Die Meerschweinchengeräusche

meerschweinchengeräusche

Meerschweinchengeräusche: Ich glaube, mein Schwein pfeift!

Wohl jeder Halter eines kennt die lustigen Meerschweinchen Laute, die das Tier beim Anblick der Futtertüte von sich gibt oder die kleinen Glucks-Geräusche, wenn es sich an seinen Kumpanen im Käfig kuschelt. Doch was genau will uns das Meerschweinchen mitteilen, wenn es grunzt oder fiepst? Das sind die wichtigsten Meerschweinchengeräusche:

Grunzen

Meerschweinchen sind zwar nicht mit den „echten“ Hausschweinen verwandt, grunzen können sie aber trotzdem. Zum Beispiel dann, wenn sie Familienmitglieder begrüßen.

Zähneklappern

Klappert das Meerschweinchen mit den Zähnen, ist dies ein Warn- oder Imponiergehabe – beispielsweise dann, wenn ein älteres Meerschweinchen von den Spielversuchen seines jüngeren Käfigkollegen genervt ist. Es kann durchaus vorkommen, dass auch gegen die Besitzer Klapperlaute ausgestoßen werden können. Dann können Sie davon ausgehen, dass das Meerschweinchen in Ruhe gelassen werden möchte.

Quieken

Das lautstarke Quieken eines Meerschweinchens kann ein Warnruf sein oder auch eine Aufforderung, beispielsweise zur möglichst schnellen Herausgabe der leckeren Karotte. Oftmals tritt dieses Geräusch auf, wenn die Meerschweinchen Futter erwarten. Meerschweinchenbabys quieken, wenn sie ihre Mutter nicht mehr finden. Die Laute der Meerschweinchenbabys sind jedoch etwas leiser.

Pfeifen

Ein schrilles Pfeifen ist ein klarer Schmerzenslaut oder drückt Panik aus. Falls dieses Geräusch ertönt, sollten Sie überprüfen, ob Ihr Meerschweinchen eventuell verletzt ist.

Gurren

Das Gurren ist ein tiefer, vibrierender Brummton, welcher der Beruhigung in einer ungewohnten Situation dient. Beispielsweise gurren Meerschweinchen, wenn sie sich einer ungewohnten Situation gegenübersehen. Das Gurren tritt außerdem bei Unsicherheit und Einsamkeit auf. Die Tiere gurren dann, um sich selbst zu beruhigen.

Brummen

Männliche Meerschweinchen möchten mit brummenden Lauten und einem wiegenden Hinterteil vor allem Weibchen auf sich aufmerksam machen. Kommt es zu Rangordnungsstreitigkeiten bei einer reinen Weibchengruppe ohne männliche Begleitung, brummen auch weibliche Meerschweinchen.

Zirpen

Das Zirpen von Meerschweinchen ähnelt Vogelgezwitscher und ist relativ selten. Es ist nicht eindeutig, was dieses Geräusch bedeutet. Jedoch wird vermutet, dass es sich um ein Zeichen für Stress handelt.

Meistgelesene Beiträge

Katzenalter

Das Hundealter lässt sich bekannterweise einfach herleiten: ein Hundejahr gleicht sieben Menschenjahren, wobei es hier auch auf die Rasse und Gewicht des Hundes ankommt. Wie lässt sich also das Katzenalter bestimmen? Und wie alt werden Katzen überhaupt? Ab welchem Alter gelten Katzen als Seniorenkatzen?

Die 10 beliebtesten Zierfische für Ihr Aquarium

Die Haltung von Zierfischen wird immer beliebter. Kein Wunder, schließlich ist der Anblick der bunten Unterwasserwelt im eigenen Wohnzimmer nicht nur faszinierend, sondern auch beruhigend und entspannend in unserem sonst so hektischen Alltag. Doch welche Fische eignen sich am besten für das eigene Aquarium? Wir stellen Ihnen die 10 beliebtesten Süßwasserfische und ihre Eigenschaften vor.

Kitten entwurmen

Wurmbefall kommt bei jungen Kätzchen relativ häufig vor. Bleibt er unbehandelt, so kann er zu ernsthaften Erkrankungen führen. Glücklicherweise lassen sich die Parasiten aber recht einfach bekämpfen, sobald das Problem erkannt wurde. Lassen Sie Ihre kleinen “Tiger zum Streicheln”, wie Victor Hugo Katzen liebevoll bezeichnete, erstmals drei Wochen nach der Geburt entwurmen und anschließend wiederkehrend alle drei bis vier Wochen. Das ist jedoch nur ein allgemeiner Richtwert. Nur ein Tierarzt kann letztendlich darüber entscheiden, in welchem Zyklus Sie Ihre Kitten entwurmen sollten. Gerade auch in Tierheimen müssen sehr häufig Wurmmittel verabreicht werden, weil sich die Kitten leider teils im sehr schlechten Zustand befinden, wenn sie dort abgegeben werden.