Clumber Spaniel

clumber spaniel

Brite mit tierisch viel Charme

Diesen Vierbeiner bringt so schnell nichts aus der Ruhe: Der Clumber Spaniel gilt als zuverlässiger Jagdbegleiter, der zudem ein ausgezeichneter Familienhund sein kann, wenn er ausreichend Bewegung und Beschäftigung erhält. Wir stellen Ihnen im Folgenden diesen Geheimtipp unter den Spaniels vor:

Kompakter Jäger

Der Clumber Spaniel ist ein kleiner Kraftprotz: Er wirkt mit seinem starken Knochenbau sehr robust und bringt bei einer Größe von maximal 45 cm Widerristhöhe bis zu 34 kg auf die Waage. Seine Beine sind relativ kurz im Vergleich zum eher massigen Körper und sein Kopf weckt beim Betrachter Erinnerungen an einen Bernhardiner. Dieser altehrwürdige Spaniel hat große, mit glattem Haar bedeckte Ohren, die nach vorne herabhängen. Die leider vereinzelt bestehende Tendenz einiger Züchter, dem Hund mehr Masse anzuzüchten, ist abzulehnen, denn dies wirkt sich negativ auf die Gesundheit des Vierbeiners aus. Sein üppiges Haarkleid ist dicht, seidig-glatt und meist einfarbig weiß mit gelben Abzeichen – auch orangefarbene Abzeichen sind gemäß Standard zugelassen. Insbesondere Brust und Läufe sind gut befedert.

Einst Liebling des Adels

Die Rasse zählt zu den alten Jagdhunderassen. Ihre Entstehung lässt sich bis ins 18. Jahrhundert zurückverfolgen. Die Vorfahren stammen aus Frankreich: Sie waren vermutlich ein Geschenk eines französischen Adligen an den englischen Herzog von Newcastle. Dieser wiederum verwendete seine neuen französischen Vierbeiner für seine Hundezucht an seinem Wohnsitz Clumber Park, der der Rasse den Namen gab. Viele Jahrzehnte hielten sich lediglich Adlige diese Spaniels – zu ihren berühmten Anhängern zählen beispielsweise Prinz Albert (1819-1861), der Gatte von Königin Viktoria von England, oder König George V. (1865-1936). Diesen waren die ausdauernden Hunde zuverlässige Jagdbegleiter – vor allem bei der Enten- und Fasanenjagd. Im Jahre 1859 war der Clumber Spaniel auf einer der ersten Hundeausstellungen überhaupt erstmalig zu bewundern. 1872 erfolgte die Anerkennung seitens des Kennel Clubs, die Fédération Cynologique International (FCI) zog 1954 nach. Im Laufe des 20. und 21. Jahrhunderts ist der Clumber Spaniel eher seltener geworden, was auch an seiner etwas behäbigen Art liegen mag, die im starken Kontrast zu unseren schnelllebigen Zeiten steht. So haben beispielsweise in Deutschland in den vergangenen Jahren nur rund ein bis zwei Würfe pro Jahr das Licht der Welt erblickt – in manchen Jahren auch kein einziger. In seiner Heimat Großbritannien zählt der UK Kennel Club die Rasse zu den sogenannten „vulnerable native breeds“ – dies sind Rassen, von denen unter 300 Nachkommen jährlich gemeldet werden. Im Jahr 2016 konnte der Kennel Club 171 Welpen verzeichnen.

clumber spaniel welpen

In der Ruhe liegt die Kraft

Dieses Sprichwort bringt das Wesen der Rasse auf den Punkt: Der Clumber Spaniel ist ein ruhiger Begleiter und gilt als zurückhaltender als andere Spaniels. Der ursprüngliche Jagdhund mit dem stoischen, gelassenen Naturell ist ein souveräner Begleit- und Familienhund, der sich meist wunderbar mit Kindern versteht. Ein Clumber Spaniel verfügt über große Ausdauer sowie Geduld und zeigt keine Neigung zu Aggressivität. Fremden gegenüber verhält er sich meist gleichgültig, mit seiner Bezugsperson hingegen geht er eine enge Bindung ein. Außerdem sind Clumber sehr intelligent und lernen schnell. Charmant macht diesen Gefährten außerdem, dass er sich bei aller Zuverlässigkeit immer eine Portion Eigensinn bewahrt: Der Clumber ist eine echte Hundepersönlichkeit!

