Chihuahua Ernährung This article is verified by a vet

Chihuahua frisst.

Bei der Fütterung von kleinen Rassen wie dem Chihuahua besteht eher die Gefahr der Überversorgung.

Klein, aber oho. Der Chihuahua ist laut Rassestandard lebhaft, wachsam, ruhelos und sehr mutig und gilt als kleinste Rasse der Welt. Der Chihuahua braucht viel Zuwendung und ist wählerisch in der Zuteilung seiner Zuneigung. Auch die Chihuahua Ernährung darf nicht äußer acht gelassen werden. Wir erklären, was es dabei zu beachten gibt.

Wie kann ich meinen Chihuahua füttern?

Neben Fürsorge und Pflege ist eine bedarfsgerechte Ernährung eine besonders wichtige Stütze für einen guten Start in ein gesundes Hundeleben. Man sollte auf einen bedarfsgerechten und ausgewogenen Anteil an Energie, Mineralstoffen, Spurenelementen und Vitaminen im Welpenfutter achten. Bei kleinen Rassen besteht hierbei im Gegensatz zu großen Rassen eher die Gefahr der Überversorgung.

Fütterungsempfehlungen bei Welpenfutter richten sich nach dem momentanen Gewicht des Welpen und nach dem voraussichtlichen Gewicht als erwachsener Hund. Hierfür kann man das Gewicht des gleichgeschlechtlichen Elterntieres als Richtwert nehmen. Zusätzlich richtet sich die Futtermenge nach dem Aktivitätsgrad des Welpen.

Chihuahua Ernährung: Welches Futter kann ich meinem Welpen geben?

Für einen Welpen der Rasse Chihuahua ist das Welpen-Futter Royal Canin Chihuahua Puppy als Trockenfutter und als Nassfutter Royal Canin Mini Puppy empfehlenswert. Die Fütterungsmenge für Welpen sollte immer auf mehrere Mahlzeiten pro Tag aufgeteilt werden. Außerdem muss dem Hund immer frisches Wasser zur Verfügung stehen.

DE_RosiesFarm_General_D_2020_02

Kleiner Hund ganz groß: Fütterung des adulten Chihuahuas

Bei ausgewachsenen Chihuahuas sollte die Nahrung auf ein Futter für adulte Hunde umgestellt werden. Obwohl bei Chihuahuas keine Tendenz zu Übergewicht bekannt ist, sollte man trotzdem das Gewicht des Lieblings im Blick haben.

Der Chihuahua zählt zu den Toyrassen mit kurzer Schnauze. Wärmere Temperaturen sind ungünstig für ihn sind und sollten deshalb besser vermieden werden. Ein hohes Körpergewicht könnte diese Problematik zusätzlich verstärken.

Ob man seinem Chihuahua zur Ernährung Nassfutter oder Trockenfutter anbietet oder beide Futterarten mischt ist jedem selbst überlassen. Meist entscheidet der Hund selbst durch seine Vorlieben.

Beim Trockenfutter sind eher kleine Kroketten, die an das Gebiss von kleinen Hunden angepasst sind, zu empfehlen. Zudem ist Trockenfutter einfach zu lagern und erzeugt weniger Verpackungsmüll als Nassfutter.

Als Belohnung oder zum Trainieren sind diese Kroketten des Trockenfutters ebenfalls gut geeignet. Alternativ können Sie auch verschiedene kleine Snacks dafür nutzen. Die Menge der Leckerlis müssen Sie allerdings von der Tagesration des Futters abziehen. Sonst kann es leicht zu Übergewicht führen.

Nassfutter ist häufig sehr beliebt, da es schmackhafter ist als Trockenfutter. Mit Nassfutter ist außerdem die Flüssigkeitsaufnahme höher, da der Feuchtigkeitsanteil meist über 70 Prozent liegt.

Ernährung für Chihuahua Senioren

Ein älterer und kleiner Hund benötigt eine auf sein Alter und seine Größe abgestimmte Ernährung, da der Alterungsprozess körperliche Veränderungen mit sich bringt. Stoffwechsel und Aktivität gehen zurück. Eine entsprechend angepasste Ernährung mit hoher Akzeptanz und Schmackhaftigkeit kann das Wohlbefinden eines älteren Chihuahuas unterstützen.

Damit er so lange wie möglich in Form bleibt, sollte seine Nahrung an die spezifischen Alterserscheinungen angepasst sein und so ein gesundes Altern optimal fördern.

Our most helpful articles

Hundetrockenfutter vs Nassfutter

Das Angebot an Hundefutter ist heute größer als je zuvor. Während die Vielzahl der Produkte zwar für jeden Hundegeschmack etwas bieten sollte, hat der Käufer die Qual der Wahl: Welches Futter ist denn nun das richtige? Ist Trockenfutter besser als Nassfutter oder ist es umgekehrt?

Kaltgepresstes Hundefutter : Vor- und Nachteile

„Kaltgepresst“ – das kennen die meisten vom Olivenöl. Aber haben Sie sich schon einmal gefragt, was hinter der Bezeichnung „kaltgepresstes Hundefutter“ steckt? Wir erklären den Unterschied zu herkömmlichem Hundefutter und geben Tipps für die Suche nach dem richtigen Hundetrockenfutter.