So kommen Wellensittiche gut durch den Sommer

Wellensittich sonnt sich.

Wellensittiche stammen aus Australien und sind dort an trockene Wärme gewohnt. Wird es Wellensittichen im Sommer zu heiß, ziehen sie sich in kühlere Gegenden zurück. Da sie in Menschenhand überwiegend in Käfigen gehalten werden, können Wellis sich nicht selbst vor Hitzestress schützen. Die hübschen Vögel sind deshalb auf Ihre Hilfe angewiesen.

Hitzestress beim Wellensittich im Sommer

Vögel besitzen ein dichtes Federkleid, das unter anderem für die Wärmeregulation zuständig ist. Da sie im Gegensatz zu uns Menschen keine Schweißdrüsen besitzen, müssen sie übermäßige Körperwärme anderweitig abgeben.

Steigen die Temperaturen in der Umgebungsluft an, stellen Wellensittiche ihre Federn auf und strecken ihre Flügel von sich. Zusätzlich öffnen sie ihren Schnabel und atmen schneller. Normalerweise liegt die Atemfrequenz von Wellis bei etwa 75 bis 96 Atemzügen pro Minute. In manchen Fällen können Wellensittiche bei Hitzestress sogar beginnen zu Hecheln.

Wie kann ich meinen Wellensittich vor Hitze schützen?

Die folgenden Tipps helfen Ihnen dabei, dass sich Ihr Welli auch bei sommerlichen Temperaturen wohl fühlt:

Schattenplätze anbieten

Bereits ab milden Temperaturen von 20 Grad Celsius sollte der Käfig niemals in der prallen Sonne stehen. Achten Sie darauf, dass er im Frühling und im Sommer zu jeder Zeit an einem schattigen Plätzchen steht und genügend Austausch von frischer Zuluft im Raum stattfinden kann.

Verbringt Ihr Wellensittich im Sommer seine Zeit tagsüber draußen in einer Voliere oder auf dem Balkon, müssen Sie die Sonnenwanderung beachten. Sollten Sie morgens zur Arbeit gehen und Ihr Welli derweil im Schatten sein, könnte bereits mittags die pralle Sonne auf sein Gefieder prallen.

Genügend Trinkwasser bereitstellen

Allgemein gilt, dass Wellensittiche und andere Haustiere jederzeit Zugang zu frischem Trinkwasser haben müssen. Besonders an heißen Sommertagen muss dies gewährleistet sein, da der Körper im Sommer einen enormen Wasserverbrauch hat.

Die Regel besagt, dass Wellensittiche im Durchschnitt pro Tag etwa drei Milliliter Wasser benötigen. Dieser Wasserbedarf schwankt allerdings je nach Außentemperatur, Körpergewicht und Aktivität.

Wellensittiche im Sommer niemals im Auto lassen

Jedes Jahr werden unzählige Tiere aus überhitzen Autos befreit. Das Problem: In Autos staut sich Wärme, welche auch über geöffnete Fenster nicht ausreichend abgegeben werden kann. So steigt bei Sonnenschein bereits ab 20 Grad Celsius Außentemperatur die Temperatur innerhalb des Autos nachweislich nach fünf Minuten auf 24 Grad Celsius. Nach 30 Minuten können sogar satte 36 Grad Celsius erreicht werden!

Neben Hunden, Katzen und anderen Haustieren haben daher auch Wellensittiche und andere Ziervögel insbesondere im Sommer nichts im Auto zu suchen.

Wellensittich trinkt im Sommer.
Stellen Sie eine kleine Wasserstelle für Ihren Wellensittich im Sommer zum Trinken und Baden bereit.

Sorgen Sie für Abkühlung bei Ihrem Wellensittich im Sommer

An warmen Tagen freut sich jeder über eine frische Abkühlung – so auch Ihr farbenfroher Welli. Dies können Sie erreichen, indem Sie Ihren Wellensittich im Sommer ab und zu mit lauwarmen Wasser besprühen oder eine Wasserstelle zum Baden einrichten. Auch leicht gekühlte, aber nicht zu kalte, Frischkost hilft beim Abkühlen.

Hitzebildung vermeiden

Da nachts die Temperaturen sinken, können am späten Abend zum Abkühlen des Raums Fenster und Türen weit geöffnet werden. Scheinen die ersten Sonnenstrahlen morgens in die Wohnung, sollten die Fenster wieder mit Vorhängen oder Rollos abgedunkelt werden.

Schließen Sie außerdem Fenster, Balkon- und Terrassentüren, damit keine warme Luft hineingelangt. So lassen sich tagsüber hohe Temperaturen innerhalb der Wohnung vermeiden.

Erste Hilfe für Wellensittiche

Hat Ihr Wellensittich im Sommer trotzdem zu viel Hitze abbekommen, kann dies zu einem lebensgefährlichen Hitzschlag führen. Es ist daher von großer Wichtigkeit, frühzeitig Erstmaßnahmen anzuwenden.

Folgende Punkte sollten Sie beachten:

  • Vermeiden Sie Stress, da dieser zu einer weiteren Überhitzung des Tieres führen kann.
  • Sorgen Sie umgehend für eine schattige Atmosphäre.
  • Kühlen Sie Ihren Welli, indem Sie ihn mit Wasser besprühen und seine Beine mit feuchten Tüchern umwickeln.
  • Nutzen Sie einen Ventilator zum Abkühlen.
  • Versuchen Sie, Ihren Wellensittich nur so wenig wie möglich zu berühren.

Stoppen Sie die abkühlenden Maßnahmen, sobald Ihr Wellensittich keine dringlichen Anzeichen für Hitzestress mehr zeigt. So wird eine Unterkühlung vermieden.

Wann muss ich mit meinem Wellensittich zum Tierarzt?

Sobald Ihr Wellensittich Anzeichen für einen Hitzschlag wie starke Unruhe, Wanken oder Schnappen nach Luft zeigt und keine Erste-Hilfe-Maßnahmen helfen, ist ein Besuch beim Tierarzt notwendig.

Damit Ihr Wellensittich auf der Autofahrt nicht weiter überhitzt, sollte Ihr Tierarzt wenn möglich zu Ihnen nach Hause kommen.

Unsere beliebtesten Beiträge
Während der Mauser erneuern Vögel ihr Gefieder, was für den Vogel eine große Belastung darstellt.