Griechische Landschildkröte

Griechische Landschildkröte im Gras

Schildkröten zählen zu den ältesten Wirbeltieren der Welt. Die Griechische Landschildkröte zählt dabei zu den besonders beliebten Arten. Sind auch Sie begeistert von diesen Urtieren? Dann erfahren Sie in unserem Rasseporträt mehr über deren richtige Haltung, Fütterung und Pflege.

Aussehen: Wie sieht eine Griechische Landschildkröte aus?

Bei der Griechischen Landschildkröte handelt es sich um eine kleine bis mittelgroße Schildkröte, deren Panzer bis zu 30 Zentimeter lang wird. Der Rückenpanzer ist mäßig hochgewölbt, die Grundfarbe ist oliv bis gelb mit kontrastreichen schwarzen Flecken.

Der Bauchpanzer ist bei ausgewachsenen Männchen leicht nach innen gewölbt, bei Weibchen verläuft er gerade. Ein eindeutiges Erkennungsmerkmal der Griechischen Landschildkröte ist der vorhandene Hornnagel am Schwanzende beider Geschlechter. Es gibt zwei Unterarten der Griechischen Landschildkröte, die unterschiedliche Merkmale aufweisen:

Testudo hermanni hermanni Testudo hermanni boettgeri
Rückenpanzer ist höher gewölbt Rückenpanzer ist weniger hoch gewölbt
Grundfärbung: intensiv gelb Grundfärbung: stroh- bis olivgelb
zwei schwarze Bänder auf dem Bauchpanzer Bauchpanzer hornfarben

Unterscheidung zwischen Halsberger- und Halswender-Schildkröten

Schildkröten lassen sich grundsätzlich in Halsberger und Halswender unterteilen. Zu den Halswendern zählen die Wasserschildkröten, die ihren Kopf bei Gefahr unter den Panzer ziehen. Landschildkröten sind dagegen Halsberger (Cryptodira), die ihren Kopf in Richtung Körpermitte einziehen.

Griechische Landschildkröten sind eine von drei Arten, die zu der Gattung der Europäischen Landschildkröten (Testudo) zählen und im europäischen Mittelmeerraum beheimatet sind. Hierzu zählen:

  • Griechische Landschildkröte (Testudo hermanni)
  • Maurische Landschildkröte (Testudo graeca)
  • Breitrandschildkröte (Testudo marginata)

Haltung: Wie halten Sie die Griechische Landschildkröte richtig?

Bevor Sie eine Schildkröte bei sich zu Hause aufnehmen, sollten Sie sich ein Bild über die Haltung Ihres neuen Pfleglings machen. Wichtige Fragen sind: Planen Sie, Ihre Griechische Landschildkröte drinnen oder draußen zu halten? Werden Sie sie allein oder zu zweit halten? Und sollten Sie Ihre Griechische Landschildkröte mit Breitrandschildkröten vergesellschaften?

Wie viele Landschildkröten halten?

Schildkröten gelten als Einzelgänger und können gut alleine gehalten werden. Die Haltung in einem Harem oder einer Weibchengruppe ist aber auch möglich.

In der Paarungszeit können männliche Schildkröten den Weibchen gegenüber aufdringlich werden. Daher sollten Sie immer auf einen Weibchenüberschuss in der Gruppe achten, sprich zu einem Männchen mindestens drei Weibchen.

Von der Vergesellschaftung mit anderen Europäischen Landschildkröten, also der Breitrandschildkröte oder der Maurischen Landschildkröte, ist abzuraten. Denn es ist schon häufig zu einer ungewollten Kreuzung der Tiere gekommen.

Vier Griechischen Landschildkröten
Grundsätzlich leben Griechische Landschildkröten gerne alleine. Doch auch die Haltung in einer Gruppe ist möglich.

Garten, Balkon oder Terrarium?