Erziehung für Schnelllerner mit eigenem Kopf

Seine große Lernbereitschaft macht den Clumber Spaniel zu einem eher leicht zu erziehenden Hund, der es liebt, gemeinsam mit seinem Herr- oder Frauchen zu arbeiten. Das A und O ist auch bei dieser Rasse: Konsequenz. Wenn Sie die von Ihnen aufgestellten Regeln einhalten, wird Ihr Vierbeiner das sehr schnell auch tun. Doch Achtung: Ausnahmen werden für ihn zur neuen Regel – der kluge Clumber nutzt Inkonsequenz schnell aus. Denn trotz seiner Bereitschaft, sich Ihrer Führung anzuvertrauen, ist er kein unterwürfiger Begleiter: Er behält seinen eigenen Kopf, den er auch einzusetzen weiß – beispielsweise, wenn Sie nicht konsequent führen und der Clumber zu dem Schluss kommt, dass er selbst am besten weiß, wo es langgeht. Seine Erziehung erfordert ein gewisses Feingefühl, denn den kleinen Dickkopf des Clumbers sollten Sie akzeptieren – verlangen Sie also nie unsinnige Aufgaben von ihm, die nicht seinem Naturell entsprechen. Abrufbarkeit und entsprechendes Training sind ein großes Thema beim Clumber Spaniel – starten Sie damit bereits im Welpenalter, damit Sie trotz des Jagdtriebs entspannte Spaziergänge mit Ihrem Vierbeiners genießen können. Der Besuch einer Welpenspielstunde sowie der Hundeschule allgemein ist sehr sinnvoll für Welpe und Junghund. Informieren Sie sich am besten bereits vor dem Einzug gründlich über Hundeschulen in Ihrer Nähe, um herauszufinden, welche am besten zu Ihnen und Ihrem Vierbeiner passt.

Clumber Spaniel Ernährung: Übergewicht vorbeugen

Diese kompakte Rasse neigt zu Übergewicht, weswegen Sie unbedingt hochwertig und an den Energieumsatz Ihres Hundes angepasst füttern sollten. Reichen Sie Ihrem Clumber Spaniel ein Futter mit einem hohen Fleischanteil: Fleisch sollte, unabhängig davon, ob Sie sich für Trocken- oder Nassfutter entscheiden, an erster Stelle der Deklaration stehen. Getreide hat in einem hochwertigen Hundefutter nichts zu suchen. Dem Welpen können Sie drei bis vier Mahlzeiten pro Tag geben, dem erwachsenen Vierbeiner reichen zwei Rationen. Anschließend sollten Sie ihm eine Ruhepause gönnen. Als erste Orientierung bezüglich der Menge können Sie sich an die Angaben der Hersteller auf der Verpackung halten, allerdings handelt es sich bei diesen lediglich um Richtwerte – passen Sie die Nahrungsmenge an, wenn Ihr Hund zu viele Pfunde auf die Rippen bekommt. Am besten wiegen Sie Ihren Liebling mindestens einmal im Monat, um das Gewicht im Blick zu behalten. Clumber Spaniel sind meist recht verfressen, doch richten Sie sich konsequent an die tägliche geplante Futtermenge und setzen Sie auf gesunde Leckerchen wie Trockenkauartikel oder zuckerfreie Zahnpflegesnacks.

Gesundheit der Rasse

Insgesamt gilt der Clumber Spaniel als recht robuste Rasse mit einer durchschnittlichen Lebenserwartung von rund 12 Jahren. Wie bereits erwähnt, ist es wichtig, Übergewicht vorzubeugen, denn dieses kann zu Gelenkproblemen und Krankheiten führen und vermindert insgesamt die Lebensfreude. Im Welpenalter ist besonders streng auf eine ausgewogene Ernährung zu achten, denn der Clumber Spaniel neigt dazu, schnell zu wachsen, was bei einigen Vierbeinern zu Lähmungen im Alter zwischen sechs und zwölf Monaten führen kann. Auch wenn der Clumber ziemlich gemütlich aussieht: Er benötigt ausreichend Bewegung, um gesund zu bleiben – dieser Jäger ist alles andere als ein Couch Potatoe! Achten Sie im Sommer darauf, dass Ihr Vierbeiner ein schattiges Plätzchen hat, denn die Rasse gilt als eher hitzeempfindlich. Genetisch bedingt neigen einige Clumber Spaniel zu Hüftdysplasien, Augenkrankheiten wie Fehlstellungen des Augenlids sowie zu Bandscheibenvorfällen. Sprechen Sie vor dem Welpenkauf unbedingt den infrage kommenden Züchter auf die Gesundheitsvorsorge an, die er seinen Schützlingen angedeihen lässt, denn gute Gene sind hier die beste Absicherung.

