Deutsch Drahthaar

deutsch drahthaar

Mit seinem liebenswerten Wesen, dem aufmerksamen Blick und dem urigen Bart gewinnt der Deutsch Drahthaar schnell die Herzen vieler Hundefreunde für sich. Doch trotz ihrer vielen positiven Eigenschaften ist diese Rasse aus gutem Grund einem bestimmten Personenkreis vorbehalten: Der Deutsch Drahthaar ist ein Hochleistungsjagdhund und darum ein Hund von Jägern für Jäger.

Wie sieht der Deutsch Drahthaar aus?

Lange Zeit war für diesen Jagdhund vor allem die gute Leistung in Kombination mit einem rauen Fell wichtig. Das Aussehen war Nebensache. Heute gibt es einen Standard für die Rasse, die sich zu einem Blickfang entwickelt hat. Mit 57 bis 68 cm Schulterhöhe zählt der Deutsch Drahthaar zu den großen Hunden. Er ist gut bemuskelt und hat eine tiefe, breite Brust. Kennzeichnend für den Deutsch Drahthaar ist sein raues Fell in Kombination mit einem dichten Bart über Ober- und Unterkiefer. Dieser verleiht dem von Schlappohren umrahmten Kopf mit den braunen Augen einen besonders treuherzigen Ausdruck. Kein Wunder, dass sich viele Menschen in das Aussehen des Deutsch Drahthaar verlieben! Die Rasse gibt es in den Farbschlägen: Braun, Braunschimmel und Schwarzschimmel. Weiße Flecken sind erlaubt.

Zucht aus den besten Jagdhunden

Gegen Ende des 19. Jahrhunderts begannen Hundefreunde in Deutschland mit der gezielten Kreuzung verschiedener rauhaariger Zuchthunde. Ihr Ziel: Das Beste der bestehenden Rassen zu vereinen. Hierfür wählten sie Vertreter der Rassen Griffon, Pudelpointer und Deutsch Stichelhaar aus, die beste Jagd-Eigenschaften mitbrachten. Leistungen bei der Jagd zählten mehr als eine einheitliche Optik. Großen Wert legten die Züchter von Anfang an auf die Vielseitigkeit des Hundes. Ob bei der Entenjagd an Gewässern oder in Wald und Flur: Der Vierbeiner sollte überall brillieren. Später kreuzten die Freunde der angehenden neuen Rasse verstärkt Deutsch Kurzhaar ein, um die Leistungen im Vorstehen und Stöbern weiter zu verbessern. Auch bei dem rauen Fell ging es um eine optimierte Leistung. Denn das harte Haarkleid dient dem Schutz des Hundes: vor schlechtem Wetter, Dornenranken, Brennnesseln oder schneidendem Schilf.

Der Deutsch Drahthaar heute

Anfangs war die Skepsis gegenüber dem Mix unter vielen Jägern groß. Doch mit der Zeit etablierte sich der Vierbeiner als eigenständige und von der FCI anerkannte Rasse. Heute zählt der Deutsch Drahthaar zu den beliebtesten Jagdgebrauchshunden in Deutschland. Hier ist er der mit Abstand beliebteste Vorstehhund: Jährlich erblicken über 3.000 Welpen das Licht der Welt. Auch in anderen Ländern wird der Allrounder geschätzt. Die Rasse Deutsch Drahthaar bereicherte unter anderem die Jagd am spanischen und schwedischen Königshof. Die vielversprechendsten Deutsch-Drahthaar-Junghunde kommen im Rahmen der jährlich stattfindenden internationalen „Hegewald-Prüfung“ zusammen. Hierbei handelt es sich um eine Auslesezuchtprüfung, bei der sich ambitionierte Züchter und Freunde der Rasse aus vielen Ländern treffen.

deutsch drahthaar welpen im grass

Wie ist der Charakter des Deutsch Drahthaar?

Der Deutsch Drahthaar ist ein passionierter Jäger mit großem Selbstbewusstsein. Artgerecht gehalten und angelernt ist er ein gelassener, zuverlässiger Begleiter durch dick und dünn. Er ist anhänglich, verspielt und überzeugt Rassefreunde mit einem für ihn typischen Humor. Mut und Ausdauer zeichnen ihr nicht nur während der Jagd, sondern auch im Alltag aus. Hervorzuheben ist seine geistige Flexibilität. Der kluge Vierbeiner lernt gerne und schnell. Er eignet sich hervorragend als Familienhund – wenn er einem „Hauptberuf“ nachgehen kann, der Jagd. Fremden gegenüber verhält er sich reserviert, aber nicht aggressiv. Zum Schutz gegen Wilderer ist dem Deutsch Drahthaar eine gewisse „Mannschärfe“ eigen – er wird seine Zweibeiner im Notfall verteidigen. Diese gilt es nicht unbeabsichtigt zu fördern.