Ganz eindeutig – die Griechische Landschildkröte braucht für eine naturnahe Lebensweise ein großzügiges Freigehege im Garten. Die Haltung auf dem Balkon sollte, wenn überhaupt, nur die zweite Wahl sein. Denn je größer das Tier wird, desto begrenzter wird der Platz auf dem Balkon. Das führt bei ausgewachsenen Tieren letztendlich zu Haltungsbedingungen, die nicht artgerecht sind.

Zudem kann die Mittagssonne auf einem Balkon mit Südlage zur Überhitzung der Tiere führen. Zugige Balkone können wiederum zur Folge haben, dass sich die Tiere erkälten. Von einer dauerhaften Wohnungshaltung in einem Terrarium sollten Sie ebenfalls Abstand nehmen.

Wie groß soll das Gehege sein?

Als Liebhaber der Griechischen Landschildkröte benötigen Sie in erster Linie viel Platz für ein geräumiges, gut strukturiertes Freigehege. Bei der Größe des Geheges planen Sie am besten nach dem Motto: je großzügiger, desto besser! Orientieren Sie sich an folgender Faustformel:

  • Länge des Geheges: acht x Körperlänge der Schildkröte
  • Breite des Geheges: fünf x Körperlänge der Schildkröte
  • für jede weitere Schildkröte: zzgl. zwei x zwei Körperlänge
  • für Jungtiere (bis ca. 200 Gramm): max. zwei bis vier Quadratmeter, da sie sonst „verloren“ gehen

Damit Ihre Schildkröten nicht ausbüchsen, sollte die Umrandung des Freigeheges mindestens 25 bis 30 Zentimeter betragen. Beachten Sie dabei auch, dass Ihre Landschildkröte sehr gut buddeln kann.

Wie richte ich das Freigehege ein?

Der ursprüngliche Lebensraum der Landschildkröte sind lichte Kiefern- und Eichenwälder, Steppen, Strauch- und Heidelandschaften, sowie Kulturflächen wie Wiesen, Ackerland, Oliven- und Zitrushaine.

Versuchen Sie das Schildkrötengehege möglichst naturnah zu gestalten, um den natürlichen Lebensraum Ihrer Griechischen Landschildkröte so gut wie möglich nachzuempfinden.

Achten Sie bei der Freianlage auf sonnige Plätzchen, genauso wie auf Schattenplätze. Legen Sie eine Landschaft mit Hügeln, Steinen und Pflanzen an, in der Ihre Griechische Landschildkröte viele Möglichkeiten vorfindet, um sich zu verstecken.

Für weitere Unterschlupfe können Sie zum Beispiel halbe Tontöpfe, größere Äste, Baumwurzeln oder auch Laub verwenden. Die Landschildkröten mögen zudem unterschiedliche steinige sowie erdige Bodensubstrate, in denen sie graben können.

Außerdem schätzen es die kleinen Urtiere, wenn sie neben trockenen Bereichen auch feuchtere Zonen vorfinden. Teilbereiche können Sie etwa mit feuchtem Stroh auslegen. Das sorgt für das nötige schwül-warme Klima und bietet Jungtieren zudem Versteckmöglichkeiten.

Bei der Jungtierhaltung sollten Sie außerdem ein Netz oder Drahtgeflecht über dem Gehege anbringen, das die kleinen Schildkröten vor Vögeln schützt.

Welche Technik für das Frühbeet?

Wenn Sie Ihre Griechische Landschildkröte ganzjährig im Garten halten möchten, dann ist für die kalten Tage ein Frühbeet oder Gewächshaus unumgänglich.

Für die technische Ausstattung des Frühbeets sollten Sie an Licht, Wärme und eine ausreichende UVB-Versorgung denken.

Sie interessieren sich auch für andere Terrarienbewohner? In unserem Magazin haben wir viele weitere Porträts für Sie, in denen wir Terrarientiere vorstellen.

Ernährung: Was fressen Griechische Landschildkröten?

Die Griechische Landschildkröte ernährt sich von vegetarischer, faserreicher Kost. Frische Wildpflanzen, Wildkräuter und Pflanzenblätter sollten täglich auf ihrem Speiseplan stehen.

