Red Fire Garnele

zwei red fire garnelen im aquarium

Red Fire Garnelen sind friedliche Aquarienbewohner und dabei noch toll anzuschauen.

Die Red Fire Garnele erfreut (Neocaridina heteropoda) sich zunehmender Beliebtheit bei Aquarienfreunden auf der ganzen Welt. In einem Gesellschaftsaquarium bilden diese friedlichen Tiere eine sehr attraktive und vor allem nützliche Ergänzung zu den Fischen.

Das Aussehen der Red Fire Garnele

Bei einer tief rot gefärbten Red Fire Garnele handelt es sich meistens um ein Weibchen. Die Färbung der männlichen Tiere ist wesentlich zarter. Teilweise sind die Männchen sogar komplett farblos.

Nach der Geburt sind kleine Tiere transparent und verfügen über noch fast keine rote Farbe. So schützen sich die Jungtiere in der Natur davor, gefressen zu werden. Durch ihre Transparenz sind sie für Fressfeinde fast vollkommen unsichtbar. Sobald die Red Fire Garnelen heranwachsen, nimmt ihre rote Färbung zu.

Was frisst diese Garnelenart?

Eine Red Fire Garnele schätzt als Futter Mulm, Algen, Gemüse, Blätter und alle Arten von Fischfutter. Jedoch sollte der pflanzliche Anteil überwiegen. Bei Red Fire Garnelen ist es ebenfalls empfehlenswert, Buchen- und Eichenblätter ins Becken zu geben. Die Tiere freuen sich auch über Karotten, Gurken und Salat.

Vor dem Verfüttern sollte man Gemüse und Blätter abbrühen, um schädliche Keime abzutöten. Algenchips sind sehr wichtig, damit die Red Fire Garnelen mit der Nahrung, die sie in ihrem natürlichen Lebensraum fressen, versorgt sind. So bleiben die Garnelen vital und behalten ihre intensive rote Farbe.

Die artgerechte Haltung der Red Fire Garnele

Selbst Anfänger können eine Red Fire Garnele sehr erfolgreich pflegen. Bereits ein kleines Aquarium ab 15 Litern ist ausreichend, um die gutmütigen und unempfindlichen Garnelen zu halten.

Die Tiere stellen an die Wasserwerte keine besonderen Ansprüche. Man kann sie in saurem (PH 6) bis alkalischem (PH 8) Wasser halten. Eine Red Fire Garnele ist auch bei den Temperaturen nicht wählerisch. Bei der Haltung ist daher eine Beheizung des Beckens nicht erforderlich. Jedoch sollte die Zimmertemperatur zwischen 18 und 25 Grad liegen.

Zudem sollten Sie besonders darauf achten, diese friedlichen Tiere nur mit Fischen in entsprechender Größe zu vergesellschaften.

Gestaltung des Aquariums

Sie sollten bei der Gestaltung des Aquariums auf eine reiche Bepflanzung achten. Die Garnelen schätzen vor allem Pflanzen wie Javamoos, Mooskugeln, Riccia Fluitans und Hornkraut. Gerne halten sich die Red Fire Garnelen in diesen feinfiedrigen Pflanzen auf. Zusätzlich muss ein Garnelenaquarium mit weiteren Verstecken wie Tonscherben, Wurzeln oder Lochgestein ausgestattet sein.

Neocaridina heteropoda
Der Bodengrund im Aquarium sollte schwarz sein. So kommt die tolle Farbe noch besser zur Geltung.

Der Bodengrund des Aquariums

Als Bodengrund für das Aquarium ist ein schwarzer Sand oder feiner Kies zu bevorzugen. Dieser Grund bietet zwei wesentliche Vorteile. Die feuerroten Garnelen kommen auf dem schwarzen Kies sehr gut zur Geltung. Indem man eine dunklere Beleuchtung verwendet, kann auf diese Weise ein wunderbarer Effekt erzielt werden. Red Fire Garnelen passen sich dem Untergrund an. Durch die schwarze Farbe des Untergrundes wird die Färbung der Tiere positiv beeinflusst. Als Bodengrund ist feiner Kies zu bevorzugen.

Wenn zwischen die Steinchen kleine Futterreste fallen, können sie die Garnelen mit ihren Beinchen anheben und nach Futter suchen. Des Weiteren ist ein Mattenfilter zur Filterung empfehlenswert. Den sollten Sie mit einem Luftheber kombinieren. So wird das Wasser mit ausreichend Sauerstoff versorgt.

Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass die kleinen Garnelen von einem Mattenfilter nicht angesaugt werden können. Red Fire Garnelen lieben es, im Mulm auf dem Filter zu wühlen. So halten sie stets nach kleinen Pflanzenteilen und Futterresten Ausschau.

