Ektropium beim Hund Dieser Artikel ist tierärztlich verifiziert

Ektropium Hund

Das Ektropium beim Hund tritt bei einigen Rasse vermehrt auf, etwa beim Basset Hound.

Was auf den ersten Blick wie ein müder Schlafzimmerblick aussieht, kann sich als Ektropium beim Hund entpuppen und schmerzhaft enden. Was genau ein Ektropium ist und wann es für Ihren Hund gefährlich wird, erfahren Sie in diesem Artikel.

Ist ein Ektropium beim Hund gefährlich?

Unter einem Ektropium versteht man im Allgemeinen ein hängendes Augenlid. Der äußere Lidrand ist dabei nach außen gerichtet. Unbehandelt kann dieser Liddefekt zu Augenentzündungen führen, die langfristig das Sehvermögen Ihres Hundes einschränken können.

Betroffene Hunde können ihre Lidspalte oft nicht mehr vollständig schließen. Deshalb sprechen Tierärzte auch von einem „offenen Auge“. Rollt sich das Augenlid nach innen ein, handelt es sich um ein Rolllid (Entropium).

Ektropium oder Ptosis: Was ist der Unterschied?

Das Ektropium wird oft mit dem „Ptosis“ verwechselt. Dabei handelt es sich um ein „echtes“ Hängelid – ein herunterhängendes Oberlid, das die Sicht des Hundes versperrt. Beim Ektropium hängt dagegen in der Regel das untere Augenlid herunter und ist etwas nach außen gedreht.

Cocker Spaniel Ektropium © Mary Swift / stock.adobe.com
Durch ein Ektropium steigt das Risiko für Bindehautentzündungen.

Sind bestimmte Hunderassen häufiger vom Ektropium betroffen?

Es gibt Hunderassen, die aufgrund ihrer Genetik ein höheres Krankheitsrisiko haben können. Dazu zählen:

Symptome: Wie erkenne ich ein Ektropium beim Hund?

Da bei einem Ektropium das Auge weiter geöffnet ist als gewöhnlich, leiden betroffene Hunde vermehrt an Augenausfluss (Epiphora). Außerdem steigt aufgrund von eindringenden Keimen das Risiko einer Bindehautentzündung (Konjunktivitis). Diese macht sich in Form geröteter Bindehaut bemerkbar.

Gut zu wissen: Obwohl das untere Augenlid am häufigsten vom Ektropium betroffen ist, kann auch das obere Augenlid erkranken.

Wann sollte ich zum Tierarzt?

Um Ihren Hund vor einer möglichen Erblindung zu schützen, sollten Sie einen Tierarzt aufsuchen, sobald Sie Veränderungen an den Augen Ihres Hundes bemerken.

Diagnose: Wie stellt der Tierarzt ein Ektropium bei meinem Hund fest?

Ein Hängelid erkennen die meisten Tierärzte bereits, wenn Sie mit Ihrem Hund das Behandlungszimmer betreten. Typisch für die Erkrankung ist es, wenn der Rand des Unterlids tiefer als gewöhnlich hängt und so die innenliegende Bindehaut sichtbar wird.

Eine Augenuntersuchung ist ratsam

Da die freiliegende Bindehaut nicht mehr durch das Augenlid vor Umwelteinflüssen geschützt ist, sollte der Tierarzt das Auge vorsichtshalber eingehend untersuchen. So kann er beispielsweise Hornhautdefekte erkennen und fachgerecht behandeln.

Therapie: Wie wird ein Hund mit Ektropium behandelt?

Sollte Ihr Hund an einem Ektropium leiden, lässt sich der Liddefekt durch chirurgische Eingriffe behandeln, indem zum Beispiel ein Stück Haut entfernt wird.

Hinweis: Welches Operationsverfahren für Ihren Hund geeignet ist, hängt unter anderem von der Art der Erkrankung ab.

Was kostet eine Ektropium-OP beim Hund?

Die Art der Operation und wie hoch die Kosten ausfallen, hängt von verschiedenen Faktoren ab, zum Beispiel:

  • Sind beide Augen betroffen oder nur eines?
  • Wie viel Verbrauchsmaterial benötigt der Tierarzt, um die Augenlider fachgerecht zu operieren?
  • Welche Gebührenordnung gilt?

