Hunderassen

Sie sind auf den Hund gekommen? Erfahren Sie Wissenswertes über den besten Freund des Menschen und entdecken Sie die schönsten Hunderassen von A bis Z im Rasseporträt. Garantiert ist auch ein Vierbeiner dabei, der zu Ihnen passt. Die Hunderassen-Suche von zooplus erleichtert Ihnen dabei die Entscheidung. Mehr lesen

Finden Sie Ihren Hund

Die wichtigsten Charakterzüge

Mein Hund soll sein

Erscheinung

Größe
Extra KleinKleinMittelGroßExtra Groß
Fell
Haarlos / HypoallergenKurzhaarLanghaar
Farbe
SchwarzRot / HellbraunBlau / GrauBraun / Schoko / LiverCremeWeißRehbraunGold / Gelb
Muster
ZweifarbigDreifarbigMerleTuxedoHarlequin / GepunktetGefleckt / Gemasert / GesprenkeltTabbySableSaddle / Blanket

FCI-Gruppe

63 Hunderassen zu Ihrer Suche
12 min

Afghanischer Windhund

Seit Tausenden von Jahren werden die langhaarigen Läufer in ihrer ursprünglichen Heimat Afghanistan hoch geschätzt. Auch heute noch ist der Afghanische Windhund, oft auch nur Afghane genannt, für viele Hundeliebhaber auf der ganzen Welt etwas Besonderes. Ursprünglich als Jagdhund gezüchtet, hat er sich allerdings im Laufe der letzten Jahrzehnte vor allem einen Namen als glamouröser Ausstellungshund gemacht.
11 min

Airedale Terrier

Der „König der Terrier“, wie der Airedale Terrier mitunter genannt wird, zählt zu den ältesten und vielseitigsten Gebrauchshunderassen der Welt. Heute ist der mittelgroße Rassehund mit dem unverwechselbaren Äußeren und dem temperamentvollen und freundlichen Charakter ein beliebter Familienhund.
11 min

Anatolischer Hirtenhund

Der kraftvolle und wehrhafte Riese besitzt ein sehr friedfertiges und ruhiges Wesen. Als Herdenschutzhund ist er es jedoch gewohnt selbständig zu agieren, was bei falscher Haltung schnell zum Problem wird. Ein Anatolischer Hirtenhund, zu dem die FCI vier unterschiedliche Schläge zählt, gehört daher ausschließlich in die Hände eines erfahrenen Hundeführers.
6 min

Australian Kelpie

Sportlich, intelligent und feinfühlig – mit der Beschreibung seiner Charaktereigenschaften hätte der Australian Kelpie bei einer Partnervermittlung sicherlich die besten Erfolgschancen. Seine Leidenschaft schenkt der australische Hütehund jedoch vor allem seiner Arbeit mit Schafen.
10 min

Barbet

Gutmütig, klug und immer bereit für gemeinsame Abenteuer: ein Barbet vereint viele positive Charakterzüge in sich, die ihn zum idealen Begleithund machen. Nicht unterschätzen sollten Hundefreunde jedoch, dass er viele abwechslungsreiche Aktivitäten benötigt, um ausgeglichen zu sein.
11 min

Beauceron

Der robuste Beauceron mit dem kurzen, dichten Fell braucht aufgrund seines Selbstbewusstseins und seines dominanten Wesens einen erfahrenen Hundehalter, der ihn mit viel Liebe und Konsequenz erzieht.
9 min

Bedlington Terrier

Optisch erinnert er an ein Schaf, doch unter dem wuscheligen Look des Bedlington Terriers steckt ein kluger Jäger, der es in Wald und Flur faustdick hinter den Hängeohren hat. In ihrem Zuhause können Halter sich über einen zärtlichen und geduldigen Vierbeiner freuen. Der Bedlington Terrier ist ein Hund für Menschen, die einen kernigen Charakter mögen.
8 min

