Monoproteinfutter für Katzen

In Zusammenarbeit mit Schesir
monoprotein katzenfutter

Immer wieder liest man von Monoprotein- oder Singleproteinfutter für Katzen. Was bedeutet Monoprotein Katzenfutter überhaupt und ist die Ernährung mit einem solchen Futter sinnvoll für die Katze oder nur eine Modeerscheinung?

Was ist eigentlich Monoprotein Katzenfutter?

Protein ist ein anderer Begriff für Eiweiß. Der Hauptbestandteil von Fleisch ist Eiweiß, also Protein. Der Ausdruck Monoprotein steht also für eine Fleischsorte, wie beispielsweise „Rind“. Ein Futter in Monoprotein- oder Singleproteinqualität enthält somit nur eine Fleischsorte oder anders gesagt nur eine Eiweißquelle. Auf dem Markt gibt es einerseits Produkte, die ausschließlich aus einer Eiweißquelle bestehen wie pure Fleischsorten, zum Beispiel „Rind pur“. Außerdem werden noch Produkte mit einer Eiweißquelle und anderen Bestandteilen wie Kohlenhydraten oder Gemüse angeboten. Bei beiden Arten von Produkten handelt es sich um Monoproteinfutter.

monoprotein katzenfutter

Warum kann Monoprotein Katzenfutter sinnvoll sein?

Wie bei Mensch oder Hund können bei der Katze natürlich auch Futtermittelallergien oder –unverträglichkeiten auftreten. Solche Reaktionen entstehen meist auf bestimmte Proteine (sowohl tierische als auch pflanzliche) oder Verbindungen von Proteinen mit anderen Stoffen im Futter. Um diese Reaktionen zu vermeiden ist eine Fütterung mit einem Katzenfutter, das eine möglichst überschaubare Anzahl an Inhaltsstoffen enthält, anzuraten. Je weniger Bestandteile, also auch Proteine, ein Futter enthält umso weniger Möglichkeiten für eine Reaktion auf Futterinhaltsstoffe bestehen. Daher wird für die Diagnostik einer Futtermittelallergie oder –unverträglichkeit die Fütterung eines Futters mit nur einer Proteinquelle empfohlen. Bei einer solchen Ausschlussdiät (Eliminationsdiät) sollte eine Fleischsorte, die der Katze nicht bekannt ist, für eine gewisse Zeit gefüttert werden. Darüber hinaus kann nach der Diagnose einer Futtermittelallergie weiterhin Monoprotein Katzenfutter gegeben werden, damit man die Inhaltsstoffe genauer im Blick behalten kann und neuerliche Reaktionen auf Futter vermeiden kann. Um Katzen weiterhin den Spaß an Leckerlis zu gönnen, obwohl sie an einer Futtermittelallergie leiden und nur gewisse Fleischsorten vertragen, gibt es genauso im Snackbereich eine große Anzahl an Monoprotein-Produkten.

Für Katzenhalter kann die Gabe eines hochwertigen Monoproteinfutters zudem von Interesse sein, da man die Qualität und die einzelnen verarbeiteten Inhaltsstoffe einfacher beurteilen kann. Daneben kann ein Monoproteinfutter für Katzen besser verträglich sein, da die Fütterung von nur einer Fleischsorte bei einer Mahlzeit dem natürlichen Fressverhalten nahe kommt. Eine abwechslungsreiche Ernährung kann genauso mit der Fütterung mehrerer Monoproteinsorten gewährleistet werden.

Fazit zur Fütterung von Monoproteinfutter

Nicht jede Katze benötigt ein Monoproteinfutter. Auf dem Futtermarkt sind heutzutage viele hochwertige und artgerechte Futtersorten mit mehr als einer Fleischsorte erhältlich. Für eine gesunde Katze stehen somit viele Möglichkeiten an Futter offen, sowohl Monoproteinsorten als auch gemischte Sorten. Die Fütterung von Monoprotein-Sorten kann vor allem für empfindliche und allergische Katzen von Vorteil sein. Zudem trägt eine geringe und gut überschaubare Menge an Inhaltsstoffen in Monoproteinsorten zur Transparenz und Sicherheit bei Katzenhaltern bei.

Unsere beliebtesten Beiträge

Katzen barfen

Kaum ein Katzenhalter kommt nicht mit dem Begriff „BARF“ in Kontakt – doch viele Tierfreunde können dennoch nicht viel mit diesem Fremdwort anfangen. Was ist „BARF“ überhaupt, warum soll die „biologisch artgerechte Rohfütterung“ so gesund für Katzen sein, welche Vor- und Nachteile hat das Katzen barfen?

Dürfen Katzen Milch trinken?

Milch und Katzen gehören für viele Menschen einfach zusammen. Das unbändige Verlangen von Katzen nach Milch kennen wir von vielen Kinderbüchern und Filmen. Diese Vorliebe ist auch in der Realität vorhanden, denn Katzen lieben Milch. Eine Theorie für die Begeisterung für Milch ist, dass es die Katzen an ihre Säugezeit erinnert. Aber dürfen Katzen Milch trinken oder nicht?

Katzenkekse backen: Schnell, einfach und lecker

Katzenkekse backen ist gar nicht so schwer. Die Vorteile von selbst gemachten Katzenkeksen: Backen macht Spaß, Sie wissen genau, was drin ist, und der Mieze schmeckt’s. Wir stellen Ihnen drei leckere Rezepte für DIY-Katzenkekse vor.