Wie ist ein Deutsch Drahthaar zu erziehen?

Der Deutsch Drahthaar ist ein intelligenter und schnell lernender Vierbeiner. Aufgrund seiner vielfachen Ambitionen ist er trotzdem kein Hund für Anfänger. Er gehört in die Hand eines engagierten Hundehalters, der mit seinem Hund viel erleben möchte. Hierzu gehört eine professionelle Jagdausbildung, die bereits im Welpenalter beginnt. Jäger- oder Jagdgebrauchshundevereine bilden passende Hundeführerlehrgänge an. Hier wird der angehende Jagdgehilfe samt Halter auf jagdliche Einsätze vorbereitet. Auf dem Lehrplan stehen neben allgemeinem Grundgehorsam das sichere Ablegen von Gegenständen, Schussfestigkeit, Vorstehen, Schweißarbeit, Schleppenarbeit mit Apportieren sowie die Wasserarbeit mit und ohne Ente. Jagdhunde schließen ihre Ausbildung mit einer Jagdgebrauchshundeprüfung ab. Natürlich gilt auch zuhause wie bei allen Hunden: Liebevolle Konsequenz ist der Schlüssel zum wohlerzogenen Vierbeiner. Der schlaue Deutsch Drahthaar macht ansonsten Ausnahmen – zum Beispiel Betteln am Tisch, Schlafen im Bett – zur Regel.

Ein Jagdhund für alle Fälle

In der Jagd ist der Deutsch Drahthaar ein echter Allrounder – Experten sprechen von Vollgebrauchshund. Als Vorstehhund zeigt er seinem Zweibeiner mit erhobenem Vorderbein stehend Wild an. Der Deutsch Drahthaar eignet sich für den vielseitigen Jagdeinsatz. Hierzu zählen:

  • Schweißarbeit, also die Suche nach verletztem oder totem Wild
  • Apportieren
  • Suchen und Stöbern

Schweißhunde sind in vielen Ländern gesetzlich vorgeschriebene Jagdgehilfen. Denn sie verhindern, dass ein angeschossenes Tier lange leiden muss. Der Deutsch Drahthaar glänzt in allen Bereichen. Einzig für die Jagd im Bau ist der Vierbeiner aufgrund seiner Größe nicht geeignet. Ohne sinnvolle Aufgaben verkümmert ein Deutsch Drahthaar. Eine Alternative für nicht zur Jagd geeignete Vertreter der Rasse oder eine Ergänzung für jagdliche Aufgaben bieten Hundesportarten wie Agility.

Wie gesund ist der Deutsch Drahthaar?

Ein Hund aus seriöser Zucht bringt beste Voraussetzungen für ein langes Hundeleben mit. Die Zuchttiere werden vor der Zulassung auf ihre Gesundheit untersucht. Durch strenge Auslese ist die Gefahr für Hüftdysplasien bei Deutsch-Drahthaar-Hunden stark reduziert.

Elterntiere sollten zudem frei von Osteochondrosis der Schulter sein. In seltenen Fällen kann es bei der Rasse zu Craniomandibulärer Osteopathie kommen. Die Erkrankung ist vor allem bei Terriern bekannt. Doch auch Deutsch Drahthaar können betroffen sein. Es handelt sich um schmerzhafte Veränderungen in den Knochen des Schädel-, beziehungsweise Kieferbereichs. Diese treten bei Junghunden im Alter zwischen drei und sechs Monaten auf. Die Hunde leiden große Schmerzen, fressen wenig, speicheln und werden teils apathisch. Wenn der Hund rund ein Jahr alt ist, kommt die Erkrankung in der Regel zum Stillstand. Doch manche Tiere müssen aufgrund der starken Schmerzen eingeschläfert werden. Derzeit untersuchen Tiermediziner verschiedener Universitäten die genetischen Hintergründe der Erkrankung. Bei guter Pflege kann ein gesunder Deutsch Drahthaar ein Alter von durchschnittlich bis zu 14 Jahren erreichen.

Was ist die richtige Ernährung für einen Deutsch Drahthaar?