Im Durchschnitt sollten Sie im Falle einer OP mit Kosten zwischen 1.000 und 2.000 Euro rechnen – inklusive Vorsorge- und Nachsorgeuntersuchungen.

Tipp: Bitten Sie Ihren Tierarzt vorab um einen Kostenvoranschlag, um besser planen zu können.

Ektropium Operation © Todorean Gabriel / stock.adobe.com
Lidfehlstellungen wie das Ektropium lassen sich bei Hunden operativ gut behandeln.

Ursachen: Wie entsteht ein Ektropium?

Ein Ektropium ist bei Hunden meist angeboren. Gelegentlich kann das Ektropium aber auch die Folge einer Ursache sein. Auslöser sind zum Beispiel Verletzungen durch Fremdkörper oder Wucherungen wie Tumore oder entzündliche Abszesse.

Die vier Formen des Hängelids

Abhängig von der Ursache können verschiedene Formen des Ektropiums beim Hund auftreten.

 Form Beschreibung
Ectropium hereditare Das Ektropium hereditare wird auch congenitum genannt und ist angeboren. Es entsteht, wenn die Lidspalte zu groß und die Kopfhaut stark gefaltet ist.
Ectropium cicatriceum Das Ektropium cicatriceum tritt auf, wenn das Augenlid vernarbt ist. Es kann auch die Folge einer Entropium-Operation sein.
Ectropium mechanicum Wenn Ihr Hund am Augenlid Veränderungen hat, etwa durch einen Tumor, kann ein Ektropium mechanicum auftreten.
Ectropium paralyticum Leidet Ihr Hund unter einer Gesichtslähmung, kann dies zu einer Erschlaffung der Augenlidmuskeln und zu einem Ektropium paralyticum führen.

Prognose: Ist ein Ektropium beim Hund heilbar?

Wenn Sie das Ektropium Ihres Hundes von einem Tierarzt behandeln lassen, ist die Prognose in der Regel gut. Bleibt es jedoch unbehandelt, kann das hängende Augenlid zu Reizungen und ernsthaften Augenproblemen führen.

Vorbeugung: Wie schütze ich meinen Hund vor einem Ektropium?

Heutzutage ist das Ektropium bei einigen Züchtungen genetisch bedingt. Aus diesem Grund liegt es in der Verantwortung der Züchter, diese Krankheit so weit wie möglich aus der Zucht zu entfernen. Ein erworbenes Ektropium beim Hund lässt sich ansonsten kaum verhindern.

Achten Sie im Alltag darauf, ob Ihr Hund Anzeichen von Augenproblemen zeigt, und suchen Sie in diesem Fall frühzeitig einen Tierarzt auf.

Quellen:


Franziska G., Tierärztin
Profilbild von Tierärztin Franziska Gütgeman mit Hund

An der Justus-Liebig-Universität Gießen wurde ich zur Tierärztin ausgebildet und durfte Erfahrungen in verschiedensten Bereichen sammeln. Seitdem arbeite ich nicht nur als tierärztliche Autorin, sondern auch an meiner Dissertation. Mein Ziel ist es, Tiere vor krankheitserregenden bakteriellen Erregern zukünftig besser zu schützen. Neben meinem tierärztlichen Wissen teile ich meine eigenen Erfahrungen als glückliche Hundebesitzerin. Dadurch kann ich Ängste und Probleme nachvollziehen und zugleich über diese aufklären.


Unsere beliebtesten Beiträge
11 min

Läufigkeit bei der Hündin

Die Läufigkeit ist die Fruchtbarkeitsphase Ihrer unkastrierten Hündin. Wie häufig die Läufigkeit bei der Hündin auftritt und was Sie noch alles über die heiße Phase ihrer Hündin wissen sollten, erfahren Sie hier:  
6 min

Bauchspeicheldrüsenentzündung beim Hund (Pankreatitis)

Die Bauchspeicheldrüse ist ein Organ, das Verdauungsenzyme produziert, speichert und freisetzt. Dies birgt allerdings auch die Gefahr, dass sich das Organ selbst verdaut. Eine schwere Bauchspeicheldrüsenentzündung (Pankreatitis) beim Hund ist die Folge. Lesen Sie im folgenden Artikel alles Wissenswerte zu dieser Erkrankung.