Bergamasker Hirtenhund

Der urwüchsige und wohl proportionierte Bergamasker Hirtenhund mit den verfilzten Zotten ist mittelgroß und zeichnet sich durch eine besonders innige Bindung zu seinen Menschen aus.
8 min

Bernedoodle

Aus Sicht der Designer-Dogs-Freunde ist eine ausgewogene Mischung zwischen Berner Sennenhund und Pudel wünschenswert, wenn es um die Optik des Bernedoodle geht. Manchmal macht die Natur diesem Wunsch aber einen Strich durch die Rechnung: Der Vierbeiner sieht dann fast aus wie ein Pudel und vom Sennenhund ist kaum etwas zu erkennen – oder umgekehrt.
10 min

Bichon Frisé

Der französisch belgische Bichon Frisé ist ein Charmeur, der viele Hundefreunde mit seinem freundlichen Wesen verzaubert. Erfahren Sie hier mehr über die beliebte Rasse.
10 min

Bologneser

Auf den ersten Blick ist er ein typischer Schoßhund. Auf den zweiten Blick wird klar: Ein Bologneser kann weitaus mehr als nur kuscheln! Der sympathische und verspielte Vierbeiner ist ein tierisch guter Gefährte für Jung und Alt und verbreitet mit seinem offenen Wesen überall fröhliche Laune.
10 min

Bolonka-Zwetna

Das „bunte Schoßhündchen“ aus Russland, wie der Name übersetzt lautet, erfreut sich auch außerhalb seines Heimatlandes wachsender Beliebtheit. Kein Wunder, denn schließlich ist der Bolonka Zwetna ein richtiger kleiner Sonnenschein, der mit seinem fröhlichen und unkomplizierten Charakter seinen Besitzern viel Freude bereitet.
11 min

Border Terrier

Optisch eher unauffällig ist der Border Terrier ein optimaler Hund für alle, die einen robusten, unternehmungslustigen Begleiter zu schätzen wissen.
9 min

Bullmastiff

Der Bullmastiff gehört zu einer der jüngsten Hunderassen der Welt. Während der kraftvolle Riese in seinem Herkunftsland England einst Wilddieben das Leben schwer machte, wird der treue und kinderliebe Vierbeiner heute in erster Linie als Familienhund gehalten. Dennoch wird der Bullmastiff in einigen Bundesländern als Listenhund geführt.
10 min

Cane Corso

Souverän und gelassen – so wirkt ein ausgeglichener Cane Corso Italiano. Inoffiziell ist die aus Süditalien stammende Rasse auch unter den Namen „Italienische Dogge“ oder „Italienischer Moloss“ bekannt. Sie gewinnt außerhalb Italiens langsam mehr an Bekanntheit und eignet sich vor allem für sportliche Halter mit viel Platz und Hundeerfahrung.
8 min

Chihuahua

Die weltweit kleinste Hunderasse hat die berühmtesten Herrchen der Welt und eine der höchsten Lebenserwartungen. Der Chihuahua ist ein Hund der Superlative, der in den Handtaschen von Madonna, Britney Spears oder Paris Hilton zuhause ist. Dabei ist der mexikanische Rassehund viel mehr als ein luxuriöses Schoßhündchen.
10 min

Chinesische Schopfhund

Dieser kleine Hund polarisiert: Die einen lieben ihn, die anderen schmunzeln über die Optik des vermeintlich verzärtelten Modehündchens. Dabei ist der Chinesische Schopfhund ein sehr robustes, munteres Kerlchen mit einer jahrtausendealten Geschichte.
9 min

Coton de Tuléar

In der französischen Kolonialzeit war der kleine, hübsche Coton de Tuléar ein Hund der französischen Oberschicht auf Madagaskar. Heute erfreut er glücklicherweise weit mehr Hundefreunde mit seinem bezaubernden Wesen und seiner aparten Erscheinung. Allerdings müssen Fans der Rasse je nach Region weite Strecken auf sich nehmen, um ein Exemplar dieses Gesellschaftshundes ihr eigen nennen zu dürfen: Der Coton de Tuléar ist auch heute noch außergewöhnlich.
11 min