Hin und wieder können auch Gemüse und Salate gefüttert werden. Obst dürfen Sie Ihrer Schildkröte hingegen nicht zu fressen geben. Stattdessen ist getrocknetes Kräuterheu eine optimale tägliche Beikost.

Griechische Landschildkröte frisst
Die Griechische Landschildkröte ist ein reiner Pflanzenfresser.

Verhalten: Was macht eine Griechische Landschildkröte?

Wer sich für eine Landschildkröte entscheidet, der trifft womöglich eine Entscheidung fürs Leben. Denn die Tiere können ohne Weiteres über 50 Jahre alt werden.

Zum Kuscheln und Herumtragen sind Schildkröten allerdings nicht geeignet. Erfreuen Sie sich lieber an dem Anblick dieser faszinierenden Urtiere.

Halten Griechische Landschildkröten Winterschlaf?

Die tagaktive Griechische Landschildkröte zählt zu den wechselwarmen Tieren, die in der kalten Jahreszeit in eine mehrmonatige Winterstarre fallen: Sinken die Temperaturen dauerhaft, reduzieren sich die Körpertemperatur, Atmung und Herzfrequenz der Schildkröte auf ein Minimum.

Die Winterstarre ist besonders wichtig für das Wohlbefinden und die Gesundheit der Tiere und sollte dringend jedes Jahr zwischen November und März eingehalten werden. Wenn die Temperaturen wieder ansteigen, erwachen die Schildkröten aus der Starre.

Es klingt vielleicht seltsam: Aber Schildkröten können während der Winterstarre auch in einer Box mit feuchtem Laub im Kühlschrank untergebracht werden.

Zucht: Wie viele Eier legen Griechische Landschildkröten?

Nach der Winterstarre beginnt die Paarungszeit der Griechischen Landschildkröte, gefolgt von der Eiablage der Weibchen im Mai.

Die Schildkröten benötigen dann einen geeigneten, sonnigen Platz, um die Eier abzulegen. Können die Schildkrötenweibchen ihre Eier nicht ablegen, kann es zu einer Legenot kommen, die mitunter tödlich für die Tiere verläuft.

Richten Sie daher Ihrer Schildkröte einen Legehügel ein, der mit Gartenerde, Mutterboden und Sand aufgeschichtet wird und optimal von der Sonne gewärmt werden sollte. Im Durchschnitt legen die Europäischen Landschildkröten vier bis sechs Eier. Die Schildkröten schlüpfen nach einer Brutdauer von etwa 90 Tagen.

Achtung: Bitte beachten Sie, dass die Nachzucht einer behördlichen Meldepflicht unterliegt.

Kauf: Woher bekommt man eine Griechische Landschildkröte?

In ihrer Heimat gelten Griechische Landschildkröten als stark bedroht – jede Einfuhr und Vermarktung in die Europäische Union ist verboten.

Beim Kauf einer Landschildkröte benötigen Sie eine Genehmigung und entsprechende Papiere. Kaufen Sie Ihre Testudo hermanni deshalb ausschließlich bei einem seriösen Züchter. Sie können sich aber auch an eine Schildkröten-Auffangstation wenden, um herrenlosen Tieren ein neues Zuhause zu schenken.

Steckbrief

  • Körperlänge: bis zu 30 Zentimeter
  • Gewicht: bis zu drei Kilogramm
  • Lebenserwartung: 50 Jahre und älter
  • Verbreitungsgebiet: Mittelmeerraum, Griechenland, Rumänien, Bulgarien, Türkei
  • Lebensweise: tagaktiv
  • Winterstarre: drei bis vier Monate
  • Haltung: solo oder in der Gruppe, artgerechte Haltung im Freigehege
  • Gelege: vier bis sechs Eier
  • Futter: faserreiche Pflanzenkost
  • Besonderheit: Wildbestand ist gefährdet
Unsere beliebtesten Beiträge
Bartagamen sind unter Terrarianern sehr beliebt, denn sie sehen nicht nur faszinierend aus...