22. August 2017 - Aktualisiert 05. Juni 2018

Katzen Agility

katzen agility

So bringen Sie mehr Spaß und Bewegung in den Katzenalltag

Bewegung und Spiel sind wesentliche Bestandteile des gesunden Katzenlebens. Langweilt sich Ihre Katze, stellen sich recht bald unterschiedlichste Beschwerden ein. Die meisten Katzen lieben Herausforderungen, die Geist und Körper trainieren. Katzen Agility ist eine wunderbare Möglichkeit, Entwicklungsförderung mit Spaß zu verbinden. Sie spricht die natürliche Neugier Ihrer Katze an und kann drinnen und draußen durchgeführt werden.

Was ist Katzen Agility genau?

Cat Agility ist eine Form Hindernislauf mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Die abwechslungsreiche, anspruchsvolle Beschäftigungsart richtet sich explizit an Wohnungskatzen, die keinen Auslauf haben. Man kann sie mit einer Trainingsmethode vergleichen, bei der die Tiere verschiedene Aufgaben bewältigen müssen. Egal, ob Sie diesen Katzensport daheim oder in einem richtigen Wettbewerb, bei dem es um Zeit und Fehlerfreiheit geht, praktizieren, für das Tier steht der Spaß im Vordergrund und Langeweile kommt gar nicht erst auf.

Die Vorteile von Katzen Agility

Katzen sind wissbegierige Tiere. Das fantasievolle Trainingsprogramm kräftigt den Körper, hält Ihr Tier gelenkig und spornt zum Lernen an. Auch unsere Samtpfoten brauchen neben Bewegung Denksportaufgaben, um fit zu bleiben. Demzufolge haben gerade kluge Katzen sehr viel Spaß an Cat Agility. Das Trainingsprogramm aktiviert Hirn und Körper und hilft, die Beziehung zwischen Mensch und Tier zu intensivieren. Ihr Miteinander wird also vertrauter und harmonischer.

Wie Sie Ihre Katze für Agility trainieren

Beim Aufbau eines Trainingsparcours sind Ihrer Fantasie wenig Grenzen gesetzt, Form und Länge hängen hauptsächlich von Ihrem verfügbaren Platz ab. Sie können viele verschiedene Spielzeuge, Leitern, Tunnel und Hindernisse integrieren, auch Slaloms werden gerne angenommen. Der Zoofachhandel bietet zahlreiche Spielzeuge, Trainingsgeräte und Hindernisse für Cat Agility. Sie können Hindernisse auch selbst basteln. Vielleicht möchten Sie auch zeigen, was Ihre Katze bereits gelernt hat. Dann nehmen Sie doch einfach an einem Wettbewerb teil, die meist in Verbindung mit Katzenausstellungen angeboten werden. Um Ihre Katze nicht zu verwirren, sollten Sie behutsam anfangen und immer ein Hindernis nach dem anderen trainieren.

katzentunnel

Welches Zubehör ist für Katzen Agility sinnvoll?

Für das Training eignet sich Katzenspielzeug in jeglicher Form. Nylon-Katzentunnel und Würfel sind perfekt zum Jagen, Verstecken und Spielen. Diese können Sie mit Klettverschlüssen nach Belieben verlängern. Seitliche Schlupflöcher bieten zusätzlich Abwechslung. Bälle, Spielmäuse, Rasseln, einfach alles, was sich bewegt und klingelt, ist ebenfalls geeignet. Das Katzenspielzeug kann aus Plüsch oder Hartplastik sein.

Auch integrierte Federn oder Kunststoffgeflechte sind als Elemente beliebt. Natürlich darf ein Leckerli nach Bewältigung der Aufgabe als Belohnung nicht fehlen. Andere gute Intelligenzspielzeuge sind Hürden und Balancierstangen, mit denen Ihre Katze das Gleichgewicht trainiert. Reifen und Federwedel fördern die Koordination und sind schnell aufgebaut.