Deutscher Boxer

Stämmig und flink, stur und ausgeglichen, friedlich und verteidigungsbereit – Ein Deutscher Boxer scheint eine Hunderasse voller Widersprüche zu sein. Doch gerade diese Vielseitigkeit macht den Boxer-Hund zu einem wahren Multitalent.
9 min

Deutscher Pinscher

Mittendrin statt nur dabei: Der einst beliebte Stallhund und Rattenjäger, der früher auf nahezu jedem Bauernhof das Sagen hatte, steht auch als heutiger Familienhund gerne noch im Mittelpunkt. Der charakterstarke Deutsche Pinscher möchte überall mitmischen – egal ob draußen beim Sport oder drinnen beim Schmusen.
10 min

Dobermann

Scharfer Wachhund oder ein etwas zu groß geratener Schoßhund? Beim Dobermann scheiden sich die Geister. Das Image als gefährliche Bestie haftet dieser Hunderasse nicht zuletzt durch ihre zahlreichen Leinwandauftritte an. Doch spätestens seit der erfolgreichen amerikanischen Serie „Magnum“ genießen Dobermänner auch Kultstatus.
9 min

Drahthaar-Foxterrier

Charmant, witzig und äußerst lebhaft: Der kleine, weiß-braune Drahthaar-Foxterrier mit dem dichten, drahtigen Fell ist ein Hund, der ebenso viel Energie wie gute Laune versprüht. Bei konsequenter Erziehung ist der ehemalige Fuchsjäger ein treuer Gefährte, der jedoch viel Bewegung und eine Aufgabe braucht.
8 min

Glatthaar-Foxterrier

Ursprünglich für die Fuchsjagd gezüchtet, ist der Glatthaar-Foxterrier auch heute noch äußerst lebhaft, schnell und furchtlos. Der kleine athletische Hund mit dem kurzen, glatten Fell ist daher ein idealer Partner beim Hundesport – vorausgesetzt er wird konsequent erzogen.
11 min

Greyhound

Der Greyhound ist der Prototyp eines Windhundes und einer der schnellsten Landtiere der Welt. Bei Windhunderennen erzielt der einstige Jagdhund große Erfolge, doch leider wird die Wettszene für viele Hunde zum Verhängnis. Dabei ist der große, schlanke Greyhound viel mehr als nur ein Sprinter. Dank seines ruhigen und freundlichen Wesens ist der Brite ein anpassungsfähiger Begleiter und idealer Familienhund.
10 min

Havaneser

Dieser aus Kuba stammenden Vierbeiner mit europäischen Wurzeln ist ein echter Allrounder für jeden Hundefreund, der gerne mit einem unkomplizierten, lebhaften Charmeur zusammenlebt.
10 min

Irish Soft Coated Wheaten Terrier

Temperamentvoll, sportlich und menschenbezogen: Der irische Soft Coated Wheaten Terrier ist ein echter Allrounder und geschätzter Familienhund. Sein seidig-weiches und weizenfarbenes Fell benötigt allerdings eine intensive Pflege.
10 min

Irish Terrier

Raufbold und Schmusehund, Draufgänger und Kinderfreund: Ein Irish Terrier vereint viele Gegensätze in sich. Dieser liebenswerte Charakterkopf ist ein tierisch guter Gefährte für Menschen mit Hundeerfahrung, die gerne viel Zeit mit ihrem Vierbeiner in der freien Natur verbringen.
10 min

Irish Water Spaniel

Der Irish Water Spaniel zeichnet sich durch großen Arbeitseifer aus – Hundefreunde mit Interesse an dem agilen Iren sollten bereits über Erfahrung verfügen und gerne mit ihrem Vierbeiner bei Wind und Wetter draußen unterwegs sein.
11 min

