Endler Guppy (Poecilia wingei)

Ein Endler Guppy Männchen mit orangeroter Färbung

Endler-Guppy-Männchen mit orangeroter Färbung

Klein, aber oho! Der Endler Guppy (Poecilia wingei) gehört zwar zu den kleinsten Angehörigen der Guppy-Familie, aber mit seiner Farbenpracht zieht er im Aquarium alle Blicke auf sich. Der anpassungsfähige und robuste Zierfisch ist darüber hinaus perfekt für Einsteiger in der Aquaristik geeignet. Warum das so ist und was Sie sonst noch über die richtige Haltung und Pflege des Endler Guppys wissen müssen, erfahren Sie in unserem Ratgeber.

Endler Guppy versus Gewöhnlicher Guppy

Der Endler Guppy (Poecilia wingei) ist ein kleiner, hübscher Zierfisch aus der Familie der lebendgebärenden Zahnkarpfen (Poeciliidae). Wie Sie sicher bereits richtig vermutet haben, ist der Endler Guppy mit dem Gewöhnlichen Guppy (Poecilia reticulata) eng verwandt. Letzterer zählt weltweit zu den beliebtesten Aquarienfischen und ist in vielen Zuchtformen erhältlich.

Der Endler Guppy bildet allerdings eine eigene Art und unterscheidet sich in Körperbau und Farbe von den Gewöhnlichen Guppys. Entdeckt wurde diese spezielle Art 1975 in Venezuela durch den Evolutionsbiologen und späteren Namensgeber Professor John A. Endler.

Steckbrief

  • Aquariengröße: ab 60 Liter
  • Haltung: Gruppe von circa zehn Fischen
  • Wassertemperatur: 20 bis 26 Grad Celsius
  • pH-Wert: 6 - 8,5
  • Gesamthärte: 5 - 25° dGH
  • Schwimmzone: mittlere bis obere Wasserregion
  • Bodengrund: Sand oder Kies
  • Einrichtung: Wurzeln und Steine
  • Pflanzen: dichte Bepflanzung
  • Futter: Allesfresser, Flockenfutter, Lebendfutter
  • Vergesellschaftung: B. Panzerwelse, Buntbarsche, Garnelen
  • Körperlänge: Weibchen bis zu vier Zentimeter, Männchen zwei Zentimeter
  • Lebenserwartung: bis zu zwei Jahre
  • Besonderheiten: lebendgebärend
  • Verhalten: sehr friedlich, gesellig
  • Schwierigkeitsgrad: für Anfänger geeignet

Herkunft und natürlicher Lebensraum

Der Endler Guppy ist in Venezuela im nördlichen Bundesstaat Sucre beheimatet. Hier kommt er ausschließlich in zwei voneinander geografisch getrennten Gebieten vor: In der Laguna de los Patos, bei Cumaná, sowie in der Campona Lagune, bei Cariaco, und in den umliegenden Gewässern. In seinem natürlichen Lebensraum kommt er vor allem in Ufernähe ruhiger Fließgewässer mit weichem, sumpfigem Bodengrund vor.

Wie erkennt man einen Endler Guppy?

Genau wie sein berühmter Bruder ist der Endler Guppy ein kleiner, schlanker Zierfisch mit einem gestreckten Körperbau. Mit einer Körpergröße von zwei bis vier Zentimetern, stellt er eine äußerst kleine Art der Guppys dar.

Zudem hebt sich der Endler Guppy durch die spektakuläre und äußerst variable Farbgebung der Männchen ab. Deren Körperfarbe ist besonders intensiv und strahlend: Sie reicht von orangerot, über blau, grün bis hin zu schwarz und ist mit vielen farbenprächtigen Flecken und Bändern gezeichnet.

Typisch für diesen Zierfisch ist außerdem ein leuchtend grüner Fleck an der unteren Schwanzwurzel mit einem orangefarbenen Band davor. Dies kann aber je nach Zuchtform variieren. Ebenfalls charakteristisch für den Endler Guppy ist ein schwarzes Band, das sich vertikal über die Mitte des Körpers zieht.

Das Schuppenkleid der Endler Guppy Weibchen ist hingegen einfarbig grau mit einem metallischen Schimmer.

Männliche Guppys in verschiedenen Farben schwimmen um ein Weibchen.
Die Farbschattierungen von männlichen Guppys unterscheiden sich teils deutlich. Hier ein orangerotes und ein bläulich-oranges Exemplar zusammen mit einem Weibchen.

Welche Größe sollte mein Aquarium haben?