Auch Clicker sind effektive Hilfsmittel zur Erziehung von Katze oder Hund. Zeitgleich mit dem Clickton wird das Leckerli gegeben. Ist Ihre Katze einmal darauf konditioniert, steht der Clicker synonym für die unmittelbare Belohnung. Der Target Stick wird nach dem Einclickern benutzt. Bei einem mit Target Stick verbundenem Clicker lernt das Tier, dem Stick mit seiner Nase zu folgen. Berührt es die Kugel an der Spitze, erfolgt ein Click und gleich darauf die Belohnung.

Wie Sie Ihre Katze angemessen belohnen

Nachdem Ihre Katze den Hindernislauf mit Bravour meistern konnte, hat sie sich natürlich eine Belohnung verdient. Leckerlis sind jetzt genau das Richtige. Wählen Sie zum Beispiel Zoolove Katzensnacks aus 100% reinem Hühnerfleisch. Die wiederverschließbare Tube ist perfekt für unterwegs. Die Snacks werden in einem aufwändigen und schonenden Gefriertrocknungsverfahren hergestellt und lassen sich sehr gut portionieren. Das Futter ist absolut frei von Zusätzen und wird auch von Tierärzten und Züchtern empfohlen. Ebenso lecker sind die gefriergetrockneten Premium Cosma Snackies aus reinem Fleisch oder Fisch, die ganz auf die Vorlieben von Katzen abgestimmt wurden. Auch sie enthalten weder Konservierungsstoffe noch Lock- oder Farbstoffe und werden in einer praktischen Tube angeboten. Diese sorgt für anhaltende Frische und Eigengeschmack der Snackies. Neben Hühnchen gibt es die leckeren Geschmacksrichtungen Ente, Rind und Thunfisch.

Meistgelesene Beiträge

Wohnungskatzen beschäftigen

Als Besitzer einer Wohnungskatze möchten Sie sicher auch, dass Ihr Tier so natürlich wie möglich leben kann. Deshalb muss eine katzengerechte Wohnung viel Abwechslung bieten. Je weniger Tabuzonen es hier gibt, desto besser ist das für Ihre Katze. Flexible Futterzeiten entsprechen ihren natürlichen Lebensbedingungen eher als feste. Das letzte Betthupferl sollte Ihre Katze dann bekommen, wenn auch Sie zu Bett gehen. Bieten Sie Ihrer Katze Abwechslung, machen Sie sie stressresistenter. Deshalb sollten Sie ihre Wohnungskatzen beschäftigen und so oft wie möglich mit ihnen spielen. Bringen Sie ihr wenigstens einmal pro Woche eine neue Schachtel zum Verstecken mit, denn die verändert ihre Geruchswelt. Auch in die Geräuschkulisse sollten Sie Neues integrieren.

Laserpointer für Katzen

Bei der Frage, ob Laserpointer für Katzen als Spielzeug geeignet sind, gehen die Meinungen sehr stark auseinander. Im Folgenden führen wir ein paar Aspekte an, anhand derer Sie die Pros und Kontras gut abwägen und Ihre eigene Entscheidung im Sinne Ihrer geliebten Katze treffen können.

Katzen beschäftigen: Intelligenzspielzeug und Co.

Katzen sind für viele Menschen lebendige Kuscheltiere: Sie sind weich, lieben die menschliche Nähe und lassen sich gerne verwöhnen. Was viele Katzenhalter dabei vergessen: Ihre Schmusetiere sind in ihrem Inneren kleine Wildtiere! Mit einem Leben auf der Couch sind sie selten zufrieden und ausgelastet. Herrenlose, wildlebende Katzen beschäftigen sich selbst. Jeder kleinen Mahlzeit geht oft eine stundenlange Jagd voraus. Tag für Tag sind sie mit Verstecken, Verteidigen und Lauern beschäftigt. Ruhe, wie sie unsere Hauskatzen genießen, gibt es nur selten. Doch auch nach jahrzehntelangem Zusammenleben mit dem Menschen sind unsere Katzen von Wesen und Körper her kleine Wildtiere und haben ähnliche Anforderungen wie ihre wildlebenden Verwandten!