Podenco Canario

Verfasst von Jana Schubert
podenco canario hund

Den Podenco Canario erkennt man unter anderem an seinen großen, flexiblen Stehohren.

Der lebhafte, windhundartige Podenco Canario ist auf den Kanarischen Inseln zu Hause. Als schlanker Jagdhund mit starkem Jagdtrieb ist er in Spanien weitverbreitet. In anderen Ländern findet man diese Rasse meist im Tierheim oder in Rettungsstationen.

Steckbrief zum Podenco Canario

Kurzinfo: lebhafter Jagdhund von den Kanaren; zählt zu den Windhunden
Widerristhöhe: 50-65 cm
Gewicht: 20-30 kg
Durchschnittliche Lebenserwartung: 12 Jahre
Preis: 1.500 €
Wesen: energisch, engagiert, eigenständig
Fell: kurz, glatt, haart kaum
Fellfarben: Weiß-braun, Rehbraun, Weiß-rot, Rot-weiß
Erziehungsaufwand: hoch
Pflegeaufwand: gering
Bewegungsbedarf: hoch
Herkunft: Kanarische Inseln, Spanien
Anspruch: mittel bis anspruchsvoll

Aussehen: Wie groß wird der Podenco Canario?

Der Podenco Canario ist ein sportlicher Jagdhund und zählt mit einer Größe von 50 bis 65 Zentimetern zu den mittelgroßen Rassen.

Allerdings ist er mit seinem Gewicht von 20 bis 30 Kilogramm sehr leicht. Dadurch wirkt er grazil und elegant. Aufgrund des fehlenden Unterfettgewebes stehen die Rippen deutlich sichtbar hervor.

Der elegante Körperbau verweist auf den Windhundtyp. Verstärkt wird dieser Eindruck durch die biegsame, dünne Rute. Auffällig sind zudem die großen, beweglichen Ohren.

podenco canario im profil
Wie andere Windhunde auch hat der Podenco Canario einen schlanken und eleganten Körperbau.

Rot ist die dominierende Farbe

Der Podenco Canario tritt in verschiedenen Farbvariationen auf. Sein Fell hat eine rote Färbung, die von einem Orangeton bis zu einem Dunkelrot- oder Mahagoniton reichen kann. Dabei kann die Farbe durchgehend oder weiß gescheckt sein.

Die bernsteinfarbenen Augen am länglichen Kopf heben sich farblich kaum vom glatten, dichten Fell ab. Häufig kann man eine weiße Rutenspitze beobachten.

Schon gewusst?
Das Erscheinungsbild des Podenco Canario erinnert stark an den altägyptischen Tesemhund. Steckt dieser wirklich im Stammbaum, gäbe es die Rasse Podenco Canario schon seit mehreren tausend Jahren. Belege gibt es dafür allerdings keine.

Im Podenco Canario wohnen zwei Seelen: Im Haus ist er ein ausgesprochen ruhiger, unauffälliger Hund. Er verhält sich sanft gegenüber seiner Umwelt und zieht sich auch gerne nach getanem Tagwerk in sein Körbchen zurück.

Der Jagdhund ist stark in ihm!

Bedenken Sie jedoch, dass der Podenco grundsätzlich ein Jagdhund ist – und deshalb auch ziemlich fordernd sein kann.

Er hat viel Energie, ein starkes Temperament und möchte körperlich ausgelastet werden. Der Hundehalter ist ständig gefragt, sich gegen seinen Willen und Jagdtrieb durchzusetzen. Eine konsequente Hundeerziehung muss also sein.

Neugier liegt ihm im Blut

Auch wenn der Podenco Canario nicht aggressiv ist, gehört das Jagen zu seinem Naturell. Diesen Drang kann er kaum unterdrücken: Wenn Sie mit Ihrem Podenco Canario unterwegs sind, ist er immer auf der Pirsch.

Das Ziehen an der Leine und ein sehr neugieriges Verhalten sind für diesen Hund normal. Wittert der Podenco Canario eine Fährte, so will er dieser auch unbedingt nachgehen.

Besser an die Leine

Beim Spaziergang sollten Sie das Tier daher an die Leine nehmen. Sein stark ausgeprägter Jagdtrieb verleitet ihn sonst dazu, eigene Erkundungen zu starten. Im schlimmsten Fall endet das damit, dass er Katzen oder Wildtiere reißt.

podenco canario an leine
Der Podenco ist ein Hund mit starkem Jagdtrieb. Daher sollte er besser an der Leine geführt werden.

Der Podenco Canario ist nur eingeschränkt als Haustier zu empfehlen. Diese mediterrane Rasse trägt einen starken Jagdtrieb in den Genen und wird sich nicht mit einem ruhigen Leben in der Familie zufriedengeben.

