Eierlikör für Hunde zur Beruhigung? Tierärztin klärt auf Dieser Artikel ist tierärztlich verifiziert

Eierlikör für ängstliche Hunde

Dem Hund Eierlikör zu geben, kann im schlimmsten Fall tödlich für Ihren Vierbeiner enden.

Ein oder zwei Esslöffel Eierlikör sollen ängstlichen Hunden an Silvester helfen, sich zu entspannen. Doch ist Eierlikör für Hunde nicht gefährlich? Zooplus klärt auf.

Ist Eierlikör für Hunde geeignet?

Immer wieder kursiert das Gerücht, dass Eierlikör ängstlichen Hunden zur Beruhigung verabreicht werden kann.

Besonders an Silvester greifen einige Hundebesitzer auf den Alkohol zurück. In der Hoffnung ihrem Vierbeiner die Feuerwerks-Nacht angenehmer gestalten zu können.

Vergiftungen durch Alkohol

Es ist jedoch nicht unbedenklich, einem Hund Eierlikör zu verabreichen. Einer der Hauptgründe dafür ist, dass es für Hundebesitzer meist schwierig ist, die richtige Dosis zu geben.

Da die Wirkung nicht sofort, sondern eher verzögert eintritt, neigen sie häufig zu einer Überdosierung von Eierlikör.

Die Folge: Der Hund erleidet eine Alkoholvergiftung, die unbehandelt tödlich enden kann.

Wie viel Eierlikör darf ich meinem Hund geben?

Geben Sie Ihrem Hund niemals im Alleingang Eierlikör. Nur wenn Ihr Tierarzt Ihnen dies gestattet und eine Dosierung vorgibt, können Sie Ihrem Hund die angegebene Menge verabreichen.

Um schlimme Folgen durch den Alkohol zu vermeiden, ist es aber besser, auf sichere Alternativen zu setzen, um Ihren Hund zu beruhigen.

Gefahren und Nebenwirkungen: Wie wirkt Eierlikör beim Hund?

Wenn Ihr Hund Eierlikör trinkt, kann es durch den Alkohol bei ihm zu folgenden Krankheitszeichen (Symptomen) kommen:

  • Blutdruckabfall
  • verlangsamter Puls
  • Unterkühlung (Hypothermie)
  • Harninkontinenz

Bei zu hoher Dosierung und Vorliegen einer Alkoholvergiftung verschlimmert sich das Krankheitsbild.

Hinzu kommen schwerwiegende Symptome wie Lahmheit oder Koordinationsverlust.

Alkoholvergiftung kann schwerwiegende Folgen haben

Ein Blutalkoholspiegel von zwei bis vier Milligramm pro Milliliter kann bei Ihrem Hund zu schweren neurologischen Ausfallerscheinungen und Koma führen.

Bereits eine Dosis von 5,5 Gramm Ethanol pro Kilogramm Körpermasse kann für Ihren Hund tödlich sein.

Hinweis: Sobald Sie Anzeichen einer Vergiftung bei Ihrem Hund feststellen, sollten Sie umgehend einen Tierarzt aufsuchen.

Wie schnell wirkt Eierlikör bei Hunden?

Wie schnell Ihr Hund auf den Alkohol reagiert, hängt von vielen individuellen Faktoren wie Rasse, Gewicht oder Grunderkrankungen ab.

Während manche Hunde bereits auf kleinste Mengen Alkohol reagieren, setzt die Wirkung bei anderen Hunden erst später oder bei höherer Dosierung ein.

Eierlikör an Silvester für Hunde
Es gibt bessere Alternativen, um den Hund an Silvester zu beruhigen, als ihm Eierlikör zu verabreichen.

Sichere Alternativen zur Beruhigung Ihres Hundes

Wenn Ihr Hund an Silvester und anderen Feierlichkeiten Angst vor lautem Knallen hat, ist es am besten, wenn Sie ihn dieser Situation gar nicht erst aussetzen.

Wenn dies jedoch nicht möglich ist, können Sie ihn auch ohne Eierlikör beruhigen. Zu den besten Tricks gehören:

  • Sprechen und agieren Sie normal mit Ihrem Hund, damit er die Situation als gewöhnlich einstuft.
  • Gehen Sie an Silvester abends nur dann mit Ihrem Hund aus dem Haus, wenn es unbedingt nötig ist.
  • Übertönen Sie die lauten Geräusche von Feuerwerkskörpern, indem Sie entspannende Musik spielen.
  • Verdecken Sie die Fenster frühzeitig mit Vorhängen und Rollläden.
  • Ziehen Sie Ihrem Hund eine passende Beruhigungsweste an oder lenken ihn mit besonderen Hundesnacks ab.

In unserem Artikel “Hund an Silvester” finden Sie noch ausführlichere Tipps, wie Sie ihren Hund beruhigen können.

Medikamente niemals ohne tierärztlichen Rat geben

Manche Hundehalter geben ihren Hunden neben Eierlikör auch sogenannte Neuroleptika, um die Angst vor Knallgeräuschen zu bekämpfen. Hierzu zählt vor allem das Phenothiazin-Derivat Acepromazin (zum Beispiel Calmivet, Prequillan, Sedalin, Vetranquil).

Dieses Medikament hat eine hypnotische und sedierende Wirkung, sodass Ihr Hund entspannt wirkt, innerlich aber nicht unbedingt entspannt ist. Es entsteht also nur der Eindruck einer Beruhigung.

Merken Sie sich also: Egal wie viel Angst Ihr Hund an Silvester hat, geben Sie ihm keine Medikamente oder Alkohol ohne tierärztliche Absprache.


Franziska G., Tierärztin
Profilbild von Tierärztin Franziska Gütgeman mit Hund

An der Justus-Liebig-Universität Gießen wurde ich zur Tierärztin ausgebildet und durfte Erfahrungen in verschiedensten Bereichen sammeln. Seitdem arbeite ich nicht nur als tierärztliche Autorin, sondern auch an meiner Dissertation. Mein Ziel ist es, Tiere vor krankheitserregenden bakteriellen Erregern zukünftig besser zu schützen. Neben meinem tierärztlichen Wissen teile ich meine eigenen Erfahrungen als glückliche Hundebesitzerin. Dadurch kann ich Ängste und Probleme nachvollziehen und zugleich über diese aufklären.


Unsere beliebtesten Beiträge
10 min

Läufigkeit bei der Hündin

Die Läufigkeit ist die Fruchtbarkeitsphase Ihrer unkastrierten Hündin. Wie häufig die Läufigkeit bei der Hündin auftritt und was Sie noch alles über die heiße Phase ihrer Hündin wissen sollten, erfahren Sie hier:  
5 min

Bauchspeicheldrüsenentzündung beim Hund (Pankreatitis)

Die Bauchspeicheldrüse ist ein Organ, das Verdauungsenzyme produziert, speichert und freisetzt. Dies birgt allerdings auch die Gefahr, dass sich das Organ selbst verdaut. Eine schwere Bauchspeicheldrüsenentzündung (Pankreatitis) beim Hund ist die Folge. Lesen Sie im folgenden Artikel alles Wissenswerte zu dieser Erkrankung.