Katalanischer Schäferhund

Der mittelgroße Gos d’Atura Català mit dem wuscheligen Haar ist ein typischer Hirtenhund: Selbständig, aber seinem Herrn stets treu ergeben, eignet sich der lebhafte Naturbursche auch als Familienhund.
10 min

Kleinpudel

Bis zu 10 kg verteilt auf maximal 45 cm Widerristhöhe: Kleinpudel für viele Hundefreunde genau die richtige Größe, um als treue Begleiter immer mit von der Partie zu sein.
10 min

Komondor

Nicht nur das außergewöhnliche Fell des Komondors macht ihn zu einem ganz besonderen Gefährten – auch sein Charakter ist einzigartig: Dieser Herdenschutzhund ist sehr selbstständig und harmoniert gut mit erfahrenen Hundehaltern, die seinen charmanten Dickschädel zu schätzen wissen.
10 min

Lagotto Romagnolo

Ursprünglich vor allem rund um und im Wasser unterwegs gilt der Lagotto Romagnolo heute als bekanntester Trüffelsuchhund. Abgesehen davon schätzen immer mehr Hundefreunde den sportlichen Vierbeiner als freundlichen Begleithund.
12 min

Langhaarcollie

Schön, intelligent, sportlich und empathisch: Der Langhaarcollie – berühmt durch Fernsehhund „Lassie“ – gehört zu den beliebtesten Rassehunden der Welt. Mit seiner eleganten Erscheinung und den vielen positiven Eigenschaften gibt der einstige schottische Hütehund in der Tat einen idealen Familienhund ab.
10 min

Löwchen

Das Löwchen. Einst Luxushündchen, heute beliebter Gefährte für Familien oder Singles, jung oder alt, kurzum: für alle Hundefreunde, die sich einen fröhlichen, verspielten und unkomplizierten Gefährten an ihrer Seite wünschen!
10 min

Maltipoo

Ob Golden Doodle, Cockapoo oder Maltipoo – all diese Hunderassen haben eins gemeinsam: Es handelt sich bei ihnen um Hybridhunde, die aus der Kreuzung von Pudel und jeweils einer anderen etablierten Rasse hervorgehen. Aktuell sind solche hübschen „Designer Dogs“ recht beliebt. Allerdings sollten sich Hundefreunde vor der Entscheidung für einen der sympathischen Hunde auch mit den kritischen Aspekten zum Thema „Hybridzucht“ auseinandersetzen.
9 min

Manchester Terrier

Der Rassehund mit dem eleganten Erscheinungsbild ist ein hervorragender Haus- und Familienhund, der wenig haart, sich mit Kindern gut versteht und seiner Familie jederzeit treu zur Seite steht – zumindest so lang kein kleiner Nager seinen angeborenen Jagdtrieb weckt.
10 min

Norfolk Terrier

Der britische Norfolk Terrier gehört zu den kleinsten Terriern und besitzt ein ausgesprochen liebenswürdiges und ausgeglichenes Wesen. Der ursprünglich als Rattenjäger bekannte Rassehund ist heute ein geschätzter Familienhund, der aufgrund seiner geringen Größe und seiner Anpassungsfähigkeit ein unkomplizierter Begleiter ist.
10 min

Norwich Terrier

Wer auf der Suche nach einem pfiffigen Begleiter mit einem sanftmütigen Terrierherz ist, für den könnte der Norwich Terrier ein idealer Gefährte sein.
11 min

Olde English Bulldogge

Freundlich, intelligent und ungestüm. Die Olde English Bulldogge, kurz OEB, vereint all diese Eigenschaften. Mit der Englischen Bulldogge hat sie dabei nur noch wenig gemeinsam. Denn Tierfreunde wollten mit der OEB eine gesündere und ursprünglichere Rasse schaffen. Warum hat diese aus Sicht vieler Hundefreunde die Schnauze vorn?
9 min

