten Bewegungen von Kleinkindern können Hunde irritieren. In jedem Fall sollte immer eine Rückzugsmöglichkeit für den Vierbeiner vorhanden sein.

Katzen oder andere kleinere Tiere werden grundsätzlich als Beute betrachtet und sollten nicht mit dem Jagdhund in einem Haushalt leben. Dennoch mag es einige mit Katzen aufgewachsene Griffons geben, die gut mit den Samtpfoten zurechtkommen. Diese haben sich an die Katzen gewöhnt und sie akzeptieren sie als Rudelmitglieder. Für Kaninchen und Co. wäre ein Zusammenleben in jedem Fall zu stressig.

Versorgung im Urlaub und Kostenfrage

Wer Laufhunde hält, muss sich außerdem frühzeitig darüber Gedanken machen, wer die Tiere im Urlaub oder im Krankheitsfall versorgt. Das kann nämlich recht zeitaufwändig sein.

Überschlagen Sie auch die Kosten im Vorfeld. Neben dem Anschaffungspreis für einen reinrassigen Grand Griffon Vendéen, eventuellen Reisekosten und einer Grundausstattung machen sich insbesondere die regelmäßig anfallenden Ausgaben für den neuen Mitbewohner bemerkbar. Dazu zählen neben einer hochwertigen Nahrung auch Hundesteuer und Hundeversicherung sowie die Kosten für Kontrollbesuche beim Tierarzt. Im Krankheitsfall können die Tierarztkosten schnell in die Höhe schnellen, wofür Sie gewappnet sein sollten.

Zucht und Kauf: Wo finde ich meinen Grand Griffon Vendéen?

Die Hunderasse ist außerhalb Frankreichs selten. Wer auf der Suche nach einem solchen Laufhund ist, sollte sich in dessen ursprünglicher Heimat umschauen. In vielen anderen Ländern ist es einfacher, ein Exemplar einer eng verwandten Rasse zu erhalten. Hierzu zählen vor allem der Grand Basset Griffon Vendéen oder der Griffon Fauve de Bretagne.

Egal für welche der Griffon-Rassen Sie sich entscheiden, das A und O für einen gesunden und gut sozialisierten Vierbeiner ist die Vorarbeit durch einen verantwortungsvollen Züchter. Dieser wählt mit seinem Know-how die Elterntiere hinsichtlich Charakter, Jagdeigenschaften und Gesundheit aus und sorgt für eine optimale Prägungszeit. Dass Ihr Welpe erst im Alter von acht Wochen sowie geimpft, gechipt und mehrfach entwurmt den Züchterhaushalt verlässt, sollte selbstverständlich sein.

Halten Sie unbedingt die Folgeimpfungen ein und beachten Sie bei einem Import aus dem Ausland die gesetzlichen Regelungen für die Einreise von Jungtieren in Ihr Land. Der Grand Griffon Vendéen ist eine besondere Rasse mit besonderen Ansprüchen. Wundern Sie sich also nicht, wenn der Züchter Ihnen entsprechende Fragen rund um Ihre Lebensbedingungen stellt. Er versucht damit herauszufinden, ob Sie den Anforderungen dieses Vierbeiners gerecht werden können.

Hunde aus dem Tierschutz

Was tun, wenn Sie einen bereits ausgewachsenen Grand Griffon Vendéen suchen? Halten Sie in diesem Fall auch Ausschau nach Mischlingen aus dem Tierschutz oder besuchen Sie Ihr Tierheim vor Ort. Diese Hunde können zwar Überraschungspakete sein, doch dies trifft auf ausgewachsene reinrassige Tiere ebenso zu. Denn Erziehungsfehler im Welpenalter lassen sich nur sehr mühsam beheben.

In jedem Fall gilt bei einem erwachsenen Vierbeiner umso mehr, dass Sie bereits über einige Hundeerfahrung verfügen sollten. Betreiben Sie einen umfangreichen Informationsaustausch mit der vermittelnden Stelle, um vorab zu klären, ob Sie und der Hund ein gutes Team sein könnten und dieser in Ihr Lebensumfeld passt. Im Idealfall haben Sie vorher die Gelegenheit, Ihren Wunschgefährten einige Male zu besuchen und mit ihm einen Ausflug zu unternehmen.

Wir wünschen Ihnen viel Freude mit Ihrem Grand Griffon Vendéen!

Unsere beliebtesten Beiträge
10 min

Bolonka-Zwetna

Das „bunte Schoßhündchen“ aus Russland, wie der Name übersetzt lautet, erfreut sich auch außerhalb seines Heimatlandes wachsender Beliebtheit. Kein Wunder, denn schließlich ist der Bolonka Zwetna ein richtiger kleiner Sonnenschein, der mit seinem fröhlichen und unkomplizierten Charakter seinen Besitzern viel Freude bereitet.
9 min

Zwergspitz

Der Zwergspitz beeindruckt nicht mit Größe, dafür aber mit Freundlichkeit, Selbstbewusstsein und Energie. Kein Wunder also, dass immer mehr Vierbeiner dieser Spitz-Variante die Herzen zahlreicher Hundefreunde erobern.