13. März 2017 - Aktualisiert 18. April 2019

Sattelpflege

pferdesattle pflege

Die richtige Trensen- und Sattelpflege

Pferdezubehör aus Leder ist teuer – darum sollte die Sattelpflege nicht außer Acht gelassen werden. Lederpflege ist kein Zauberwerk: mit ein paar kleinen Handgriffen bleiben Ledersattel und Ledertrense jahrelang schön und gepflegt!

Schweiß

Schweiß ist der Feind eines jeden Leders. Reinigen Sie dieses darum nach einem harten Training oder einem Sommerausritt sofort mit lauwarmem Wasser und einem Schwamm! Den Schwamm gut auswringen, damit das Leder nur leicht feucht wird.

Lederreinigung

Ein wichtiges Element der Trensen- und Sattelpflege ist die Sattelreinigung. Sattelseife reinigt Leder besonders behutsam und ist besonders für stärkere Verschmutzungen geeignet. Die in der Seife enthaltenen Substanzen wirken dabei rückfettend und verhindern ein Austrocknen nach Kontakt mit Wasser. Zum Säubern des Sattels einen Schwamm anfeuchten und mit der Sattelseife den gesamten Sattel reinigen. Danach mit einem feuchten Tuch abwischen. Jetzt sollte der Sattel komplett austrocknen.

Lederpflege

Auf den trockenen Sattel werden nun mit einem weichen Tuch die passenden Pflegeprodukte aufgetragen. Das Produkt für ungefähr 20 Minuten einwirken lassen und Überschüssiges mit einem weichen Tuch entfernen. Lederpflegeprodukte wie Lederfett und Lederöl nähren das Leder und halten es geschmeidig. Das richtige Pflegeprodukt sollte auf die jeweilige Lederbeschaffenheit angepasst sein: Wildleder benötigt keinerlei Pflege, bei Leder mit Verzierungen wie punzierten Westernsätteln oder geflochtenen Trensen sollte lieber auf Lederöl zurückgegriffen werden. Ein Nachteil: Durch seine Struktur verstopft Öl leicht die Poren im Leder. Lederöl also nur sparsam verwenden und nach dem Auftragen mit einem sauberen Tuch abreiben!

Lederfett eignet sich vorwiegend für Glattleder und hilft auch bei der Pflege von Reitstiefeln.

Aufbewahrung

Leder sollte stets trocken und luftig aufbewahrt werden – bei zu feuchten Sattelkammern beispielsweise bildet sich sehr schnell Schimmel, der das Leder beschädigen kann. Hat sich einmal Schimmel am Leder festgesetzt sorgen die anhaftenden Sporen dafür, dass sich der Schimmel auch bei einer Reduzierung der Luftfeuchtigkeit schnell neu bildet. Achten Sie auf eine trockene Aufbewahrung von Anfang an!

 

Viele weitere Produkte rund um das Pferd finden Sie in unserem zooplus Online-Shop!

Meistgelesene Beiträge

Offenstallhaltung

Wenn es um Pferdehaltung geht streiten sich die Geister. Entscheidend ist auf jeden Fall, dass sie artgerecht ist.

Reiten im Dunkeln

Sobald die Dämmerung eintritt sollte man für eine gute Sichtbarkeit sorgen. Hier einige Tipps für das Reiten im Dunkeln.

Sattelarten

Der Sattel ist zusammen mit der Trense das wichtigste Accessoire beim Reiten. Wir stellen einige Sattelarten vor!