Dornauge

dornauge haltung im aquarium

Fische, die wie kleine Schlangen aussehen, haben schon etwas Faszinierendes an sich. Unter den Schmerlen kann man einige kleine, schlangenähnliche Fische finden, die sehr pflegeleicht sind. Besonders bekannt ist das Dornauge.

Dornauge Aussehen

Auf dem gelblichen Körper ist liegen breite Querbänder, die braunrot bis fast schwarz gefärbt sind. Die ersten drei Bänder befinden sich auf dem Kopf, die anderen sind über den Körper relativ gleichmäßig verteilt. So wird die kontrastreiche Zeichnung der Fische erreicht.

Bei den Tieren kann das Geschlecht ab etwa 2 Jahren erkannt werden. Zu diesem Zeitpunkt sind Dornaugen ausgewachsen. Am relative starken Laichansatz kann man die Weibchen erkennen. Nach kräftiger Fütterung sind Männchen innerhalb einiger Stunden wieder recht dünn. Weibchen besitzen durchsichtige, eher runde und relativ kleine Brustflossen. Männchen verfügen über deutlich größere, eher sichelförmige Brustflossen.

Bei den Männchen ist der zweite Flossenstrahl verdickt. Indem man eine Lupe verwendet, kann man es erkennen. Zumindest der Vorderrand der Flosse ist bei einem Männchen gelblich-braun gefärbt.

Gibt es unterschiedliche Dornaugen Arten?

Bei einigen Dornaugen befindet sich ein Dorn zwischen den Augen. Jedoch muss man nicht befürchten, dass diese Fische damit zustechen werden. Unter dem Auge besitzen Prachtschmerlen einen kleinen Dorn. Jedoch ist dieser Dorn mit freiem Augen sehr schwer zu erkennen.

Wo befindet sich die Heimat der Dornaugen?

Das große Verbreitungsgebiet deer Dornaugen liegt in Südostasien und reicht von Malaysia bis Indonesien. Manchmal sind sie auch in Vietnam zu finden. Überwiegend besiedeln sie pflanzenreiche, kleine Fließgewässer.

Worauf sollte man bei der Dornauge Ernährung achten?

Eigentlich können Dornaugen als Allesfresser bezeichnet werden. Sie verschlingen alles, was auf den Boden fällt und klein genug für ihr Maul ist. Da die Mäuler dieser Fische sehr klein sind, können sie andere Mitbewohner nicht auffressen. Aus diesem Grund sind sie auch keine aktiven Jäger. Nur für sehr winzige Jungfische stellen sie eine mögliche Bedrohung dar. Mitbewohner wie beispielsweise Zwerggarnelen werden komplett in Ruhe gelassen. Dornaugen bevorzugen ebenfalls Detritus und abgestorbenes Pflanzenmaterial. Als Futter für Dornaugen kann man Flockenfutter, Futtertabletten, Futtergranulat, Gurken, Möhren und Paprika reichen.

Dornauge Haltung

Dornaugen sind sehr friedliche, pflegeleichte Tiere. Man sollte darauf achten, die natürlichen Bedingungen so gut wie möglich nachzuahmen.

Boden und Pflanzen

Als Boden eignet sich feiner, dunkler Kies oder Sand. Kleine Dornaugen bevorzugen besonders Sand. Bei größeren Dornaugen kann man ebenfalls 2 Millimeter Kies verwenden. Diese Fische durchwühlen den Boden und verhalten sich ähnlich wie Panzerwelse, die dieser Aktivität mit ihren Barteln nachgehen. Bei diesem Durchwühlen graben die Fische jedoch keine Pflanzen aus. Sie erreichen ,dass sie ihre Liegemulden unter Wurzeln und Steinen vertiefen.In freier Wildbahn kauen Dornaugen hauptsächlich Sandböden. Sie ernähren sich von Kleinstlebewesen, die sich dort befinden.

Bei der Dornauge Haltung sollte man deshalb darauf achten, dass sich im Aquarium zumindest eine Sandecke befindet. Man muss ebenfalls darauf achten, dass das Aquarium teilweise dicht bepflanzt wird. Dornaugen verstecken sich sehr gerne. Zu diesem Zweck bevorzugen sie Pflanzen wie kleine Speerblätter oder dunkle Cryptocorynen. Es ist empfehlenswert ,dass sich im Aquarium eine kleine Höhle befindet. Hier liegen die Fische gerne eng zusammen.