Regelmäßige Pflege

Die Pflege ist nicht sehr aufwändig, erfordert aber regelmäßigen Einsatz: Bürsten Sie Ihren Clumber mindestens alle paar Tage, um Verfilzungen vorzubeugen. Während des Fellwechsels sollten Sie täglich zur Bürste greifen – so beugen Sie außerdem übermäßigem Fellverlust in den eigenen vier Wänden vor. Kontrollieren Sie während dieses gemeinsamen Pflegerituals auch die Lauscher Ihres Gefährten: In den Hängeohren kommt es aufgrund des feuchtwarmen Klimas schneller zu Entzündungen und Parasitenbefall. Reinigen Sie die Ohren bei Bedarf mit einem speziellen Ohrenreiniger für Hunde – ebenso kann ein Augenreiniger sinnvoll sein. Halten Sie außerdem die Krallen Ihres Vierbeiners im Blick: Zu lange Krallen können zu Verletzungen führen und sollten vorher von Ihnen gekürzt werden. Insbesondere ältere Hunde oder solche, die sich zu wenig oder ausschließlich auf weichem Boden bewegen, können überlange Krallen bekommen. Viele Hundehalter greifen hinsichtlich der Zahnpflege mittlerweile zu Hundezahnbürste und -pasta. Eine gute Möglichkeit, Zahnstein und seinen vielfältigen Auswirkungen bis ins hohe Alter wirksam vorzubeugen. Wenn dies für Sie eine Option ist, gewöhnen Sie bereits Ihren Welpen an die tägliche Pflege seiner Zähne.

Beschäftigung für Kopf und Körper

Ursprünglich ist der Clumber Spaniel ein Apportier- und Stöberhund und auch heute blühen diese Vierbeiner in der Hand von Jägern oftmals richtig auf. Denn sie lieben es, in der freien Natur unterwegs zu sein und dort etwas Sinnvolles zu tun zu haben. Allerdings können auch Nicht-Jäger einem Clumber Spaniel gerecht werden, wenn sie viel mit ihm draußen sind und dort beispielsweise Dummy- oder Apportiertraining mit ihm machen. Auch Mantrailing und Clickertraining sind ausgezeichnete Beschäftigungen, die den Clumber Spaniel fördern und fordern.

clumber spaniel im grass

Passt ein Clumber Spaniel zu mir?

Diese seltene Rasse passt zu vielen Hundefreunden, denn sie ist eher anspruchslos. Der Clumber kann wunderbar mit Familien, aber auch mit Einzelpersonen, die gerne viel Zeit mit ihrem Vierbeiner verbringen, harmonieren. Natürlich freut sich der Clumber Spaniel wie jeder Hund über ein Haus mit Garten auf dem Land. Er kommt aber auch gut in der Stadt zurecht, sofern Sie ihm täglich ausgiebige Gelegenheiten zum Durchstreifen der Natur ermöglichen. Denn dieser Jäger ist am liebsten bei Wind und Wetter draußen. Halter sollten also gerne die Natur mit ihm entdecken wollen. Er ist ein unkomplizierter Gefährte, der sehr sozial ist und auch gut mit Katzen vergesellschaftet werden kann – im Idealfall wird er bereits als Welpe an Samtpfoten gewöhnt, falls er mit ihnen zusammenleben soll. Denn natürlich schlummert immer noch der Jagdtrieb in dem souveränen Vierbeiner, was bedeutet, dass ein Eichhörnchen so manchen ruhigen Clumber plötzlich richtig in Fahrt bringen kann. Somit eignet die Rasse sich zwar für Anfänger, diese sollten sich aber vor Einzug des Hundes mit seinem Jagdtrieb und entsprechender Erziehung auseinandersetzen. Denken Sie vor dem Einzug bereits an die Urlaubszeit: Dieser Hund kann problemlos mit in einen Wanderurlaub genommen werden – in diesem Fall müssten Sie sich auch keine Gedanken um eine anderweitige Betreuung machen.

