Fische füttern im Aquarium

Fische füttern

Fische sollten Sie immer zu gleichen Zeiten füttern.

Wenn man beim Fische füttern im Aquarium einige einfache Richtlinien beachtet, ist eine artgerechte Ernährung kein Problem.

Wie oft sollten ich die Fische füttern?

Füttern Sie auf keinen Fall zu viel auf einmal, sondern immer nur so viel, wie die Fische in wenigen Minuten fressen können (Ausnahme: frisches Grünfutter). Am besten füttert man mehrere Portionen über den Tag verteilt, zumindest aber morgens und abends.

Die Pflanzenfresser unter den Aquariumbewohnern freuen sich ab und zu über ein mit kochendem Wasser überbrühtes Spinat- oder Salatblatt. Achten Sie jedoch darauf, Blätter nach spätestens zwei Tagen wieder aus dem Becken zu entfernen. Fäulnisprozesse könnten ansonsten die biologischen Abläufe des Beckens stören.

Wann sollte ich Fischen Futter geben?

Haben Sie gerade erst im Aquarium etwas gemacht, beispielweise die Scheibe gesäubert oder nach einem Teilwasserwechsel , sollten Sie die Fische nicht direkt füttern. Denn die Fische brauchen zunächst etwas Zeit, sich wieder zu beruhigen. Warten Sie etwa 30 Minuten, bevor Sie mit der Fütterung beginnen.

Stellen Sie niemals den Filter ab, wenn Sie die Fische füttern. Falls die Portionsgröße richtig gewählt wird, gelangt kein Futter in den Filter. War die Portion doch zu groß, sollte man den Filter gründlich ausspülen, da angesaugtes Futter den Filter zusetzen kann.

Was soll ich den Fischen füttern?

Auch Fische freuen sich über einen abwechslungsreichen Speiseplan. Der Handel bietet hierfür verschiedene Möglichkeiten wie Futtertabletten, lebende, gefrorene oder gefriergetrocknete Futtertiere an. Durch Fütterung von Futtertabletten, die an der Aquarienscheibe angeheftet werden, kann man die Tiere besonders gut beobachten.

Unser zooplus Fischfutter-Sortiment finden Sie hier.

Während der Fütterung der Fische

Nehmen Sie sich für die Fütterung der Tiere etwas Zeit. Beobachten Sie dabei, ob alle Fische Futter annehmen. Futterverweigerung ist ein nahezu sicheres Zeichen für Unwohlsein oder Krankheiten. Ein Zögern bei der Futteraufnahme kann aber auch beim Wechsel zu anderen Futterarten oder auch zur gleichen Art einer anderen Marke vorkommen.

In solchen Fällen müssen sich die Tiere erst an das neue Futter gewöhnen. Beobachten Sie aber auch in diesem Fall besonders aufmerksam.

Wer soll die Fische füttern?

Grundsätzlich sollte immer die gleiche Person die Fische füttern. Die Tiere gewöhnen sich schnell an die Schritte und kommen schon neugierig zur Futterstelle, wenn man sich nähert.

Unsere beliebtesten Beiträge
8 min

9 Dinge, die nicht in Ihr Aquarium gehören

Als Neuling in der Aquaristik gehören Anfängerfehler dazu. Das ist nicht weiter schlimm, schließlich steht jeder einmal am Anfang. Mit einem kleinen Ratgeber wollen wir Ihnen aber den Einstieg etwas erleichtern: Damit sich Ihre Zierfische, Wirbellosen und Pflanzen im Aquarium rundum wohlfühlen, zeigen wir Ihnen neun Dinge, die Sie nicht tun sollten und die nicht in Ihr Aquarium gehören.
3 min

Klopfen ans Aquarium

Das Klopfen ans Aquarium hat für Fische schlimmere Folgen, als die meisten Menschen denken. Dies wird anhand eines Versuchs deutlich.