Otterhound

Der „Otti“, wie der Otterhound von seinen Fans liebevoll genannt wird, zählt sicher zu den freundlichsten Jagdhunden. Allerdings machen sein liebenswürdiger Dickkopf und seine große Jagdpassion ihn zu einem Gefährten, dessen Haltung etwas Hundeerfahrung und einiges an Geduld voraussetzt.
9 min

Peruanischer Nackthund

Der Peruanische Nackthund polarisiert: Während einige Hundefreunde sein Aussehen gewöhnungsbedürftig finden, schwärmen andere regelrecht von dem besonderen Look und nicht zuletzt dem einzigartigen Charakter der geselligen Rasse.
10 min

Portugiesischer Wasserhund

Der offizielle und sehr klangvolle Name dieses Vierbeiners lautet: Cão de Água Português, zu Deutsch „Portugiesischer Wasserhund“ oder kurz „Portie“. Die Rasse hat in den vergangenen Jahren in Europa sowie in den USA immer größere Bekanntheit erlangt. Wer einen lebhaften Hund mit eigenwilligem Charakter sucht, könnte mit diesem Vierbeiner einen Freund fürs Leben finden.
10 min

Pudel

„Das also war des Pudels Kern!“ In dem berühmten Drama Faust I. von Johann Wolfgang Goethe erscheint Mephisto in der Gestalt eines Pudels. Doch was ist in Wirklichkeit der Kern dieses traditionsreichen Rassehundes? Sicher ist, Pudel sind viel mehr als gestylte Mode-Hündchen. Grund genug, sich dem Pudel intensiver zu widmen.
9 min

Puli

Den außergewöhnlichen Rasta-Look sowie die ungarischen Hirtenhund-Wurzeln hat dieser pfiffige Vierbeiner mit dem deutlich größeren Komondor gemeinsam. Mittlerweile haben beide Rassen auch außerhalb Ungarns zahlreiche Fans gefunden. Wer sich für einen Puli als tierischen Mitbewohner interessiert, sollte jedoch bedenken, dass die robusten Naturburschen viel Beschäftigung und Bewegung bei Wind und Wetter benötigen.
10 min

Pumi

So mancher glückliche Pumi-Besitzer, der auf die Frage nach der Rasse seines tierischen Gefährten wahrheitsgemäß mit „Pumi“ antwortet, erhält als Reaktion ein wissendes „Ach ja, das ist doch diese neue Pudel-Mischung!“ Weit gefehlt! Lesen Sie im Folgenden mehr über die rund 300 Jahre alte Hunderasse aus Ungarn.
10 min

Saluki

Im Nahen Osten verehrt man den edlen Saluki, der dem Menschen seit Tausenden von Jahren als wertvoller Jagdgefährte und treuer Freund zur Seite steht, als „Geschenk Allahs“. Auch in Europa gewinnt der orientalische Windhund dank seines freundlichen Charakters und seines anmutigen Erscheinungsbildes immer mehr Liebhaber.
9 min

Schipperke

Auch wenn dieser „kleine Schäferhund“ kaum größer als 30 cm wird – an Selbstbewusstsein mangelt es dem belgischen Rassehund Schipperke nicht. Schließlich gibt das kleine, sportliche Kraftpaket mit dem aufmerksamen Blick einen mutigen Wachhund ab, der seine Familie treu und tapfer verteidigt.
11 min

Schnauzer

Der Schnauzer, auch Mittelschnauzer oder Standardschnauzer genannt, ist ein mittelgroßer Hund mit einem ausgeprägten Schnauzbart und buschigen Augenbrauen. Sein lebhaftes Temperament und seine bemerkenswerte innere Ruhe machen ihn zu einem vielseitigen und selbstbewussten Begleiter.
10 min