Viel Auslastung notwendig

Seien Sie sich bewusst, dass Sie sich für ein Energiebündel mit Anspruch interessieren. Wenn der Podenco Canario nicht körperlich gefordert wird, droht ein Aufstauen der Energie: Der Hund wird nervös und unruhig.

Kann er sich nicht austoben, wird sich seine Unausgeglichenheit früher oder später in unangenehmen Wesensveränderungen äußern. Dann kann es schon einmal vorkommen, dass er Ihre Einrichtung auseinandernimmt.

Der Podenco Canario bei der Jagd

Der Podenco Canario wurde für die anspruchsvolle Jagd nach Kaninchen über die schroffen Lavasteinfelder der Kanarischen Inseln gezüchtet. Mit seinem ausdauernden und hingebungsvollen Wesen ist er für diese energieaufwendige Art des Jagens hervorragend geeignet.

Kaninchen sind schnell und wenig – aber der Podenco Canario steht ihnen in nichts nach! Dieser Hund kann seiner Beute auch auf unwegsamen Pfaden auf den Fersen bleiben. Eine weitere große Stärke ist seine enorme Sprungkraft.

Für hohe Temperaturen geschaffen

Mit seiner schlanken Erscheinung hat der Podenco Canario keine relevanten Mengen an Unterhautfettgewebe zu bieten. Auch ein dichtes Fell fehlt ihm.

Daher ist er für die Wasserjagd in unseren Breiten nur bedingt geeignet. Er kühlt schnell aus und würde sich womöglich erkälten.

Der Podenco Canario kann in der Wohnung oder in einem Außengehege gehalten werden. In beiden Fällen ist es wichtig, dass der Hund viel Bewegung bekommt.

Wenn Sie nicht mit ihm jagen, planen Sie mehrstündige Spaziergänge mit Sprinten, Holen und Bringen ein. Setzen Sie immer wieder neues Spielzeug ein, um Ihren Vierbeiner zu trainieren und anzuregen.

Haltung in der Wohnung

Der Podenco Canario kommt aus warmen Gefilden mit einem gemäßigten Klima. Starke Kälte ist er nicht gewöhnt. In der kalten Jahreszeit sollte der Hund deshalb unbedingt drinnen gehalten werden.

Nach einem ausgiebigen Spaziergang zieht sich dieser Hund außerdem gerne zurück. Sorgen Sie für ein ausreichend großes Körbchen mit Decken an einem angenehm warmen Platz.

Wetterschutz ist wichtig!

Bei kalter und nasser Witterung fängt der Podenco Canario schnell an zu zittern. Seine Resistenz gegen Kälte und Nässe ist wegen seines schlanken Körperbaus nicht sehr hoch.

Daher freut er sich über einen wärmenden, wasserdichten Hundemantel. Trocknen Sie das Tier zusätzlich so bald wie möglich mit einem Handtuch ab.

Außenhaltung des Podenco Canario

In den Sommer-Monaten können Sie den Hund gerne in Garten halten. Auch hier braucht das Tier Schutz gegen die Witterung. Stellen Sie ihm hierfür eine gemütliche Hundehütte zur Verfügung.

podenco canario springt wiese
Der agile Podenco Canario verfügt über eine enorme Sprungkraft.

Der Podenco Canario gilt als robust und widerstandsfähig. Es sind keine rassespezifischen Erkrankungen bekannt. Da der Hund bisher keinem Trend zum Opfer gefallen ist, findet meist eine sehr kontrollierte und saubere Zucht statt.

Durchfall beim Podenco Canario immer ernst nehmen

Der Podenco Canario hat eine robuste Konstitution, jedoch kann auch er krank werden. Wenn an Ihrem Hund etwas auffällig ist, er zum Beispiel abgeschlagen und inaktiv wird, suchen Sie bitte einen Tierarzt auf.

Achten Sie bei dieser Rasse zudem speziell auf die Konsistenz des Stuhlgangs. Stress oder verdorbene Speisereste können zu Durchfall bei Ihrem Hund führen. Anhaltender Durchfall ist immer ein Alarmsignal, denn eine unzureichende Energiezufuhr kann bei diesem schlanken Tier schnell gefährlich werden.

Wie alt kann ein Podenco Canario werden?

Podenco Canarios werden im Durchschnitt zwölf Jahre alt.

Sie sollten bei dieser Rasse strikt auf eine ausgewogene Ernährung mit hochwertigem Futter achten. Frisch- und Trockenfutter kann gemischt werden. Berücksichtigen Sie darüber hinaus immer das Aktivitätslevel und gleichen Sie die Futtermengen entsprechend an.