Wie finde ich meinen Clumber Spaniel?

Wer einen Clumber Spaniel möchte, braucht häufig viel Geduld – die Rasse ist sehr selten. Wenden Sie sich an einen Clumber-Spaniel-Verein oder einen Spaniel-Verein, der Ihnen bei der Suche nach einem Welpen behilflich sein kann. Achten Sie darauf, dass der Züchter offen mit Ihnen über die Gesundheit seiner Schützlinge spricht und keine zu massigen Clumber Spaniels züchtet. Die meisten Clumber Spaniels werden in Großbritannien geboren – ein Blick über die Grenze kann also hilfreich sein, auch wenn Sie dies mit langen Fahrten oder gar einem Kurzurlaub verbinden müssen. Die Elterntiere sollten einen ausgeglichenen und fitten Eindruck machen. Der Welpe verlässt sein Zuhause frühestens im Alter von acht Wochen und ist dann mehrfach geimpft und entwurmt – denken Sie unbedingt an die Folgetermine für die Auffrischungsimpfungen.

Lassen Sie sich keinesfalls auf einen vermeintlichen Clumber Spaniel ohne Abstammungsnachweis von Vermehrern, die ohne Verein züchten, ein – Sie haben hier weder die Garantie, dass Sie überhaupt einen echten Clumber Spaniel erhalten, noch bringen solche Hunde gute Voraussetzungen hinsichtlich Gesundheit, Sozialverhalten und Typ mit.

Falls Sie auf der Suche nach einem erwachsenen Clumber Spaniel sind, müssen Sie tierisch viel Glück haben, um zeitnah auf einen entsprechenden Vierbeiner zu stoßen. Am besten gehen Sie im Internet auf die Suche. Erfolgsversprechender ist es allerdings, einen Mischling aus dem Tierschutz oder aber eine andere Spaniel-Rasse ins Auge zu fassen, denn zu vermittelnde Clumber Spaniels im Erwachsenenalter sind noch weitaus seltener als Welpen. Egal ob Clumber oder sonstiger Spaniel: Ein Hund aus zweiter Hand ist oftmals ein Überraschungspaket – insbesondere Hundeanfänger sollten vor der Entscheidung für einen solchen Hund möglichst viel über dessen Vorgeschichte und seine Eigenarten herausfinden, um das gemeinsame Dream-Team-Potenzial zu ermitteln.

Wir wünschen Ihnen eine wunderbare Zeit mit Ihrem souveränen Clumber Spaniel!

Meistgelesene Beiträge

Die 10 beliebtesten Zierfische für Ihr Aquarium

Die Haltung von Zierfischen wird immer beliebter. Kein Wunder, schließlich ist der Anblick der bunten Unterwasserwelt im eigenen Wohnzimmer nicht nur faszinierend, sondern auch beruhigend und entspannend in unserem sonst so hektischen Alltag. Doch welche Fische eignen sich am besten für das eigene Aquarium? Wir stellen Ihnen die 10 beliebtesten Süßwasserfische und ihre Eigenschaften vor.

Antennenwels

Der Antennenwels (Ancistrus) gehört zur Familie der Harnischwelse bzw. Saugwelse (Loricariidae) und ist ein robustes und friedliches Tier. Es verträgt sich sehr gut mit anderen Fischarten aus dem Gebiet des Amazonas. Trotzdem muss man bei der Haltung verschiedene Dinge beachten, damit sich die Tiere wohlfühlen.

Schmetterlingsbuntbarsch

In warmen Seen Venezuelas und Kolumbiens leben die Schmetterlingsbuntbarsche im klaren Wasser in Ufernähe. Die bunten Gesellen mit dem typischen schwarzen Streifen schillern in allen Regenbogenfarben und sind ein gern gesehener Gast im Süßwasseraquarium. Mit etwas Erfahrung und sorgfältiger Pflege sind die geselligen Tiere eine wunderschöne Bereicherung für die heimische Unterwasserwelt im Wohnzimmer. Unter Aquarienfreunden auch kurz als „Rami“ bezeichnet, gehört der Schmetterlingsbuntbarsch zu den Klassikern unter den Süßwasserfischen.