Scottish Terrier

Ein stattlicher Bart, große Ohren und ein kompakter Körper auf kurzen Beinen prägen die typische Silhouette dieses kleinen Hundes aus Schottland. Der einzigartige Look in Verbindung mit einem charmanten Charakter hat die Zahl der Anhänger dieser Rasse rasch wachsen lassen. Heute ist der „Scottie“, wie seine Fans ihn liebevoll nennen, ein beliebter Familien- und Stadthund.
8 min

Sealyham Terrier

„Sealyham Terrier – noch nie gehört!“ Viele Sealyham-Terrier-Halter kennen diesen Satz, weil diese Rasse außerhalb von Großbritannien sehr selten ist. Das ist schade. Denn der kleine, weiße Terrier hat viele positive Eigenschaften, die ihn zu einem wunderbaren Familienhund machen. Aber lesen Sie selbst.
9 min

Serra da Estrela Berghund

Der Cão de Serra de Estrela, wie er in seiner Heimat Portugal genannt wird, ist ein imposanter Herdenschutzhund, der die Herde mutig gegen Wölfe und Viehdiebe verteidigt. Fremden begegnet er naturgemäß misstrauisch, doch seinem Herrn ist der Estrela Berghund treu ergeben.
10 min

Shih Tzu

Trotz seiner kleinen Größe ist der Shih Tzu ein außergewöhnlicher Hund, der viel Aufmerksamkeit auf sich zieht. Hinter der langen Mähne des einstigen Tempelwächters steckt ein verspielter Vierbeiner mit einem eigenen Kopf, der vielen Hundefreunden ein treuer Gefährte ist.
10 min

Spanischer Wasserhund

Blitzgescheit, fröhlich und unternehmungslustig: Der Perro de Agua Español, zu Deutsch kurz „Perro“ oder „Spanischer Wasserhund“ genannt, ist ein Vierbeiner, der mit seinem Charme schnell begeistert. Er eignet sich gut als Gefährte für sportliche Familien.
10 min

Tervueren

Der Tervueren ist eine von vier anerkannten Varianten des Belgischen Schäferhundes. Charakteristisch für den mittelgroßen Schäferhund sind seine ausgeprägte schwarze Maske und die schwarze Wolkung des langen Fells. Seine Familie liebt der Tervueren über alles, verlangt ihr aber auch einiges an Zeit und Beschäftigung ab.
9 min

Tibet Terrier

Anders als es sein Name vermuten ließe, ist dieser langhaarige Tibet Terrier kein Terrier, sondern ein aus Tibet stammender Hütehund. Dessen Aufgabe bestand darin, die Viehherden in Höhen um die 5.000 Meter zu bewachen. Seine entsprechend robuste Gesundheit, seine enormen Sprung- und Kletterkünste sowie sein aufmerksames, charmantes Wesen hat er sich auch als heutiger Familienhund bewahrt.
8 min

Welsh Terrier

Er sieht aus wie eine Miniausgabe des Airedale Terriers, doch eng verwandt sind die beiden Rassen keineswegs. Der Welsh Terrier, der auf eine lange Geschichte als Fuchs-Jagdhund zurückblickt, ist heute ein idealer Familienhund mit einem freundlichen und lebhaften Wesen.
11 min

West Highland White Terrier (Westie)

Seine Fans nennen den West Highland White Terrier meist kurz und liebevoll Westie. Der Modehund der 1990er Jahre erfreut sich auch heute noch großer Beliebtheit. Kein Wunder: Der Westie ist ein anpassungsfähiger, verspielter Vierbeiner mit dem typisch eigenwilligen Terrier-Charme.
11 min

Whippet

Wer einen pflegeleichten, unternehmungslustigen und sehr sportlichen Vierbeiner sucht, der auch gemütliches Schmusen auf der Couch zu schätzen weiß, dürfte mit dem Whippet seinen Traumhund gefunden haben. So ist es kein Wunder, dass die sympathischen Windhunde immer mehr Tierfreunde um die Pfote wickeln.
11 min