Natürlich ist es auch möglich, dass Sie Ihren Hund mit selbst gekochten Mahlzeiten versorgen oder auf das Barfen setzen. In diesem Fall ist es allerdings immer ratsam, zuvor einen Experten für die Ernährungsberatung hinzuziehen. Denn ein Nährstoffmangel in Folge unausgewogener Mahlzeiten sind für jeden Hund gefährlich.

Pause nach dem Fressen

Achten Sie auf eine ruhige, entspannte Umgebung beim Fressen und lassen Sie Ihren Hund nach der Fütterung ausruhen. Geben Sie ihm genügend Zeit, bevor Sie eine neue Aktivität starten. Sonst können Verdauungsbeschwerden oder schlimmstenfalls eine Magendrehung die Folge sein.

Unsere Futterempfehlungen für den Podenco Canario:

Der Podenco Canario ist auf den Kanarischen Inseln in Spanien beheimatet. Schon zur römischen Zeit waren die damaligen Ureinwohner, die Guanchen, für ihre Hundezucht bekannt. Um welche Rasse es sich dabei handelte, ist jedoch nicht gesichert.

Die spanischen Eroberer brachten ihre eigenen Hunde zur Jagd mit auf die Inseln. Vermutlich entstand der Podenco Canario aus einer Vermischung der importierten mit den angestammten Hunden.

Die Rasse ist erst seit 1987 als FCI-Standard anerkannt.

Schon gewusst?
Die Römer benannten die Kanarischen Inseln nach ihren vierbeinigen Bewohnern „Hundeinseln“, auf Spanisch Islas Canarias.

Anschaffung: Wie teuer ist ein Podenco Canario?

Der Podenco ist ein rassiger Jagdhund. Suchen Sie ein gutes Tier, das auch professionell eingesetzt werden kann, müssen Sie mit etwa 1.500 Euro Anschaffungskosten rechnen. Günstiger kommen Sie über Tierschutzvereine zu dieser Rasse.

Wo gibt es Podenco Canarios zu kaufen?

Die Hunde sind im deutschsprachigen Raum nicht weit verbreitet. Einzelne Exemplare tauchen immer wieder bei Tierrettungsaktionen und im Tierheim auf. Züchter gibt es kaum.

Bei Interesse an einem Podenco Canario aus guter Zucht lohnt sich eine Reise nach Spanien. Hier finden sich anspruchsvolle Züchter, die den Stammbaum ihrer Tiere lückenlos dokumentieren und eine gute Qualität garantieren können.

Lesetipp: Wie Sie einen guten Hundezüchter erkennen, erfahren Sie in unserem Artikel Wichtige Fragen an einen Hundezüchter.

Fazit: Außergewöhnlicher Hund, der viel Zeit braucht

Die Anschaffung eines Podenco Canario sollte gut überlegt sein. Seine Haltung setzt ausreichend Zeit und ein fortgeschrittenes Wissen im Umgang mit Hunden voraus.

Rassetypisch ist der Einsatz als Jagdhund. Jedoch kann auch ein ambitionierter Freizeithalter mit diesem Hund glücklich werden.

Quellen:


Jana Schubert
Profilbild von zooplus Magazin Autorin Jana Schubert

Schon als Baby habe ich lieber mit unserer Perserkatze gekuschelt als mit meinem Teddy. Später ging ich meinen Eltern so lange auf die Nerven, bis ich ein Pferd adoptieren durfte. Mit meinen Tieren habe ich viel erlebt. Und auch wenn das Leben mit Tieren nicht immer einfach ist, kommt für mich kein anderes in Frage. Denn Tiere berühren mich an einer Stelle meiner Seele, wo sonst nichts und niemand hinkommt. Diesen Zauber spüre ich sogar, wenn ich über Vierbeiner schreibe. Ich hoffe, etwas davon kommt bei Ihnen an.


Ähnliche Beiträge
Unsere beliebtesten Beiträge
10 min

Bolonka-Zwetna

Das „bunte Schoßhündchen“ aus Russland, wie der Name übersetzt lautet, erfreut sich auch außerhalb seines Heimatlandes wachsender Beliebtheit. Kein Wunder, denn schließlich ist der Bolonka Zwetna ein richtiger kleiner Sonnenschein, der mit seinem fröhlichen und unkomplizierten Charakter seinen Besitzern viel Freude bereitet.
10 min

Zwergspitz

Der Zwergspitz beeindruckt nicht mit Größe, dafür aber mit Freundlichkeit, Selbstbewusstsein und Energie. Kein Wunder also, dass immer mehr Vierbeiner dieser Spitz-Variante die Herzen zahlreicher Hundefreunde erobern.