Zucht und Vermehrung

Die weibliche Garnele produziert unter der Nackenhaut die Eier. Nach der Häutung liegen die Eier frei. Dann nimmt sie das Weibchen die 15-40 Eier aus dem Nacken, die sie sich unten ans Hinterteil heftet. Mit dem Schwimmbeinchen werden sie ständig mit frischem Wasser versorgt. Je nach Wassertemperatur dauert es nach der Begattung noch 3 bis 4 Wochen, bis die kleinen Garnelen fertig entwickelt sind und aus den Eiern schlüpfen.

Gesundheit

Glücklicherweise sind bei Garnelen echte Krankheiten relativ selten. Für das Ableben einer Garnele ist häufig eine unkorrekte Haltung verantwortlich. Wenn eine Garnelen unter Krankheitserregern leidet, liegt das meistens an schlechten Haltungsbedingungen. Indem man die Haltung verbessert, kann man die Krankheitsprobleme meistens lösen.

Worauf muss man beim Kauf von Red Fire Garnelen achten?

Sobald Sie sich dazu entschlossen haben, einige dieser Tiere zu erwerben, müssen Sie einige Punkte beachten. In Kleinanzeigenportalen werden oftmals Kreuzungen und "Ausschussgarnelen" abgegeben. Falls Sie nicht Experte im Bereich Wassertiere sind, ist es schwierig das zu bemerken.

Auch nach längere Zeit erhalten die Jungtiere keine Färbung und bleiben transparent. Daher ist es besser, keine Tiere über Kleinanzeigenportale zu kaufen. Sie sollten sich nur für seriöse Fachhändler entscheiden. So besteht die Garantie, dass man hochwertige Tiere mit einer sehr schönen roten Farbe erhält.

Die Garnelen sollten aus einem Zuchtstamm stammen, wo man die Tiere oftmals austauscht. Das ist besonders wichtig. Eine ständige Kreuzung von verwandten Tiere ist dafür verantwortlich, dass die Empfindlichkeit der Garnelen zunimmt. So erkranken die Tiere leicht und sterben im schlimmsten Fall.

Bei einem Online-Kauf ist darauf zu achten, dass der Transport nicht zu lange dauert. Denn dadurch werden die Tiere gestresst und verlieren daher meistens ihre Farbe. Indem man Paprika oder Mückenlarven füttert, erhalten die Red Fire Garnelen nach einiger Zeit ihre schöne rote Färbung wieder. Damit Red Fire Garnelen lange Zeit im Aquarium Freude bereiten, sollten bei einem Kauf diese Faktoren beachtet werden.

Die Heimat der Red Fire Garnele

Die Stammform von Red Fire Garnelen ist vor allem in Südostasien heimisch. Diese Zwerggarnelen wurden in weiten Teilen Chinas und auf den Sandwichinseln verbreitet. Nach anderen Angaben soll die ursprüngliche Heimat dieser Tiere in Taiwan liegen. Jedoch stammen alle Farbvarianten aus asiatischen Hochzuchten.

Steckbrief

  • Durchschnittliche Größe: 1 - 2,5 cm
  • Wassertemperatur des Beckens 16 - 30 °C
  • Gesamthärte: 3 - 25 °dgH
  • pH-Wert: 6 - 8
  • Beckengröße: Ab 50
  • Haltung: einfach
Unsere beliebtesten Beiträge
7 min

Axolotl

Seit einigen Jahren ist der zu den Querzahnmolchen gehörende mexikanische Schwanzlurch (Ambystoma mexicanum), namens Axolotl, ein echter Trend unter den Haustieren. Sein freundliches Aussehen und Farbgebung machen das Tier zu einem wahren Hingucker fürs eigene Heim. Die Haltung eines Axolotls ist dabei relativ einfach. Hier erfahren Sie alles über das Geschöpf.
11 min

Die 10 beliebtesten Zierfische für Ihr Aquarium

Die Haltung von Zierfischen wird immer beliebter. Das ist kein Wunder. Denn schließlich ist der Anblick der bunten Unterwasserwelt im eigenen Wohnzimmer nicht nur faszinierend, sondern auch beruhigend und entspannend in unserem sonst so hektischen Alltag. Doch welche Zierfische eignen sich am besten für das eigene Aquarium? Wir stellen Ihnen die 10 beliebtesten Süßwasserfische und ihre Eigenschaften vor.
3 min

Neonsalmler

Jeder, der sich einmal mit dem Thema Aquaristik beschäftigt hat, kennt die kleinen Neonsalmler. Durch ihre bestechenden wunderbaren "neonartigen" Farben sind sie eine Besonderheit, auf die auch Laien sofort aufmerksam werden. Der Hintergrund für diese Farbenpracht ist den wenigsten bekannt, er ist jedoch lebenswichtig.