Yorkshire Terrier

Der kleine Yorkshire Terrier mit dem langen, feinen Fell und dem adretten Aussehen hat es faustdick hinter seinen kleinen Ohren. Als ehemaliger Rattenjäger aus der nordenglischen Grafschaft Yorkshire hat er ein großes Selbstbewusstsein und möchte auch als Haus- und Begleithund von seinen Besitzern ernst genommen werden.
8 min

Zwergdackel

Beim Zwergdackel handelt es sich nicht um eine eigene Rasse, sondern um eine Variante des allseits bekannten Standard-Dackels. Der kleine Charakterkopf ist vor allem als Familien- und Begleithund beliebt.
10 min

Zwergpinscher

Ein Pinscher im Kleinformat? Täuschen Sie sich nicht! Der Zwergpinscher ist ein „ganzer Kerl“. Wer ein niedliches und gemütliches Schoßhündchen sucht, der ist beim Zwergpinscher an der falschen Adresse. Trotz seiner Größe hat der aufgeweckte Familienhund ein riesengroßes Verlangen nach Sport und Bewegung und hält seine Menschen in vielerlei Hinsicht auf Trab.
10 min

Zwergpudel

Rund sechs Kilogramm geballte Pudel-Power – der kleine Zwergpudel vereint alle Vorzüge der edlen Hunderasse und ist sehr beliebt. Kein Wunder: Der kluge Hund ist nicht nur clever, sondern ein echter Allrounder, der seine Familie gerne überallhin begleitet.
9 min

Zwergschnauzer

Der Zwergschnauzer mit dem drahtig-rauen Fell und den buschigen Bart- und Brauenhaaren ist eine Miniatur-Ausgabe des Schnauzers. In Hinblick auf seine Ausdauer, seine Wachsamkeit und seinen Mut steht der Kleine seinem großen Bruder jedoch in nichts nach.

Die Vielfalt der Hunderassen ist groß. Jede einzelne zeichnet sich durch ihr besonderes Aussehen, einen individuellen Charakter und spezielle Bedürfnisse aus. Bevor Sie in die riesige Welt der Hunderassen eintauchen, erfahren Sie hier mehr über ihre Besonderheiten und Entstehung.

Was ist eine Hunderasse?

Hunderassen sind spezielle Züchtungen des Haushunds, die sich in verschiedenen Merkmalen voneinander unterscheiden. Zu diesen Merkmalen gehören zum Beispiel die Farbe und Länge des Fells, die Form der Schnauze, die Widerristhöhe, aber auch der Charakter und der Jagdtrieb der Hunde.

Zuchtverbände oder Einzelpersonen legen die Standards für die Züchtung der unterschiedlichen Hunderassen fest. Vereine oder Verbände können diese dann offiziell anerkennen. Der weltweit größte Verband ist der kynologische Dachverband Fédération Cynologique Internationale (FCI). Die Kynologie ist übrigens die wissenschaftliche Lehre des Hunds.

So sind Hunderassen entstanden

Hunde gelten nicht umsonst als die besten Freunde des Menschen. Denn die Vierbeiner begleiten uns schon seit Jahrtausenden. Und das, obwohl die heute so treuen und friedlichen Begleiter ursprünglich vom Wolf abstammen. Forscher vermuten, dass der Wolf im Laufe der Zeit immer häufiger die Nähe des Menschen suchte.

Durch Zucht machte sich der Mensch die Fähigkeiten der wilden Tiere beispielsweise bei der Jagd zunutze. Ab dem 19. Jahrhundert wurden Hunde auch vermehrt als Haustiere gezüchtet. Heute sind sie allein in Deutschland in über zehn Millionen Haushalten zu finden.

