Können Hunde fernsehen? Dieser Artikel ist tierärztlich verifiziert

können Hunde fernsehen

Bewegte Bilder und Tiergeräusche im Fernsehen können die Aufmerksamkeit Ihres Hundes wecken. Doch nicht jeder Hund erkennt, was auf dem Bildschirm zu sehen ist.

Im Internet kursiert eine ganze Reihe von Videos, in denen Hunde begeistert fernsehen. Aber können Hunde überhaupt fernsehen und wenn ja, wie nehmen sie die Bilder wahr?

Können Hunde Bilder im Fernsehen erkennen?

Ob andere Hunde, Menschen oder sich bewegende Gegenstände wie Fußbälle bei einem Fußballturnier – so mancher Hund zeigt eine Reaktion auf das, was er auf dem Fernsehbildschirm sieht. Dabei wirken einige der Tiere fröhlich, während andere aggressiv reagieren und bellen.

Hunde können Tiere und Menschen unterscheiden

Eine 2013 veröffentlichte Studie untersuchte, ob Hunde verschiedene Bilder auf einem Bildschirm erkennen. Auf einem Computerbildschirm zeigten die Forscher verschiedene Bilder von Gesichtern verschiedener Hunderassen und Kreuzungen. Gleichzeitig zeigten sie Gesichter anderer Tierarten und von Menschen.

Die Ergebnisse deuteten darauf hin, dass die neun untersuchten Hunde die verschiedenen Gesichter unterscheiden können. So waren tatsächlich alle Hunde in der Lage, die Bilder von Hunden in dieselbe Kategorie einzuordnen.

Wieso reagieren Hunde unterschiedlich aufs Fernsehen?

Natürlich hängt die Reaktion des Hundes auf das Fernsehprogramm auch von individuellen Faktoren ab. So beeinflusst nicht nur die Rasse, sondern auch der Charakter die Reaktion.

Ein territorialer Hund würde somit eher zu einer aggressiven Reaktion neigen als ein menschenliebender Hund.

Hunde und das Fernsehen: Wie nehmen sie es wahr?

Nicht jedes Programm stößt auf das Interesse Ihres Hundes. Aber was genau motiviert Hunde, sich den Bildschirm genauer anzuschauen? Und wie nehmen sie das Gezeigte wahr?

Warum nehmen Hunde Fernsehen wahr?

Häufig passiert es, dass gar nicht das Bild, sondern ein Geräusch eine Reaktion bei Ihrem Hund hervorruft. Dazu zählen vor allem Laute von Artgenossen oder anderen Tieren. Manchmal kann das auch ein Klingeln der Haustür sein oder das Geräusch eines lauten Motorrads.

Andere Hunde reagieren jedoch auf das reine Bild, obwohl keine Hintergrundgeräusche vorhanden sind. Dies geschieht vor allem, wenn andere Tiere oder Menschen aus der Perspektive Ihres Hundes gezeigt sind.

Wie nehmen Hunde Fernsehen wahr?

Hundeaugen haben eine höhere Flimmerfusionsrate (70 / 80 Hertz) im Vergleich zum Menschen (50 / 60 Hertz). Sie gibt die Frequenz an, mit der ein wechselnder Lichtreiz für den Beobachter konstant erscheint. Das bedeutet, dass Hunde Bilder schneller verarbeiten können.

Auf älteren Fernsehern (50 / 60 Hz), die noch weniger Bilder pro Sekunde zeigen, würden die Szenen für Hunde daher flackern. Dies hat sich allerdings durch die Entwicklung der LCD-Technologie (Liquid Crystal Display) geändert. So liegt die durchschnittliche Frequenz moderner Geräte bei über 100 Hertz. Das Bild erscheint für den Hund also sehr konstant.

Aufgrund dessen soll der speziell für Hunde erstellte Sender DogTV mehr Frames pro Sekunde einsetzen. Zudem soll das Programm nicht nur die Helligkeit und Sättigung auf den Hund angepasst haben, sondern auch Musik und Kontrast.

Warum sehen Hunde gerne fern?

Viele Hunde sind den ganzen Tag über nicht ausreichend beschäftigt. Das passiert vor allem, wenn ihre Besitzer lange arbeiten und wenig Zeit mit ihren Hunden verbringen können. Ein eingeschalteter Fernseher weckt dann das Interesse, denn die wechselnden Bilder animieren zum Zuschauen.

Allerdings ist auch dies auf Dauer keine Beschäftigung für Ihren Hund und er wird früher oder später das Interesse verlieren. Dementsprechend sollten Sie den Fernseher niemals als Beschäftigungsmöglichkeit für Ihren Hund ansehen.

Quellen:


Franziska G., Tierärztin
Profilbild von Tierärztin Franziska Gütgeman mit Hund

An der Justus-Liebig-Universität Gießen wurde ich zur Tierärztin ausgebildet und durfte Erfahrungen in verschiedensten Bereichen sammeln. Seitdem arbeite ich nicht nur als tierärztliche Autorin, sondern auch an meiner Dissertation. Mein Ziel ist es, Tiere vor krankheitserregenden bakteriellen Erregern zukünftig besser zu schützen. Neben meinem tierärztlichen Wissen teile ich meine eigenen Erfahrungen als glückliche Hundebesitzerin. Dadurch kann ich Ängste und Probleme nachvollziehen und zugleich über diese aufklären.


Unsere beliebtesten Beiträge
8 min

Liebt mein Hund mich? 10 Zeichen, die es beweisen

Liebt mein Hund mich? Wenn wir jemanden ins Herz geschlossen haben, interessiert es uns natürlich, ob derjenige dieselben Gefühle für uns hegt. Auch bei unseren tierischen Freunden wollen wir die Zeichen lesen können, mit denen sie ihre Zuneigung ausdrücken. Welche das sind, erfahren Sie im Artikel.

4 min

10 Zeichen, dass Ihr Hund glücklich ist

“Woran erkenne ich, dass mein Hund glücklich ist?”. “Woher weiß ich, dass ich im Umgang mit meinem Hund alles richtig mache und er bei mir ein schönes Leben hat?”. Das sind Fragen, die sich viele Hundebesitzer stellen.

Die Wahrscheinlichkeit, dass Ihr Hund glücklich ist, ist dann besonders hoch, wenn er ausgelastet ist. Das erreichen Sie unter anderem dadurch, dass Sie sich viel mit ihm beschäftigen. Zum Beispiel, indem Sie einen großen Anteil des Tages dem gemeinsamen Spiel widmen.

Auch hochwertiges Futter ist für seine körperliche und seelische Gesunderhaltung und damit für seine positive Stimmungslage maßgeblich entscheidend.

Endgültigen Aufschluss über die Zufriedenheit Ihres geliebten Vierbeiners gibt letztendlich nur das Hormonbild.