Urlaub mit Hund

Sommerzeit ist bekanntlich auch Urlaubszeit. Doch wer lässt schon seinen vierbeinigen Freund gerne Zuhause? Oft darf der Hund darum mit auf Reisen. Damit der Urlaub die erwünschte Erholung bringt, muss er sorgfältig und vor allem rechtzeitig vorbereitet werden. Es gilt nicht nur die Koffer der Familie zu packen, sondern auch der Hund braucht seine eigene Reisetasche. Doch was brauchen Hunde auf Reisen? Und welche Aspekte sollte man in der Planung beachten? Wohin soll es eigentlich gehen?

Die Einreisebestimmungen

Bevor Sie sich für ein bestimmtes Urlaubsland entscheiden, sollten Sie sich zunächst über die Einreisebestimmungen für Haustiere bei den jeweiligen Konsulaten informieren. Innerhalb der EU-Mitgliedsstaaten gibt es weitgehend einheitliche Einreiseregelungen. Diese schreiben vor, dass der EU-Heimtierausweis, der dem Tier eindeutig zuzuordnen ist, unbedingt ins Reisegepäck Ihres vierbeinigen Freundes gehört. Außerdem muss der Vierbeiner mit einem Mikrochip oder einer Tätowierung klar gekennzeichnet sein und über einen gültigen Tollwutimpfschutz verfügen. Ab 2011 benötigen alle Tiere zusätzlich einen elektronisch lesbaren Mikrochip!

Vorsicht!

Bei der Wiedereinreise in die europäische Union aus Ländern deren Tollwutstatus unbekannt ist, ist eine Blutuntersuchung erforderlich. Diese ist vor der Abreise durchzuführen.

Wichtige Überlegungen vor der Reise

Damit Sie vor Ort keine bösen Überraschungen erleben, sollten Sie abklären, ob in Ihrer Wunschunterkunft Hunde überhaupt erlaubt sind oder ob für Ihr Tier ein Zuschlag verlangt wird.

Finden Sie vor Ihrer Abreise heraus, welches Klima im gewünschten Urlaubsland herrscht und ob es für Ihren Vierbeiner genügend Auslauf oder auch Bademöglichkeiten in der Nähe gibt.

Erkundigen Sie sich, wo Sie vor Ort im Notfall einen Tierarzt finden.

Gerade im Ausland ist der Ungezieferschutz für Ihren Hund sehr wichtig. Fragen Sie bei Ihrem Tierarzt nach, welches Schutzmittel für Ihren Vierbeiner notwendig ist. Bürste, Flohkamm oder die Zeckenzange bzw. den Zeckenhaken sollten Sie dennoch unbedingt in die Hundereisetasche einpacken.

Auch das gewohnte Hundefutter und die Leckerlis sollten mit auf Reisen gehen, um eventuellen Problemen vorzubeugen. Der Futter- bzw. Wassernapf, Leinen und Halsbänder, Handtücher sowie Kottüten sollten im Reisegepäck auch nicht fehlen.

Ganz wichtig sind Medikamente, die Ihr Vierbeiner regelmäßig einnimmt, sowie eine Reiseapotheke für den Notfall.

Ein Adressschild am Hundehalsband mit Urlaubs- und Heimatadresse ist ebenfalls sinnvoll – so kann Ihnen der Hund im Ernstfall schneller zugeordnet werden.

Damit sich Ihr Hund im Urlaub richtig wohl fühlt, sollten Sie auch seinen Schlaf- oder Liegeplatz sowie seine Spielsachen einpacken.

Übrigens: Hundetransportboxen und alles Reisezubehör gibt es in unserem Hunde Shop!

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedInShare on Tumblr

Neueste Beiträge