Gruppe

Es ist wichtig, dass immer mehrere Dornaugen zusammen leben. Ab einer Gruppe von 4 Tieren verhalten sich diese Fische relativ lebhaft. Oftmals wird behauptet, dass die Tiere nur in der Nacht oder Dämmerung aktiv sind. Wenn sie sich in ihrem Aquarium wohlfühlen, können sie auch am Tag aktiv sein. Normalerweise werden diese Fische sehr alt. Sie können ein Lebensalter von etwa 10 Jahren erreichen. Gegen Kupfer sind sie sehr empfindlich. Falls kupferhaltige Medikamente verwendet werden, versuchen sie, das Aquarium nach oben hin zu verlassen.

dornauge liegt am boden

Becken

Gerne flitzen Dornaugen meistens in der Nacht an den Scheiben entlang. Sie können dabei auch aus dem Aquarium schießen. Selbst durch kleine Lücken springen diese Fische. Daher ist wichtig, dass das Becken gut abgedichtet wird. Das Aquarium sollte mit einer eine Deckscheibe ausgestattet werden. Öffnungen, wie beispielsweise für eine Kabeldurchführung, muss man mit Filterwatte oder einem anderen geeigneten Material versperren. Bei der Dornauge Haltung sollten offene Becken bevorzugt werden, die über einen hohen Rahmen verfügen. Falls der Abstand zwischen Aquarienrand und Wasseroberfläche größer als die Länge deer Dornaugen ist, gelingt es ihnen normalerweise nicht, aus dem Aquarium herauszukommen.

Bei der Dornaugen Haltung muss man auf eine korrekte Beleuchtung achten. Falls die Fische sich dauerhaft verstecken, sollte man prüfen, ob die Beleuchtung zu stark eingestellt ist.

Da sich Dornaugen selbst in sehr kleine Ritzen zwängen, ist es wichtig, bei Außenfiltern ein Stück Filtermatte am Ansaugrohr zu befestigen und auf den Korb zu verzichten. Ein positiver Nebeneffekt besteht darin, dass der Filter nicht so schnell verschmutzt. Beim Wasserwechsel muss man aufpassen, dass man die Dornaugen nicht mit einsaugt, da sie als sehr neugierig gelten. Bei der Dornauge Haltung sollten die Temperaturen im Aquarium bei etwa 24 bis 26° liegen. Höhere Temperaturen über 26° sind in den meisten Fällen nicht empfehlenswert.

Dornauge Zucht und Vermehrung

Bisher ist die Dornauge Zucht nur unabsichtlich und zufällig gelungen. Non einer gezielten Dornauge Zucht wurde noch nichts berichtet. Die Wasserwerte scheinen das Ablaichen stark zu bestimmen. Meistens fanden alle bekannten Laichversuche in sehr weichem Wasser statt. Eine Dornauge Zucht, die durch Zufall entstanden ist, findet anscheindend vor allem in Filtern statt. Es ist möglich, dass bei der Dornauge Zucht durch Zufall die Strömung eine Rolle spielt. Dornaugen könnten enge Spalten benötigen, um sich durchzuzwängen. Es ist wahrscheinlich, dass auf diese Weise die Eier aus dem Bauch gestreift werden. Sobald Dornaugen ständig Kreise ziehen oder an den Scheiben entlang schwimmen, kann es bedueten, dass die Tiere eventuell auf Partnersuche sind.

Zusammengefasst kann man sagen, das seine gezielte Zucht sehr schwer durchführbar ist. Die grünlichen Eier sinken zu Boden, werden aber ziemlich schnell von den eigenen Eltern und anderen Aquarieninsassen gefressen. Das Ablaichen findet meistens am frühen Morgen oder späten Abend statt. Daher wird es oftmals kaum bemerkt.

Dornaugen vergesellschaften

In Gesellschaft von anderen, größeren Fischen verhalten sich die Dornaugen meistens sehr scheu. Selbst wenn die anderen Mitbewohner friedlich sind, ändern Dornaugen ihre Verhaltensweise nicht. Jedoch vertragen sich die Fisch sehr gut mit kleinen Barben, Bärblingen und Labyrinthfischen. Andere bodennah lebende Fische wie Zwergbuntbarsche und Welse sollten nicht mit Dornaugen in einem Aquarium gehalten werden.