Hunde ohne Rasse

Es gibt auch Hunde, die nicht reinrassig sind. Mischlingshunde sind das Ergebnis einer Kreuzung aus verschiedenen Hunderassen und werden auch als Bastarde oder als Promenadenmischung bezeichnet. Designer Dogs oder Hybridhunde wie der Labradoodle sind dagegen auf die gezielte Verpaarung zweier Rassen zurückzuführen.

Welche Hunderassen gibt es?

Es gibt heute eine Fülle an Hunderassen. Um Struktur in die enorme Vielfalt zu bringen, hat der FCI alle anerkannten Hunderassen in zehn Gruppen eingeteilt. Der Verband orientiert sich dabei an der ursprünglichen Nutzung der Tiere sowie an ihren Charaktereigenschaften und ihrem Aussehen. An der Unterteilung lässt sich heute noch ablesen, dass Hunde ursprünglich einmal als reine Nutztiere gezüchtet wurden.

Wie viele Hunderassen gibt es?

Schwieriger zu beantworten ist die Frage nach der Anzahl der Hunderassen. Denn selbst Experten sind sich uneinig darüber, wie viele verschieden Rassen es weltweit tatsächlich gibt. Schätzungen gehen von etwa 800 aus. Der FCI zählt selbst rund 350 Hunderassen. Über 200 davon stellen wir Ihnen mit all ihren Besonderheiten in unserem Hundemagazin vor.

Hunderassen-Liste: Die FCI-Gruppen 1 bis 5 im Schnellüberblick

Die FCI-Gruppen 6 bis 10

Welche Hunderasse passt zu mir?

Eine Hunderassen-Liste bietet einen guten Überblick über Hunderassen. Trotzdem fällt die Wahl eines vierbeinigen Freundes vielen Menschen bei der großen Auswahl schwer. Überlegen Sie sich vor Ihrer Recherche, warum Sie einen Hund möchten und was Sie ihm bieten können – das erleichtert die Suche.

Auswahlkriterien festlegen

Wenn Sie beispielsweise Kinder haben, können Sie den Fokus auf Hunderassen für Familien legen. Einige Rassen wie der Jack Russell Terrier oder Bologneser sind umgänglich und freundlich. Sie gelten deshalb als besonders beliebte Familienhunde.

Haben Sie noch keine Erfahrungen mit Hunden gesammelt, sollte Ihr neuer Hund möglichst unkompliziert sein. Der Langhaarcollie oder die Französische Bulldoge sind als etwa als Hunderassen für Anfänger bestens geeignet.

Je nachdem, ob Sie in einem Haus mit Garten oder in einer Stadtwohnung leben, kommen große Hunde vielleicht eher in Frage als kleine Vierbeiner. Falls Sie an Allergien leiden oder der Hund mit Katzen zusammenleben wird, sollten Sie diese Kriterien ebenfalls bei der Suche berücksichtigen.

Mit den Filtermöglichkeiten unserer Hunderassen-Suche finden Sie schnell passende Kandidaten und eine Hunderasse, die zu Ihrem Lebensstil und Charakter passt.

Die Top 5 beliebter Hunderassen

Als zusätzliche Inspiration stellen wir Ihnen zum Schluss noch die beliebtesten Hunderassen vor. Der Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH) stellt jedes Jahr eine Liste beliebter Hunderassen auf. Als Basis dafür dient die offizielle Welpenstatistik aus dem Vorjahr.

Das sind laut dem VDH aktuell die fünf beliebtesten Hunderassen:

  1. Deutscher Schäferhund
  2. Dackel
  3. Deutsch Drahthaar
  4. Labrador Retriever
  5. Golden Retriever

Auch Tipps für die Hundeerziehung und eine artgerechte Hundeernährung bietet unser Hundemagazin. Entdecken Sie außerdem eine große Auswahl an Hundefutter nach Rasse und Größe im zooplus-Hundeshop!