Ob Arten-, Gesellschafts- oder Garnelenbecken – für Endler Guppys eignen sich unterschiedliche Aquarientypen. Möchten Sie Ihre hübschen Zierfische zum Beispiel in einem Artenbecken bewundern? Dann reicht für eine Gruppe von etwa zehn Fischen ein Aquarium mit einem Fassungsvermögen von mindestens 60 Litern.

Wenn Sie Endler Guppys dagegen mit anderen Zierfischarten in einem Gesellschaftsbecken halten möchten, dann sollte das Aquarium entsprechend größer ausfallen. Guppys harmonieren beispielsweise mit Panzerwelsen, kleinen Buntbarschen, Bärblingen, Schwertträgern, Kaisersalmlern oder auch Garnelen.

Das passende Aquarium für jede Wohnsituation finden Sie im Online-Shop von zooplus. Für Einsteiger in die Aquaristik gibt es außerdem komplette Aquarien-Sets.

Wie richte ich mein Aquarium für den Endler Guppy ein?

Wer die Aquaristik liebt, ist natürlich auch besonders stolz auf eine schöne und artgerechte Einrichtung des Aquariums. So sollte das Aquarium für Ihre Guppys über freie Schwimmflächen verfügen, aber auch Bereiche bereithalten, die möglichst dicht bepflanzt sind. Verwenden Sie am besten unterschiedliche Aquarienpflanzen, um den Guppys bestenfalls in allen Wasserregionen Versteckmöglichkeiten zu bieten – zum Beispiel feinfiedrige Wasserpflanzen, Aquarienmoose und Schwimmpflanzen.

Ein Aquarium mit bunten Wasserpflanzen und Endler Guppys
Bunt und dicht bepflanztes Aquarium: Endler Guppys mögen es, viele Versteckmöglichkeiten zu haben.

Ganz nach Ihrem Geschmack können Sie für den Bodengrund auf handelsüblichen Aquariensand oder Kies zurückgreifen. Mit einer natürlichen Dekoration, zum Beispiel aus Wurzeln und Steinen, runden Sie das Gesamtbild der Einrichtung ab und bieten Ihren Aquarienbewohnern zusätzliche Versteckmöglichkeiten.

Worauf ist bei der Haltung im Aquarium noch zu achten?

Mit einem Endler Guppy holen Sie sich einen äußerst robusten, unkomplizierten und anpassungsfähigen Zierfisch in Ihr Aquarium. Mit geringem Aufwand können Sie einen artgerechten Lebensraum schaffen, in dem sich der Poecilia wingei wohlfühlt und zwei Jahre und älter werden kann. Damit ist der Endler Guppy bestens für Anfänger geeignet.

Bereits bei den Wasserwerten ist der Poecilia wingei ein äußerst flexibler und anpassungsfähiger Aquarienbewohner: Er benötigt Wassertemperaturen von 20 bis 26 Grad Celsius und fühlt sich sowohl im weichen, als auch im harten Wasser mit einem pH-Wert von 6 bis 8,5 wohl.

Um dem Endler Guppy ein möglichst naturnahes Lebensumfeld zu ermöglichen, sollten Sie außerdem darauf achten, dass das Aquarium täglich circa zwölf Stunden beleuchtet ist. Das entspricht in etwa der Tageslänge in den Tropen.

Wie füttere ich Endler Guppys richtig?

Der Endler Guppy ist ein Allesfresser. Am besten eignet sich als Futter eine überwiegend pflanzliche Kost in Form von Flockenfutter für lebendgebärende Aquarienfische. Ergänzend können Sie Ihren Guppys auch proteinreiches Lebendfutter, wie Mückenlarven oder Wasserflöhe, anbieten.

Tipp: Füttern Sie Ihre Endler Guppys möglichst immer nur mit einer Prise, dafür aber zweimal am Tag.

Wie verhält sich der Endler Guppy im Aquarium?

Guppys gelten allgemein als äußerst friedliche und gesellige Aquarienfische, die in einer Gruppe von etwa zehn Fischen gehalten werden sollten. Sie sind tagaktiv, sehr schwimmfreudig und lassen sich vor allem in der mittleren und oberen Region Ihres Aquariums beobachten.

Nachts suchen die kleinen Fische gern Schutz in den Pflanzen des Aquariums, wo sie auch ihre Jungen zur Welt bringen. Hierbei lieben die Guppys vor allem frei schwimmendes und treibendes Pflanzengestrüpp, in dem sie sich bei Gefahr schnell verstecken können.