Wie steht es um die Gesundheit der Dornaugen?

Indem man auf optimale Bedingungen im Aquarium achtet, kann man verhindern, dass Dornaugen krank werden. Oftmals haben Wassertemperaturen über 26 Grad zu fallenällen. Daher sollte man vor allem im Sommer darauf achten, dass sich das Wasser nicht zu stark aufhitzen kann. Zusätzlich ist es wichtig, dass die Fische korrekt ernährt werden und genügend Platz vorfinden, damit kein Stress entsteht. Man sollte beachten, keine kupferhaltigen Medikamente zu verwenden.

Wo kann man ein Dornauge kaufen?

Bevor man ein Dornauge kaufen möchte, ist es wichtig, sich über den Anbieter zu informieren. Hobby-Züchter sind auf jeden Fall zu vermeiden. Der Grund besteht darin, dass diese Fische zwar günstiger, aber oftmals krank ist. Daher ist empfehlenswert ,einen lokalen Aquaristikhandel aufzusuchen.
Meistens kann man hier ohne Probleme ein Dornauge kaufen. Gleichzeitig erhält man auch das passende Zubehör wie Aquarium und geeignetes Futter. Auf keinen Fall sollte man nur ein einzelnes Dornauge kaufen. Dornaugen sind sehr soziale Tiere und benötigen Gesellschaft. Eine Gruppe von zumindest 6 Fischen ist empfehlenswert.

Möglicherweise taucht die Frage auf, ob ein Onlinekauf von Dornaugen eine empfehlenswerte Alternative ist. Oftmals besteht einfach nicht die Zeit, ein Fachgeschäft zu besuchen. Im Internet befinden sich die Online-Shops von einigen, wenigen Fachhändlern. Bevor man sich für einen Fachhändler entscheidet, sollte darauf geachtet werden, dass alle erforderlichen Zertifikate vorhanden sind und es sich um einen seriösen Anbieter handelt. Auf keinen Fall darf sich der Transportweg zu lange gestalten. Man sollte auf eine Online-Bestellung im Winter oder Sommer am besten verzichten. Qualifizierte Online-Händler achten auf einen fachgerechten Versand.

Dornauge Haltung im Überblick

  • Herkunft – Borneo, Java, Sumatra, Indien, Bangladesh
  • Größe : 8 bis 10 cm
  • Ab 54 Liter Aquarium mit schattiger Beleuchtung
  • dichte Bepflanzung und zahlreiche Versteckmöglichkeiten wie Höhlen und Wurzeln
  • Temperatur: 24 – 26 °C
  • Ph-Wert: 6 bis 7
  • Karbonathärte: 3 bis 8° dH
  • Gesamthärte: 9 bis 10° dH
  • Nitrat: 20mg/l

Meistgelesene Beiträge

Die 10 beliebtesten Zierfische für Ihr Aquarium

Die Haltung von Zierfischen wird immer beliebter. Kein Wunder, schließlich ist der Anblick der bunten Unterwasserwelt im eigenen Wohnzimmer nicht nur faszinierend, sondern auch beruhigend und entspannend in unserem sonst so hektischen Alltag. Doch welche Fische eignen sich am besten für das eigene Aquarium? Wir stellen Ihnen die 10 beliebtesten Süßwasserfische und ihre Eigenschaften vor.

Antennenwels

Der Antennenwels ist ein robustes und friedliches Tier, der sich sehr gut mit anderen Fischarten aus dem Amazonasgebiet verträgt. Trotzdem muss man bei der Haltung verschiedene Dinge berücksichtigen, damit sich die Tiere wohlfühlen.

Schmetterlingsbuntbarsch

In warmen Seen Venezuelas und Kolumbiens leben die Schmetterlingsbuntbarsche im klaren Wasser in Ufernähe. Die bunten Gesellen mit dem typischen schwarzen Streifen schillern in allen Regenbogenfarben und sind ein gern gesehener Gast im Süßwasseraquarium. Mit etwas Erfahrung und sorgfältiger Pflege sind die geselligen Tiere eine wunderschöne Bereicherung für die heimische Unterwasserwelt im Wohnzimmer. Unter Aquarienfreunden auch kurz als „Rami“ bezeichnet, gehört der Schmetterlingsbuntbarsch zu den Klassikern unter den Süßwasserfischen.