06. März 2017 - Aktualisiert 13. Juni 2018

Das Katzengehör

katzengehör

Das Katzengehör

Das Katzengehör ist äußerst sensibel und stellt das Hörvermögen des Menschen bei weitem in den Schatten. Dies machen sich Katzen bei der Jagd zu Nutze. Da die Beutetiere der Katze durch sehr hohe und leise Geräusche kommunizieren, ist ein sensibles Gehör für die Vierbeiner von großer Bedeutung.

Was macht das Katzengehör so einzigartig?

Das Gehör und die Schalllokalisierung der Katzen ist deutlich besser als beim Menschen. Die obere Hörgrenze liegt für erwachsene Tiere bei etwa 50.000 Hertz, Jungkatzen hören sogar noch Töne bis zu 100.000 Hertz dagegen schaffen wir es gerade mal, einen 20.000 Hertz hohen Ton zu vernehmen. Bei alten Leuten nimmt diese Zahl rapide ab, was zum Beispiel deutlich erkannt werden kann, wenn diese keine Hochfrequenz-Hundepfeife oder Fledermauslaute mehr hören. Hunde sind ebenfalls mit einem Hörbereich von bis zu 40.000 Hertz der Katze unterlegen.

Auch hinsichtlich der Tonintensität sind uns Katzen deutlich voraus. Ein für uns gerade noch hörbarer Ton, kann von ihnen noch bei nur 1/1000 der Schallintensität wahrgenommen werden. Damit nicht von allen Seiten eine unüberschaubare Geräuschkulisse auf sie eindringt, filtern Katzen die für sie bedeutsamen Töne heraus: Mäuse lassen ständig ein leises Fiepsen hören, um mit ihren Artgenossen in Kontakt zu bleiben. Die Katze kann dieses noch aus einer Entfernung von 20 Metern wahrnehmen. Mit zunehmendem Alter lässt bei ihr zwar ebenfalls das Gehör nach, doch es ist immer noch so gut, dass es zusammen mit dem Tastsinn den Sehsinn völlig ersetzen könnte. Eine blinde Katze ist also keineswegs orientierungslos.

Die Ohren der Katze sind mit so vielen Muskeln ausgestattet, dass sie unabhängig voneinander bewegt und somit direkt auf die Geräuschquelle gerichtet werden können. Diese Ausrichtung der Katzenohren erfolgt automatisch durch Reflexe.

katzengehör

Welche Bedeutung hat dies für Katzenbesitzer?

Aufgrund ihrer Jagdtechnik war es für sie schon immer wichtig, leiseste Geräusche wahrzunehmen. Auch wenn viele Hauskatzen nicht mehr durch die Jagd um ihr Überleben kämpfen müssen, ihr Gehör ist immer noch hochempfindlich. Sie registrieren Ultraschalltöne, bevor wir merken, dass sich etwas Ungewöhnliches anbahnt. Selbst im Schlaf sind ihre Ohren immer auf Empfang gestellt.

Die Konsequenz dieses hervorragenden Gehörsinns ist klar: Katzen verabscheuen laute Musik und Gebrüll. Katzen können auch extrem hohe Töne von Elektrogeräten, wie zum Beispiel einem Fernsehgerät wahrnehmen, die für uns Menschen nicht mehr hörbar sind. Nehmen Sie also beim Verwenden von elektronischen Gerätschaften Rücksicht auf Ihre Vierbeiner. Selbst wenn es für uns Menschen nicht störend ist, kann es für Katzen durchaus unangenehm sein. Seien Sie also nicht überrascht, wenn Ihre Katze das Weite sucht, während Sie beispielsweise ihre Wohnung saugen.

Alle Produkte rund um die Katze, wie Pflegezubehör, Katzenfutter und Katzenspielzeug, finden Sie im zooplus Online-Shop!

Meistgelesene Beiträge

Katzenalter

Das Hundealter lässt sich bekannterweise einfach herleiten: ein Hundejahr gleicht sieben Menschenjahren, wobei es hier auch auf die Rasse und Gewicht des Hundes ankommt. Wie lässt sich also das Katzenalter bestimmen? Und wie alt werden Katzen überhaupt? Ab welchem Alter gelten Katzen als Seniorenkatzen?

Kitten entwurmen

Wurmbefall kommt bei jungen Kätzchen relativ häufig vor. Bleibt er unbehandelt, so kann er zu ernsthaften Erkrankungen führen. Glücklicherweise lassen sich die Parasiten aber recht einfach bekämpfen, sobald das Problem erkannt wurde. Lassen Sie Ihre kleinen “Tiger zum Streicheln”, wie Victor Hugo Katzen liebevoll bezeichnete, erstmals drei Wochen nach der Geburt entwurmen und anschließend wiederkehrend alle drei bis vier Wochen. Das ist jedoch nur ein allgemeiner Richtwert. Nur ein Tierarzt kann letztendlich darüber entscheiden, in welchem Zyklus Sie Ihre Kitten entwurmen sollten. Gerade auch in Tierheimen müssen sehr häufig Wurmmittel verabreicht werden, weil sich die Kitten leider teils im sehr schlechten Zustand befinden, wenn sie dort abgegeben werden.

Das Geschlecht bei Kitten bestimmen

Unterschiede der Genitalien von weiblichen und männlichen Kitten sind weniger eindeutig auszumachen als bei ausgewachsenen Katzen. Sogar Experten wie Tierärzte irren sich mitunter, wenn Sie das Geschlecht bei Kitten bestimmen. Im Folgenden verraten wir Ihnen, wie Sie erkennen, ob es sich bei Ihren Kitten um Jungen oder Mädchen handelt.