Die muskulösen und agilen Hunde benötigen ein hochwertiges Futter mit einem hohen Fleischanteil. Der Energieverbrauch eines Jagdhundes kann sehr unterschiedlich sein: Stöberhunde legen Dutzende von Kilometern zurück. Kommt der Deutsch Drahthaar bei der Wasserarbeit zum Einsatz, macht er weniger Strecke, strengt sich aber dennoch körperlich stark an. Wenn der Hund täglich viele Kilometer läuft, eignet sich ein Futter mit einem hohen Proteingehalt und ausreichend Fett, um ihm die nötige Energie zu liefern. Geht es morgens auf die Jagd, erhält der vierbeinige Helfer am besten am Abend vorher die letzte Mahlzeit. Vor und während der Jagd gibt es keine Rationen. Denn zu viel Bewegung nach dem Fressen kann eine gefährliche Magendrehung beim Hund auslösen. Mindestens einmal pro Stunde sollte der Deutsch Drahthaar während der Jagdtrinken können. Bei hohen Temperaturen sind die Abstände kürzer zu halten. Snacks aus getrocknetem Fleisch oder Rinderhautknochen befriedigen das Kaubedürfnis des Jagdhunds.

Entdecken Sie unsere Auswahl an Hundefutter!

Passt ein Deutsch Drahthaar zu mir?

Wer einen Deutsch Drahthaar adoptieren möchte, sollte vor allem eine Voraussetzung mitbringen: Er sollte Jäger sein. Deutsch-Drahthaar-Züchter geben Welpen aus gutem Grund nur an Menschen ab, die diese jagdlich ausbilden. Der freundliche Vierbeiner liebt Anschluss an seine Zweibeiner-Familie und sollte darum nicht im Zwinger leben müssen. Ideal ist ein Haus mit großem Garten. Der Jagdhund eignet sich nicht für ein Leben in der Stadtwohnung. Freizeitjäger sollten dem Hund täglich Beschäftigung bieten. Er versteht sich gut mit Kindern, wobei kleine Kinder nie ohne Aufsicht mit einem Hund zusammen sein sollten. Katzen könnte der Jagdhund als Beutetiere ansehen. Kleintiere wie Kaninchen oder Meerschweinchen sollten nicht zusammen mit einem Jagdhund wohnen. Auch wenn sie durch Gitter geschützt sind, bedeutet die Anwesenheit des Jäger Stress für die kleinen Nager. Die Fellpflege eines Deutsch Drahthaar ist nicht aufwändig und erfordert wenig Zeit.

Wo finde ich einen Deutsch Drahthaar?

Einen Deutsch-Drahthaar-Welpen finden Sie ausschließlich bei einem zertifizierten Züchter. Diese züchten „von Jägern für Jäger“. Seriöse Deutsch-Drahthaar-Züchter geben gerne Einblick in ihre Aufzucht und laden Interessenten in ihre Zuchtstätte ein. Schauen Sie sich hier auch die Mutter, wenn möglich den Vater, an. Sind die Hunde selbstbewusst und entspannt? Wie sind die Haltungsbedingungen? Kaufen Sie nur einen Welpen, wenn Sie von der Zucht überzeugt sind. Die Züchter geben die Welpen frühestens im Alter von neun Wochen und mit EU-Heimtierausweis ab.

Wenn Sie sich für einen erwachsenen Deutsch Drahthaar interessieren, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Manche Züchter, die sich auf professionelle Jagdhunde spezialisiert haben, bieten ausgebildete Jagdhunde zum Verkauf an. Vereine für Jagdhunde in Not stellen auf Webpräsenzen verschiedene reinrassige Jagdhunde sowie Mischlinge vor. Diese suchen aus unterschiedlichen Gründen ein neues Zuhause. Dort könnten auch Nicht-Jäger die seltene Gelegenheit auf einen Deutsch Drahthaar bekommen, weil einige der Hunde sich nicht mehr für die Jagd eignen.

Wir wünschen Ihnen viel Freude mit Ihrem klugen vierbeinigen Rauschebart!

FCI Gruppe
Ähnliche Beiträge
Unsere Produktempfehlungen
Unsere beliebtesten Beiträge

Bolonka-Zwetna

Das „bunte Schoßhündchen“ aus Russland, wie der Name übersetzt lautet, erfreut sich auch außerhalb seines Heimatlandes wachsender Beliebtheit. Kein Wunder, denn schließlich ist der Bolonka Zwetna ein richtiger kleiner Sonnenschein, der mit seinem fröhlichen und unkomplizierten Charakter seinen Besitzern viel Freude bereitet.

Labrador Retriever

Leichtführig, menschenfreundlich und belastbar: Der mittelgroße Labrador Retriever ist als Familienhund überaus beliebt. Als ursprünglicher Arbeitshund möchte er aber auch körperlich und geistig gefordert werden.

Zwergspitz

Die kleinen Wirbelwinde beeindrucken nicht mit Größe, dafür aber mit Freundlichkeit, Selbstbewusstsein und Energie. Kein Wunder also, dass immer mehr Vierbeiner dieser Spitz-Variante die Herzen und Haushalte zahlreicher Hundefreunde erobern. Entdecken Sie den Zwergspitz!