Guppys sind unter Aquarianern für ihr ausgesprochen sehenswertes Balzverhalten bekannt. In einer Gruppe von mehreren Tieren können Sie die Männchen regelmäßig dabei beobachten, wie Sie nahezu pausenlos um die Weibchen schwimmen, um sie zu umwerben.

Ein Endler Guppy Männchen führt einen Balztanz vor einem Weibchen auf
Endler-Guppy-Männchen haben zwar leuchtend bunte Schuppen, sind aber deutlich kleiner als die Weibchen. Mit ihrer Farbenpracht versuchen sie die Weibchen zu beeindrucken.

Wie viele Junge bekommt ein Endler Guppy?

Nach der Befruchtung tragen Guppy-Weibchen die Eier etwa zwei bis drei Wochen aus, um dann zehn bis maximal 40 Jungfische zu gebären. Anders als die meisten Fischarten bringen Guppys ihren Nachwuchs lebend zur Welt.

Die Weibchen sind darüber hinaus in der Lage, das Sperma der Männchen zu speichern. So können sie zu einem späteren Zeitpunkt weiteren Nachwuchs werfen. Guppys gelten daher als sehr vermehrungsfreudig und leicht zu züchten. Nicht umsonst tragen sie deshalb den Spitznamen „Millionenfisch“.

Wichtig: Achten Sie in jedem Fall darauf, dass in Ihrem Aquarium durch den Nachwuchs kein Überbesatz entsteht.

Ab wann ist das Geschlecht erkennbar?

Nach etwa drei Monaten tritt die Geschlechtsreife bei den Endler Guppys ein. Ab diesem Zeitpunkt können Sie die Männchen und Weibchen sehr leicht anhand der äußeren Merkmale voneinander unterscheiden.

Neben der bereits beschriebenen Farbenpracht sind die männlichen Tiere an ihrem Gonopodium zu erkennen. Hierbei handelt es sich um die Afterflosse, die sich zum Begattungsorgan entwickelt hat. Die Weibchen sind dagegen deutlich größer und fülliger als die männlichen Vertreter, aber in der Farbgebung sehr viel schlichter. Typisch ist der schwarze Trächtigkeitsfleck am After der Weibchen.

Wo kann ich Endler Guppys kaufen?

Ebenso wie der Gewöhnliche Guppy ist auch der Endler Guppy ein beliebter Zuchtfisch. Sie können ihn ganz einfach im Zoofachhandel kaufen oder direkt bei einem Züchter aus einer Vielzahl von Nachzuchten wählen. So gibt es Farbvarianten wie den Gelben Tiger Endler Guppy oder den Lime Green Endler Guppy.

Egal für welche Farbvariante des Poecilia wingei Sie sich letztendlich entscheiden, achten Sie vor dem Kauf darauf, dass die Fische gesund sind und aus einer artgerechten Haltung stammen.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß mit Ihrem neuen und farbenfrohen Zierfisch!

Falls Sie noch mehr Inspiration für die Wahl des richtigen Aquariumbewohners brauchen, stellen wir Ihnen in einem anderen Beitrag die zehn beliebtesten Zierfische für Aquarien vor.

Unsere beliebtesten Beiträge

Axolotl

Seit einigen Jahren ist der zu den Querzahnmolchen gehörende mexikanische Schwanzlurch (Ambystoma mexicanum), namens Axolotl, ein echter Trend unter den Haustieren. Sein freundliches Aussehen und Farbgebung machen das Tier zu einem wahren Hingucker fürs eigene Heim. Die Haltung eines Axolotls ist dabei relativ einfach. Hier erfahren Sie alles über das Geschöpf.

Die 10 beliebtesten Zierfische für Ihr Aquarium

Die Haltung von Zierfischen wird immer beliebter. Kein Wunder, schließlich ist der Anblick der bunten Unterwasserwelt im eigenen Wohnzimmer nicht nur faszinierend, sondern auch beruhigend und entspannend in unserem sonst so hektischen Alltag. Doch welche Fische eignen sich am besten für das eigene Aquarium? Wir stellen Ihnen die 10 beliebtesten Süßwasserfische und ihre Eigenschaften vor.

Neonsalmler

Jeder, der sich einmal mit dem Thema Aquaristik beschäftigt hat, kennt die kleinen Neonsalmler. Durch ihre bestechenden wunderbaren "neonartigen" Farben sind sie eine Besonderheit, auf die auch Laien sofort aufmerksam werden. Der Hintergrund für diese Farbenpracht ist den wenigsten bekannt, er ist jedoch lebenswichtig.