Kleine Katzenrassen

Klein, aber oho: kleine Katzenrassen erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. So sind beispielsweise die zierliche Abessinier und die edle Burma-Katze in den Top 20 der beliebtesten Katzenrassen vertreten. Kleine Katzenrassen sind verspielt, eigensinnig und überzeugen durch ihre geringe Größe mit einem ganz besonderen Niedlichkeits-Faktor. Mehr lesen

Finden Sie Ihre Katze

Die wichtigsten Charakterzüge

Meine Katze soll sein

Erscheinung

Größe
KleinMittelGroß
Fell
Haarlos / HypoallergenKurzhaarLanghaar
Farbe
SchwarzBlau / GrauChinchillaCremeWeißLilaBraun / Schoko / Grau
Muster
TabbySchildpatt / Dreifarbig / CalicoZweifarbig / Tuxedo / VanColorpoint

Abessinier

Die großen Augen und aufmerksam aufgestellten Ohren der Abessinier verraten viel über den Charakter dieser Katzenrasse...

Burma-Katze

„Glücksverheißender Charakter“ – dieser aus ihrer Heimat Thailand stammende Name beschreibt die Burma Katze perfekt!

Somali

Sie mögen Abessinierkatzen, bevorzugen aber gleichzeitig Katzen mit halblangem oder langem Fell?

Die kleinste Katze der Welt, die Singapura, ist mit ihrer durchschnittlichen Schulterhöhe von 20 cm wahrlich ein Zwerg unter den Stubentigern. Doch wie bei allen Katzen muss man sich ihre Liebe zunächst verdienen. Darüber hinaus sind kleine Katzen trotz ihrer wachsenden Popularität noch immer Exoten in deutschen Haushalten. Wenn Sie sich für eine kleine Katze entscheiden, dann holen Sie sich etwas ganz Besonderes ins Haus.

Katzen, die klein bleiben, sind agile Energiebündel, die beschäftigt werden wollen. Deshalb ist es empfehlenswert, dass Ihre kleine Katze einen oder mehrere Spielgefährten und viele Möglichkeiten zum Klettern, Turnen und Toben hat. Wie bei allen auf Zierlichkeit gezüchteten Tierrassen sollten Sie allerdings darauf achten, dass Ihre kleine Katze nicht zu klein bleibt, da übertriebene Miniaturzüchtungen zu starken gesundheitlichen Problemen neigen können. So ist es ratsam, sich bei der Anschaffung an zertifizierte Züchter zu wenden, die sich mehr an der Gesundheit der Tiere orientieren als am Profit. Zudem wird bei seriösen Züchtungen darauf geachtet, Inzucht zu vermeiden, um genetisch bedingte Krankheiten wie zum Beispiel Immunschwächen zu vermeiden. Gerade bei extrem kleinen Rassen wie der Singapura sollte genau auf die Knochenstruktur, Muskulatur und das Gewicht geachtet werden. Eine ausgewachsene Singapura mit einem Mindestgewicht von 2,5 Kilogramm ist mit hoher Wahrscheinlichkeit weniger von den gesundheitlichen Risiken einer künstlichen Verzwergung von Katzen, die klein bleiben, betroffen.

Allerdings gilt die besondere Rücksichtnahme auf die Gesundheit des Tieres nicht nur für Katzen, die klein bleiben, sondern es ist allgemein ratsam, sich bei der Anschaffung eines neuen Tieres an einen Tierarzt zu wenden. So können Sie potentiellen Schäden entgegenwirken und Ihre kleine Katze wird Ihnen lange viel Freude bereiten.

Weiterhin sollten Sie sich im Vorfeld über die individuellen Charakteristika informieren, die kleine Katzenrassen mit sich bringen. So ist die schwarze Bombay-Katze zum Beispiel zwar sehr friedlich und anhänglich. Das heißt aber auch, dass sie potentiell unter der Abwesenheit des Besitzers oder eines Spielgefährten leidet. Die Devon Rex ist wiederum sehr lebhaft und braucht viel Beschäftigung. Dank ihres lockigen Fells ist sie besonders geeignet für Allergiker. Die kleine Ceylon-Katze gilt es ausgesprochen gesellig und ist sehr tolerant gegenüber Artgenossen und anderen Haustieren. Allerdings ist sie ebenfalls sehr lebhaft und benötigt genügend Möglichkeiten, ihren Tatendrang auszuleben.